hornblower
Thema Autor
Beiträge: 86
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Meyer Sound Bluehorn System

17. Dez 2018 16:52

Hallo zusammen,

letzte Woche hatte ich einmal mehr Gelegenheit, ein exklusives Lautsprechersystem hören zu können. Ich hatte eine Einladung in die Rotorfilm Studios in Potsdam Babelsberg, um das Topprodukt von Meyersound, das Bluehorn System, vorgeführt zu bekommen.

Bild

Bild

Handyfoto, das Licht war schlecht. Hier Bilder von der Website.

https://meyersound.com/product/bluehorn-system/

Nun bin ich mir sicher, dass dieser Lautsprecher für niemanden im Forum in Frage kommen würde. Das liegt schon allein am Preis, was auch schon der entscheidende Nachteil des Systems ist.

96 000 € für das Paar, vollaktiv mit DSP und Einmessung vor Ort sind schon eine Ansage und m.E. nicht zu rechtfertigen. Immerhin, es kommen zum Einsatz

  • MHT Horntreiber mit 4 Zoll Schwingspule und massivem CD-Horn
  • 12 Zoll TMT
  • 18 Zoll Bass
Alle Treiber sowie die gesamte Elektronik kommen aus eigener Fertigung, nichts wird hinzugekauft.

Auf der Homepage findet man keine näheren Angaben. Die Crossover FQ liegen allerdings bei 130 Hz und 550 Hz.
Der Repräsentant aus den Staaten erklärte den hohen Preis u.a. mit den hohen Entwicklungskosten für die "bahnbrechende" Elektronik. Und für Highend Maßstäbe sei der Preis noch moderat, denn dort würden solche LS sechsstellig kosten. Na ja, ich habe da so meine Zweifel. Alcons, Fairland (V2) u.a. können das deutlich günstiger und klingen auch nicht schlechter. Womit wir beim Hauptaspekt sind, der Klang. Wie klingt dieser sehr teure Monitor?
Ich konnte ca. 1 Std. hören. Die Musik brachte der US-Boy mit im Format 24/96. Leider vorwiegend klassische Musik und dazu auch noch Kammermusik, nicht meine Musikwelt.

Immerhin, die LS klingen hervorragend neutral, transparent und ohne den Anflug von Schärfe. Vorne und hinten waren klar auszumachen, aber auch nicht besser als Alcons oder Bohne oder Fairland, und auch nicht besser als meine aktiven Scalas. Die dynamischen Fähigkeiten konnte ich Mangels geeigneter Musik nicht ausloten, können aber angesichts der potenten Treiber als jenseits jeglicher Einschränkung vermutet werden.

Mittlerweile denke ich, dass dort oben, wo die Luft ganz dünn ist, das Ende der (klanglichen) Fahnenstange erreicht ist. Mehr geht wohl kaum, guten Treibern, Aktivelektronik und DSP sei Dank.

Ich bleibe weiter auf der (wahrscheinlich vergeblichen) Suche nach dem ultimativen Lautsprecher.

Grüße Andreas
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 944
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: Meyer Sound Bluehorn System

17. Dez 2018 19:21

Danke für den Bericht.
Es gibt ja auch gute passive LS, hast du mal die Odeon No. 38.3 in einem gescheiten Raum an entsprechender Elektronik (NAF Transmitter, New Audio Frontiers, große Jadis Monos)gehört?

Viele Grüße Christian
Punkrock is good for you!
 
Benutzeravatar
Unison12
Beiträge: 1392
Registriert: 4. Mai 2012 18:54
Wohnort: Thüringen

Re: Meyer Sound Bluehorn System

17. Dez 2018 19:56

Hallo Christian 
Da kommen garantiert nur aktive in Frage.
Man hört nie aus

Uwe
 
Onkel Müller
Beiträge: 34
Registriert: 9. Jun 2016 12:47

Re: Meyer Sound Bluehorn System

18. Dez 2018 04:57

Hallo,

also ist es Meyer nun nach über 30 Jahren 4" Blechdeckel Treiber Basteln nun endlich gelungen das der nicht mehr aufbricht im oberen Frequenzbereich ??  :???:

Soll heißen ... man sollte sich von solchen Systemen nur weil da ein recht hoher Preis dran steht nicht zu sehr beeindrucken lassen weil Meyer halt auch nur mit Wasser kocht und auch da Physik der begrenzende Faktor ist. Zu welchen Kursen die dann wirklich an Gewerbliche Endnutzer verkauft werden sagt Euch der Meyer Onkel sicher auch net ;) . Sehr klangneutrale low-Latency-FIR Controller z.B. sind heute eher Standart im Premium PA Segment und da die technische Basis und die Chassis Basis für Studio Abhören oder Wohnzimmer Systeme da exakt die gleichen sind kann so jeder Premium PA Hersteller individuelle Systeme auch in "Wunschfurnier" fürs Wohnzimmer z.B. fertigen. Extrem Klangneutral und Verfärbungsarm ist da auch eher Standart da das halt Grundlegendes Ziel von Premium PA ist. Das kostet auch eher weniger als das Meyer System hier angeblich kosten soll. Ich hatte selber schon vor 7-8 Jahren mal an genau so einem großen 4-Weger Projekt für Wohnzimmer Betrieb mit gearbeitet und mit auf den Weg gebracht. Bei den ganz neuen FIR-Controller Boards bin ich aber gerade auch net auf dem Laufenden. Bei / ab 3-Wegern setzt man da wirklich nur noch auf voll aktiv Betrieb. 

;) Onkel Müller         
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Meyer Sound Bluehorn System

20. Dez 2018 04:57

Preislich ist dass sehr esotherisch oder.
Da es ja nur um 2 Kanal Wiedergabe geht kann ich das nicht mehr nachvollziehen, zumal die Verbesserungen, wenn die denn irgendwo da sind , so gar nicht mehr in Relation stehen.
Nur meine Meinung...

Liebe Grüße
 
hornblower
Thema Autor
Beiträge: 86
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: Meyer Sound Bluehorn System

20. Dez 2018 09:31

Hallo Lars,

exotische Preise, abseits jeder seriösen Kalkulation, sind im Highend an der Tagesordnung. Bei Profiwerkzeug ist das noch weitgehend anders. Wie Meyer Sound aber zeigt, gibt es auch Ausnahmen. Ein weiteres Beispiel ist der Strauss Monitor SE-MF-2, den Günter Pauler (Stockfisch) in seinem Kellergewölbe verwendet.

https://proaudiogear.de/product_info.php?products_id=1402

Der ist passiv und kostet pro Stück schlappe 26 775 € Onlinepreis!!! Immerhin ist da aber ein TAD Basstreiber drin.

Leider hat nun auch Klipsch das rechte Maß für Preise verloren. Das neue AK 6 für 20 k€ ist m.E. sehr problematisch. Dieser LS ist ausgereizt, die Entwicklungskosten längst eingefahren, die Treiber, die dort verbaut sind, sind preisgünstig zu bekommen und der Rest ist halt noch Schreinerarbeit für das Horn. Na ja, der Straßenpreis wird bald in ganz anderen Regionen liegen.

Grüße Andreas
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Meyer Sound Bluehorn System

20. Dez 2018 12:52

Hi,
Ja das schon richtig.. highend Hifi da gibt's viel was für sich betrachtet gut sein mag aber preislich in keiner Relation mehr stehen kann.

20000 für das klipschorn...ja das ist auch schwierig

Liebe Grüße

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast