makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

19. Feb 2021 20:36

Anbei noch zwei Bilder:

Bild

Bild 2:
Bild
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

19. Feb 2021 20:37

Thomas74 hat geschrieben:
Hey Edi !
Das sieht doch schonmal überragend aus - die braucht sich vor einer originalen Cornwall sicher nicht zu verstecken, eher im Gegenteil.
Hast Du Frontgrills geplant ?

Schöne Grüße nach Österreich
:Kaffee:
Thomas

Hi Thomas, ja Grills werden gemacht! Sind noch beim Schreiner
 
hornblower
Moderator
Beiträge: 397
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

19. Feb 2021 20:45

Hallo Edi,

das sieht wirklich toll aus. Sehr sauber und professionell verarbeitet. Hast du eigentlich jemals im Vorfeld daran gedacht, so etwas einmal aktiv zu betreiben? Mit DSP uns all dem Gedöns?

Gruß Andreas
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

19. Feb 2021 20:53

makemebad hat geschrieben:
Hi Robert,

warum verratest du meine Gedanken :Crazylol:

Für eine passive Weiche ist alles vorhanden und die ganze Kette ist im Einklang.
Zuzüglich verwende ich DIRAC Live.
Ich hatte ein paar aktivierte Lautsprecher gehört, alle haben mich nicht umgehaut. Meist klangen die erst ab 95dB gut.
Ich höre meine Musik meistens bei 85dB-90dB am Hörplatz, 10-20% darüber!
Deshalb vorerst passiv.

Ich habe mich bewusst für das PH-2380 Horn entschieden, da dieses Horn sehr breitbandig ist und man auch dort nen Coax-Treiber reinpflanzen kann ala BMS 4592ND.
Tweeter lässt man dann blind drinnen und dieses Konzept würde ich aktivieren.
http://www.bmsspeakers.com/index.php?id=4592nd_curves

Somit ist in meiner Cornscala auch ein aktives Coax Konzept enthalten, welches "einfach" verwirklicht werden könnte.

Mit dem Aktivieren habe ich mich nicht viel beschäftigt, also das Know-How habe ich, nur eben nicht welche Komponenten passen würden, ala DSP + Endstufen oder DSP-Plateamps ala Fusionamp FA123, das ist noch Zukunftsmusik.

LG

PS: Soll ich dir mal "deinen" DAC-Lite zukommen lassen, damit mal reinschnupperst wo du vor 10 Jahren bei HiFi warst, wäre doch lustig! :D

Hallo Andreas, ja ist auch angedacht. Siehe oben. ;)
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

19. Feb 2021 20:58

Könnte mir jemand hier noch einen Tipp geben?? ---> Entkoppeln
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

1. Mär 2021 09:27

Hi, sieht echt klasse aus. Glückwunsch! Ich Sehe du hast das Horn auch beklebt zum beruhigen . Will ich auch noch machen. Was ist das für silbernes Material? Denke Alubutyl ?! Hast du vielleicht einen Link für mich?
L.G.
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4457
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

1. Mär 2021 09:45

Be good to yourself when, nobody else will !
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

1. Mär 2021 10:35

Hi Thomas,
Hab das jetzt mal bestellt, danke. Der Lautsprecher hier gefällt mir. Würd ich gerne mal hören 
L.G
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

6. Mär 2021 17:47

Lars hat geschrieben:
Hi, sieht echt klasse aus. Glückwunsch! Ich Sehe du hast das Horn auch beklebt zum beruhigen . Will ich auch noch machen. Was ist das für silbernes Material? Denke Alubutyl ?! Hast du vielleicht einen Link für mich?
L.G.

Hi Lars, sry meine späte Antwort, ja es ist Alubutyl und der Link von Thomas ist korrekt.
Lars:
Hi Thomas,
Hab das jetzt mal bestellt, danke. Der Lautsprecher hier gefällt mir. Würd ich gerne mal hören 
L.G

Falls du mal in Graz sein solltest, kannst du gerne jederzeit vorbei kommen und dir die Lautsprecher anhören!
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

6. Mär 2021 18:00

Habe mich 3 Tage mit Einmessung beschäftigt.

REW+EQ APO alles manuell erarbeitet (ich habe aber auch DIRAC zuhause klick mich)

Hier mein manuelles Ergebniss am Hörplatz 1/12 Smoothing // flatness bis 1kHz +-2dB // ab 1kHz +-1dB:
40 gemittelte Ressungen auf RTA-Basis mit Pink PN
von 200Hz-700Hz muss ich noch nachkorrigieren

RTA ist eine Moving Microfon Messung (im meinem Fall ungefähr 60cm im Umkreis am Hörplatz)

hier ein BSP wie man da misst: klick mich

Bild
 
hornblower
Moderator
Beiträge: 397
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

6. Mär 2021 18:21

Sehr schön. Sind das jetzt die Messungen mit der Cornscala?

Damit man die glatte Kurve und die Korrektur mit EQ APO besser beurteilen kann, wäre es gut, wenn du uns noch die komplett unkorrigierte FG-Kurve zeigen könntest. Und dann noch wie weit du mit dem Mikro von den LS entfernt warst.
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

6. Mär 2021 19:10

Das sind die Messungen am Hörplatz 3m entfernt von den Cornscalas inkl. gesetzter EQ-Filter.
Also das Endergebnis am Hörplatz.
 
hornblower
Moderator
Beiträge: 397
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

6. Mär 2021 19:27

Ok, und wie sieht es ohne EQ's aus?
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

6. Mär 2021 20:18

@Andreas

Jz habe ich 1 Std suchen müssen bei all den Messungen:

Hier der R-Lautsprecher bei 1m Entfernung (zwischen den Achensen des HT und MT) und beim Hörplatz ohne EQ 1/12er Smoothing:
Am Hörplatz war es wieder eine gemittlete RTA Messung mit 40 Messungen (ich glaube hier war der Tweeter bei der Frequenzweiche auf -4dB eingestellt)
Zur Zeit ist er wieder auf -2dB.

Ich war ein bisschen hektisch bei den Messungen bzw. nicht ganz strukturiert, da 1.000 Dinge im Kopf :Bier:

ps: ich weiß mein Raum ist ein leichte Katastrophe, was Raummoden betrifft.
Bild
 
hornblower
Moderator
Beiträge: 397
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

7. Mär 2021 09:53

Ich vermute, dass die grüne Kurve vom Hörplatz stammt. Der unkorrigierte FG im Bass zeigt ein typischen Verhalten mit Wellenbergen und Einbrüchen in Räumen. Bei einem Einbruch bei 56 Hz vermute ich, dass deine LS ca. 1,5 m vor der Wand stehen (Wellenlänge bei 56 Hz = 6,13 m). Die zweite Senke bei 90 Hz ist eine Folge davon. Danach tritt dieses Phänomen kaum noch auf, weil der Schall mit zunehmender Frequenz mehr nach vorne abgestrahlt wird, d.h. der rückwärtig abgestrahlte Schalldruck ist so gering, dass er den Direktschall kaum noch beeinflussen kann. Eine Welligkeit p-p von knapp 20 dB ist normal und kein Beinbruch. 

Vorsicht ist jetzt geboten, wenn man die Einbrüche "auffüllen" will. Der Einbruch kommt ja nicht vom LS, sondern vom Raum. Wenn ich also mit einem scharfen Bellfilter an der Stelle der Auslöschung Leistung in den Verstärker pumpe, belaste ich nicht nur die Endstufe, sondern auch das Chassis. Das klangliche Resultat ist dann zumeist nicht gut. Wellenberge hingegen kann man bedenkenlos abschwächen. Das freuen sich Endstufe und Chassis sogar. Fachleute raten dazu, Wellentäler nur sehr sanft (ca. 3 dB) oder gar nicht auszugleichen. Wellentäler stören klanglich auch kaum, ganz im Gegensatz zu Wellenbergen. Ich habe dir hierzu einmal ein Video verlinkt. Es gibt aber noch mehrere.
https://www.youtube.com/watch?v=5vL2KdUjqiQ

Du hast deine Messungen mit Rosarauschen gemacht. Muss ich auch mal probieren. Ich hatte bisher mit LogSweep gemessen.

Gruß Andreas
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

7. Mär 2021 11:12

Hallo Andreas,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.
Ja die grüne ist vom Hörplatz.
Abstand zur hinteren Wand ist 85cm.

Mein Wissen ist dahingehend sehr gut, nur hatte ich es in den letzten 8-10 Jahre nicht in Foren geteilt.
Mein Target wurde ja auf 71dB eingestellt, weshalb eigentlich fast alles nur zum absenken war.

Die Täler sind mit 6dB-7dB gefüllt worden, aus dem Hintergrund, dass ich eine potenten Endstufe (1.000 Dämpfungsfaktor/ Laststabil 2 Ohm, Stromspitzen 120A kein Problem) habe und ich höchstens mit 95dB am Hörplatz höre.
Es ist eher so dass ich meistens um die 80dB-85dB am Hörplatz habe und 95dB sehr selten sind.
Bei diesen Werten passiert noch nicht viel beim Chassis und Verstärker.

Ich habe auch vor mal die EQ so zu setzen, dass die Täler nicht aufgefüllt werden, sind ja jetzt nur ein paar Minuten Arbeit.

Ich würde dir wirklich empfehlen, eine RTA Messung am Hörplatz zu machen mit Rosa Rauschen.
Das erspart teilweise sehr viel Arbeit und ist auch in der Mittelung viel genauer.
Mit REW und dem Generator auf Pink PN eingestellt --> Mit MMM (moving mic. measurment) hast innerhalb von 30-40 Secs schon eine Mittelung aus 40 Einzelmessungen.
Anbei ein wirklich sehr interessanter Link zur MMM Methode:
klick mich
 
Benutzeravatar
HORNI
Moderator
Beiträge: 416
Registriert: 31. Jan 2010 19:17

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

7. Mär 2021 13:12

hallo, sehr schönes bauprojekt, tolle verarbeitung. :Bier:

Hier mein manuelles Ergebniss am Hörplatz 1/12 Smoothing // flatness bis 1kHz +-2dB // ab 1kHz +-1dB:

das sieht sehr gut aus

optional
hast du mal probiert den frequenzgang >300hz bzw. >700hz unberührt zu lassen?
viele filter haben nicht nur vorteile (impulsverhalten), außerdem nimmst du dem lautsprecher seine eigenheiten.

:?2:

:Guckstduhier:
https://www.youtube.com/watch?v=rFotMTiakn0

wie immer, das richtige verhältnis will gefunden werden :wink:

wie sind die unterschiede beim hörvergleich?

:?2:
Wer nichts weiß muss alles glauben ;)
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

7. Mär 2021 16:05

HORNI hat geschrieben:
optional
hast du mal probiert den frequenzgang >300hz bzw. >700hz unberührt zu lassen?
viele filter haben nicht nur vorteile (impulsverhalten), außerdem nimmst du dem lautsprecher seine eigenheiten.

wie sind die unterschiede beim hörvergleich?

:?2:

Hi Horni,
kenn ich auch. Hatte bei den RF-7 und RF-5 -->Filter von 30-20.000Hz und Filter nur von 30-700Hz.
Iwo ist die Übergangsphase von Raum zu Lautsprecher zw. 300-700Hz.
DANKE für das Video, kannte ich noch nicht.

PS: meine Nachhallzeit = 200ms-300ms bis 250Hz mein Raum ist gut Bedämpft!
 
hornblower
Moderator
Beiträge: 397
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

7. Mär 2021 17:53

Ich habe mir das von Horni verlinkte Video mal angeschaut. Herr Gauder hat die Produktion seines Controllers nicht eingestellt, weil er vom Klang enttäuscht war, sondern weil er sich nicht verkaufte. Aber was soll's. Richtig und wichtig sind in dem Video einige Aussagen, die ich nur unterstreichen kann und die ich selbst auch beherzige.

  • Der Raum ist sehr wichtig für die Qualität der Wiedergabe
  • Sparsame oder sogar keine Regulierung ist besser als eine Überregulierung
  • Ein mit 20 oder 30 Filtern zwanghaft geglätteter Frequenzgang sieht zwar gut aus, klingt aber oft nicht gut
  • Wellentäler im Bass kann man gar nicht oder nur unter Inkaufnahme klanglicher Nachteile auffüllen.

Robert und ich haben das gleiche DSP. Das sieht auf der Userebene max. 10 EQ's vor. Von denen benutze ich gerade mal 5, Robert so viel ich weiß noch weniger. Die Herstellerfirma baut professionelle Controller. Eine Einmessautomatik, die alles glattbügelt, ist dort nicht vorgesehen, aus gutem Grund. 

Nicht zustimmen kann ich Herrn Gauder bei der Bewertung heutiger Controller. Seine Entwicklung ist 25 Jahre alt!

Es ist eben, wie so oft im Audiobereich, eine Frage des Kompromisses. Mache ich an einer Stelle eine Verbesserung, hole ich mir an anderer Stelle einen Nachteil rein. Es ist eben die Kunst, das Ganze zu einem Gesamtoptimum zu kriegen.

Abschließend noch ein Zitat von Anselm Goertz, das es kurz und bündig auf den Punkt bringt:

"Speziell in der Filterabstimmung steckt jahrelange Erfahrung."

Grüße Andreas
 
Peter V.
Beiträge: 2199
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

8. Mär 2021 20:54

hornblower hat geschrieben:
Wenn du mir mal bei Gelegenheit verrätst, wie du Rosarauschen als Messsignal verwendest, wäre das gut. 

Hallo Andreas,

Rosa Rauschen ist wenig geeignet da die Leistungsdichte im Spektrum mit 3dB pro Oktave abnimmt.
Weißes Rauschen enthält ebenfalls alle Frequenzen, jedoch mit konstanter Amplitude.

Gruß
Peter

Bild
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

9. Mär 2021 21:56

hornblower hat geschrieben:
Wenn du mir mal bei Gelegenheit verrätst, wie du Rosarauschen als Messsignal verwendest, wäre das gut. Bei mir ist der Logsweep voreingestellt und ich bekomme den nicht geändert.

Gruß Andreas

Hallo Andreas,
anbei der Link wie man da vorgeht mit REW:
Klick mich

zuzüglich wie die Einstellung im REW Sound Genarator heißt:
PINK PN
Use Pink PN when measuring with an RTA or White PN with a Spectrum analyser.
LG Edi

PS:
Nur zur Info:
Mit Real Time Analyser (kurz RTA) erzeugst du keine Impulsantwort, das geht nur mit Sweep Tönen.
Bei moving mic measurement, das Mikrofon nicht schneller als 30cm / Sekunde bewegen.
Ich mache es mit der 90° kalibierungen. Also mic nach oben.
Wenn du mehr Infos brauchst, können wir uns gerne telefonisch unterhalten.
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

9. Mär 2021 22:50

@ Andreas,

hier nochmal ein Tutorial auf Deutsch
Klick mich:
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

16. Mär 2021 16:52

Anbei die Nachhallmessung:

Bild
 
hornblower
Moderator
Beiträge: 397
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

16. Mär 2021 17:17

Hallo Edi,

ein Tipp. Nimm mal bei der Nachhallmessung (RT 60) die größere Glättung. Und dann lass dir mal die Impulsantwort (ETC), den step response und den waterfall anzeigen. Dann können wir nochmal darüber reden.

Gruß Andreas
 
makemebad

Re: DIY Cornscala Projekt 2020

16. Mär 2021 17:47

Stell mal die Settings rein welche du haben willst...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste