Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 453
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Unison Max-1

4. Apr 2021 13:15

...und traue Dich ruhig die anderen Weichen einzusetzen.
Meine Max1 machten damit einen immensen Sprung nach "vorne" und ich würde sie gerne nochmal "so" hören.

Hans
 
Ulthom
Beiträge: 55
Registriert: 11. Apr 2019 19:26

Re: Unison Max-1

6. Apr 2021 17:31

Kellerkind hat geschrieben:
Morjen morjen,
Da brach sie echt für einige Zeit weg und drückte sich das Horn vorne raus - allem voran bei 6,7 khz.

Das finde ich mal super, 6.7khz auf den Punkt hören. Respekt. Der 1. April war aber schon vorbei.
Gruß Ulrich
 
Peter V.
Beiträge: 2220
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Unison Max-1

6. Apr 2021 19:55

Ulthom hat geschrieben:
Kellerkind hat geschrieben:
Morjen morjen,
Da brach sie echt für einige Zeit weg und drückte sich das Horn vorne raus - allem voran bei 6,7 khz.

Das finde ich mal super, 6.7khz auf den Punkt hören. Respekt. Der 1. April war aber schon vorbei.
Gruß Ulrich


Wozu gibt es Meßschriebe...
 
Ulthom
Beiträge: 55
Registriert: 11. Apr 2019 19:26

Re: Unison Max-1

7. Apr 2021 11:41

moin,
Es las sich für mich so: Kellerkind hat auf einmal eine Spitze von genau 6,7khz gehört und die wurde ihm dann messtechnisch bestätigt. Auch würde sich der Lautsprecher ständig ändern sodass man die Weiche umbauen müßte oder mittels Klangreglern korrigieren müßte. Ich gehe also ins Sternerestaurant und stimme mit dem Koch das Essen selber ab und während des Essens schmeckt es auf einmal nicht mehr weil an einer Stelle das Pefferkörnchen nicht ganz rund ist. Vielleicht einfach mal zum Beispiel Allan Taylor auflegen und entspannen dann kommt bestimmt die Frage was sind denn eigentlich khz.
Gruß Ulrich
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

8. Apr 2021 08:15

Unison12 hat geschrieben:
Jeder Hifi Verseuchte muß eine Klipsch, Maxen und Harbeth gehört oder besessen haben. Danach weiß man genau was man will...

:lol: . Genau. Weiter Kisten schieben.
Und darum mache ich dieses Spiel erneut mit und hole am Montag zum dritten Mal ein Paar MAX1 ab  :Vogel: .
MAX1 vs Forte 3. „Vorruhestand“ ist etwas feines. Keine Langeweile.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Peter V.
Beiträge: 2220
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Unison Max-1

8. Apr 2021 10:39

Ulthom hat geschrieben:
moin,
Es las sich für mich so: Kellerkind hat auf einmal eine Spitze von genau 6,7khz gehört 

Tja, manche benötigen auch kein Stimmgerät oder andere Referenz um eine Gitarre zu stimmen.

Gruß
Peter
 
Ulthom
Beiträge: 55
Registriert: 11. Apr 2019 19:26

Re: Unison Max-1

8. Apr 2021 14:56

Ok, ich geb´s auf. Es ging ja um die Max1 und nicht um khz.
Gruß Ulrich
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 108
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

8. Apr 2021 15:51

Hallo Freunde,

ich hab das eben erst gelesen, sorry.
Nein, war kein Aprilscherz. Ihr könnt gerne den Generg fragen oder den Cay-Uwe von Sonus Natura oder den Niko Müller von ASR Audio -
alles Leute, die mich vor Ort kennen und schon bei diversen Equipments über die Jahre Messungen machten -

die haben alle immer genau das gemessen, was ich im Vorfeld sagte von wegen was und wieviel bei wieviel hz abweichen.
Habe selber um 30 Jahre Musik gemacht, recordet und gemischt und gemastert und in der Jugend auch den Ton auf Konzerten gemacht für befreundete Bands.
Das ist auch überhaupt kein Akt und kann ein jeder erlernen - und hat nichts mit guten - lediglich mit geübten - Ohren zu tun.

Ist wie Fahrad fahren, wenn man es mal kann, kann man es. Oder Schwimmen.

und ja, Lautsprecher verändern sich meßtechnisch beim Einspielen, das wird euch eigentlich jeder Hersteller bestätigen -
die Diskussion hatte ich vor vielen Jahren mal in einem anderen Forum - da kaufte ich dann gleiche Lautsprecher neu zu -
und Cay-Uwe von Sonus Natura machte Messungen - zwischen einem Paar, welches schon Jahre bei mir spielte und einem, daß gerade mal 3 Wochen spielte und war deutlich im Bereich 6 khz zu sehen.

Konnte man alles im Open End Forum lesen.

Die andere Weiche habe ich hier liegen, die lasse ich mal verbauen bei Gelegenheit.

Ich hoffe, der Niko von ASR Audio kann mir das mal professionell machen, wenn er wieder herkommt - ich bin kein Fan von Basteleien.

Max Krieger meinte aber dieser Tage bei mir am Telefon, wenn mir die weichere Italien Version so zusagt, soll ichs einfach gut sein lassen und das genießen, könnte sein, die Max würde mir sonst zu direkt werden.

Liebe Grüße
 
Ulthom
Beiträge: 55
Registriert: 11. Apr 2019 19:26

Re: Unison Max-1

8. Apr 2021 16:41

Hallo Kellerkind, danke für die Antwort.
Was ich meinte war, man verrennt sich oft in etwas. Einer hier im Forum hatte mal den Spruch: "ich meinte zu hören". Ich selbst bin diesem Phänomen jahrelang aufgesessen.
Es gibt diese Geschichte vom Stardirigenten der ein Stück ca. 20 mal einspielte und nie zufrieden war. Der Tonmeister war am Ende und spielte Ihm einfach nochmal die erste Version vor. Der Dirigent dachte es wäre die Letzte gewesen und war begeistert. Ich habe gelernt mir mit dem Hören Zeit zu geben, sind jetzt schon 10 Jahre ohne Änderung geworden. Gedanken über Änderungen kommen eigentlich nur durch Info´s im Netz, dann mach meine Kiste an und "Ruhe" iss.
Gruß Ulrich
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 108
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

8. Apr 2021 22:34

Nabend Ulrich,

ich kann deinen Beitrag klar verstehen.

Habe 2007 mit einem Album und meinem besten Freund an der Mischerei und Masterei sicher ein halbes Jahr rumgedoktert.
Was wir bis zum Abend nach endlosen Diskussionen hier machten - und uns prima gefiel - fanden wir ein paar Tage später nicht mehr so prall -

und so manches mal griffen wir auch zu Lösungen zurück, die wir Wochen vorher am Start hatten:)

Betraf wohl 3 oder 4 Songs -

so was ist alles echt nicht so leicht - gerade, wenn man was erschaffen will - statt nur mal anzuhören.
Im Bereich anhören und Hifi verennt man sich besonders leicht, da man ja nie weiß - was der Tondruide genau bei sich zusammenstellte und unter welchen Bedingungen.

Ich selber komme nicht sonderlich gut klar mit typischen und korrekten High End Boxen - weil einfach die Musik, die ich hören mag - damit erbärmlich tönt und ich nur noch ausstellen mag .

Ich brauche Werkzeuge, die das heutige typische Mastering im Rock Bereich schön und kraftvoll klingen läßt.

Daher finde ich Max Kriegers Webseite und Ansatz - da mal rein nach Gehör ranzugehen und gegen den Mainstream zu sounden - echt ok und habe damit kein moralisches oder sonstiges Problem.

Ist ja kein Massenprodukt. Eher was für Musiker, wie mir Max Krieger immer wieder erzählt - weil die meisten Käufer wohl aktiv musizieren in verschiedenen Bereichen von Rock, Blues bis Techno.
Es geht mir hier auch gar nicht drum, die Dinge schön zu quasseln - das sollen mal Testmagazine machen:)

Ich fühle mich mit der Max 1 nach einigen Monaten echt angesprochen und erreicht  mit sehr vielem Quellmaterial - natürlich auch nicht mit Allem.

In meinem Forum setze ich immer auf Langzeitthreads und wie es den Verbrauchern ergeht - im Laufe der Jahre und nach allem Gehype und Gedöhns, wo man(die Leute) erst mal aufspringt.

Na ja, und ich bin auch ein Boxenluder von Jugend an -  und so ein Typ, der immer mindestens 3-4 Anlagen im Hause laufen hat und neugierig ist  und meist nur eine Anlage stabil über Jahre laufen läßt- als Puffer - wenn auf anderen Baustellen was nicht so hinhaut.

Für mich ein stetes Lernen - über die Jahrzehnte hinweg.

Die Max 1 finde ich echt klasse. Wer gerade Frequenzgänge sucht - und dann nur noch jede gefühlte zehnte Aufnahme erträgt- wird mit so einer Max sicher nicht happy und lacht drüber.

Juute Nacht !
 
Ulthom
Beiträge: 55
Registriert: 11. Apr 2019 19:26

Re: Unison Max-1

9. Apr 2021 13:48

Moin und hoffentlich gut geschlafen,
Dann wünsche ich dir weiterhin viel Spass beim frickeln und noch recht lange ein gutes Gehör.
Gruß Ulrich
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4465
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Unison Max-1

9. Apr 2021 20:45

Kellerkind hat geschrieben:
Habe selber um 30 Jahre Musik gemacht, recordet und gemischt und gemastert und in der Jugend auch den Ton auf Konzerten gemacht für befreundete Bands.

Hallo Werner !
Das ist ja interessant - hast Du Dein aufgenommenes Material für die Erstellung einer Pre-Master CD in Eigenregie nachproduziert ?
Normalerweise macht das ja ein ausgebildeter Masteringingenieur und ist sehr anspruchsvoll - alle Achtung !
Deine Barra Bäzz CD läuft öfter mal bei mir im Keller .. da habt ihr sicher viel Herzblut reingesteckt.  
Grüße an den Rhein
:Kaffee:
Thomas
Be good to yourself when, nobody else will !
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 108
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

10. Apr 2021 22:23

Thomas74 hat geschrieben:
Kellerkind hat geschrieben:
Habe selber um 30 Jahre Musik gemacht, recordet und gemischt und gemastert und in der Jugend auch den Ton auf Konzerten gemacht für befreundete Bands.

Hallo Werner !
Das ist ja interessant - hast Du Dein aufgenommenes Material für die Erstellung einer Pre-Master CD in Eigenregie nachproduziert ?
Normalerweise macht das ja ein ausgebildeter Masteringingenieur und ist sehr anspruchsvoll - alle Achtung !
Deine Barra Bäzz CD läuft öfter mal bei mir im Keller .. da habt ihr sicher viel Herzblut reingesteckt.  
Grüße an den Rhein
:Kaffee:
Thomas

Nabend Thomas,
ich habe deine Frage im ersten Satz sicher 5 Mal gelesen, verstehe sie aber nicht die Bohne:)
Was meinst du denn genau damit?
Was verstehst du unter Pre-Master-CD?
Bis auf dieses eine Projekt habe ich eigentlich alles komplett mit meinem Mitmusiker selber gemacht-
will heißen - recorden, mischen und mastern.
Aber dort gab ich das Mastering ab, nachdem wir mit unseren eigenem Master bei einem befreundeten Lautsprecherhersteller die Boxen in Mainz killten:)  Und das waren Teile in der 10 K Klasse mit rund 90 Kilo Lebendgewicht.
Alles andere war ja immer nur für uns selbst zum Anhören - ist ne andere Sache, wenn das auch im Auto noch laufen soll, ohne daß die Membranen wegfliegen.

Juute Nacht
 
hart44
Beiträge: 1356
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: Unison Max-1

11. Apr 2021 10:04

Premastering bezeichnet den letzten Arbeitsschritt vor der Erstellung eines Glasmasters zur Vervielfältigung von CDs oder DVDs, das Erstellen eines endgültigen Premasters.

  • Bei einer CD-Audio hingegen ist dieser Vorgang etwas aufwendiger. Hier wird in einem Tonstudio unter anderem der letzte klangliche Feinschliff, die Titelreihenfolge, das Erstellen von Fades und Pausen zwischen den Titeln und das Anlegen von EAN und ISRCs vor dem Brennen auf CD-
    Das resultierende Premaster, ob für CD-ROM, CD-Audio oder DVD, wird schließlich zur 1:1-Übertragung auf das Glasmaster verwendet. Der Vorgang des Premasterings muss also sehr gewissenhaft erfolgen, da er die letzte Instanz zur Fehlerkorrektur darstellt, bevor das Medium in einer hohen Auflage vervielfältigt wird.
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 13:33

MAX1, Versuch 3.0 spielen die ersten mir bekannten Töne im Wohnzimmer, grob justiert und auf Rollen.
Komplett Transistor, Camtech C101, V102 und der CD-Spieler.

image.jpg


Diese Scheiben habe ich gestern noch mit den Neumann gehört - unfair. Oder?
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 453
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 13:40

Das kannst nur Du beantworten ;-)

Viel Spaß damit
Hans
 
Benutzeravatar
MOS2000
Beiträge: 12
Registriert: 4. Apr 2021 02:10
Kontaktdaten:

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 14:16

Sie sehen sich von reinen Erscheinungsbild gar nicht sooo unähnlich...
Aber die 420er ist zweifellos die Box mit mehr "Engineering" in den Genen.
Rein vom anschauen wollte ich da jetzt auch keinen Sieger ausmachen - passt es denn bei den Unison mit dem akustischen Center auf Ohrhöhe?
Das schaut niedriger aus als bei den 420ern, was die richtigere Position ist - schwer zu sagen.
Auch ob die Unison da überhaupt so richtig stehen... :)
Lass Eindrücke hören....

Liebe und Grüße
MOS2000
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 14:51

MOS2000 hat geschrieben:
Auch ob die Unison da überhaupt so richtig stehen...

Natürlich nicht :lol:
Das ist nur für den ersten Hör-Eindruck, da sollten die Maxe auch nicht wirklich hin. 
Und auf OBI - Gummirollen für den Anfang, dann ist’s Kistenschieben leichter.
Zu den KH420: die sind hinten leicht gelupft, sonst strahlen Sie etwas über die Ohren. Die Höhe war schon Ok.
Mit den Camtechs klang es weniger gut (!) als erhofft. Etwas müde, lustlos, bassärmer als befürchtet.
Die Neumännern sind schon eine „Bank“, aber leider keine richtigen „Rocker“. 
Ja, es war alles richtig angeschlossen. 
Hm.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 14:55

SO war das geplant:
2x42kg wollten ja auch hochgetragen werden... .

image.jpg


Der Unison Italy glüht sich warm... .
Dateianhänge
image.jpg
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 16:08

Mit einer kleinen Kraftanstrengung stehen Sie nun am vorgesehenen Platz im 1. Stock und nah an der Wand - 
neben den Forte. Platz ist in der kleinsten Hütte.
Provisorisch ebenfalls auf Gummirollen zur leichteren Justage. 
Unison Italy 2020th Edition spielt, der Ton kommt vom Cambridge Azur 851C.

Das ist eine ganz andere Nummer und spielt tatsächlich wie erwartet.
Spontan: die Forte 3 schiebt wie gewohnt Basspower wie blöde, sagenhaft mit dem kleinen Ding. 
Allerdings etwas „weich“, nicht so sauber. Bei den MAX 1 vermisse ich definitiv keinen Superhochtöner!
Da kommen die Forte fast brav - nein, daß ist übertrieben - weniger luftig ohne den SHT. Den habe ich ja weggelassen.

Die Maxe drücken merklich weniger, spielen allerdings insgesamt etwas sauberer. 
Keine Welten, aber meine Ohren und Hirn empfinden das so.
Das wird ein hartes Rennen - am Besten behalte ich beide Speaker - im Ernst. Es passt ja... .

Allerdings: in den letzten 10 Minuten habe ich das Rack ausgeräumt und meine Yamaha-Kombi 
auf die Reservebank geschickt. Reußenzehn ruft.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3476
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 16:50

thomas1960 hat geschrieben:
Das wird ein hartes Rennen - am Besten behalte ich beide Speaker - im Ernst. Es passt ja... .

Ich finde es immer wieder erfrischend, wie optimistisch du an die Halbwertszeit deiner Lautsprecher heran gehst.  :mrgreen:
Freue mich auf die weiteren Berichte!
Gruß Robert
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 18:19

thomas1960 hat geschrieben:
am Besten behalte ich beide Speaker

Habe ich Zeiträume angegeben  ;) ?
Die Maxe stehen nun auf den mitgelieferten Spikes und Tellern aus Stahl mit Korkboden (mein Material!) 
und so einem kleinen Dämpferknödel in der Mitte (B-fly Audio), die mir der Verkäufer mitgegeben hat.
Das Stück kostet aktuell... - 49€.
Des Reußenzehn-Zeug ist eine Klasse wie sich.
In der schlichten, evtl. gar abenteuerlichen Verarbeitung, aber auch im Klang. Richtig, richtig sauber und gut.
2x28W sind eine andere Hausnummer, das muss ich schon sagen. Ohne für mich hörbare Abstriche im Klang.
Damit drücken die Maxe mMn wie vom anderen Stern, d.h. Leistung tut Ihnen durchaus gut.
Am Camtech V102 hat das leider nicht lebendig geklungen. Den muß ich doch mal hoch holen.
Aktuell lasse ich jedoch wieder den Italy laufen.
Erstes Fazit nach 4 Stunden wirklichem Genuss mein erstes Fazit:
die MAX1 vertreiben hier die Forte 3 keinesfalls. Diese hole ich gleich aus den Anzeigen.
Sie klingen etwas saubereren klarer, scheinen mehr Auflösung zu haben,
aber grooven (übertreiben?) nicht so herrlich wie die Rappelkisten aus USA, besonders im Tieftonbereich.
Aktuell ergänzen sich die Speaker  ;) .

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1595
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 18:47

Mach doch mal Quadrophonie...dann kannst Du Dich in‘s Epizentrum setzen ;)
Und die bfly Absorber kannst Du ja mal versuchsweise unter den Unison Verstärker schieben.
Ggf reduziert es den Mikrofonie-Anteil der von den Röhren kommt so nah wie die
an den Lautsprechern stehen.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
berndw
Beiträge: 9
Registriert: 27. Jul 2016 18:22
Wohnort: Porzellanstadt Selb

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 20:15

Hallo Thomas,

hast du den Unison S6 noch? Da würde mich mal der Vergleich zur Simply Italy interessieren.

Grüße
Bernd
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

12. Apr 2021 21:50

berndw hat geschrieben:
hast du den Unison S6 noch?

Nein. Der hätte mit Sicherheit den Schwung der mir zuweilen fehlt.
Beim alten S6 hat mich die lange Aufwärmzeit genervt, bis der gut hörbar war.
Der kleine ist nicht so kräftig, aber mMn schneller auf Touren.
Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste