Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 3968
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 08:54

Interessanter  Thread zur AR 3a improved..
http://www.analog-forum.de/wbboard/inde ... -improved/
"Any way you want it - That's the way you need it"
 
bonny
Beiträge: 148
Registriert: 2. Jul 2014 14:34

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 12:26

Hallo,
bleiben wir doch bitte bei Klipsch !
Ich wollte auf diesem Wege nochmals den "Jüngeren" folgendes auf ihrem teilweise eingeschlagenen Irrweg empfehlen bzw. den Ratschlag geben:
Altes (und sehr bewehrtes) Lautsprecherentwicklungssystem "Hornstrahler" aus den 50er Jahren (Heresy, Quintet. Forte, La Scala bis zum Klipschorn) passt doch meist nicht zu "modernen" Verstärkern-die klingen meistens völlig anders, weil auch die Hörgewohnheiten sich mit den nachwachsenden Generationen geändert haben (wie oft hab ich mich schon in der Nachbarschaft beschwert wegen den total nervenden Technobässen).
Also- wenn jemand durch die in oberen Zeilen genannten Klipsch- Lautsprecher angefixt fühlt, sollte er sich meiner Meinung nach den technischen Begebenheiten der Klipsch Lautsprecher richten....
Ich habe vorher Marantz 2230 und 2245 aus den "early 70s" gehabt- fantastische Wiedergabe mit HERESY und QUARTET und FORTE und LA SCALA- überhaupt nicht analytisch- Klangregelung Bass, Mitten und Höhen vorhanden aber eigentlich in Mittelstellung (neutral) belassen-ein wunderbar dynamischer niemals nervender oder gar greller Höhenklang! Wenn nicht ein alter aus 1964 stammender Röhrenverstärker mir über den Weg lief.
THE FISHER mit EL 84 Röhren-Ersatz aus Russland bestückter Verstärker (2 mal 12 Watt) kreutzte meinen Weg kommend aus Dänemark- jaja !
Kurz danach schnappte ich mir noch einen gebrauchten Netzfilter von AUDIOPLAN für meine Netzleiste aus den Kleinanzeigen (Ich hatte nie Brumm- oder Knackgeräusche-dafür ist auch kein Netzfilter gedacht !) Aber viele Leute meinen das komischerweise !
So- nun lege ich irgendeine CD ein oder ne Konzert-DVD oder eine Schallplatte und höre mit KLIPSCH HERESY "E" und habe erstens schon mal eine fantastische Darstellung der auf dem Tonträger vorhandenen Klängen- "IN STEIN GEMEISSELTE RÄUMLICHKEIT" -die Band spielt 3 dimensional in meinem Raum mit niemals nervenden Tönen sehr dynamisch und nicht analytisch- eventuell schlecht abgemischte CDs (ROLLING STONES- BLUE & LONESOME) klingen trotzdem einigermaßen erträglich (DON WAS : WIESO HAST DU DAS SO ENG ABGEMISCHT -SAG MAL !) Jede Musik (Heavy oder relaxed) klingt für mich so, wie es wahrscheinlich von Anfang an gedacht war.
3-dimensionale Klangdarstellung ist ja auch für manchen Musikhörer KÜNSTLICH ,also garnicht natürlich vorhanden- ich würde NIEMALS WIEDER darauf verzichten wollen- das macht ein PRÄGENDES MUSIKERLEBEN erst möglich und macht unglaublichen Spass.
Wir sind im Normalfall alle Arbeitnehmer mit geringem Erlös für unseren Arbeitseinsatz- daher finde ich es traurig, zu erfahren, dass so mancher Musikliebhaber sich VERGRIFFEN HAT und den Arbeitslohn versenkt hat wegen falscher Wahl der Gerätschaften.
Ich hab schon seit längerer Zeit diese ganzen Themen angesprochen- wahrscheinlich ist es menschlich, den Prägungen der JETZTZEIT zu folgen,wenn man "jünger" ist, aber dann sollte man äußerst vorsichtig sein mit den Lautsprechern von KLIPSCH- es passt oft klanglich nicht mit modernem Gedöhns von heute.
KLIPSCH Lautsprecher sind unverzeihlich !
nur-gut-gemeint von bonny
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 3968
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 14:09

So ein alter The Fisher ist schon eine Ansage - die haben in den 60ern ein Vermögen gekostet (der Dollarkurs war brutalst) - wieviel hast Du für Deinen bezahlt ?
"Any way you want it - That's the way you need it"
 
Biber2
Beiträge: 478
Registriert: 16. Okt 2010 15:00

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 18:35

Ich hab einige Jahre im HiFi Business gearbeitet und sehr viele AR-A3 wurden aufgrund meiner Beratung von unseren Kunden gekauft, immer in Verbindung mit einem NAD Receiver oder Verstärker. Schließlich hatten wir an AR und NAD die größte Marge ;)

Manchmal gab es Kunden, die unbedingt noch andere Boxen bei sich zuhause hören wollten. Das war immer eine interessante Sache, da die AR-3a so wie oben schon beschrieben etwas "dunkel" klang im Vergleich z.B. zu B&O, Braun, Revox oder Canton. Da waren die Kunden oft verzweifelt, weil die Klangunterschiede so groß waren, ähnlich wie eine Cornwall zu einer RF7. Letztendlich hat man meistens auf meinen Rat gehört. Ihr wisst ja: die Marge.

Grüße
Biber2
 
bonny
Beiträge: 148
Registriert: 2. Jul 2014 14:34

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 18:54

Marge ?
was heisst das ?
Wir sind doch Kaufinteressenten und keine Verkäufer...
Mein "THE FISHER X-100-A" Verstärker kostete mich vor 2-3 Jahren 250 Euro mit kleinen Problemen.
Ein versierter Bekannter baute einen neuen Lautstärkeregler ein und ich kaufte die russischen Militärröhren als Ersatz für die EL 84, die in dem Gerät sowieso am Limit liefen.
Kein Brumm- 2 x 14 Watt und Heresy: Genial, Power ohne Ende 11 Uhrstellung des Reglers, und der Nachbar klingelt an der Tür und will mithören !
So ziemlich ähnlich sind Verstärker von Lafajette und auch von Scott-alles made in USA in den 1960 Jahren- das passt !
Aber will ja keiner kaufen- wenn mal was kaputt geht...... dabei gebaut um ewig zu halten wie auch Klipsch Heritage.
Schade um Euer sauer verdientes Geld, was versenkt wird, weil man immer noch nicht das Richtige fand bisher und auch viele Ratschläge erfahrenen älterer Musikliebhaber nicht beherzigt, sondern oft alles in Frage stellt,  (auch meine Netzfilter Empfehlung irgendwo hier im Forum, Quatsch, Einbildung,braucht man nicht) statt den bisherigen Pfad zu verlassen,
Das tat ich auch vor wenigen Jahren- High End war nix für mich- es roch immer nach DOMESTOS und ähnlichen steril machenden Mitteln beim Hören,versteht Ihr, was ich damit meine ?
bonny

 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 3968
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 19:29

bonny hat geschrieben:
Marge ?
was heisst das ?
Wir sind doch Kaufinteressenten und keine Verkäufer...

Na der Biber hat doch oben geschrieben daß er im HiFi Verkauf gearbeitet hatte. Dabei ging es um die AR.
bonny hat geschrieben:
Mein "THE FISHER X-100-A" Verstärker kostete mich vor 2-3 Jahren 250 Euro mit kleinen Problemen.

Das war ein guter Kauf - Du scheinst auf "fett" und betont warm klingende Verstärker zu stehen, die alten Marantze waren ja auch so.
bonny hat geschrieben:
Aber will ja keiner kaufen- wenn mal was kaputt geht...... dabei gebaut um ewig zu halten wie auch Klipsch Heritage.
Schade um Euer sauer verdientes Geld, was versenkt wird, weil man immer noch nicht das Richtige fand bisher und auch viele Ratschläge erfahrenen älterer Musikliebhaber nicht beherzigt, sondern oft alles in Frage stellt,  (auch meine Netzfilter Empfehlung irgendwo hier im Forum, Quatsch, Einbildung,braucht man nicht) statt den bisherigen Pfad zu verlassen,

Klar kann man einen 50 Jahre alten Röhren Amp problemlos auch im Jahre 2018 reparieren, aber viele wollen eben Neugeräte. Außerdem glaube ich nicht daß z.B. ein Unison schlechter ist als ein Fisher oder Scott.
Klanglich sind die alten Amps die Du vorgeschlagen hast eher betont warm - ist ja schön wenn es Dir gut gefällt, aber deswegen muß das nicht für den Rest des Forums gelten.
bonny hat geschrieben:
Das tat ich auch vor wenigen Jahren- High End war nix für mich- es roch immer nach DOMESTOS und ähnlichen steril machenden Mitteln beim Hören,versteht Ihr, was ich damit meine ?
bonny

Nö kann ich nicht nachvollziehen - der am meisten stinkende Verstärker war mal ein Poppulse den ich mal auspackte.
"Any way you want it - That's the way you need it"
 
Peter V.
Beiträge: 1869
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 19:36

bonny hat geschrieben:
Marge ?
was heisst das ?
Wir sind doch Kaufinteressenten und keine Verkäufer...
Mein "THE FISHER X-100-A" Verstärker kostete mich vor 2-3 Jahren 250 Euro mit kleinen Problemen.
Ein versierter Bekannter baute einen neuen Lautstärkeregler ein und ich kaufte die russischen Militärröhren als Ersatz für die EL 84, die in dem Gerät sowieso am Limit liefen.
Kein Brumm- 2 x 14 Watt und Heresy: Genial, Power ohne Ende 11 Uhrstellung des Reglers, und der Nachbar klingelt an der Tür und will mithören !
So ziemlich ähnlich sind Verstärker von Lafajette und auch von Scott-alles made in USA in den 1960 Jahren- das passt !
Aber will ja keiner kaufen- wenn mal was kaputt geht...... dabei gebaut um ewig zu halten wie auch Klipsch Heritage.
Schade um Euer sauer verdientes Geld, was versenkt wird, weil man immer noch nicht das Richtige fand bisher und auch viele Ratschläge erfahrenen älterer Musikliebhaber nicht beherzigt, sondern oft alles in Frage stellt,  (auch meine Netzfilter Empfehlung irgendwo hier im Forum, Quatsch, Einbildung,braucht man nicht) statt den bisherigen Pfad zu verlassen,
Das tat ich auch vor wenigen Jahren- High End war nix für mich- es roch immer nach DOMESTOS und ähnlichen steril machenden Mitteln beim Hören,versteht Ihr, was ich damit meine ?
bonny

Thomas hat es nicht verstanden, aber ich gebe Dir in vielem Recht, meine Geräte sind sämtlich recht alt. Nur die Geräte von Lafayette wurden bereits in Japan gefertigt, nicht in USA.
Gruß, Peter
 
Peter V.
Beiträge: 1869
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 19:39

Thomas74 hat geschrieben:
Klanglich sind die alten Amps die Du vorgeschlagen hast eher betont warm - 

Das ist allerdings nicht der Fall, es sei denn jemand schaltet Loudness ein oder spielt mit den Klangreglern.
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 702
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: Was ist an Klipsch so toll?

29. Jan 2018 19:49

Nur als Erwähnung am Rande, die Stellung des Lautstärkereglers sagt rein gar nichts aus über die "Power" des AMPs oder die abgegebene Leistung.
 
bonny
Beiträge: 148
Registriert: 2. Jul 2014 14:34

Re: Was ist an Klipsch so toll?

30. Jan 2018 13:34

Shatterhand, war mir klar, dass Du wieder so reagierst -ist halt deine Art......
Anbei ein Foto - wie gesagt, es geht um Klipsch und neuzeitliches Gedöhns, was oft nicht passt.
Leider kann ich RF 7 nicht mehr testen am Oldschool Verstärker- schon lange verkauft.
Aber ich lese ja in diesem Forum mit: die RF7 schreit einen regelrecht an......
mit alten Amps vielleicht nicht (obwohl RF 7 eine relativ neue Box ist)
bonny
IMG_3277.JPG
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 702
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: Was ist an Klipsch so toll?

30. Jan 2018 17:14

Ja...und, wo ist das Problem? Was an meiner Aussage stimm nicht? :???:
Nebenbei, schönes Gerät.
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 702
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: Was ist an Klipsch so toll?

30. Jan 2018 19:14

Ich finde diese Werbung so geil.
https://www.youtube.com/watch?v=VApxNCimOys
 
Peter V.
Beiträge: 1869
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Was ist an Klipsch so toll?

30. Jan 2018 20:06

Old Shatterhand hat geschrieben:
Ja...und, wo ist das Problem? Was an meiner Aussage stimm nicht? :???:

Stimmt schon, ist aber recht trivial ;-)
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 702
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: Was ist an Klipsch so toll?

30. Jan 2018 21:08

Scheinbar nicht so trivial, wie es sein sollte, sonst würden die Leute die Stellung des Lautstärkepoti ja nicht als Indikator für die Power und Reserven des AMPs ansehen, wie unter anderem hier im Forum schon mehrfach zu lesen war. Egal.

Um auf das Ursprungsthema zurück zu kommen.
Hoher Wirkungsgrad, hohe Dynamik und hohe Maximallautstärke und die Suggestion einer Livewiedergabe in den zuvor genannten Punkten für noch überschaubares Geld sowie die Optik, ist das was ich an den Cornwall und den Klipschhörnern die ich hatte mochte.
 
Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: Was ist an Klipsch so toll?

30. Jan 2018 21:32

meiomeiomei.
die aussage von Christian ist trivial, ja. aber er wollte schlicht darauf hinweisen, dass es fuer viele pos(t)er in einschlaegigen foren immer wieder als eine art "qualitaetsmerkmal" fuer einen amp angefuehrt wird, dass die sog. 11-uhr-stellung schon geht wie die sau, es also schon richtig schoen laut ist. mal abgesehen davon, dass eine derart "unsensible" lautstaerkeregelung in meinen augen scheisse ist war bonny's aussage in meinen augen auch nicht derart gemeint, dass man jetzt unbedingt auf diesen punkt hin weisen musste. sei's drum, schwamm drueber.


es geht um Klipsch und neuzeitliches Gedöhns, was oft nicht passt.

vorstehende aussage kann man, so wie nun mittels "oft" relativiert, vielleicht stehen lassen. keine ahnung, ob dem so ist. es ist halt wie immer, man muss dass passende finden.
ob die RF-7 schreit - ja, das haengt auch von der kette ab behaupte ich mal. aber nicht zwingend von alt oder neu.

und wie es weiter oben mal stand, dass quasi nur 50 jahre altes zeugs gebaut ist um ewig zu halten und man mit neuem zeugs nur geld versenkt - das ist stuss. man muss halt schon schauen, was man kauft - egal ob transe oder roehre. und dass neues zeugs nicht zu Klipsch passen soll - unfug, dass nur so alte klassiker gut mit Klipsch spielen. mein neuer Yammi spielt superb an meiner Heresy. und scheinbar nicht nur bei mir. ok, es ist eine H III und keine E. ach so, die klangregler befinden sich bei mir immer in mittelstellung. in dieser position werden sie uebrigens komplett umgangen. mein neuer Yammi ersetzte meinen alten Yammi. der wird kommendes jahr 30 jahre alt und spielt immer noch einwandfrei an der anlage meines sohnes. vorher auch schon mal an einer H III. was habe ich in den 30 jahren machen lassen? einmal durchchecken lassen, nix wurde ersetzt - nur incl. der kontakte gereinigt. und auch hier waren die klangregler in mittelstellung - allerdings war dies mittelstellung ohne automatische umgehung in dieser position. dafuer hatte es beim alten einen gesonderten bypass-schalter. ja, ich geh' jetzt mal davon aus, dass der neue auch 30 jahre spielen wird. dann werde ich ueber 80 sein...wenn ich's schaff. und roehren à la Simply sollten das auch koennen - zeigen wird's die zukunft, das ist immer so. und ja, ich geb's zu: nach 28 jahren wollte ich mal was neues haben.
nur weil jemand SEINEN weg gefunden hat diesen als mehr oder wenig allein selig machende weisheit zu verkaufen und alle anderen quasi als geldversenkende ahnungslose kasperln hinzustellen - das kann's auch nicht sein.

und ja, der von Christian verlinkeHeritage-clip ist klasse - hatte ich mir irgendwann letzte woche auch das erste mal angeschaut.

Um auf das Ursprungsthema zurück zu kommen.

Hoher Wirkungsgrad, hohe Dynamik und hohe Maximallautstärke und die Suggestion einer Livewiedergabe in den zuvor genannten Punkten für noch überschaubares Geld, ist das was ich an der Cornwall und den Klipschhörnern die ich hatte mochte.

genau das mag ich auch an meiner H III. dazu kommt: ich steh auf diese old-school-optik. und es fasziniert mich, einen lautsprecher zu haben, der in seiner grundkonzeption seit 61 jahren unveraendert gebaut wird und gleichzeitig immer noch genial und geil aufspielt. und ueberhaupt, diese tatsache spricht doch fuer sich: welche Produkte ausser Klipschorn, Cornwall und Heresy gibt's mehr oder weniger unveraendert seit ueber 60 jahren, die immer noch auf augenhoehe mit gegenwaertig entwickelten produkten spielen?

gruss bucky

p.s.: off topic - auch meine LS50 ist ein toller lautsprecher. und ich habe einen amp, der beide so unterschiedlichen speaker einwandfrei antreibt. und ich hoere je nach momentanem gusto mal die H III oder die LS50 mit hoechstem genuss.
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1366
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: Was ist an Klipsch so toll?

30. Jan 2018 22:38

Thorsten schrieb:
genau das mag ich auch an meiner H III. dazu kommt: ich steh auf diese old-school-optik. und es fasziniert mich, einen lautsprecher zu haben, der in seiner grundkonzeption seit 61 jahren unveraendert gebaut wird und gleichzeitig immer noch genial und geil aufspielt. und ueberhaupt, diese tatsache spricht doch fuer sich: welche Produkte ausser Klipschorn, Cornwall und Heresy gibt's mehr oder weniger unveraendert seit ueber 60 jahren, die immer noch auf augenhoehe mit gegenwaertig entwickelten produkten spielen?

Hallo Thorsten,
gut analysiert, volle Zustimmung zu deiner Dar(Klar-)stellung.

o.g. trifft auch bei anderen "Hifi-Oldies" zu, mit dem einzigen Unterschied, dass sie vielleicht noch nicht ganz so alt sind und aktuell in der Form nicht mehr produziert werden.
Einige solcher Geräte habe ich neben neueren Produkten in Betrieb, kann sie daher unmittelbar vergleichen, und muss ihnen attestieren, dass sie durchaus gegen neuere Hifi - Produkte bestehen können, ja eine Klang-Faszination ausstrahlen können, die von aktuellen hochwertigen Hifi-Geräten z.T. kaum erreicht oder nicht übertroffen wird.
Dabei gilt auch zu berücksichtigen, dass diese Geräte zu ihrer Zeit schon zu den sehr teuren Hifi-Gerätschaften zählten.

Auszug aus meinem Beitrag ...aus meinen Schallwandlern...
"Nachdem ich gestern auf einem Live-act bezüglich Klang-Performance und zu hoher Lautstärke doch enttäuscht worden bin, habe ich heute mal u.a. zwei Oldie-Platten aus den 70/80-ern auf einem Transrotor-Hydraulic-Dreher an einem Paar Thorens-HP380 Lsp jeweils auch aus den 70-er Jahren, drehen lassen."
 
bonny
Beiträge: 148
Registriert: 2. Jul 2014 14:34

Re: Was ist an Klipsch so toll?

31. Jan 2018 06:37

Hallo bucky,
Du schriebst: und wie es weiter oben mal stand, dass quasi nur 50 jahre altes zeugs gebaut ist um ewig zu halten und man mit neuem zeugs nur geld versenkt - das ist stuss. man muss halt schon schauen, was man kauft - egal ob transe oder roehre. und dass neues zeugs nicht zu Klipsch passen soll - unfug, dass nur so alte klassiker gut mit Klipsch spielen.
Ich meinte damit hauptsächlich, dass viele Hörer Bedenken an der Zuverlässigkeit an schon so lange laufenden Geräten haben......
bonny
 
Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: Was ist an Klipsch so toll?

31. Jan 2018 20:15

Ich meinte damit hauptsächlich, dass viele Hörer Bedenken an der Zuverlässigkeit an schon so lange laufenden Geräten haben......
bonny

ach so. das ist natuerlich schon was anderes. danke fuer die aufklaerung.
gruss bucky
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 702
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: Was ist an Klipsch so toll?

31. Jan 2018 21:38

bonny hat geschrieben:
Wir sind im Normalfall alle Arbeitnehmer mit geringem Erlös für unseren Arbeitseinsatz- daher finde ich es traurig, zu erfahren, dass so mancher Musikliebhaber sich VERGRIFFEN HAT und den Arbeitslohn versenkt hat wegen falscher Wahl der Gerätschaften.
Ich hab schon seit längerer Zeit diese ganzen Themen angesprochen- wahrscheinlich ist es menschlich, den Prägungen der JETZTZEIT zu folgen,wenn man "jünger" ist, aber dann sollte man äußerst vorsichtig sein mit den Lautsprechern von KLIPSCH- es passt oft klanglich nicht mit modernem Gedöhns von heute.
KLIPSCH Lautsprecher sind unverzeihlich !
nur-gut-gemeint von bonny

Moin Axel,

in dem oben zitierten Post wird für meinen Eindruck nicht darauf hingewiesen, dass alte Geräte zuverlässig sind, sondern (sinngemäß) moderne Geräte schlecht (Gedöhns) sind und mit Heritage Klipsch LS oft nicht klingen. Daher kann ich verstehen, dass du den Post verfasst hast, denn ich habe es genauso aufgefasst wie du es geschildert hast und ich teile dein Ansicht.

Viele Grüße Christian
Zuletzt geändert von Old Shatterhand am 31. Jan 2018 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
 
Madney
Beiträge: 85
Registriert: 3. Mär 2012 17:15
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Was ist an Klipsch so toll?

31. Jan 2018 22:53

Alles Geschmacksache.
Man kann nichts pauschalisieren.
Jedem Tierchen sein Revierchen   :Dance:
 
Madney
Beiträge: 85
Registriert: 3. Mär 2012 17:15
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Was ist an Klipsch so toll?

31. Jan 2018 23:00

Ich hatte auch die Cornwall 3 und hab sie leider bei mir im Raum nicht zum laufen bekommen.
Und genau wie schon erwähnt, kommt es auf die Musik an die man hört und was vor die Lautsprecher geschalten wir. Bei Max Krieger war ich hin und weg von der Cornwall, aber auf dauer fehlte mir der Feingeist und auch sonst noch so einiges. Lag zum Teil am Raum, zum teil an der Musik und was wirklich nervig war, dass sich viele Scheiben sowas von schlecht anhörten, da sie übel schlecht aufgenommen sind und das ist meiner Meinung nach auch nicht Sinn der Sache nur noch gute Aufnahmen hören zu können. Leider sind die meißten Künstler taub, sonst würden sie solch schlechte Scheiben nicht auf den Markt lassen oder bzw. auf dem I Pod hört es ja niemand.

Gruß

Jürgen
 
bonny
Beiträge: 148
Registriert: 2. Jul 2014 14:34

Re: Was ist an Klipsch so toll?

1. Feb 2018 21:54

Hallo klipsch Leute,
wundere mich- haben viele wohl ein inneres "Schutzschild" aufgebaut über die Jahre......
Verstehen manches total verkehrt, obwohl beim genauen Lesen es auch in meinem Freundeskreis völlig eindeutig ankam...
Kein Brumm- 2 x 14 Watt und Heresy: Genial, Power ohne Ende 11 Uhrstellung des Reglers, und der Nachbar klingelt an der Tür und will mithören !

So ziemlich ähnlich sind Verstärker von Lafajette und auch von Scott-alles made in USA in den 1960 Jahren- das passt !
Aber will ja keiner kaufen- wenn mal was kaputt geht...... dabei gebaut um ewig zu halten wie auch Klipsch Heritage.
Schade um Euer sauer verdientes Geld, was versenkt wird, weil man immer noch nicht das Richtige fand bisher und auch viele Ratschläge erfahrenen älterer Musikliebhaber nicht beherzigt, sondern oft alles in Frage stellt.

Versteht Ihr nicht, was ich damit sagen wollte ?
Langsam vergeht mir die Lust am Schreiben, es werden meine Schilderungen oft ins Gegenteil verkehrt, oder man schnallt überhaupt nicht, was ich ausdrücken wollte.
Und dann die IGNORANTEN, kann nicht sein-ist alles nur Einbildung.....
Wäre ich auch so veranlagt wie einige aus dem Forum, würde ich die Lust am Musikhören schon lange verloren haben oder wäre Pleite oder wäre garnicht mehr unter Euch..
bonny
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3114
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Was ist an Klipsch so toll?

1. Feb 2018 22:17

Lieber Bonny,

hast du mal in Erwägung gezogen, dass es an deinem Schreibstil liegen könnte?

Viele Grüße
Robert
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2220
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Was ist an Klipsch so toll?

2. Feb 2018 09:43

bonny hat geschrieben:
Wäre ich auch so veranlagt wie einige aus dem Forum, würde ich die Lust am Musikhören schon lange verloren haben oder wäre Pleite

Darf ich fragen, wen und wessen Anlage du persönlich kennst?
Meine bescheidene Erfahrung ist genau umgekehrt, erst seit dem ich mich vom Glauben abgewandt habe, und mehr auf Wissen vertraue, höre ich wieder gern und lange Musik.
Ja Musik.... und keine Geräte oder selbstgestrickten Philisophien.
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast