Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1233
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Ein Transistor ist gekommen...

8. Nov 2011 22:14

Zum zweiwöchigen Test, mehr kommt im Lauf der Zeit zu dieser kurzen Einleitung hinzu.
Ja, es gibt auch Testet für Transistor-Verstärker, auch wenn diese Spezies hier im Forum ja kurz vor dem Aussterben steht. :D
Aber ich stehe dazu: Ich mag lieber den Klang und die Leistung der Transistoren... :grin:
Sicher werde ich beim Schreiben nicht lyrisch sein wie der liebe Thomas,
aber ein paar Infos zu den Geräte, der Verarbeitung und meine Meinung zum Klang gegenüber dem Onkyo werde ich sicher loslassen.
Und wer's hören möchte: PM oder Sonntag zur Messe...

Grüße aus Bonn,
Joachim
Dateianhänge
DSC01668.jpg
Das Test-"Paket"
DSC01668.jpg (155.4 KiB) 5224 mal betrachtet
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4151
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Ein Transistor ist gekommen...

8. Nov 2011 22:15

Ein Abacus.. hmm sehr interessant.. laß hören.. :idea2:
"Any way you want it - That's the way you need it"
 
thomas1960
Beiträge: 4490
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Ein Transistor ist gekommen...

8. Nov 2011 23:05

Ach, Joachim,

Röhren treiben die Muse voran, Lyrik, Gedichte - etwas auch für Genussmenschen.
Ich habe doch nichts gegen sauberen Transenklang :lol: !
Seit dem Mastersound schlägt in mir eben ein kleines, warmes Triodenherz... .
Der Abacus ist jedenfalls alles Andere als Mainstream und interessiert auch mich sehr!

Berichte wohlfeil mit deinen Worten
dann können wir unser Wissen horten.
Fühle Ihm ordentlich auf den Zahn,
an Made in Germany ist sicher etwas dran!

Lg Thomas
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Paul(Chorus2)Matti
Beiträge: 82
Registriert: 26. Apr 2009 13:37

Ein Transistor ist gekommen...

8. Nov 2011 23:40

Liebe Leute,
den Ampollo hatte ich auch schon hier an der Chorus 2 laufen. Vielleicht komm' ich mal dazu, ein bisschen mehr dazu zu schreiben als nur "ist 'ne echte Alternative zum GCI". Wenn ich das Geld mal hätte.
VG
Peter
Dieser Tag kann Spuren von Müssen enthalten
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1233
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ein Transistor ist gekommen...

9. Nov 2011 18:47

die Frau will fernsehen, ich darf tippen,
kein Problem, 1 1/2 Stunden entspannten und auch lauten Hörens liegen hinter mit.
Aber noch keine Wertung, sacken lassen, morgen nochmal vergleichen...
Ich mach es mir nicht einfach, erstmal Bilder...
und haptischer Eindruck:

Style: Bauhaus, New Industrial, jedenfalls Understatement und sicher Geschmacksache,
saubere Passsungen, Schrauben schön versenkt, nein, keine 30 kg Geräte.
Schalter machen schön "Klack", so muss das sein.
Alles sehr minimalistisch, Abacus eben, die ganze Linie hat ja ein durchgängiges Styling.
Fernbedienung auch massiv, Batteriewechsel wohl nur nach Öffnung, kein zugängliches Batteriefach.
Taster: Für mich etwas zu klein, ist doch eigentlich noch Platz auf der FB.

Bald wieder mehr...
Dateianhänge
DSC01682.jpg
FB
DSC01671.jpg
Vor- und Endstufe
DSC01671.jpg (81.03 KiB) 5166 mal betrachtet
DSC01670.jpg
Sicher verpackt, klasse gemacht
DSC01670.jpg (144.6 KiB) 5166 mal betrachtet
Zuletzt geändert von TheJoker am 9. Nov 2011 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
 
thomas1960
Beiträge: 4490
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Ein Transistor ist gekommen...

9. Nov 2011 21:40

Hi Joachim,

in der blauen Kiste waren doch vorher Organspenden oder ;) :lol: ?
Der Matti-Kommentar hat ja schon fein blicken lassen.
Lass' gut sacken - welches geistigen Verstärker genehmigst Du dir denn?

Nehmen wir den Abacus denn mit zur Messe, z.B. zum Burmester-Stand oder so?

Lg Thomas
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1233
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ein Transistor ist gekommen...

9. Nov 2011 22:50

thomas1960 hat geschrieben:
Nehmen wir den Abacus denn mit zur Messe, z.B. zum Burmester-Stand oder so?

Nee, wir wollen doch niemanden bloßstellen.
Ich denke ich werden am Sonntag mit einem feinsinnigen Lächeln über die Messe streichen.
Wie die Pinguine aus Madagaskar: Lächeln und winken...

Und wenn ich schon trinke: einen schönen Single von der Insel...
 
socke72
Beiträge: 292
Registriert: 18. Feb 2011 15:46

Re: Ein Transistor ist gekommen...

10. Nov 2011 01:10

Hallo,

Abacus macht das aber auch geschickt.
Transistor mit der Schaltung der Röhrentechnik

http://www.abacus-electronics.de/71-0-A ... emein.html

Warum ist da noch kein anderer Hersteller drauf gekommen?

Gruß
Guido
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1233
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Ein Transistor ist gekommen...

10. Nov 2011 07:36

Ich hörte da so ein Gerücht das auch noch ein anderer deutscher Hersteller mit dieser Technik arbeitet, habe aber keinen Beweis, da nichts wirklich nachprüfbares im Netz zu finden ist. Gerücht halt...
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3156
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Ein Transistor ist gekommen...

10. Nov 2011 08:25

TheJoker hat geschrieben:
Ich hörte da so ein Gerücht das auch noch ein anderer deutscher Hersteller mit dieser Technik arbeitet, habe aber keinen Beweis, da nichts wirklich nachprüfbares im Netz zu finden ist. Gerücht halt...


Wer denn?

Gruß Robert
 
thomas1960
Beiträge: 4490
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Ein Transistor ist gekommen...

10. Nov 2011 08:29

Robert!

AA..., die werben doch auch damit und kratzen die Beschriftungen von den Bauteilen :) ... .
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3156
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Ein Transistor ist gekommen...

10. Nov 2011 08:46

Aaron verwendet eine "Röhrenschaltung"?
Ich wusste bereits das man Aaron klanglich zwischen Transistor und Röhre ansiedeln kann.
Nicht aber das hier ebenso eine "Röhrenschaltung" zum Einsatz kommt.

Ich habe in den letzten Jahren nun schon einige Verstärker an meinen Lautsprechern hören können und bin noch immer der Meinung das die "minimalistischen" Schaltungen zu den überzeugendsten gehörten. Ob das nun Röhrentechnik wie im Unison Simply Two oder aber Transistoren wie ein Lector ZAX oder eben Aaron und Sovereign sind.
Alle reagieren sensibel auf Umwelteinflüsse wie Einstreuungen etc., verstärken aber eben auch jedes Detail.

Genau aus diesem Grund habe ich mich ja auch nicht aus klanglichen Gründen von meinen Aarons getrennt. Einen besseren Transistor hatte ich bisher jedenfalls nicht an meinen Lautsprechern - aber es gibt ja auch noch viel zum Testen.

Gruß Robert
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4151
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Ein Transistor ist gekommen...

10. Nov 2011 09:11

Robert hat geschrieben:
Ich habe in den letzten Jahren nun schon einige Verstärker an meinen Lautsprechern hören können und bin noch immer der Meinung das die "minimalistischen" Schaltungen zu den überzeugendsten gehörten. Ob das nun Röhrentechnik wie im Unison Simply Two oder aber Transistoren wie ein Lector ZAX oder eben Aaron und Sovereign sind.
Alle reagieren sensibel auf Umwelteinflüsse wie Einstreuungen etc., verstärken aber eben auch jedes Detail.


Sehe ich auch so..

Glaube schon gelesen zu haben daß AAron diese emitter-dingens Schaltung einsetzt .. :???:
Was ist eigtl. mit dem ASR Emitter.. basiert der auch da drauf.. ?
Muß mich mal schlau machen - würde mich jetzt direkt mal interessieren..

Lieber Gruß
Thomas
"Any way you want it - That's the way you need it"
 
dideldei
Beiträge: 39
Registriert: 22. Mär 2010 22:07

Re: Ein Transistor ist gekommen...

14. Nov 2011 11:07

Wann kommt denn der Bericht zum Abacus?

:Dankeschild:
 
mroemer

Re: Ein Transistor ist gekommen...

14. Nov 2011 11:19

Na gut, ein Wort von einem der ihn gehört und gesehen hat:

Der Klang ist natürlich, druckvoll, löst sich sehr gut von den LS, dazu eine klasse Auflösung, ein präzisen trockenen aber tiefen Bass mit mehr Kontrolle, exellente Mitten usw.

Mit Jokers RF82 ist es schon eine klanglich verdammt gute Kombi, dazu noch recht günstig.
 
Peter V.
Beiträge: 1900
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Ein Transistor ist gekommen...

14. Nov 2011 12:00

socke72 hat geschrieben:
Hallo,

Abacus macht das aber auch geschickt.
Transistor mit der Schaltung der Röhrentechnik

http://www.abacus-electronics.de/71-0-A ... emein.html

Warum ist da noch kein anderer Hersteller drauf gekommen?

Gruß
Guido


Inwiefern?
Das ist doch die seit langem übliche Schaltungstechnik von Transistorverstärkern mit bipolaren Transistoren.

Gruß
Peter
 
Benutzeravatar
Paul(Chorus2)Matti
Beiträge: 82
Registriert: 26. Apr 2009 13:37

Ein Transistor ist gekommen...

14. Nov 2011 13:23

Mahlzeit!
Ich kann mroemer nur zustimmen und fange mal unten - beim Bass - an (wohlgemerkt, ich spreche vom Ampollo):
Der Ampollo spielt sehr tief runter so dass ich wirklich Kleinigkeiten im Keller gehört habe, die mein Croft schlicht unterschlägt. Und er ist schnell! Unterschiede zwischen einzelnen Anschlägen werden akkurat dargestellt. Dieser Verstärker bringt die hart aufgehängten 38 der Chorus so richtig zum tanzen - das ist weltklasse.
Mittendrin - v.a. bei den Stimmen, herrscht souveräne Präsenz. Nicht vorlaut aber sehr nah dran am Geschehen. Für live Aufnahmen ein echtes Plus gegenüber meinem GCI und der ist da schon Oberklasse.
Die Höhen werden so differenziert wiedergegeben, das ein Raum und eine Ortbarkeit entstehen, die mich sehr beeindruckt haben. Und auch da ist der GCI im Vergleich zur Heedkombi schon deutlich besser, aber eben nicht so gut wie der Ampollo.
Zusammengenommen ist diese Transe ein Verstärker, der definitiv auf meinem Wunschzettel für Weihnachten steht. Möchte jemand einen schönen Glen Croft Integrated??

VG
Peter
Dieser Tag kann Spuren von Müssen enthalten
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1233
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Ein Transistor ist gekommen...

15. Nov 2011 17:41

So, noch zwei Abende und die Kombi muss zurück, also hier mal mein persönliches Fazit:

Setup: IMac, PureMusic -> Nuforce Icon Hdp -> Abacus Linetreiber fix -> 10 Meter Cinch Kabel von Thomann für sehr kleines Geld -> Abacus Vorverstärker 6-2RC - billigste Cinch-Verbindung zu Abacus 60-120 C mit Viablue Biwire an Klipsch RF 82.

Wer meint es gäbe keinen Verstärkerklang - hier ist das Lesen abzubrechen...

Schon beim Wechsel vom kleinen Denon-Vollverstärker auf die Onkyo-Kombi bzw. nur die Endstufe war ich über die klanglichen, mehr aber noch über die dynamischen Unterschiede sehr erfreut. Dieses "Erhörung" ist nun auch wieder da.

Zur Vorstufe: klanglich nichts zu sagen, ob mit oder ohne Pre, der Klang bleibt gleich. Also für mich nur eine zugegeben bequeme Umschaltzentrale. Kanal Wechsel via FB und Lautstärkeregelung funktionieren ohne Probleme, manchmal ist bei Kanalwechsel ein leichtes Ticken zu vernehmen, für mich aber ohne Belang.
Würde bei einem Kauf aber die intern gleich aufgebaute aber äußerlich kleinere Vorstufe nehmen, brauche keine Phonovorstufe und ähnliches. Die Unterschiede sind auf der Homepage deutlich erklärt.

Zur Endstufe:
Habe hier die powered Edition, also größerer Trafo und mehr Puffer.

Im Vergleich zum Onkyo fällt mir auf:

Tiefe und schnelle Impulse klingen schwärzer und trockener, Pauken (Soundtrack Lord of the Rings: The two Towers) gehen tiefer. Aber auch Yello und das Trio mit Walking on the Moon zeigen mehr Tiefgang ohne schwammig zu werden. Gerade große Dynamiksprünge kommen über die Endstufe klarer und präziser. Gestern nochmal die gute 1812 gehört, so gut war es noch nie, eine wesentlich körperlichere Erfahrung der Kanonen.

Mitten und Höhen gewinnen in jedem Fall, die Chöre im Soundtrack kommen klarer und unterscheidbarer. auch die auf dem Soundtrack reichlich vorhandenen Streicher erscheinen nun klarer und die Bläser sind mit einem Horn und diesem Verstärker klasse. Anny Lennox: Into the West, ein Dynamik und Stimmentraum.

Bühne und Ortung haben sich verbessert, der Klang rückt nach vorne, wirkt aber nicht bedrängend.

Also soundtechnisch ein klarer Gewinner: Abacus.

Ob das nun an der von Abacus propagierten Schaltung oder am älter gewordenen Onkyo liegt, dazu bin i h zu sehr Laie mit Vorliebe zur Originallautstärke.

Von mir eine ganz klare Testempfehlung, wer nach einen neuen Verstärker schielt: Testpaket ordern und Zuhause testen. Mehr als 50 € gehen nicht verloren falls man unzufrieden ist.

Mein Plan: sparen und zuerst mal die Endstufe gönnen, falls dann noch altersbedingt ein neues TV fällig Wesen sollte folgt auch die kleine Vorstufe.

Wenn diese Kombi röhrig klingt: Ich hab es nicht gehört. Gerade mein Kritikpunkt an bezahlbaren Röhren: Verzerrungen bei Annäherung an die Leistungsgrenze habe ich hier nicht bemerkt. Und falls der Abacus wie eine sehr gute, aber wesentliche teurere Röhre klingt: warum mehr zahlen.

Joker

Ps: Und auch die Aarons gefallen mir gut. Ist halt auch eine Frage der monetären Verfügbarkeit.
 
Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 493
Registriert: 15. Jun 2011 14:01
Wohnort: Köln-Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ein Transistor ist gekommen...

16. Nov 2011 15:28

[quote="TheJoker"]So, noch zwei Abende und die Kombi muss zurück, also hier mal mein persönliches Fazit:

Wer meint es gäbe keinen Verstärkerklang - hier ist das Lesen abzubrechen...


Hallo Joachim,

wer der meinung ist alle Verstärker klingen gleich sollte das Hobby oder in den PA-Bereich wechseln!! :pfeif:
Glaub mir ich hatte schon einige und jeder hatte seinen eigenen charakter.
Nach deinem tollen Bericht zu urteilen scheint es doch eine tolle Kombi zu sein!
Ich denke das Preis-Leistung da stimmt !!! :cool:
Oder hast du noch was anderes im Auge ?

Gruß
Dirk
 
mroemer

Re: Ein Transistor ist gekommen...

16. Nov 2011 18:21

Ich hatte ihn ja gehört, kann mir nur schwerlich was besseres an Jokers RF82 vorstellen und erst recht nicht für den Preis.
 
Martin S.

Re: Ein Transistor ist gekommen...

16. Nov 2011 19:23

Mir hat die Abacus Kombi ebenfalls gut gefallen !

Der Unterschied zum Onkyo war sehr deutlich............von wegen, gibt keinen Verstärkerklang, klingen alle gleich, ist nur Einbildung...........bllll :mrgreen2:

Falls ich wieder einen Amp für puristisches Stereo benötge ist der Abacus ganz oben auf der Liste !!!

.............der hat einen schon fast unverschämten Preis-Gegenwert.







Gruß von Martin
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1233
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ein Transistor ist gekommen...

17. Nov 2011 07:42

Bodi hat geschrieben:
Ich denke das Preis-Leistung da stimmt !!! :cool:
Oder hast du noch was anderes im Auge ?


Nee, ich wollt es es ja zuerst einmal testen,
und mit vielen Mittestern macht das doch viel mehr Spaß.
Die Kiste wird heute abgeholt,
die Kinder haben schon ihre Weihnachtswunschzettel abgegeben
und im Moment ist das große Sparen angesagt.

Times are changing und bei der momentanen Lage (auch in der Druckerei) halte ich das Geld mal was zusammen.
Ist doch nachher viel schöner wenn man das Ersparte auf einen Schlag loswerden kann.
Mal sehen was an Mac-Nebenjobs noch so reinkommt - das kann ganz schlagartig kommen.

Joachim
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1233
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ein Transistor ist gekommen...

16. Dez 2011 22:17

Ein Käufer für den Onkyo ward gefunden und der Rest des Gelds wurde erarbeitet.
Angekommen ist die Endstufe Abacus 60-120 C powered Edition.
Verarbeitung prima, pur halt, kein Schnickschnack.
Bestellt am Freitag nachmittag, Montag zu DPD, Dienstag geliefert. So ist das klasse.

Seit zwei Tagen höre ich nun die Sams-Playliste rauf und runter und bin baff erstaunt.
Alles was am Onkyo vermisst wurde ist nun da.

Trockener punchiger Baß mit echtem Gefühl bei hohen Lautstärken,
sehr präzise Ortung der Instrumente und allgemein ein offeneres Gefühl.
Klasse.

Die Einwinkelung der RFs wurde nicht verändert, einfach nur den Amp dran und die Ohren wurden geöffnet.
Leistung satt, die Endstufe steht bei 12 Uhr, Lautstärke grob regele ich am Nuforce, Feinheiten von +- 3/4 db regele ich mit der iPhone remote.

Von mir eine klare Empfehlung im Bereich Endstufe bis max. 1000 €,
an der RF klappt das einfach gut.

Das Gerät ist ja nicht so schwer und nicht so empfindlich,
wir beide nehmen also Einladungen zum Anschließen anderer Speaker gerne an.

Noch ein paar Bilder und dann war's das von mir.
Dateianhänge
Lautsprecheranschluesse.jpg
Lautsprecheranschluesse.jpg (41.68 KiB) 4703 mal betrachtet
Eingang_Wahlschalter.jpg
Eingang_Wahlschalter.jpg (39.03 KiB) 4703 mal betrachtet
Front_links.jpg
Front_links.jpg (32.96 KiB) 4703 mal betrachtet
von_vorne.jpg
von_vorne.jpg (31.46 KiB) 4703 mal betrachtet
 
thomas1960
Beiträge: 4490
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Ein Transistor ist gekommen...

16. Dez 2011 22:27

Hi Joachim,

herzlichen Glückwunsch zu deinem Weihnachtspräsent, feine Sache!
Quasi quadratisch, praktisch, gut!

Viel Freude, Thomas
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Martin S.

Re: Ein Transistor ist gekommen...

17. Dez 2011 10:30

Hi Joker,

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem "Weihnachtsgeschenk".


Das sich das wirklich lohnt, konnten wir vor ein paar Wochen live miterleben. :shock:

Der Abacus ist für mich ein ganz heisser Kandidat um den dann mit meinem Schätzchen per Pre-Out zu verbandeln. Klanglich hat mich der A. sehr überrascht.

Vielleicht probiere ich den kleinen Ampino aus. Das Ding ist Understatement pur ! :mrgreen2:



Viel Spass noch mit Deinem neuen Equipment, schätze da gibts nicht mehr viel zu verbessern.








Gruß von Martin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste