thomas1960
Beiträge: 5537
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 16:50

Hey Peter V.,

Du hast diese Cabasse :shock: ? Wie groß ist noch einmal deine Sammlung :Bier: ?
Diese Art des mechanischen Versatzes gab es in den 70-80igern öfter zu sehen.

Peter, mit deinen diamantenen Holzohren ;) : wie wirkt sich das für Dich z.B. Bei der Cabasse aus?

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 18:44

So HT nach hinten versetzt.


Klipsch Phase.jpg
Klipsch Phase.jpg (80.83 KiB) 5057 mal betrachtet







Grüße
H.
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 18:48

Hallo Peter,
ist um einiges noch mal besser. Stimme kommt aus der Mitte. Schlagzeug nach hinten versetzt, Becken nicht so im Vordergrund.

Danke



Grüße
H.
 
Peter V.
Beiträge: 2219
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 19:30

thomas1960 hat geschrieben:
Hey Peter V.,

Du hast diese Cabasse :shock: ? Wie groß ist noch einmal deine Sammlung :Bier: ?
Diese Art des mechanischen Versatzes gab es in den 70-80igern öfter zu sehen.

Peter, mit deinen diamantenen Holzohren ;) : wie wirkt sich das für Dich z.B. Bei der Cabasse aus?

Lg Thomas



Hallo Thomas,

Meine Sammlung hat sich im Laufe der Jahre stark verkleinert, aber die Cabasse Clipper habe ich behalten.
Stimmen kommen damit ganz hervorragend, sind generell sehr ausgewogen und haben genügend Bass.
Probleme mit mit den Phasenlagen im Überlappungsbereich kann ich keine fest stellen.

Die Dynamik des Klipschorns haben sie bei weitem nicht, aber das merkt man so richtig erst wenn man hin und her schaltet.
Zu dem Zweck hatte ich sie mal vor den Ecken mit 1m Abstand aufgebaut, normalerweise stehen die in meinem Schlafzimmer, aber seit ein paar Monaten habe ich sie in meinem Funkraum, quasi als Studio B an einem Revox Verstärker den ich von einem freundlichen Forenmitglied erstanden hatte.
Passt im Furnier alles gut zusammen, Revox, Cabasse und Uher Royal (62 gekauft).

Gruss
Peter
 
thomas1960
Beiträge: 5537
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 19:34

@hart44:
lässt Du das so mit dem halben qm reflektierender Fläche von unten?
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 19:36

Hä?



Kommt gut. Habe noch keine andere Idee und muß nebenbei auch noch arbeiten.





Grüße
H.
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 19:54

thomas1960 hat geschrieben:
@hart44:
lässt Du das so mit dem halben qm reflektierender Fläche von unten?


Besser das, als den viel größeren Nachteil vom Zeitversatz
Man könnte auch probieren den ht etwas anzuheben, aber das glaub ich ungehört das
das besser ist
L.G.
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 20:10

es sind 0,1316 m²





Grüße
H.
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 20:30

Also zuwenig für einen Billardtisch :lol:
L.G
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 20:36

Wahrscheinlich
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 20:37

Die Arbeit hat sich schon fürs Forum gelohnt , endlich mal wieder ein paar Antworten.





Grüße und Danke
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 20:50

hart44 hat geschrieben:
Die Arbeit hat sich schon fürs Forum gelohnt , endlich mal wieder ein paar Antworten.





Grüße und Danke

Jaa... es lebt... irgendwie :lol2:
L.G
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4460
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 21:52

hart44 hat geschrieben:
Die Arbeit hat sich schon fürs Forum gelohnt , endlich mal wieder ein paar Antworten.

Gute Arbeit Hartmut ! :Respekt:
Be good to yourself when, nobody else will !
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

14. Jun 2016 21:54

Danke
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1829
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 00:13

es sind 0,1316 m²


Manche legen ja auf die Fläche so Schaumstoffabsorber im Eierschachtel-Design,
wie sie zur Lautsprecherdämmung verwendet werden - ob/ und was das bringt?
Hab´ ich auch hier im Forum schon gesehen.

Grüße
Josef
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 08:00

Hallo,
mal eine Weile hören. Wenn das "meine" LS werden muß ich das Gehäuse neu bauen. Dann kann ich mir über solche Dinge Gedanken machen.
Trotzdem Danke für den Tipp.
Das Gehäuse ist ja 3 Teilig, das in einem ordentlichen Design mit Diy hinzubekommen ist auch nicht so leicht.
Möchte immer alles selber bauen ohne Schreiner.




Grüße
Hartmut
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 08:08

Einzelne Elemente haben auch was...die kannst du wenn nötig ausrichten, neigen usw
L.G.
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 12:20

Möchte immer alles selber bauen ohne Schreiner.


Manchmal geht es nicht ohne einen "professionellen" aufzusuchen... :mrgreen:

Meine Projekte habe ich auch meistens zuerst selber in einfach gebaut - mit billigen Spanplatten - und nach der "Optimierungsphase" dann vom Schreiner sauber aufbauen lassen.
Wenn man bedenkt, daß die guten Stücke jahrelang im heimischen Präsentationsraum stehen sollen und dann ist da noch der WAF...


LG Jü
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 12:38

Waf macht der Hund ....oder war es wuff :lol:
 
Benutzeravatar
Rekord66
Beiträge: 334
Registriert: 12. Okt 2011 20:46

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 13:03

Lars hat geschrieben:
thomas1960 hat geschrieben:
@hart44:
lässt Du das so mit dem halben qm reflektierender Fläche von unten?


Besser das, als den viel größeren Nachteil vom Zeitversatz
Man könnte auch probieren den ht etwas anzuheben, aber das glaub ich ungehört das
das besser ist
L.G.


Hi, das stimmt so nicht ganz.
In dem Fall ist der verkleinerte Zeitversatz sicher nicht der Hauptgrund für den anderen (besseren) Höreindruck. Man ist gerade bei höheren Frequenzen recht unempfindlich, was die Phasenlage angeht. Das lässt sich digital schön vorführen, wenn man mit diesem Mittel mal wirklich nur die Zeit verschiebt und alles andere angleicht, es ist kaum zu hören und das "richtige" ist im Vergleich nicht so einfach zu erkennen. (bei z.B. Trennfrequenz 6k)

Durch das Verschieben des Hochtöners ändert sich sicher sehr stark der Frequenzgang auf Achse.
Eben je nach Weichenschaltung (wie schon von Peter angedeutet) ändert sich die Addition im Übergang zwischen den Treibern. Da können starke Einbrüche durch Auslöschung , oder Überhöhungen entstehen.
Die reflektierende Fläche lenkt den nach unten gerichteten Schall des Hochtöner nach oben um. So "fehlt" der vor der Box und wird mehr von der Decke als sonst von Decke UND Boden reflektiert.
Die scharfe Vorderkante dagegen beugt den Direktschall des HT nach unten und verfärbt ihn.
Einmal messen und das wäre alles überdeutlich zu sehen.
Was da am Hörplatz ankommt, wird sich so stark unterscheiden, daß man über "Zeitrichtigkeit" gar nicht nachzudenken braucht. *lips*

Das spielt bei "try and error" natürlich nicht so eine große Rolle, aber der Zeitversatz, ist in dem Fall ganz sicher nicht das Entscheidende. Der zeitliche/phasengleiche Übergang im Grundton, zwischen TT und MT ist viel bedeutender, was die Hörbarkeit angeht.
Das kann man beachten, wenn man selbst bastelt, aber das Abstrahlverhalten/Rundstrahlverhalten "über alles", Und vor allem der Frequenzgang am Hörplatz, ist von unvergleichlich größerer Bedeutung.
l.G.
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 14:09

Beides wird man wohl schwer hinbekommen, perfektes Abstrahlverhalten Mit dem richtigen
Timing
Ich kann natürlich nur nach dem gehörten urteilen und da war Treiber übereinander immer
besser. Was bzw woher das besser rührt kann ich nicht sagen, aber Gefühl war es eben es kommt zeitgleich an

L.G.
 
hart44
Thema Autor
Beiträge: 1355
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 15:35

Hallo,
um die reflektierende Fläche etwas zu mildern, habe ich einen hochflorigen Teppich, auf die glatte Fläche vor den HT gelegt.
Seit der HT nach hinten versetzt ist hört es sich für mich "richtiger an". Das Crash-Becken spielt nun hinter dem Sänger.
Dateianhänge
Teppich.jpg
Teppich.jpg (75.12 KiB) 4952 mal betrachtet
 
Benutzeravatar
Rekord66
Beiträge: 334
Registriert: 12. Okt 2011 20:46

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 16:31

Lars hat geschrieben:
Beides wird man wohl schwer hinbekommen, perfektes Abstrahlverhalten Mit dem richtigen Timing [/i] L.G.


Hi,
Timing, das ist so ein oft an falscher Stelle gebrauchter Begriff, der bei der Beschreibung einer Funktion eines LS, meiner Meinung nach, gar nicht passt. Der ist "geklaut" aus den begriffen der Musiker.
Es ist schon klar, bei Hörnern sind die Laufzeitunterschiede eben besonders groß. Und damit auch die Effekte, wenn man daran etwas verändert. Aber man kann den Eindruck von "richtiger klingend" nicht allein von der Impulsantwort abhängig machen.
Auch LS mit nicht korrekter Phasenlage können völlig richtig wirken, was die Ortung angeht.
Mehr wollte ich damit nicht ausdrücken.

Ich habe es früher ja nicht anders gemacht, alle Treiber auf einer Ebene und flache Filter.
Aber als das Tiefmittelhorn mit einer Länge von etwas mehr als einen Meter dazu gekommen ist, war das nicht mehr machbar.

Das sah einfach doof aus. :mrgreen2:


Und Hart44, ist der Teppich hörbar? (würde mich nicht wundern)
l.G.
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3499
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 16:40

Naja Acourate bringt dir ja auch ein um 180" gedrehtes Horn wieder gehörrichtig zum Sessel :Crazylol:
:ironie:

Das Teil ist 1 Meter lang :shocked:
Wenn du mal in der Nähe bist komm gerne mal bei mir vorbei. Ich wüsste gerne mal was du von dem
ganzen hier hältst und ob und was du noch angehen würdest an meiner Stelle
L.G.


Nochmal zu dem was du geschrieben hast: du meinst das man eher das phasenrichtige hört als das zeitrichtige?
 
Peter V.
Beiträge: 2219
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: LS mit Klipsch Chassis

15. Jun 2016 19:51

Lars hat geschrieben:
Nochmal zu dem was du geschrieben hast: du meinst das man eher das phasenrichtige hört als das zeitrichtige?


Das wirkt beides recht ähnlich, bei der Laufzeit wirkt es sich nur viel stärker aus.
Ein Ton von 1kHz hat eine Periodendauer von einer Millisekunde, ein zeitlicher Versatz von einer Millisekunde entspricht daher der Phasenverschiebung um 180°.
Die Schallgeschwindigkeit liegt bei 343m/s, damit entspricht die 180° Phasenverschiebung einer Stecke von 34,3cm bei 1Khz und 3,43cm bei 10kHz.

Deshalb findet man häufig eine andere Polung der Hochtöner gegenüber den anderen Chassis vor.

Gruss
Peter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste