Lars
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 3498
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Klipsch Premiere F 280

7. Feb 2015 01:54

...anderorts sorgt die neue Klipsch Standbox ja für beinharte Begeisterung :mrgreen:
Optisch jedenfalls schön die neue Serie

L.G.
Lars
 
Benutzeravatar
Mikelinus
Beiträge: 5
Registriert: 4. Nov 2014 22:50

Re: Klipsch Premiere F 280

8. Feb 2015 00:14

Hi,

hab's zwar schon im Haupt-Thread zur Klipsch Reference Premiere Serie geschrieben, aber weil's hier ebenfalls passt, stelle ich meine Antwort auf buckys Frage gerne auch nochmals als Kopie hier her:

bucky hat geschrieben:
...bleibt halt noch die entscheidende frage:
wie klingt's denn nun?


...einen ersten Eindruck kann man inzwischen z.B. in Werners Privat-Forum nachlesen:
LINK ENTFERNT

Cheers,
Michael
 
Biber2
Beiträge: 512
Registriert: 16. Okt 2010 15:00

Re: Klipsch Premiere F 280

8. Feb 2015 11:00

Ja, wunderbare Beschreibung und auch der Weg vom Tannoy Edellautsprecher zum Klipsch "Mittelmaß" (nicht böse oder wertend gemeint!), vom eigens modifizierten ASR Emitter zum kleinen Digitalverstärker.
Kellerkinds wundersame Reise :???:

Aber er schreibt dass, was ich schon immer sage aber nirgends schreibe, weil ich meine Ruhe haben will.
:undweg:

Grüße
Biber2
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4453
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Klipsch Premiere F 280

8. Feb 2015 12:48

Ach Kellerkinds Heldenepen.. :lol2:

Ich bin mir ja ziemlich sicher wenn Tannoy im Preissegment der Glenair wieder was mit einem amtlichen 15er bringt, wird die derzeitige
Klipsch Hysterie wieder schnell Vergangenheit sein.

In dem Zusammenhang fällt mir immer die Präsentation der RF-7 mk II bei einem Treffen in Riedenburg ein.
Die RF-3 (also die erste RF überhaupt) die direkt daneben stand und zu der man direkt umschalten konnte, fand so ziemlich jeder anwesende besser.
Von daher sehe ich den ach so revolutionären Neuerscheinungen der Reference Serie seit geraumer Zeit eher gelassen entgegen.

Aber jeder wie er will - ohne EQ wären von den sahnigen Höhen der 7er beim Kellerkind sicher nicht viel übrig. :pfeif:



Für den Rear Bereich meines Klipsch Surround Set Ups werde ich aber sicher auch zu den RF/RB oder RS greifen.. schaumermal.

Lieber Gruß
:Kaffee:
Thomas
Be good to yourself when, nobody else will !
 
Lars
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 3498
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Klipsch Premiere F 280

10. Feb 2015 12:34

Ich frage mich wie einem das als Freund von größeren Hörnerm gefallen würde...dabei wäre die zum jetzigen Zeitpunkt wohl besonders sinnlos als Anschaffung für mich.

L.G.
Lars
 
Benutzeravatar
klanc
Beiträge: 184
Registriert: 20. Jan 2013 16:31
Wohnort: Tief, tief im Bayrischen Wald

Re: Klipsch Premiere F 280

18. Mär 2015 20:13

Zur INFO

Wer sich dem jüngsten Test (2 Seiten) der Klipsch Premiere RP-280F widmen möchte, kann dies
der Zeitschrift "stereoplay" 04/2015 entnehmen.

Gruß
Klaus
Ich höre, also bin ich

Meine Anlage: siehe Profil
 
Realo

Re: Klipsch Premiere F 280

18. Mär 2015 22:51

Wie heisst denn der neue kleine Zweiwegerich von Klipsch, wenn der große F 280 heisst ? (Bilder Kellerkind)

Oder ist das ein Lautsprecher einer anderen Klipsch Serie.

Vielen Dank für eine Antwort !
 
Benutzeravatar
klanc
Beiträge: 184
Registriert: 20. Jan 2013 16:31
Wohnort: Tief, tief im Bayrischen Wald

Re: Klipsch Premiere F 280

18. Mär 2015 23:37

Realo hat geschrieben:
Wie heisst denn der neue kleine Zweiwegerich von Klipsch, wenn der große F 280 heisst ? ...


... aus der Kompaktserie sind das die Modelle: Klipsch RP-160M und RP-150M


Gruß
Klaus
Ich höre, also bin ich

Meine Anlage: siehe Profil
 
Realo

Re: Klipsch Premiere F 280

19. Mär 2015 08:57

Moin @klanc,

vielen Dank für die schnelle Antwort !

Gibt es da auch schon Tests von ?
Sind die als Rear gedacht oder sind die "gut genug" um sie in einem kleinen Zimmer auch als Front zu nutzen ?

Ich kenne nur "die alten & sehr alten Klipsch, habe von den neuen Klipsch Lautsprechern leider keine Ahnung
und die auch noch nie gehört......

Vielleicht jetzt 'ne blöde Frage, aber wäre eine RP-160 M der Heresy III im Bass überlegen ?
Ich bin mir immer noch nicht im Klaren darüber mit welchen LS ich mein neues kleines Arbeitszimmer (9,2 qm) beschallen soll ?!
Die F280 kann ich leider nicht stellen.....sonst hätte ich schon versucht, nach dem überschwänglichen Bericht,
die irgendwo zu hören...........

Vielen Dank !
 
Lars
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 3498
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Klipsch Premiere F 280

19. Mär 2015 09:14

Vom tiefgang vieleicht...oder wahrscheinlich. Da kommt bei der H3 ab 60 Hertz nicht mehr so viel
Schätze die Rb 81 wird da aber noch etwas mehr machen.
Laut der Klipsch Beschreibung soll die neue wohl auch nicht
zu wandnah stehen, aber da müsste man besser jemand fragen
der die Rp betreibt

Hübsch jedenfalls, die neue Serie

L.G.
Lars
 
Benutzeravatar
klanc
Beiträge: 184
Registriert: 20. Jan 2013 16:31
Wohnort: Tief, tief im Bayrischen Wald

Re: Klipsch Premiere F 280

19. Mär 2015 22:27

Realo hat geschrieben:
Moin @klanc,

vielen Dank für die schnelle Antwort !

Gibt es da auch schon Tests von ?
Sind die als Rear gedacht oder sind die "gut genug" um sie in einem kleinen Zimmer auch als Front zu nutzen ?


Hallo Realo (mit welchem Vornahmen darf man Dich denn eigentlich ansprechen ? ;) :mrgreen: ),

also ich habe weder die RP-280F noch die Kompakte RP-160M hören können (dürfen), mich haben die Teile (wie einige
andere user auch interessiert, weil das Preisgefüge zu stimmen scheint.

Ob die RP-160M besser ist, als die RB 81-II kann ich nicht sagen (die 81er scheint in dem einen oder anderen Punkt besser
zu sein, als die neue Serie (z.B. im Wirkungsgrad und Leistungsvermögen).

Als Test zu der RP-160M habe ich im Netz nur dieses gefunden: --> http://www.lite-magazin.de/2015/03/klip ... alitaeten/

Ansonsten hast Du schon einen bestimmten Namen genannt, wo es zu der neuen Kompakten einen sehr ausführlichen Bericht gibt ;) ;)

Ach ja, die RP-160M wird gelegentlich in der Bucht (stassen-hifi) zum Paarpreis von 450,--€ angeboten; aktuell siehe hier: http://www.ebay.de/itm/Klipsch-RP-160M- ... 35e70c46e7

Noch was fällt mir gerade noch ein: zufälligerweise habe ich mir auch die Audio 04/2015 gekauft -(da Audio und stereoplay jeweils
eine CD-Rom beigelegt haben mit ganzen 12-Ausgaben des Jahres 2014 als pdf)- und im Vorschau für Mai 2015 gesehen, dass
wohl die Klipsch RP-160M in dieser Mai-Ausgabe besprochen werden soll - schaun mir mal was dabei heraus kommt.

Beste Grüße
Klaus
Ich höre, also bin ich

Meine Anlage: siehe Profil
 
Realo

Re: Klipsch Premiere F 280

20. Mär 2015 07:19

Guten Morgen @klanc !

Gut, gut, gut --- sehr gute Infos - vielen lieben Dank !

Wenn es hier so usus ist, nenn mich Olaf......... :grin:
 
Benutzeravatar
klanc
Beiträge: 184
Registriert: 20. Jan 2013 16:31
Wohnort: Tief, tief im Bayrischen Wald

Re: Klipsch Premiere F 280

20. Mär 2015 11:51

klanc hat geschrieben:
...

Hallo Realo (mit welchem Vornahmen darf man Dich denn eigentlich ansprechen ? ;) :mrgreen: ), ...



Oooh wie peinlich :oops: , ich sehe gerade das von mir veröffentlichte Wort: "Vornahmen" - natürlich wird Vorname immer noch ohne "h" geschrieben.


Realo hat geschrieben:
Wenn es hier so usus ist, nenn mich Olaf......... :grin:


watt is'n heutzutage schon usus lieber Olaf, ich denke viele hier im Forum schätzen den "nicht anonymen Kontakt" (zu denen gehöre ich auch); sollte Olaf
nur Dein "Künstlernamen" sein, so wäre auch "Anton" oder "Zensi" eine denkbare Namensvariante :lol: :lol: .

Nix für Ungut Olaf :Bier:, Spaß muss sein (obwohl Du wahrscheinlich aufgrund Deines bevorstehenden Umzugs gerade keinen hast)

In diesem Sinne alles Gute für Dich

Grüße
Klaus
Ich höre, also bin ich

Meine Anlage: siehe Profil
 
Realo

Re: Klipsch Premiere F 280

20. Mär 2015 18:17

@klanc,

null problemo........ich merke mir nur immer die Nicks, kenne ich so aus vielen anderen Foren wo ich auch als Mod.
engagiert war und bin.

Selbst auf Forentreffen haben wir uns vielfach mit den Nicknames angesprochen.......dann fällt einem schneller dazu ein Gesicht ein
als als zum dreiundzwanzigstem Klaus, dem elfen Michael oder dem siebzehnten Thomas.
Also nicht böse sein wenn ich das für mich so beibehalte. :cool:

Ist manchmal auch lustig und ich werde nie das SKODA-Treffen mit "Terminator-133" vergessen, ein schmales kleines Kerlchen, super nett, sehr höflich.
vielleicht 160 cm groß und mit total piepsiger Stimme...... :mrgreen2:

Also vergebt mir bitte meine vielleicht für Euch befremdliche Unart Euch mit Eurem Nick anzureden und nicht mit dem Vornamen.
Mein Vorname lautet übrigens tatsächlich Olaf und nicht etwa "Gantenbein" http://de.wikipedia.org/wiki/Mein_Name_sei_Gantenbein
 
Lars
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 3498
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Klipsch Premiere F 280

20. Mär 2015 18:31

In der letzten "Heimkino" ist auch ein Test zu dem neuen Surroundset
inklusive der RP 280 F
Kommt gut weg das Set

L.G.
Lars
 
Alex58
Beiträge: 415
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: Klipsch Premiere F 280

13. Mai 2015 16:30

Ein Paar RF 280 F steht jetzt bei mir. Für die nächsten Wochen. Vorher war bei mir die Zu Audio Soul Supreme (Nanokeramikkügelchen-beschichtetes Vollbereichschassis mit Radian 850 PB Hochton-Druckkammertreiber und Kugelwellenhorn) zu Gast. Nebenbei: Mit Abstand die beste Zu, die ich hören konnte. Eine überaus manierlich klingende, sehr direkt-livehaftige Spaßgranate erster Güte. Allerdings harmoniert sie nicht mit meinem Simply Two. Ich hatte noch einen Leben CS 300 F mit modifizierter Bassboost-Funktion (+ 3 dB) - zuschaltbar nach Gusto- von Robert Andorf / Mach One zur Verfügung. Die beiden konnten es äußerst ausgewogen miteinander. Den kleinen Leben habe ich ein bisschen ins Herz geschlossen, allerdings ist der wunderschöne Midi-Röhrenverstärker an meiner Cornwall wiederum etwas zu brav.

Auffällig nach den ersten Klangeindrücken: Wie zu erwarten, springt der unverblümte obere Mittel- und Hochtonbereich der RF 280 F einem in die Ohren; dennoch bleibt sie in diesem Bereich erstaunlich neutral. Hornverfärbungen? Fehlanzeige! Nicht einmal ansatzweise auszumachen. Allenfalls manchmal etwas zu "crispy", je nach Raumbeschaffenheit, Aufnahme und Komponenten. Jedoch längst nicht so ausgeprägt wie bei der alten RF-7. Unter klanglichen Gesichtspunkten gefällt sie mir spontan besser als die RF-7 II, wobei diese vor meinem Umzug damals in einem anderen Raum standen. Auffällig: Die Schallführung des Traktrix-Mittel-Hochtonhorns der 280 besteht im inneren Konus aus hartem Kunststoff und im weiteren Übergang zum Hornmund aus Kautschuk. Gut, wenn man die dicke Gummitülle abhebt, finden sich darunter einige ordinäre Klebestreifen und Nasenbesfestigungen, die sie mit dem Gehäuse verbinden. In der Herstellung darf auch diese Klipsch eben nur möglichst wenig kosten. Sonst präsentiert sich alles, wo das Auge hinfällt, sehr ordentlich.

Klar, Kellerkinds Oden sind für mich in dieser Begeisterungsstufe nicht nachvollziehbar, dafür erscheint mir die Klipsch direkt nach der Zu beliebiger, nüchterner, nicht so geschlossen auf den Punkt, nicht ganz so anspringend, nicht so emotionell mitreißend. Insbesondere über Vinyl gibt sich die Zu - um es im Sprachduktus der Psychoakustik auszudrücken - ausgesprochen "klangfarbenstark". 1,3 K€ zu 6 K€ aufwärts sind halt eine andere Kategorie, die sich auch in der Qualität und der paargleichen Selektion von Bauteilen (die Zu hat einen Cap als Hochpassfilter und einen Widerstand vor dem Hochtöner) und Chassis, sowie weiteren Bereichen niederschlägt.

Aber die klangliche Weiterentwicklung ist der Klipsch trotz rigider Rotstiftkalkulation deutlich anzumerken. Zumal sie mit der geringeren Membranfläche ihrer Cerametallic-Tiefmitteltonchassis in kleineren Räumen deutlich besser zurecht kommen dürfte als die RF-7 II. Ihre Bassfähigkeiten reichen allemal für eine mittlere Headbangerparty aus, die unteren Lagen artikluieren sich straff und trocken. Kommen mit meinem Simply problemlos zurecht, aber lechzen doch nach mehr Leistung und Kontrolle durch einen kräftigeren Verstärker. Richtig hooli wird es über meine Halbleiterendstufe, damit kann man schon ganz heftig die Sau rauslassen. Angeblich soll einer der preiswerten Rega-Vollverstärker gut mit der 280 harmonieren, wie mir Robert Andorf verriet.

So long,
Alex
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1532
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Klipsch Premiere F 280

13. Mai 2015 20:36

Interessant, das mit der Hornweiterführung aus Kautschuk.
Könnte mir vorstellen, dass die zu einer ersten Bedämpfung des Hochton-Signals
gedacht ist und die F280 deswegen auch nicht ganz so prägnant wie die RF7II ist.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1597
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: Klipsch Premiere F 280

13. Mai 2015 22:49

Danke fuer die mal nachvollziehbaren, in der kuerze durchaus informativen und nuechternen ohne "lobhudeleien" oder superlative auskommenden eindruecke von dir Alex.
gruss bucky
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
onkeldon
Beiträge: 254
Registriert: 8. Jan 2011 10:11

Re: Klipsch Premiere F 280

15. Mai 2015 07:06

Alex, wie immer schöner Bericht.
:Dankeschild:
 
Realo

Re: Klipsch Premiere F 280

16. Mai 2015 16:36

Hallo @Alex 58

auch von mir ein :Dankeschild:

Damit kann ich wieder eine Box mehr ausschließen.......
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 93
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Klipsch Premiere F 280

16. Mai 2015 23:02

Na ja,

wenn die nicht paßt-

wäre da evtl. das hier der Bringer:
:Guckstduhier:

Wird bei mir statt der RP 280 einziehen.

Deutsch HD 311 Retro-

kostet aber auch Liste so viel ne RF 7 MK 2. :Leidtun:
 
Realo

Re: Klipsch Premiere F 280

17. Mai 2015 18:32

Hallo @Kellerkind,

Ernst Deutsch LS sind mir wohlbekannt, ich hatte Anfang der 80iger selber welche.
Auch der enorme Wirkungsgrad dieser LS ist mir bekannt, habe meine erste Dolbysurround-Anlage damit betrieben.

Nur irgendwann hatte keinen Bock mehr mich vom Center-LS bei der Tageschau z.B., permanent vom Nachrichtensprecher
"anschreien zu lassen". Was die Ernst Deutsch LS bei Sprache eben gerne einmal tun..........

Für Musik spitze, keine Frage, als Allrounder nicht geeignet.
Bin dann halt auf I.Q. umgestiegen.........

Nochmal, nichts gegen diese Lautsprecher, nichts gegen Klipsch vom Prinzip her, aber ich habe befinde mich
sozusagen in einer Ausnahmesituation - weil meine WE22A-Klone mit dem System 6 als Bass eben auch "absolute Spitzenklasse" waren.....
 
hart44
Beiträge: 1351
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: Klipsch Premiere F 280

17. Mai 2015 18:52

Dachte die heißen Hans Deutsch?

Grüße
 
Alex58
Beiträge: 415
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: Klipsch Premiere F 280

18. Mai 2015 10:31

Danke für euer freundliches Feedback,

vor X-Jahren habe ich einmal eine alte Hans Deutsch gehört. Mir hat sie so gut gefallen, dass mir der Name, nicht aber die genaue Bezeichnung in Erinnerung geblieben ist. Optisch könnte es sich um diesen Monitor gehandelt haben:
http://www.hifi-studio.de/hifi-klassiker/Hans-Deutsch/HD306/HD-306S.htm

Fast wäre noch daran vorbeigelaufen. Letztes Jahr auf der High End in München fielen mir akustisch diese unscheinbar schlanken Lautsprecher von Brodmann auf, die auf der Entwicklung von Hans Deutsch basieren:
http://www.hgfa.de/Brodmann.php

Man sollte angesichts ihres Erscheinungsbilds nicht gleich abwinken. Die Tiefbass- und Dynamikfähigkeiten der Brodmann Lautsprecher waren so außergewöhnlich, dass ich es kaum glauben konnte. Das optisch befürchtete Bleistiftsyndrom: oben herum filigran und in den unteren Lagen schwach auf der Brust - stellte sich überhaupt nicht ein. Ganz im Gegenteil, alles präsentierte sich ausgeprägt natürlich und ungeahnt organisch im "richtigen" Verhältnis zueinander. Die ranken Schlanken gingen bei entsprechenden Aufnahmen unten herum mit energetischer Verve zur Sache und blieben bei sehr hohem Pegel völlig unkomprimiert. Spontan dachte ich, ein oder zwei versteckte Subs im Hintergrund würden diese Performance stützen. Das war aber in dem großen Raum nicht der Fall. Klanglich eine versteckte Perle unter den vielen Vorführungen.
Die Brodmann LS sind mit Klipsch Reference natürlich überhaupt nicht vergleichbar und spielen auf einem völlig anderen Level.

Obwohl sich die neue Klipsch F 280 ebenfalls manierlich und neutral gibt und sogar bei klassischer Musik (wenn man damit will) nahezu uneingeschränkt zu gefallen weiß. Konzeptionell ist sie ein Spaßlautsprecher mit ernsthaft hohem Entwicklungspotential, keine Frage. Hörbar gelungen weiterentwickelt, im Rahmen ihrer finanziell/physikalisch/technischen Möglichkeiten. Mehr geht in dieser Preis-Leistungssparte bei einem Global-Player-Lautsprecher kaum. Dafür finde ich das Ergebnis ganz erstaunlich.
 
Alex58
Beiträge: 415
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: Klipsch Premiere F 280

18. Mai 2015 12:11

Off-topic nachgereicht, etwas zur Philosophie der Hans Deutsch-Lautsprecher:

http://hans-deutsch-akustikforschung.com/aap_deutsch.html

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste