• 1
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

30. Sep 2020 07:55

Wie stellt ihr euere Fortè eigentlich auf? Leicht eingewinkelt, oder eher parallel?

Die Tage kommen nun die 20 cm Podeste. Dann werd ich die Holzpodeste (wenn sie ok sind) erstmal mit PU ausschäumen lassen, bevor ich die Forté draufstelle.

So stehen sie im vorübergehenden Verkaufsraum

Bild

Das Furnier sieht blendend aus.

Bild
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Forte I

30. Sep 2020 08:47

Moin

Die sehen wirklich top aus!  8-)
Bzgl Aufstellung/Einwinkelung würde ich grundsätzlich empfehlen das auf Basis vom Stereo-Dreieck und dann nach Gehör zu machen.
Man merkt/hört dann schon ab wann das Klangbild und die Bühne "einrasten". 
Den Abstand zur Frontwand (also hinter den LS) kannst Du so variieren bis es Deinen Geschmack in puncto Bass trifft.

Eine Empfehlung hätte ich allerdings.
Wenn Du gerne laut hörst würde ich Dir raten etwas mehr Abstand zwischen Lautsprecher und Hifi-Regal zu bringen.
Hintergrund ist das Thema Körperschall. 
Die schwingenden Gehäuse der Klipsch regen nahegelegene Objekte zum Lautsprecher an mitzuschwingen.
In dem Fall also auch Dein Regal auf dem die Plattenspieler stehen und somit die Geräte die am empfindlichsten auf Vibrationen reagieren.
Also wäre ein Weg die Klipsch etwas weiter weg vom Regal zu stellen (seitlich oder nach vorne) je nachdem was Deine Raum-Situation zulässt.
Die Sockel Riser der Klipsch mit PU auszuschäumen ist schon mal ein guter erster Schritt um die Übertragung Richtung Fussboden zu reduzieren.
Auf Grund der Kissen hinter den Klipsch vermute ich mal, dass Du schon versucht hast den Bass ein wenig einzubremsen ;)
Also wäre eine Weg den Lautsprecher erst einmal etwas weiter nach vorne in Richtung Hörplatz zu bringen, damit sollte sich auch der Bass verändern,
sodass Du die Kissen evtl nicht mehr benötigst.

Am besten testets Du so einfach mal ein wenig und schilderst uns dann Deine Erfahrungen.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

30. Sep 2020 10:08

Hi René, ich hätte stärker betonen sollen, daß du auf dem Bild einen nur auf kurze Zeit ausgelegten Verkaufsraum siehst. Das wird eh' nicht mein Hörraum, b.z.w. evtl, dann wenn dieser Raum zum entgültigen Büro umgebaut wird. Die 2 Kissen hab ich nur schnell hinter den Rearbass gestellt, ob's was bringt...keine Ahnung. Hier werde ich die nächsten Wochen 8 - 10 Plattenspieler zum Verkauf anbieten.

Im Wohnzimmer könnten dann die Forté die Blumenhofer ablösen...könnten. Wenn Sie das shaffen, wären sie sensationell, aber als Lautsprecher im zukünftigen Büro (jetziger Verkaufsraum, früheres Jugendzimmer meines Sohnes) sind sie natürlich gesetzt. Vielleicht wechsel ich auch die Lautsprecher im Wohnzimmer immer wieder mal aus, um viel gehörter Musik einen neuen Kick zu geben.

Das mit dem Einwinkeln fragte ich, weil es könnte ja sein daß man das beim Hornlautsprecher anders empfiehlt, ausprobieren werde ich soweise alle möglichen Positionen bis es passt...die Position soll ja beim Forté / Blumenhofervergleich den bestmöglichen Klang bringen.

Nicht die Klipsch Riser werden mit PU Schaum ausgefüllt, sondern der 20cm hohe Sockel, auf dem dann die komplette Klipsch steht. Die ist für meine Sitzposition / Ohrposition deutlich zu niedrig.

So sieht der Wohnzimmer Hörraum aus.

Bild

Bild

Viel Grüße
Thomas
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Beiträge: 1153
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Forte I

30. Sep 2020 15:27

Hallo Thomas (der xte)  :wink:

Deine Fortés sehen ja spitzenmäßig aus, Glückwunsch dazu!

Meine hatte ich damals auf den Hörplatz eingewinkelt, so knapp an den Ohren vorbei.
Die Sockel der Fortés würde ich (wie Du ja auch geschrieben hast) keinesfalls beruhigen, da alles an den ollen Kisten bezüglich Vibrationen/Schwingungen konzeptionell so gewollt ist.
Die Zukaufsockel könnten von solch einer Behandlung profitieren, wobei ich das an Deiner Stelle zuerst "ohne" testen würde.

PS Gib bitte Bescheid, wenn es die Blumenhofer in den Gebrauchtmarkt geschafft haben.  :mrgreen2:
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

30. Sep 2020 17:20

Danke Wolfgang. Gerade sind die 2 Holzsockel gekommen, und optisch passt das schon mal.

Bild

Bild

Bild

Innen wirlich gut geleimt und verstrebt

Bild

Die Teile gibt's hier:

https://www.ebay.de/itm/Ladeneinrichtun ... 1438.l2649
Zuletzt geändert von Krautathaus am 30. Sep 2020 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

30. Sep 2020 17:24

 An der Front der rechten Box fehlt vorne einer der Gummipfropfen. Kriegt man die noch irgendwo her, b.z.w. wie nennt man die Teile?
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

1. Okt 2020 12:01

Podeste mit Schaumstoff gefüllt, jetzt stehen die Forté für die nächste Zeit im Wohnzimmer.

Bild

Bild
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Forte I

1. Okt 2020 13:10

Sehe ich da unten rechts im zweiten Bild einen Micro Seiki...? :?2:
- Carpe that fucking diem -
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

1. Okt 2020 14:00

@horn-ophil: das ist ein Pioneer PL 70 (inzwischen mit einem Ortofon MC 30 Super).

https://audio-database.com/PIONEER-EXCL ... -70-e.html

Bild

Darüber an der Wand steht ein Sony PS-X 65.

Mein zwei Micor-Seikis (DD40 und BL91) kommen in das neu einzurichtende Büro.
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Forte I

1. Okt 2020 18:31

Der Pioneer war seinerzeit und ist auch heute noch eine echte Sahneschnitte :cool:
Den 91er Micro hätte ich mir damals auch gerne geholt, war mir aber zu teuer.
Somit ist es „nur“ ein 51er geworden, allerdings hatte ich damals Glück und der Verkäufer
hatte bereits einen AudioCraft Tonarm auf dem Laufwerk montiert :cool:
Läuft nach wie vor zu meiner vollsten Zufriedenheit und ist eine echte Augenweide.

Viele Grüße 
René 
- Carpe that fucking diem -
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

1. Okt 2020 19:09

Der BL 51 ist schon auch sehr toll und sieht sehr gut aus. Oft ist es die Ausstattung, die dann den Preis rechtfertigt.  Den BL 91 hab ich für 1400 € vor kurzem aus Stuttgart geholt, inkl. SME 3009 II und dem MS Tonarmgewicht, das alleine schon ca. 150 € kostet.Aus Erstbesitz, perfekt erhalten inkl. einem noch guten Ortofon Virgo. Nachdem ich den BL91 nicht mehr im Wohnzimmer unterbring, kommt er mit dem DD40 ins neue Büro.

Im Eßzimmer spielen ein Elac Miraphon 18H (1964) und ein Sony PS 2250 (1974). Der restlichen Player stehen dann als Ausstellungsstücke rum, und werden immer wieder mal angeschlossen.

Den Pioneer dürfte damals in den 80ern kaum jemand gekauft haben, der ist ja nur in Japan vertrieben worden. Daher hab ich mir noch nen 100 / 240 Volt Wandler geholt. Es gibt ein paar Spezialisten, die den kaufen und nur das MU-70 Laufwerk in sündhaft teure Zargen bauen und mit einem indiviuellen Tonarm ausstatten. Ich hatte da echt Glück, weil ein Münchner Japanimporteur den PL70 im Hochsommer 2017 (bei 35Grad) noch deutlich günstiger abgegeben hat. Dadurch sparte ich mir Zoll / MwST. und hab ihn vor Ort testen können. Meine Frau hat allerdings etwas skeptisch geschaut, als ich diese 23 KG Kiste ins Wohnzimmer gestellt hab...
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Forte I

1. Okt 2020 19:28

:lol: verstehe.
Aber 1400€ für den BL91 inkl. SME-Tonarm ist ein echt toller Preis!
Als ich damals gesucht habe hätte ich zwischen 2500 und 3000€ anlegen müssen.
Das war mir einfach viel zu teuer :(
- Carpe that fucking diem -
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

15. Okt 2020 21:08

So, nach ein paar Wochen immer wieder mehr oder weniger intensivem Muskhören, haben mich die Forté absolut überzeugt. Mir hat es auch geholfen mal gar nicht an die Blumenhofers zu denken, sie auszublenden und den Forté in unterscheidlichen Sitzpositionen einige Plattenseiten und CD-Spins zu gönnen.

Manchmal las ich, daß die Forté auf die Aufstellung reagieren und manchmal schwierig seien. Dem kann ich nicht zustimmen. Ich hab das Paar fast genau im Stereodreieck, Mittelpunkt Box zu Box ca. 2.60m und zum Hörplatz ca. 2.80m. Man kann durchaus auch näher rangehen, das ist einfach Ermessensache.
In fast allen Belangen kommen die Forté fast an die Blumenhofer hin, was für mich schon ein  bischen überaschend ist. Die Bluemnhofer sind einen Tick analytischer, man kann auch sagen präziser, feiner und die Positonsabbildung eines Instruments ist etwas besser. Wo die Fortè nicht ganz hinkommt, ist im Bassbereich. Ich hatte aber auch nicht die Erwartung dass der Bass der Fortes schon derart präzise kommt, aber bei mancher Frequenz kriegt sie ein bischen Probleme (Ladies Ladies Ladies von Fiona Apple) , zumal die Blumenhofer in dieser Disziplin wirklich einmalig ist. Man bedenke auch, daß alleine der EK der Blumenhofer Chassis bei ca. 1500 € lagen.

In den Mitten sehe ich beide gleichauf; Stimmen natürlich super, wie zu erwarten. Bei Dynamik genauso, beide ganz hervorragend. Den Vorteil der Forté hab ich bei der letzten Hörsession im Jazz bereich gemacht, als ich Miachel Weiss "Soul Journey" und danach die erste LP der Miles Davis Box des ersten Quintet laufen lies. Das hat mal soviel Spaß gemacht wie lange nicht, was vielleicht an dem etwas wärmeren Klangbild liegen dürfte. Auch sehr zu Vorteil fand ich, daß ich bei den Forté nicht zwingend im Sweetspot sitzen muß, um Musik vollends genießen zu können. Bei den Blumenhofer mit den Bändchenhochhtönern ist es schon von Vorteil möglichst mittig zu sitzen. Könnte es sein dass das Hochtonhorn breiter strahlt? Kenn mich da technisch nicht so aus, aber muß wohl so sein.

Fazit, die Forté begeistert und ich hatte nicht erwartet dass sie so präzise in der Abbildung der Positon der Instrumente ist. Mein Ziel war, ein tolles zweites Paar zu haben, das sich in der Klangcharakteristik von den Blumenhofern unterscheidet und einfach alternativ bestimmte Musik wohliger darstellt. Das und mehr erfüllt die Klipsch. So schnell werde ich jetzt auch noch nicht die Blumenhofer ins Wohnhzimmer zurückholen. Da ich das gerde eh' umbau, warte ich noch bis es fertig ist um ein paar Bilder einzustellen. Und so lange mir die Forté so einen Spaß bereiten, können sie erstmal für die weitere Zeit im Wohnzimmer bleiben, was von meiner Warte aus das größte Lob ist, was ich den Lautsprechern zollen kann.
 
Krautathaus
Beiträge: 16
Registriert: 11. Sep 2020 09:28

Re: Forte I

1. Nov 2020 08:18

Puh, hier ist ja mal richtig Party. Anscheinend ist das Interesse gänzlich verflogen...
  • 1
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste