hornblower
Moderator
Beiträge: 386
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: Klipsch LaScala

1. Apr 2021 13:17

Selbst wenn zwei LS mit Horn und Fuß ca. 4000 € kosten, dann bin ich mit Treibern, Lasur und Aktivierung mit DSP immer noch unter 10 k€ und habe dafür einen spektakulären Lautsprecher.
 
Ben
Beiträge: 355
Registriert: 14. Apr 2009 17:06
Wohnort: Brieselang

Re: Klipsch LaScala

1. Apr 2021 18:02

Die bieten in der Tat beeindruckende LS an.
Jener hier sogar mit TAD-Treibern, wodurch allerdings auch entsprechende Preise zusammenkommen: 
LMH - TAD

Gruß, Ben
 
hornblower
Moderator
Beiträge: 386
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: Klipsch LaScala

1. Apr 2021 18:30

12 400 € mit TAD Treibern inkl. Endstufen und DSP pro Stück ist angemessen. Der TAD-Bass ist natürlich eine andere Hausnummer als der Eminence in einer Klipsch Heritage. Ein TAD 4002 kostet neu z.Z. 4500 €/Stück. Mit Oberflächenlackierung und Einmessung vor Ort durch einen Fachmann wird man wohl bei 30 k€ komplett landen. Aber dann könnte die Suche nach Lautsprechern (und Endstufen) ein Ende haben. Für einen Highend-LS einer Manufaktur mit Vertrieb und Handel liegt man bei Preisfaktor 2-3. 

Was mich allerdings nachdenklich macht, ist die empfohlene Trennfrequenz. TAD gibt 600 Hz als untere Trennfrequenz an. Meine 4002 werden bei 700 Hz getrennt.

Grüße Andreas
 
Peter V.
Beiträge: 2191
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Klipsch LaScala

1. Apr 2021 19:24

hornblower hat geschrieben:

Was mich allerdings nachdenklich macht, ist die empfohlene Trennfrequenz. TAD gibt 600 Hz als untere Trennfrequenz an. Meine 4002 werden bei 700 Hz getrennt.

Hallo Andreas,

Pioneer gibt für die Weiche 600Hz als unterste Trennfrequenz an, mit 48dB /Oktave beim Filter ist das wohl unproblematisch.

Gruß
Peter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste