Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1595
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Unison Max-1

13. Apr 2021 07:47

Horn-ophil hat geschrieben:
...
Und die bfly Absorber kannst Du ja mal versuchsweise unter den Unison Verstärker schieben.
Ggf reduziert es den Mikrofonie-Anteil der von den Röhren kommt so nah wie die
an den Lautsprechern stehen.
...

Und?....hast Du das mal ausprobiert?
Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Beiträge: 1204
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Unison Max-1

13. Apr 2021 16:28

berndw hat geschrieben:
Hallo Thomas,

hast du den Unison S6 noch? Da würde mich mal der Vergleich zur Simply Italy interessieren.

Grüße
Bernd

Grüß` Dich, Bernd
Bin zwar nicht der Thomas, aber der "Hüter" seines (ehemaligen) S6.  :mrgreen2: 
Sicher könnte der mit seinen beiden (allen seinen!) Lautsprechern gut zusammenspielen, allerdings hat er mit der langen Aufwärmzeit leider recht. Daher, und weil er auch SEHR warm wird (sprich Leistung verbrät), läuft er bei mir nur bei speziellen "Hörsessions".

@60er-Thomas 
Da hast Du ja wieder mal eine schöne Spielwiese.
Mir scheint, wir beide haben einen gewissen Hang, immer wieder zu unseren ehemaligen Gerätschaften zurückzukehren. Scheint, dass diese dann auch einen (mehr oder weniger) "bleibenden"  :pfeif: Eindruck hinterlassen haben. 
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

14. Apr 2021 12:53

Wolfgang_M. hat geschrieben:
allerdings hat er mit der langen Aufwärmzeit leider recht

Mein Gudster, vielen Dank für die Bestätigung  :Blumen: .
Zur Forte 3: Du wirst Sie mögen! Der 15er unserer ehemaligen Chorus II ist eine Klasse für sich, 
aber die F3 ist ansonsten in allem besser und mit dem richtigen Röhrenverstärker mMn eine Klasse für sich.
Die MAX1 kommen da bei der Bassenergie am Italy einfach nicht mit...- der Kleine ist ein guter Start.
Jedoch wurden diese fünf Jahre bei Zimmerlautstärke betrieben - da Hecht sicher noch etwas.
Jedoch: entgegen oft genannter Berichte können die MAXe Power gut vertragen, da kommen Sie richtig aus dem Quark!
Dieses Reußenzehn-Set sieht etwas rottelig aus, bedient aber BEIDE Sets derart wunderbar, daß es mir eine Freude ist. Die Yamaha-Kombi ist im Regal verschwunden, der kleine Italy ist neben den Abbelwoi-Röhrichten die Nr. 2, für mich noch eher an den Forte!

Robert hat geschrieben:
die Halbwertszeit deiner Lautsprecher

Dieses nicht angebrachte Kommentar  :lol: tut jetzt mal nichts zur Sache - aber ja:
beide noch gut händelbare Hörnchen bereiten so große Freude und ich kann mich nur bedingt entscheiden, was mir besser gefällt. Die Forte glänzen mit ihrer schieren Energie, dabei „groovy“, American Sound.
Die MAX1 - ich bleibe dabei - spielen schneller, sauberer, mehr Auflösung auch ohne SHT.

Die Reußenzehn ist auch schon unglaublicher Weise nach ca. 10 Minuten „da“ und wird nicht so brutzelheiß wie S6. Da kommen nun noch neue 5881 rein, das Set wird frisch gemacht.
Zuletzt geändert von thomas1960 am 14. Apr 2021 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Madney
Beiträge: 108
Registriert: 3. Mär 2012 17:15
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Unison Max-1

14. Apr 2021 13:20

5881  wie oft denn noch ?

:Crazylol:
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

14. Apr 2021 18:17

Horn-ophil hat geschrieben:
Und?....hast Du das mal ausprobiert?

Noch nicht...- ihr vergesst immer:  etwas Arbeiten muß auch ich noch  :lol2: und ich mache auch noch andere Sachen... . Es ist jedoch nicht vergessen  :Blumen: .
Die B-Fly Teller sehe ich unter den Max nicht als erquickliche Steigerung. 
Da kommen wieder die - wenn auch belächelt - Gummirollen drunter.
Mittlerweile habe ich jedoch noch einmal den Camtech V102 hergeholt und oben angeschlossen.
Nein, nein. Das klingt hier einfach nicht und macht nur „Töne“ gegen den kleinen Italy. Der ist ein wunderbarer Klangfarbenkünstler. Aber: mit der Transe kommen die Maxe gefühlt etwas tiefer runter.... . 
Morgen bin ich viel zu Hause. 
Da werden MAXE und Italy mal mehrere Stunden - auch „ordentlich“ - rangenommen.
Immer mehr beschleicht mich das Gefühl, daß die mal richtig bewegt werden müssen.
Der V102 soll ja wieder runter, den passiven Zweig als Frühstücksradio etc. im Wohnzimmer bedienen.
Um im Männerzimmer für eine halbe Stunde Musik zu hören, macht es wenig Sinn, eine der Röhren anzuwerfen.

Darum ist ein kleiner Class A - Bolide von der „Aussteiger-Insel“ auf dem Weg zu mir.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 453
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Unison Max-1

14. Apr 2021 18:41

Ich schmeiß meine Röhre schon wegen 20 Minuten hören an ;-)

Grüße Hans
 
Benutzeravatar
Oliver
Beiträge: 732
Registriert: 12. Jun 2019 21:02

Re: Unison Max-1

14. Apr 2021 20:21

.
Zuletzt geändert von Oliver am 14. Apr 2021 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
Man sollte schon deshalb kein langes Gesicht machen, weil man dann mehr zu rasieren hat.
 
Benutzeravatar
Oliver
Beiträge: 732
Registriert: 12. Jun 2019 21:02

Re: Unison Max-1

14. Apr 2021 20:22

thomas1960 hat geschrieben:
Horn-ophil:Und?....hast Du das mal ausprobiert?


Darum ist ein kleiner Class A - Bolide von der „Aussteiger-Insel“ auf dem Weg zu mir.

Sugden?
Man sollte schon deshalb kein langes Gesicht machen, weil man dann mehr zu rasieren hat.
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

14. Apr 2021 20:53

Oliver hat geschrieben:
Sugden?

Yep.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Oliver
Beiträge: 732
Registriert: 12. Jun 2019 21:02

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 06:00

thomas1960 hat geschrieben:
Oliver hat geschrieben:
Sugden?

Yep.

Ich hatte ihn schon hier und er ist mir noch heute in sehr guter Erinnerung. Und kurioserweise denke auch ich seit einigen Tagen wieder drüber nach, weil es ein wunderbar klingender Transistor mit einem leichten Touch eines Röhrenverstärkers ist. Und Dampf hat er. Ich hatte beide Verstärker hier. Der kleine steht dem Schlachtschiff aus dem Hause Sugden kaum in etwas nach. Einzig der Phonovorverstärker gefiel mir nicht. Der große ging ja wegen technischer Probleme an den Händler zurück. 
Eine sehr gute Wahl, wie ich finde.  :D
Man sollte schon deshalb kein langes Gesicht machen, weil man dann mehr zu rasieren hat.
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 108
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 09:06

Morjen morjen,

habe eben hier erst wieder reingelesen. Schön, daß der Thread wieder belebter ist.

Ich bin mit meiner Max 1 weiterhin total happy. War die richtige Entscheidung und trauere der Forte 3, die jetzt beim Thomas 1960 läuft wahrlich keine Träne nach.

In meinem großen Zimmer und am ASR Emitter ist die Max wendiger, farbenfreudiger, lustvoller und sauberer und konturierter im Bass. Vor allen Dingen aber wesentlich weicher und geschmeidiger im Ohr, so wie ich das liebe. Inzwischen geht sie auch laut wunderschön - das war anfangs nicht so - da kam der Basstreiber ab ca.90 db dem Horn nicht mehr hinterher.

Wobei -  die Forte 3 schon ne echte Bank war - keine Frage. Hammerlautsprecher, die mir optisch weit mehr zusagen als die Max.
Das war nach 6 oder 7 Jahren der erste Lautsprecher überhaupt, der auf Dauer meine Klipsch RF 7 MK 2 vertreiben konnte.

Drüben im Forum berichtete der Schtefan gestern, die Max würde am 1.6. auf 4.999 Euro ansteigen.
Ob die Max 2 auch hoch geht? Dann müßte ich mich doch noch zeitnah mit auseinander setzen - aber die 1er hergeben werde ich wohl nicht, wenn dann zusätzlich ne 2er.

Viel Spaß beim Abrocken !
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 09:45

Oliver hat geschrieben:
Ich hatte ihn schon hier und er ist mir noch heute in sehr guter Erinnerung.

„Meiner“ wird/ist ein anderes Modell:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwjn1-zx2f_vAhXqhf0HHdWsAYsQFjACegQIBRAE&url=http%3A%2F%2Fftbw.de%2Fxp%2Famplifier-xp%2Fsugden-a25b-01.html&usg=AOvVaw0uA3pSVZ6s2mfcSKLNRUNo

Ich habe mir den a25 ohne „B“ gegönnt. 40 Jahre alt für kleines Geld. Ich bin doch auf „Retro“.
Dieser Kauf ist mMn nicht so beliebig, wie es zuerst scheint.
Mein Hören im Vergleich ist anders als von Werner in seiner Umgebung/Performance. 
Und ein Emitter ist mir einfach zu groß und auch zu teuer.
Ich weigere mich nach wie vor, größer mittels EQ etc. in den Klang einzugreifen, zurechtzubiegen, zu linearisieren.
Ich haue es jetzt mal raus: 
der oft zur MAX1 beschriebene und empfohlene Unison Italy ist hier - ja, an den Forte 3 - ein toller Verstärker bis gehobene Pegel.
Meiner Meinung nach geht jedoch an den MAX1 mit mehr Leistung viel mehr!
Da fehlt trotz des tollen Röhrenflairs (mir) einfach Punch und wenn es lauter wird auch Kontrolle.
Die Reußenzehn (immer wieder) hat mir gezeigt was mit den MAX1 gehen kann! 
Und Werner wird mit seinem Emitter noch einiges draufsetzen können, ich kann das nachvollziehen.

Hififreak hat geschrieben:
Ich schmeiß meine Röhre schon wegen 20 Minuten hören an

...und ich ungern  ;) .
Weil der Camtech einfach an den MAX klanglich etwas fehlen lässt, habe ich für kleines Geld den Sudgen erstanden. Ich hatte ja mal den neueren 21SE, der einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat.
Der a25 soll 2x28W Class A leisten, das kommt recht genau in die Reußenzehn-Liga.
Ich finds spannend.

Update 30 Minuten später.
Ich habe ja noch den Reußenzehn „Living-Room“. Ja, ich weiß, auch ein kleiner „Zurechtbieger“.
Dieser steckt nun zwischen Italy und CDP. Da bin ich ausgesprochen überrascht und arbeite gerade daran.
Die Max1 fangen an, auch am Italy erheblich Spaß zu machen. 
Ich verstehe die Menschen nicht, die immer mit der gleichen Anlage hören wollen  :lol: .
Wie langweilig. Wie unemotional. Wie unerotisch  :lol2: .
Ja, es bereitet mir große Freude, immer wieder am Rad zu drehen.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
kastelleu
Beiträge: 52
Registriert: 5. Jun 2014 09:33
Wohnort: 38xxx

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 11:20

Moin Gemeinde,
es bleibt jedem unbenommen, große Freude beim »Drehen am Rad« zu empfinden;
es bleibt jedem unbenommen, Menschen nicht zu verstehen, die immer mit derselben Anlage hören,
allerdings: Ich verstehe nicht, warum man Menschen, die über lange Zeit mit derselben Anlage glücklich sind, als langweilig, unemotional und unerotisch herabsetzen will !
Vielleicht habe ich da etwas falsch verstanden?
Bitte um Aufklärung
Gruß Rudi
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Beiträge: 1204
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 11:40

kastelleu hat geschrieben:
Moin Gemeinde,
es bleibt jedem unbenommen, große Freude beim »Drehen am Rad« zu empfinden;
es bleibt jedem unbenommen, Menschen nicht zu verstehen, die immer mit derselben Anlage hören,
allerdings: Ich verstehe nicht, warum man Menschen, die über lange Zeit mit derselben Anlage glücklich sind, als langweilig, unemotional und unerotisch herabsetzen will !
Vielleicht habe ich da etwas falsch verstanden?
Bitte um Aufklärung
Gruß Rudi

Wahrscheinlich hast Du den  :lol: und den  :lol2: übersehen?
Unser Augenoptikermeister im Unruhestand könnte evtl. behilflich sein. (Man achte auch hier auf den  :grin::wink:
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 12:07

kastelleu hat geschrieben:
Ich verstehe nicht, warum man Menschen, die über lange Zeit mit derselben Anlage glücklich sind, als langweilig, unemotional und unerotisch herabsetzen will !

Hallo Rudi,
Oweiowei, da habe ich ja etwas angerichtet!! Das war eine kleine Frotzelei, der Versuch eines Spaßes von mir!!! 
Die Smileys sollten das erkennen lassen, das ging offensichtlich daneben.
Wenn das bei Dir und Anderen „ernst“ ankam, so bitte ich ernsthaft untertänigst um Entschuldigung und wünsche mir sehnlichst, das Du nun von mir darüber aufgeklärt werden konntest.
Die meisten hier halten wohl eher mich für bekloppt, ohne an mir erotische Seiten zu entdecken.
Das Forum schläft ja immer mehr ein, da dachte ich mir, wieder etwas Leben einzubringen. 
Dies scheint mir auf unangenehme Weise gelungen. Schweigen ist Gold.

Gesundheit und Freude am Leben.
Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
kastelleu
Beiträge: 52
Registriert: 5. Jun 2014 09:33
Wohnort: 38xxx

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 12:16

Moin Thomas,

die Schmeilies habe ich tatsachlich übersehen, insofern habe ich die Sache wohl zu ernst genommen.

Alles wird gut.

Lieben Gruß
Rudi
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1595
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 12:35

thomas1960 hat geschrieben:
...
Das Forum schläft ja immer mehr ein, da dachte ich mir, wieder etwas Leben einzubringen. 
...

Sehe ich zwar jetzt nicht so wenn ich mir die letzten Fragen/Antworten/Berichte/Vorstellungen anschaue, aber das Leben aufrecht zu erhalten ist ja trotzdem immer ein guter Ansatz  :Bier:
Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Ulthom
Beiträge: 55
Registriert: 11. Apr 2019 19:26

Re: Unison Max-1

15. Apr 2021 14:32

Guten Tag,
Mir wären die Aktivitäten von Thomas zu anstrengend. Ich sitze lieber auf der Couch und lausche. ABER! Ich lese mit Freuden neues aus seinem Fundus und staune über soviel Energie. Und für  bekloppt würde ich Ihn keineswegs halten. Er ist in diesem Forum derjenige wegen dem ich öfters mitlese und der dieses Forum antreibt. Die Aussage bezüglich der "Unerotik" fand ich auch ohne Smilys lustig. Ich hoffe er bleibt so und wünsche Ihm noch viele neue Erkenntnisse und vor allen Dingen viel Spass.
Gruß Ulrich
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 108
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

16. Apr 2021 08:43

Morjen morjen Ulrich,

ich kann den Thomas da verstehen, ich selber bin zeitlebens schon ein Boxenluder und habe viele amps zugeritten:)

Auch brauche ich im Hause immer mindestens 3 - manchmal auch 6 und mehr Stereoanlagen - da ich mich in so viel Zeug verknalle und es einfach so viele schöne Sachen gibt, die ich mal haben will. Im Alter bin ich zwar etwas ruhiger geworden, das Karussell dreht nicht mehr so schnell - aber es vergeht kein Jahr , ohne daß ich mir irgendwas Neues zulege, auch wenns gar nicht geplant war.

Eine Anlage brauche ich aber immer als Ruhepol - falls woanders was schief geht und nicht paßt, daß ich weiter  Energie tanken und in Mucke versinken kann.

Dabei habe ich es echt nicht leicht - denn ich höre zu über 90 % Metal/Rock/Prog und das darf laut nicht nerven und gleichzeitig muß Kinogeboller funzen.

Die üblichen High End Boxen aus dem Magazinen mit ihren Referenzstatussen nutzten mir eigentlich nie was - ich mußte mich mit Exoten durchbeißen, die rocken.
Ich habe halt 2 Hobbys im Hobby - das eine ist die Musik - das andere die Geräte.

Lautsprecher faszinierten mich schon immer ganz besonders. Ich war wohl kaum 5 Jahre alt, als mein Vater die erste riesige Standbox von Universum für unseren Super 8 Projektor ankarrte - ab da war ich Kistenfan:)
Der Schatz im Silbersee auf der großen Leinwand auf 120 Meter Rollen und mitten drin in der Schießerei - das wars!

Klar, landete ich dann als Erwachsener bei den ganz großen Klamotten, konnte mir gar nicht groß genug sein - Tannoy Westminster T.W., Tannoy Kingdom 15 SE, Quadral Titan MK 6,
ALR 7, JBL Ti5000, 250 ti und viele andere Kaliber - 38er Studiomonitore und Koaxe zu Hauf und weiß der Geier - hinzu kam, ich machte über 3 Jahrzehnte selber Musik, mischte und masterte..................jetzt im Alter höre ich nur noch und will entspannen, das Kreuz ist auch kaputt - also möglichst keine Lautsprecher mehr über 50 Kilogramm:)

Den Spieltrieb habe ich aber immer noch in mir, das flammt immer wieder auf - auch wenn ich rundum happy bin - auch wenn ich abgebrühter wurde und weiß. daß die Bäume nicht bis in den Himmel wachsen und letztlich alles ein Kompromiß ist.

Man muß nur aufpassen, daß einem solche Aktionen nicht zu viel Energie entziehen - das passierte mir auch schon - da war ich dann richtig krank - wenn das nach hinten losging.

Im Zweifelsfall zur rechten Zeit die Flinte ins Korn werfen und nicht an Problemen zerbrechen ist hier die Kunst.

Übrigens, so was  wie der Thomas erlebte ich auch schon - von wegen 3 Mal oder 2 Mal beim selben Lautsprecher landen und nochmal probieren mit anderer Peripherie -

beispielsweise mit Tannoy D 700 und D 900 oder Kensington exercierte ich das - mache ich aber nicht mehr - ging nämlich jedesmal genauso schief, wie beim ersten Male.

Habe daher Thomas ausdrücklich abgeraten nochmal ne Max 1 auszugraben - weil früher mit anderen Produkten selbst erlebt.
Aber er sieht das sportlich und hat Spaß dran - prima.

Letztes Jahr hatte ich rein gar nix an Anschaffung geplant - und kaufte dann ne Klipsch Forte 3 und nen Großbild TV - völlig überraschend und aus dem Bauch raus.
Dieses Jahr erwischte es mich schon sehr früh- mit der Max 1 und noch nem weiteren Großbild TV.

Ich laß das immer einfach auf mich zukommen - wie damals meine heißgeliebte  Thivan Eros 9 - die hat mich gefunden und nicht umgekehrt.
Ist mit Sicherheit die exotischste Box, die ich jemals hatte - und hält sich nun schon um 3 Jahre.

Derzeit muß ich mich etwas bremsen - ich hätte Bock die Max 2 zu checken - aber irgendwann ist die fällig:)

Liebe Grüße
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

17. Apr 2021 18:10

Ich mach´ noch Anderes als Musik hören und Kistenschieben. Trotzdem drehe ich hier gerade am Rad.

Der Italy ist für meine Hörgewohnheiten zu schwach, fertig. Da fehlt mir „Punch“.
Trotzdem höre ich aktuell fein mit diesem plus „Living Room“ und demnach mit der „Axt“ justiert.
Weil: der Reußenzehn Slave S fängt an zu spratzeln und die Vorstufe lässt sich nur auf einem Kanal mit dem Living Room verbinden... . Da muss nochmal jemand dran. Dann höre ich lieber etwas leiser, aber ohne Störgeräusche. Wenn alles läuft, ist das eine tolle Kombi. So nicht.
Der alte Sudgen hat auch nur auf einem Kanal gespielt. Der Verkäufer will Ihn zurücknehmen. 
Derzeit habe ich vor allem Brocken hier.

Die MAX1 spielt herrlich aufgelöst, aber im Tieftonbereich ist’s mir einfach zu dürftig, mir fehlt der fette Druck der Forte. Und ein Emitter kommt mir immer noch nicht ins Haus. Zu groß, mir zu teuer. Und Röhrenverstärker mag ich einfach auch.

Ich habe die Maxe heute in die Kleinanzeigen gestellt. Robert, Du hast mich ertappt.
Die Forte und den meisten anderen Kram stelle ich am Besten auch gleich ein.

Mein „echtes Problem“:
mir geht’s zu gut. Das meine ich total ehrlich und reflektiert.
Ich sollte die 40 Jahre alten Yamaha C4/M4 hinstellen mit den alten Monitoren aus dieser Zeit, 
die NS-670 (der TT ist wieder gerichtet). Dazu den genau so alten Sony PS-4750 und fertig.

Dann MUSIK hören.
Ulrich, ich werde wohl müde. Lass mich zu Dir auf die Couch.

Ich bin froh, daß die Anlage im Wohnzimmer bisher „stabil“ ist. Nur nicht loben!
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3476
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Unison Max-1

17. Apr 2021 20:08

thomas1960 hat geschrieben:
Dann MUSIK hören.

Ich finde diesen Vorsatz immer wieder lustig zu lesen - und ne Woche später spielt dann wieder eine neue Errungenschaft :-)

Zu Hifi gehört für mich auch immer der Wille und der Spaß daran das Setup weiter zu verbessern. Für den einen ist das eine Linie, für den anderen ein Kreis. 

Ich jedenfalls höre gerade entspannt das neue Album von Max Richter, auf Lautsprechern die hier seit ca. 8 Jahren stehen ;-)

Gruß Robert
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

17. Apr 2021 20:27

Robert hat geschrieben:
auf Lautsprechern die hier seit ca. 8 Jahren stehen

Lieber Robert,
im Prinzip ja... - den Hülsen, Rolling Chassis. Die Tricolore sind so schon wunderbar, keine Frage.
Ich erinnere mich, daß die mal passiv waren und inzwischen (allerdings sehr strukturiert) Geld und Mühe investiert wurden.
Wie seinerzeit sind die doch nicht mehr...  ;) .

Alles Liebe,
Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3476
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Unison Max-1

17. Apr 2021 20:31

Klar - da hast du recht! Seit 1,5 Jahren spielen sie nun aktiviert :-)

Solltest du mal hören!

Gruß Robert
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

18. Apr 2021 08:36

Hochton, Sauberkeit und Auflösung der Max sind sehr gut!
Das schaffen die Forte so nicht. Mittlerweile beißt es auch nicht mehr. 
Ich fürchte, meine Maxe sind nach sechs Jahren Schongang beim Vorbesitzer immer noch nicht ganz „frei“. 
Das könnte noch besser werden.
Nur: ich habe gerne das Pfund, den Groove. 
Und da sind für mich die Forte - wenn auch definitiv nicht ganz so sauber und klar - die Gewinner.
Das geht hier definitiv in Richtung Geschmackssache. 
Ins Wohnzimmer kommen die Maxe definitiv nicht, das ist den KH420 vorbehalten
(die ich übrigens seit 2,5 Jahren unverändert habe, lieber Robert ;) ).
Wenn zudem evtl. der Raum nicht mitspielt, kann man einfach nichts ausrichten - schade!
Natürlich habe ich auch regen Austausch mit dem Kellerkind. Seine Idee: die Tiefton 6db anheben.
Er equalisiert das ja mit seinen BSS Opal, bis es gefällt... . Hm.

Max1 vs Forte3 geht bei mir über alles 3:2 zugunsten der Forte aus. Übrigens auch am Unison Italy!

Liebe Grüße Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 108
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

18. Apr 2021 09:15

Hallo Thomas,

nein, ich equalisiere persönlich nicht an der Max mittels BSS 966 Opal.
Ich schrieb dir ja, das wäre statt der Axt (Living Room) ein gutes Schnitzmesser, wenn auch kein Skalpell.

Das wäre wirklich einen Versuch wert, ich könnte dir sogar einen BSS abgeben (habe 3 rumfliegen und nutze nur einen - aber an einer anderen Anlage).

Ich selber arbeite an der Max 1 mit dem Skalpell:) - also meinem RME ADI 2 - den du ja auch hattest, wo dir das aber alles zu kompliziert und aufwendig war, da durchzusteigen,
was ich nachvollziehen kann, in meinem Thread über das Gerät schmiß ich auch erstmal nach ner Woche das Handtuch, und hätte mich der Mitentwickler Matthias Carstens da
nicht mit einer irren Geduld durchgetragen - wär das nix geworden - aber stattdessen wurde das für mich zum wichtigsten Baustein in meinen Ketten,
da man wirklich aufs hz genau und sehr engmaschig Moden abfangen kann.

Oder auch mal breitbandig was erhöhen kann - ganz nach Gusto - oder gar verschiedene Programme hinterlegen - für verschiedene Musikarten.

Für die Max habe ich 2 Speicher belegt, einen fürs recht neutrale Hören (den nutze ich zu 99%) .

Meine übliche und elende 40 hz Mode wird durch die Max nicht angeregt, ich stellte ja die Messungen bei mir im Forum ein - die läuft unkorrigiert sauber runter bis 29 hz- ohne Aufdickung - bei Forte usw. mußte ich immer massiv bei 40 hz engmaschig bremsen (selbst bei der Linton).

Lediglich meine häßliche Oberbassmode - die bei 129 hz liegt - muß ich massiv abgreifen mit minus 10 db - sonst wird es unsauber.
Bei 195 hz - das kommt wahrscheins vom Großbild TV gehe ich 3 db runter und bei 480 hz (Heizkörper) 4,5 db.

Sonst laufen keinerlei Korrekturen an der Max.

In den ersten Wochen war die Max bei 6-7 khz immer wieder mal unruhig - das hat sich im Laufe der Zeit gegeben.

Ich würde die Max hier immer wieder kaufen.

Muß da wirklich weniger  korrigieren, wie bei den meisten anderen Standlautsprechern.

Schönen Sonntag an die Runde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste