• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 9
 
Benutzeravatar
Mikelinus
Beiträge: 5
Registriert: 4. Nov 2014 22:50

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

4. Nov 2014 23:37

thomas1960 hat geschrieben:
Hey Achim,

... Das AK60 habe ich zwar nicht mehr (mein Raum hat nicht so gepasst),
aber ich hatte welche und kann für mich entscheiden, wie ich das fand und mitreden.
...


Hallo Thomas,

welche Maße hat denn Dein Raum und weshalb hatte das K-Horn dort nicht gepasst? Der Hintergrund zur Frage: passend zum Treat-Titel gibt es vielleicht (bei mir) bald "schon wieder ein Klipschorn" - ich zögere aber noch, da ich fürchte mein Raum könnte nicht ausreichend geeignet sein.

Prinzipiell habe ich die Raumecken frei, wenn auch nicht 100%ig optimale Bedingungen für die zur Konstruktion eines Eckhorns benötigten vollkommen freien Wände im Anschluss links und rechts.

Sowohl rechts wie auch links würden im Abstand von (leider) nur 25 cm je ein CD-Regal stehen, mit allerdings lediglich 15 cm Tiefe. Laut Werner Enge "ist das dem Bass so-was-von egal" - bin mir da aber nicht ganz sicher ob es tatsächlich so egal ist. Außerdem würde an der Wand links in nur 80 cm vom Klipschorn noch ein (offenes) Regal von 40 cm Tiefe stehen - rechts ist alles frei, abgesehen vom besagten weiteren CD-Regal sowie einem Fenster mit Vorhang.

Außerdem höre ich aus raumakustischen Gründen relativ nah! Bei meinen frei stehenden Tannoy Glenair sind das nur 2 Meter (funktioniert genial gut) und beim Klipschorn wären es (weil weiter hinten im Eck) ca. 2,80 Meter bis zur Frontplatte - in einem Wohnzimmer von 26qm (4 x 6,5 m). Meinst Du (meint Ihr), dass das funktionieren könnte, oder siehst Du das eher kritisch?

Bin für jeden Input dankbar. Falls jemand im süddeutschen Raum (bin in München) ähnliche Raummaße hat und ein halbwegs aktuelles Klipschorn besitzt (z.B. 60th Anniversary oder AK5) würde ich mich riesig freuen mal vorbei schauen bzw. -hören zu können.

Viele Grüße,
Michael
 
Benutzeravatar
Clausimausi
Beiträge: 143
Registriert: 16. Nov 2009 22:44
Wohnort: Franken

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

5. Nov 2014 09:09

Hallo Michael,

wie (per PN) gewünscht, teile ich gerne ein paar Erfahrungen zum AK60 Klipschorn (und diese gelten definitiv NICHT für alle anderen Versionen des Klipschorns!):

Mein Hörraum hat ca. 30 Quadratmeter, ist dazu noch ziemlich quadratisch. Die dadurch festgelegte Basisbreite bedingt meiner Meinung nach eine größere Hördistanz. Hatte immer so um die 4 Meter. Der Sound des Klipschorn ist zwar sehr "raumfüllend", hab es aber auch gerne kompakt und zentriert, wird (für meinen Geschmack) bei einer Basisbreite von 4 oder 5 Metern mit einem Hörabstand von 2 oder 3 Metern eher schwierig werden. Beim Klipschorn spielt ja nicht nur die Einwinkelung der Mittelhochtoneinheit eine Rolle, sondern auch deren Höhe. Die sind für die meisten Sitzpositionen schon ziemlich weit oben, so dass auch diesbezüglich ein größerer Hörabstand gut tut (anders als z.B. bei der LaScala, die einem direkt ins Gesicht schreit).

Die Unempfindlichkeit gegenüber "Hindernissen" an den Wänden möchte ich bestätigen. Habe oft genug Schränke, Hifi-Rack etc. umgestellt und je nachdem auch manchmal nur wenige Dezimeter Abstand zum Horn gehabt... ...klanglich konnte ich keinen Unterschied feststellen (das heißt nicht, dass das Klipschorn grundlegende Raumakustikmerkmale nicht goutieren würde).

Habe jetzt ja selbst eine Tannoy (wenn auch nur die kleine Stirling SE), welche ich sehr unkritisch bezüglich der Aufstellung finde, mit der man sowohl mit kurzen wie auch längeren Hördistanzen gute Ergebnisse erzielen kann, auch mit kleinen und größeren Basisbreiten... ...und an die Abblidung einer Tannoy kommt das Klipschorn sowieso in drei kalten Wintern nicht heran...

Da mein Klipschorn sehr kurzfristig von mir geht kann ich Dir leider kein Probehören mehr anbieten, wäre sonst natürlich kein Problem gewesen.


Viele Grüße und viel Erfolg bei der Suche,
Claus.
 
muggel

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

5. Nov 2014 13:17

@bunkerigel

ich hoffe Du ließt hier noch mit ;)
In deinen Ausführungen zu Deinem Eckhorn bist Du verwundet über analoge Wiedergabe in Deiner Kette.
Ich hätte da mal recht gleiche Beobachtungen zu bieten und bin ebenfalls seehr verwundert über dieses Phänomen!
Ich betreibe an sich recht gute analoge Geräte, dennoch ist das Klangbild so wie Du es auch beschreibst...
Bei mir kommt ja die Belle zum Einsatz und via sehr guter CDs geht schon die Sonne auf.. doch dem gegenüber steht der krasse widersprüchliche analoge Part :???:
Wie ist denn da die aktuelle Lage, hat sich da im Analogen was getan?

Gruß
Peter
 
Benutzeravatar
ujaudio
Beiträge: 452
Registriert: 23. Sep 2009 21:32
Wohnort: Konstanz

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

5. Nov 2014 15:41

Meine AK60 spielten zuerst in einem kleinen fast exakt quadratischen Zimmer. Hörabstand eher gering. Was habe ich dann (zusammen mit Spezialisten) getan?

Die Eckhörner in der Ecke gelassen aber etwas verdreht, damit die Ausrichtung auf den Hörplatz "richtig" wurde. Hat viel m Mitten-Hochton-Bereich genutzt und im Bass nicht geschadet. Dann die Topteile hinten angehoben und somit auch höhenmäßig auf den Hörer ausgerichtet. Hat auch nochmals hörbar einen Sprung zum Guten gemacht. Am Ende dann auch noch eingemessen, um die überaus lästigen Bassüberhöhungen zu eliminieren. In Summe (zusammen mit weiteren Maßnahmen, die ich hier mal beschrieben habe, aber der Thread wurde irgendwann mal zerissen) hat dieses Tuning richtig viel gebracht.

Dann der Umzug in einen anderen Raum: 10 cm höher, fast doppelt so lang wie breit. Gleiches Prozedere wie oben wiederholt. Am Ende nochmals deutlich (!) besser als in dem alten Raum! Insbesondere hat die Räumlichkeit enorm zugelegt.

Meine persönliche (im Vergleich zu anderen hier aber gheringe) Erfahrung auch mit anderen Lautsprechern: große spielen auch in kleinen Zimmern gut, umgekehrt klappt es eher nicht. Sowohl meine BM6 als auch mene Abacus C2 spielen derzeit unter Ihren Möglichkeiten. Sie müssen aber auch in einem 60m² spielen, was die BM6 bei gemäßigten Pegeln durchaus noch hervorragend kann, die ganz kleine C2 hat einfach keine Chance mehr - sie übertrumpft die serienmäßigen Lautsprecher im Flachguckkasten aber um ein Vielfaches.

Zurück zum Titel: ein AK60 spielt auch in ungünstigen Räumen sehr gut, Höreindrücke können nach Absprache gerne bei mir am Bodensee selbst erlebt werden.

Einen lieben Gruß
Jürgen
 
Peter V.
Beiträge: 1970
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

5. Nov 2014 18:05

Mikelinus hat geschrieben:

welche Maße hat denn Dein Raum und weshalb hatte das K-Horn dort nicht gepasst? Der Hintergrund zur Frage: passend zum Treat-Titel gibt es vielleicht (bei mir) bald "schon wieder ein Klipschorn" - ich zögere aber noch, da ich fürchte mein Raum könnte nicht ausreichend geeignet sein.

Prinzipiell habe ich die Raumecken frei, wenn auch nicht 100%ig optimale Bedingungen für die zur Konstruktion eines Eckhorns benötigten vollkommen freien Wände im Anschluss links und rechts.

Wie kommst Du darauf?
Die Wände sollen lediglich für den Bass den Hornmund vergrössern. Dieser arbeitet bis 400Hz, das sind 86cm Wellenlänge, bei 40Hz sind es dann 8,58m. So etwas kleines wie ein Schrank. eine Coach oder ähnliches ist für solche Wellenlängen wie nicht vorhanden.


Sowohl rechts wie auch links würden im Abstand von (leider) nur 25 cm je ein CD-Regal stehen, mit allerdings lediglich 15 cm Tiefe. Laut Werner Enge "ist das dem Bass so-was-von egal" - bin mir da aber nicht ganz sicher ob es tatsächlich so egal ist. Außerdem würde an der Wand links in nur 80 cm vom Klipschorn noch ein (offenes) Regal von 40 cm Tiefe stehen - rechts ist alles frei, abgesehen vom besagten weiteren CD-Regal sowie einem Fenster mit Vorhang.

Außerdem höre ich aus raumakustischen Gründen relativ nah! Bei meinen frei stehenden Tannoy Glenair sind das nur 2 Meter (funktioniert genial gut) und beim Klipschorn wären es (weil weiter hinten im Eck) ca. 2,80 Meter bis zur Frontplatte - in einem Wohnzimmer von 26qm (4 x 6,5 m). Meinst Du (meint Ihr), dass das funktionieren könnte, oder siehst Du das eher kritisch?



Hallo Michael,

Wenn die Hörner in den langen Ecken stehen funktioniert das überhaupt nicht, in den kurzen Ecken sehr wohl.
Bei 4m Raumbreite haben die Hornhälse der Mittel- und Hochtöner etwa 3,20m Abstand untereinander.
Mit 0,866*3,2m ergibt sich ein idealer Hörabstand bei 2,77m.

0,866 ist der Sinus von 60°, den Winkeln des Stereodreiecks.

Gruß
Peter
 
thomas1960
Beiträge: 4703
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

5. Nov 2014 22:20

Peter V. hat geschrieben:
Bei 4m Raumbreite haben die Hornhälse der Mittel- und Hochtöner etwa 3,20m Abstand untereinander.
Mit 0,866*3,2m ergibt sich ein idealer Hörabstand bei 2,77m.
0,866 ist der Sinus von 60°, den Winkeln des Stereodreiecks.


Peter - DU bist hier der Größte :Knienieder: :Knienieder: :Knienieder: !
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Mikelinus
Beiträge: 5
Registriert: 4. Nov 2014 22:50

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

6. Nov 2014 23:13

Peter V. hat geschrieben:
Hallo Michael,

Wenn die Hörner in den langen Ecken stehen funktioniert das überhaupt nicht, in den kurzen Ecken sehr wohl.
Bei 4m Raumbreite haben die Hornhälse der Mittel- und Hochtöner etwa 3,20m Abstand untereinander.
Mit 0,866*3,2m ergibt sich ein idealer Hörabstand bei 2,77m.

0,866 ist der Sinus von 60°, den Winkeln des Stereodreiecks.

Gruß
Peter



Hallo Peter,

dann wären also die angedachten 2,80 Meter Hörabstand nahezu ideal :-)
und nach den anderen Rückmeldungen auch meine Bedenken bezüglich evtl. ungenügend
Wandfläche vor dem Klipschorn unbegründet. Klasse!
---

@ Jürgen,
lieben Dank auch für Deine persönlichen Erfahrungen und für die Einladung! Kurzfristig ist mir der Bodensee leider zu weit weg, würde mich aber sehr freuen bei meiner nächsten Fahrt gen Westen einen Abstecher zu Dir machen zu können.
---

Was mir nach der Antwort vom Claus aber nun ein wenig Sorgen bereitet ist die Aussage, dass das K-Horn wohl in keiner Weise an die Raumabbildung von Tannoys heran kommt (ist wohl dem Koax zu verdanken).
Ja, die räumliche Darstellung meiner Tannoy Glenair ist schon sehr begeisternd und die will ich auf gar keinen Fall geschmälert erleben, ich hatte mir eher noch eine leichte Verbesserung erhofft - aber scheinbar kann man mit dem Klipschorn wohl nicht alles haben (... "nicht in drei kalten Wintern") //:-|
Wobei ich jedoch den Wechsel vom Klipschorn auf die Stirling durchaus als ABSTIEG bezeichnen würde. Ich habe die Stirling schon in unterschiedlichen Setups hören können (auch im direkten A/B-Vergleich zur Glenair), da zieht die Glenair um Längen vorbei (!) und auch meine letzte Erinnerung an ein gehörtes K-Horn würde da keine Wünsche Richtung Stirling wecken. Woher kommt's? Was hat die Stirling das K-Hörner nicht bieten? Außer, dass sie aufstellungsunkritischer sind und offenbar fokussierter abbilden?

Teilt hier jemand die Erfahrung (und hat z.B. eine Glenair o.ä. auch tatsächlich SELBST schon gehört)?

LG,
Michael
 
Benutzeravatar
Clausimausi
Beiträge: 143
Registriert: 16. Nov 2009 22:44
Wohnort: Franken

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

7. Nov 2014 11:41

Mikelinus hat geschrieben:
Was mir nach der Antwort vom Claus aber nun ein wenig Sorgen bereitet ist die Aussage, dass das K-Horn wohl in keiner Weise an die Raumabbildung von Tannoys heran kommt (ist wohl dem Koax zu verdanken).
Ja, die räumliche Darstellung meiner Tannoy Glenair ist schon sehr begeisternd und die will ich auf gar keinen Fall geschmälert erleben, ich hatte mir eher noch eine leichte Verbesserung erhofft - aber scheinbar kann man mit dem Klipschorn wohl nicht alles haben (... "nicht in drei kalten Wintern") //:-|
Wobei ich jedoch den Wechsel vom Klipschorn auf die Stirling durchaus als ABSTIEG bezeichnen würde. Ich habe die Stirling schon in unterschiedlichen Setups hören können (auch im direkten A/B-Vergleich zur Glenair), da zieht die Glenair um Längen vorbei (!) und auch meine letzte Erinnerung an ein gehörtes K-Horn würde da keine Wünsche Richtung Stirling wecken. Woher kommt's? Was hat die Stirling das K-Hörner nicht bieten? Außer, dass sie aufstellungsunkritischer sind und offenbar fokussierter abbilden?

Teilt hier jemand die Erfahrung (und hat z.B. eine Glenair o.ä. auch tatsächlich SELBST schon gehört)?

LG,
Michael


Die Glenair geht mit der richtigen Musik, dem richtigen Verstärker und bei ihr angemessenen Pegeln (=laut) sehr gut. Die Glenair war lange Zeit meine "Traumbox"... ...bis ich den Vergleich zur Stirling hatte. Bei niedrigen Pegeln spielt die Stirling besser als die Glenair. Letztere ist da noch vollständig tot, während die Stirling (ähnlich übrigens auch die neue Unison Max 1, siehe anderer Thread) schon quicklebendig ist und auch Feinheiten der Tonkonserve präsentiert.
 
Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 533
Registriert: 15. Jun 2011 14:01
Wohnort: Köln-Bonn
Kontaktdaten:

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 01:45

Eckhörner zum ersten,zum zweiten und zum .....?
ja...so langsam habe ich genug von der schlepperei,wir werden ja schließlich nicht jünger. :roll2:
Ich sag mal die schönen AK3 werden meinen Keller nicht mehr verlassen es sei denn einer gibt mal günstig seine AK60 ab ! :lol2:
Jetzt erstmal ein großes Dankeschön an unseren Christian der so gut war mir die K-Hörner zu verkaufen.Der Zustand der Hörner ist wirklich als Neuwertig zu bezeichnen,haben sie doch schon einige Jährchen auf dem Buckel.Lieber Christian, jetzt kann ich's. ja sagen,hätte ich sie vorher gesehen ich hätte dir noch mehr gezahlt !! :Knienieder:
Endlich alles in den Keller geschleppt und angefangen auszupacken,...ja man glaubt es nicht,die Orig. Verpackung ist noch vorhanden nach all den Jahren ! :shock: Der Zusammenbau dank HiFi-Kumpel Rolf ging sehr fix und anschl. nahmen sie den Platz der sehr gut spielenden Cornwall 1 ein.Noch schnell die Kabel (ViaBlue SC-4) ,den Unison Sinfonia,Lehmann SilverCube eingeschaltet,alles kalt...egal wir wollen hören.Normalerweise fange ich immer mit CD an und lasse die Röhre ca.40 min. Warmlaufen bevor ich auf Vinyl wechsele,aber jetzt musste es schnell gehen :eek2: L.Armstrong und D.Ellington durften als erste ran.....,was soll ich sagen,da war er wieder diese mächtige,Räumliche,Lebensgroße Bühne,dieser warme satte Bass. :Knienieder: Mann habe ich das vermisst !!!!! Liebe Cornwall Betreiber,bitte Tapfer sein aber die K-Hörner Spielen doch in einer anderen Liga !! :mrgreen2:
Jetzt geht's zur nächsten Disziplin.....die Live-Konzert Wiedergabe über Beamer,angefangen mit Blackfield Live in New York,wow... was für ein Schlagzeug die Stimme von Steven Willson,alles kommt so Echt rüber als stehe man mitten drin,einfach Genial.Weiter mit BeeGees Live in Las Vegas anschl. Marillion,Foreigner... u.s.w ,muss man gehört haben um es zu glauben :wink:
Ich rutsche immer tiefer in den Sessel die zweite Flasche Wein ist auch schon leer und das Grinsen wird immer breiter :hurra: . Ich bin mir sicher es gibt keine besseren Live Boxen.Ich denke alle K-Hörn Besitzer hier im Forum stimmen mir zu :cool: Einmal K-Hörn immer K-Hörn,unser Peter ist das beste Beispiel dafür :lol2:
Ach ja,eine Veränderung habe ich noch vorgenommen,man muss sich mal vorstellen man geht mit 4x4 mm² zum LS-Terminal am K-Horn und ab da übernehmen zwei Fein-Glassicherungen mit einer Draht so dick wie ein Haar,die dann weiterleiten zur Frequenzweiche....Unglaublich !.Unser Klipsch Guru Werner hatte mich vor Jahren darauf hingewiesen diese bloß gegen 6 mm² Kabelstücke zu tauschen.Gesagt getan und siehe da ,das Klangbild wurde nochmals besser !! :shock:
So,genug der Worte,ich wünsche allen Forenmittglieder ein Frohes Weihnachtfest und guten Rutsch ins neue HiFi-Jahr mit hoffentlich reichlichen Treffen !! :Bier:

Gruß
Dirk
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (76.11 KiB) 3351 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (65.21 KiB) 3351 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (75.11 KiB) 3351 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Bodi am 24. Dez 2014 05:15, insgesamt 1-mal geändert.
 
Peter V.
Beiträge: 1970
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 03:00

Bodi hat geschrieben:

Ich rutsche immer tiefer in den Sessel die zweite Flasche Wein ist auch schon leer und das Grinsen wird immer breiter :hurra: . Ich bin mir sicher es gibt keine besseren Live Boxen.Ich denke alle K-Hörn Besitzer hier im Forum stimmen mir zu :cool: Einmal K-Hörn immer K-Hörn


Volle Zustimmung!

Herzlichen Glückwunsch, die sehen ja Klasse aus!

Und frohe Weihnachten an Alle im Forum und an die Familien.

Gruß
Peter
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3267
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 06:51

Hallo Dirk,

auch von mir herzlichen Glückwunsch. Ja die sehen echt gut aus und der Sinfonia ist ja ein Brocken.
Vielleicht machen wir mal was aus

Viel Spaß damit

Gruß
Lars
 
Benutzeravatar
audiophilharmonic
Beiträge: 179
Registriert: 2. Dez 2014 21:52

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 10:01

Sehr, sehr schön! Es geht doch nichts übers Original. Das wäre mir auch lieber gewesen... :Knienieder:
Sag mal, hast du da an der Decke Noppenschaum oder Absorberplatten? Das ist dann einer der Vorteile, wenn man ein
reines Musikzimmer besitzt :Respekt:
Gruß, Martin
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 10:04

Hey Dirk,
was ein Klipschorn in einem ausreichend großen Raum mit Ecken und ohne Aaron oder Sovereign Elektronik sowas kann gut klingen ? :lol2:
Da hast Du Dir ein schönes Weihnachtsgeschenk bereitet.. alle Achtung. :freu:
Ist das ein Kellerraum ? Wie groß ist der denn ?
Meiner ist ca 25 qm groß und ich hab mich immer gefragt ob ein K-Orn wirklich drin klingen kann..

Lieber Gruß und frohe Weihnachten
Thomas
Be good to yourself when, nobody else will !
 
Benutzeravatar
TheJoker
Beiträge: 1245
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 10:15

Glückwunsch!
Das nenn ich mal ein feines Setup und ja, die Eckhörner sind einfach unvergesslich.
Einmal gehört, immer haben wollen.
Frohes Fest!

PS:.Habe zwischen den Tagen Urlaub, wann kommt die Keller-Einladung?
 
Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1362
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 10:37

servus Dirk,
kann mich meinen vorschreibern nur anschliessen. schaut in jeder beziehung ganz ganz fein aus. und wird, wie du schon geschrieben hast, auch ganz ganz fein klingen. glueckwunsch! :Respekt:
viel spass in zukunft beim :hoeren: und geniessen.
gruesse bucky
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 533
Registriert: 15. Jun 2011 14:01
Wohnort: Köln-Bonn
Kontaktdaten:

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 10:55

audiophilharmonic hat geschrieben:

Sag mal, hast du da an der Decke Noppenschaum oder Absorberplatten? Das ist dann einer der Vorteile, wenn man ein
reines Musikzimmer besitzt :Respekt:


Hi Martin,
das sind Noppenschaum Platten,da kannst du richtig Gas machen ohne das die Regierung schimpft :lol2:

Thomas74 hat geschrieben:

Ist das ein Kellerraum ? Wie groß ist der denn ?
Meiner ist ca 25 qm groß und ich hab mich immer gefragt ob ein K-Orn wirklich drin klingen kann..

Lieber Gruß und frohe Weihnachten
Thomas


ja Kellerraum mit ca. 28 qm.Deiner mit 25 qm reicht,glaub mir. :cool:

TheJoker hat geschrieben:
Glückwunsch!

PS:.Habe zwischen den Tagen Urlaub, wann kommt die Keller-Einladung?


Gerne Joachim,können wir machen.Vieleicht hat Lars auch lust :Hüpf:

bucky hat geschrieben:
servus Dirk,
viel spass in zukunft beim :hoeren: und geniessen.
gruesse bucky


danke Bucky werde ich haben :wink:
 
Johnny Ca$h

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 11:08

Hallo Dirk,
ja der Zustand hat mich auch umgehauen in Anbetracht des Alters.

Freut mich, dass du so zufrieden bist, hier konnte ich die LS leider nicht so betreiben wie es sein sollte, hast ja selbst gehört, dass der Bass nicht so klingt wie er soll.

Du kein Problem, meine Kontonummer kann ich dir gerne schicken. :lol: :lol: :lol:

Sieht jedenfalls Klasse aus, momentan bin ich nochmal in Wechsellaune und überlege an ner CW3, aber das kann auch wieder weggehen.

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest, für nen guten Rutsch ist es mir noch zu früh, da liest man sich sicher nochmal vorher.

@Thomas: Das
Was ein Klipschorn in einem ausreichend großen Raum mit Ecken und ohne Aaron oder Sovereign Elektronik sowas kann gut klingen ? :lol2:


war böse. :lol:
Trotzdem mag ich Werner E. und seine Kunden scheinen zufrieden zu sein, denn sonst wäre der Klipsch Gebrauchtmarkt voller. :)
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 15:49

Johnny Ca$h hat geschrieben:
@Thomas: Das
Was ein Klipschorn in einem ausreichend großen Raum mit Ecken und ohne Aaron oder Sovereign Elektronik sowas kann gut klingen ? :lol2:


war böse. :lol:
Trotzdem mag ich Werner E. und seine Kunden scheinen zufrieden zu sein, denn sonst wäre der Klipsch Gebrauchtmarkt voller. :)

Hey Christian !
Och die Elektronik die er verkauft ist schon sehr ordentlich auch ist sein Service sehr gut.
Trotzdem haben bei mir manche Set-Ups vor allem beim Klipschorn schon manches Mal... sagen wir mal... etwas Stirnrunzeln ausgelöst, aber das hatte eigtl. immer mit den Räumen zu tun.
Ich bin eben der vielleicht etwas konservativen Ansicht daß ein Klipschorn schon zwei Raumecken zum richtigen Funktionieren braucht.
Aber jeder wie er mag.
Lieber Gruß
:Kaffee:
Thomas
Be good to yourself when, nobody else will !
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3267
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 16:13

Klar hab ich Lust...war ja länger nicht mehr bei dir und mal wieder ordentlich Vinyl hören, immer gerne :Bier:

L.G.
Lars
 
thomas1960
Beiträge: 4703
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 16:26

Mein lieber Dirk,

ich habe deine vorherigen AK3 ja nie gehört (standen"hinten") und war so sehr fasziniert von deinen Osiris.
Unter uns *lips* :lol: : Osiris Eckhörner vs AK3 - magst Du dazu etwas schreiben :Blumen: ?

Jedenfalls:
auch ich würde mich gerne in den Reigen deiner Kellerbesucher einreihen,
alleine schon wegen der Kombination mit der feinen Röhre und der Aussicht auf Rotwein -
äh, würde ich auch mitbringen :Crazylol: !
Endlich einmal wieder Eckhörner mit Ecken hören - das wäre toll!
Sieht klasse aus, noch ein großes Bild von Louis Armstrong mittig oder so... .
Schlafsack, Isomatte... - das könnte ein feiner Abend werden... .

Herzliche musikalische Weihnachtsgrüße aus dem Taunus

Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3267
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 17:33

Die Oris hatten schon auch viel zu bieten...Flashmob bei Dirk inkl Besäufnis ...wär doch was :lol:

Gruß
Lars
 
Johnny Ca$h

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 18:47

Thomas74 hat geschrieben:
Trotzdem haben bei mir manche Set-Ups vor allem beim Klipschorn schon manches Mal... sagen wir mal... etwas Stirnrunzeln ausgelöst, aber das hatte eigtl. immer mit den Räumen zu tun.

Da bin ich ganz bei dir Thomas und formuliere es etwas direkter, wie das teilweise klingen muss, will ich garnicht wisseb, aber wenn man keinen Vergleich hat oder einem andere Sachen wichtig(er) sind...wie du schon sagtest, jeder wie er mag. :Bier:
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1628
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

24. Dez 2014 20:33

thomas1960 hat geschrieben:
Mein lieber Dirk,

Sieht klasse aus, noch ein großes Bild von Louis Armstrong mittig oder so... .

Thomas


Hi Thomas,
Das mit dem Bild wird schwierig werden, müsste ein Wende-/Klappbild oder verschiebbar werden,
da die Fläche als "Leinwand" für den Beamer gebraucht wird :Kaffee:

@Dirk
Auch von mir Glückwunsch zum "Kellerhäusle", mit den optimalen Bass-Powerecken für´s Klipschorn.

Schöne Grüße
Josef
 
Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 533
Registriert: 15. Jun 2011 14:01
Wohnort: Köln-Bonn
Kontaktdaten:

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

25. Dez 2014 15:17

Danke Josef ,
Du hast Recht die Fläche ist für den Beamer.

thomas1960 hat geschrieben:
Mein lieber Dirk,
ich habe deine vorherigen AK3 ja nie gehört (standen"hinten") und war so sehr fasziniert von deinen Osiris.
Unter uns *lips* :lol: : Osiris Eckhörner vs AK3 - magst Du dazu etwas schreiben :



Du weißt doch noch,damals hatten wir die Oris-Ecken mit mehreren Amps betrieben unter-
anderen mit deinem S2. Das war schon klasse :roll2: Später hatte ich sie mal mit einem Vollverstärker (KW550) verglichen und ich muss sagen der Unterschied war nicht besonders groß.Die Oris spielten etwas feiner,genauer,dafür aber mit sehr engem Sweetspot (Egoisten LS :smile: ) das eben leider Breitband-Typisch ist.Die Räumlichkeit und Bassfundament finde ich gleichwertig.Das K-Horn im Mittel-Hochton etwas schneller und Rotziger :wink: ,deswegen findest du auch die Cornwall 1 so gut !.
Ich denke mal den Perfekten Lautsprecher werden wir nie finden :Crazylol: ,lass uns jetzt endlich Musik hören !! :Dance:

Gruß
Dirk
 
Benutzeravatar
Unison12
Beiträge: 1461
Registriert: 4. Mai 2012 18:54
Wohnort: Thüringen

Re: und schon wieder ein Klipschorn .............

25. Dez 2014 19:23

Die Osiris habe ich in Kassel bei Aes gehört, war schon gewaltig. Die Bass Module wurden mit einer Power Endstufe
angetrieben. Sämtliche Sänger standen in Lebensgröße zwischen den Boxen. Sehr, sehr gut aber für meine 20 qm zu groß. Wenn man den Neupreis sieht, bekommt man fast 2 Paar Osiris für 1 Paar K Horn. Allerdings ist der Verstärker für das K Horn deutlich billiger. Die Osiris lief an einen 300 B Vollverstärker+ großer Rotel Endstufe + aktiver Weiche.
Die Breitbänder gehen bei 100€ los und enden bei über 2000€, das Stück.
Warum verkauft man Osiris? Bereut man später das man diese Lsp verkauft hat?
Man hört nie aus

Uwe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 9

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste