Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 1595
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

RCM Sensor 2 MkII

21. Apr 2021 15:17

Hallo zusammen

Da ich heute von DHL die Nachricht bekommen habe, dass mein neuer Test-Kandidat angeliefert wurde möchte ich
den Thread schon mal zum Vorglühen starten.  8-)
Trotz oder gerade weil mich das Thema Röhren Phono-Pre in letzter Zeit zunehmend interessiert habe ich mir die Sensor 2 Mk II der
polnischen Marke RCM ausgeliehen.
Den bisher im web erschienenen Tests und Erfahrungsberichten ist zu entnehmen, dass klangliche Ausprägung und Raumabbildung 
des Gerätes durchaus mit Röhren-Geräten vergleichbar sei. 
Und on top käme quasi der technische Vorteil den die meisten Transistor-Geräte in puncto Bass-Wiedergabe mit sich bringen.
Das hört sich erst einmal nach dem "Beste aus beiden Welten" an.

Ob dem so ist werde ich die nächsten Tage ausprobieren...
Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3476
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: RCM Sensor 2 MkII

21. Apr 2021 16:58

Hi René,

Super spannend. Die Sensor 2 MKII finde ich persönlich außerordentlich gut. Bin gespannt, wie sie dir gefällt!

Gruß Robert
 
Benutzeravatar
MOS2000
Beiträge: 12
Registriert: 4. Apr 2021 02:10
Kontaktdaten:

Re: RCM Sensor 2 MkII

22. Apr 2021 10:00

Auf der Seite von denen funktioniert bei mir überhaupt nichts - hoffentlich ist das für deren Geräte anders :D
Wie lange bleibt der? Erlebe ich den vielleicht noch nächste Woche im Urlaub?
Nach einer Walters-Verköstigung gar ? :)

Liebe und Grüße
MOS2000
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 1595
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: RCM Sensor 2 MkII

22. Apr 2021 10:28

Die Leihgabe ist für 1 Woche...das wird also leider genau nicht hinhauen, dass der noch da ist. :Leidtun:
Es sei denn wir ziehen den Tag evtl vor auf Dienstag oder Mittwoch.


Beim ersten Testlauf gestern Abend kam zumindest schon mal Musik raus  :lol:
Hab erst ein wenig am Mäuseklavier herumexperimentiert bzgl. Einstellungen (Abschluss-Widerstand, Verstärkung).
Was ich aber zu meiner absoluten Freude schon mal sagen kann...da brummt nix!  8-)
Bisher habe ich bei allen getesteten Phono-Pres, die ich dort im Zimmer laufen hatte immer ein lautstärkeabhängiges Brummen, das so ab
gehobener Zimmerlautstärke in den Wahrnehmungsbereich gerückt ist. Grund ist eine statische, elektromagnetische Einstreuung die da an der Wand
vorherrscht an der mein Hifi-Regal steht. Ausgelöst offensichtlich von der Hausklingel/Sprechanlage, die auf der anderen Seite der Wand angebracht ist.
Aber hier....Silentium. :Bier:
Offensichtlich hat hier jemand seine Hausaufgaben bzgl. Schirmung gemacht.

Heute nach der Arbeit habe ich dann Zeit mal mehr als 2 Scheiben durchzuhören und ggf nochmal mit dem Abschluss-Widerstand zu spielen.
Dann sollte sich auch ein erster Gesamteindruck verfestigen.
Hier übrigens schon mal ein erster optischer Eindruck des Geräts (von der Firmenseite entliehen).
RCM.jpg
RCM.jpg (14.2 KiB) 616 mal betrachtet


Rechts im Bild ist das externe Netzteil.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 1595
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: RCM Sensor 2 MkII

24. Apr 2021 13:55

Nachdem ich gestern Abend mal einen akustischen Ruhetag eingelegt habe hier also meine Eindrücke zu dem Gerät während die Musik wieder im Hintergrund läuft  :D

Wie man am oberen Bildern bereits sehen kann handelt es sich hier um ein Gerät im Midi-Format was also an dem ihm zugewiesenen Platz deutlich weniger Raum beansprucht
als ein Gerät im vollen Breite-Format. Das Netz-Verbindungskabel zum ausgelagerten Netzteil ist angenehm lang und ermöglicht eine Aufstellung mit gutem Abstand zum 
eigentlichen Phono-Pre um die Möglichkeit der Einstreuungen weitestgehend zu eliminieren. 

E194B90E-8731-4053-A57D-77F18245950A.jpeg
 
E546D597-A18C-4DB3-9A0A-45B1ED354A82.jpeg


Des weiteren ist das Gerät (wie auch bereits erwähnt) offensichtlich sehr gut gegen äußere Einflüsse geschirmt was sich bei mir in einer lang vermissten Brumm-Freiheit äußert. *Gehtdoch*
Auf der Rückseite befinden sich die Anschluss-Terminals. Ausgangsseitig kann man zwischen Cinch und XLR wählen was mir sehr entgegen kommt da ich schon seit Jahren alles
in meiner Kette via XLR verkabelt habe, mit Ausnahme des Phono-Kabels.

246FF150-D63E-4FDC-94A9-F39E4FEB9CD0.jpeg


Im Gegensatz zu meiner Cyrus Signature (die preislich etwa in der gleichen Liga spielt inkl. externem Netzteil) steht hier allerdings an der Sensor nur 1 Eingang zur Verfügung
wo die Cyrus 4 Eingänge bietet. Der Eingang der Sensor ist allerdings auch über die einstellbaren Abschlusswiderstände frei konfigurierbar und kann somit für MC wie auch
MM Tonabnehmer genutzt werden. Bei mir lief zur Beurteilung mein Phasemation PP300 (MC).
Gehört wurde mit gleichen Alben die auch schon den Test der Line Magnetic begleitet haben und die eine gute Querschnitt über meinen Musikgeschmack darstellen.

Grundsätzlich kann man zur Sensor mal sagen, dass sie sich komplett in den Dienst der Musik stellt.
Heißt trotz der wirklich guten Auflösung geht es hier eher darum die Musik ganzheitlich zu präsentieren anstatt einzelne Ereignisse über Gebühr herauszuschälen und auf dem Tablet zu servieren.
Dabei bildet sich eine röhrenähnlich weite Bühne aus die gegenüber meiner Cyrus deutlich nach oben und auch seitlich über die Lautsprecher hinaus an Raum gewinnt.
Die Akteure werden wirklich gut separiert auf der Bühne abgebildet obwohl ich auch weiss, dass da schon etwas mehr Abgrenzung und Kantenschärfe möglich ist.
Wobei hier auch immer die Gefahr besteht die Instrumente und Stimmen zu stark von einander abzugrenzen und die Aufnahme dadurch leicht seziert wirkt.
Hier wird allerdings mehr Fokus auf miteinander spielen gelegt.
Dabei spielt die Sensor ähnlich der Line Magnetic auch eher einen Schritt nach vorne anstatt die Bühne nur bis max. zur Grundlinie und dann weit nach hinten aufzubauen.
Das erzeugt eine angenehm involvierende Darbietung die einen wunderbar in die Musik hinein zieht. Man ist einfach näher am Geschehen dran bzw. mittendrin.
Ich lerne das wirklich immer mehr zu schätzen.

Tonal spielt die Sensor eher leicht "wärmer" als neutral was sich erfreulich auf die Stimmen-Wiedergabe wie auch auf die Darbietung hölzerner Instrumente auswirkt.
Stimmen bekommen dadurch ein wenig mehr Brustton ohne dabei aber unnatürlich aufgepumpt zu wirken. Auch nimmt die Griffigkeit und Plastizität der Stimmen im Raum dadurch
deutlich hörbar zu. Instrumente mit Holzkörper (Gitarre, Flügel,Cello, etc.) werden hierdurch mit einem auch akustisch anwesenden Klangkörper dargestellt.
Gerade der Flügel steht dadurch ein wenig glaubhafter und seiner Größe angemessen mächtiger und plastischer im Raum.
Meine Cyrus spielt da definitiv neutraler aber dadurch auch weniger emotional ansprechend und etwas weniger plastisch.

In Richtung Bass lässt die Sensor auch nichts anbrennen. Ich würde nach Gehör sagen, dass sowohl Cyrus wie auch Sensor zum unteren Frequenz-Ende hin auf Augenhöhe spielen
und auch tiefere Bässe sehr gut wiedergeben, wobei ich aus manchen digitalen Versionen der Alben weiß, dass da mehr geht.
Trotzdem überzeugt die Bassqualität für die Wiedergabe von Vinyl absolut und bietet einen tieferen und trockeneren Bass als zum Beispiel die Line Magnetic LP-33.
Räumliche Anteile welche durch die Bass-Frequenz übertragen werden kommen also auch überzeugend zur Geltung und unterstützen die Wahrnehmung der Dimensionen des Raums, 
so er denn in die Aufnahme mit eingeflossen ist
Was bei der Sensor noch sofort auffällt ist, dass die leichte Anhebung des mittleren Frequenzbereich offensichtlich bis in den oberen Bass-Bereich durchgezogen wurde.
Das bewirkt, dass der gerade auch für den Takt zuständige Bassbereich etwas mehr Präsenz und somit alles einen sehr coolen Drive bekommt der einen im positiven Sinne
ganz unruhig macht auf dem Sofa. Kaum ein schnelleres Album bei dem nicht irgendwie mein Fuss mit gewippt und der Körper die Bereitschaft zum abtanzen signalisiert hätte  :lol:
Das nenn ich mal musikalische Ansprache! 8-) Außerdem erzeugt es eine sehr fluide Wiedergabe.

Jetzt könnte man zu Recht bekriddeln, dass das ja eine leichte Einfärbung des Klangbildes ist, aber in Verbindung mit meinem Phasemation Tonabnehmer ergibt sich hier für mich 
trotz allem ein stimmiges Klangbild. Heißt die Sensor kommt Tonabnehmern mit etwas hellerer Abstimmung durchaus entgegen um ein ausgewogenes Klangbild zu erzeugen.

Was die Sensor konzeptbedingt nicht hat sind die harmonischen Verzerrungen eines Röhren-Gerätes.
Das fällt tatsächlich sofort auf, vor allem wenn man kurz vorher mit 1-2 Röhren Phono-Pres experimentiert hat.
Allerdings empfinde ich das auf Grund dessen was sich hier an Zugabe gegenüber der Cyrus anbietet nicht wirklich tragisch.
Und ganz frei von harmonischen Verzerrungen ist meine Kette ja eh nicht, da alles ja vor Erreichen der Monitore noch durch den McIntosh Röhren-Vorverstärker muss :D

Von daher kann ich sagen, dass mich die Sensor klanglich wirklich begeistert und aktuell der Top-Favorit der von mir getesteten Geräte ist auf meiner Suche nach einem neuen Phono-Pre.
Auch wenn ich "nur" einen Tonabnehmer anschließe kann....

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
thomas1960
Beiträge: 5539
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: RCM Sensor 2 MkII

24. Apr 2021 18:02

Hallo René,

super be- und geschrieben, es hat mir Freude bereitet zu lesen - 
auch wenn ich nichts in dieser Richtung suche  :Blumen: .
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
shakti
Beiträge: 24
Registriert: 9. Mär 2021 10:19

Re: RCM Sensor 2 MkII

26. Apr 2021 20:17

schöner Bericht :-)

bestätigt mich darin, die RCM Geräte als Alternative im Portfolio zu haben !

Gruss
Juergen
gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
mit analogem Schwerpunkt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste