Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Thema Autor
Beiträge: 970
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Tannoy D900

8. Nov 2017 13:04

Guten Mittag allerseits 

Heute kam eine Lieferung Metall in`s Haus in Gestalt einer Acurus A200X3. 
Der freundliche Lieferant war so aufdringlich :ironie: und wollte unbedingt den Unterschied zwischen meinem t.amp TA2000 und seiner angekarrten Acurus an den Tannoy D900 selbst beurteilen.
Man ist ja kein Unmensch. 

Also zuerst den t.amp arbeiten lassen, wobei "arbeiten" für ihn wohl eher "spielen" bedeutet mit seiner brachialen Leistung (2x 650 W / 8Ohm; 2x 1000W/4Ohm; 2x 1450W/2Ohm).

Druck ist ausreichend da, Bühne ebenfalls, allerdings ist die Auflösung und die "Wärme" nicht sein Lieblingsrevier. Es spielt zwar keinesfalls analytisch oder steril aber das Füßchen will noch nichts so richtig wippen.
Da ich etwas unter Zeitdruck war, mussten wir die Hörerei kurz halten.
Acurus angeklemmt, die allerdings einige Stunden im kalten Kofferraum des "Lieferdienstes" verbracht hatte, und losgelegt.

Druck? Hat sie.
Bühne? Kann sie.
Auflösung? Schon besser.
"Wärme"? Wird schon.
Fußwipperei? Wippt schon.
Nach einigen Minuten aufwärmen nahm der Fluss doch noch zu, wir meinten zu hören, dass die Auflösung besser wird und endlich wippte auch das Butterfüßchen.

Die D900 spielt mächtig und druckvoll, hat allerdings nicht die Auflösung und Schnelligkeit einer SonB.
Mit etwas peniblerer Aufstellung, (wandnah wird`s im Bass wummrig), bzw. verschlossenen Bassreflexöffnungen und etwas mehr Aufwärmzeit, sollte sich auch noch etwas mehr tun.
Mir gefällt`s jetzt schon.
Evtl. hat ja der nette Herr vom Lieferdienst Muße, seine Kurzeindrücke zum Besten zu geben?
Dateianhänge
Tannoy D900_002.jpg
Das sind sie, die D900er
Tannoy D900_002.jpg (104.61 KiB) 580 mal betrachtet
Acurus A200X3_001.jpg
Das sind die Kontrahenten
Acurus A200X3_001.jpg (82.57 KiB) 580 mal betrachtet
Tannoy D900_004.jpg
Da wird noch beäugt
Tannoy D900_004.jpg (111.05 KiB) 580 mal betrachtet
Lieferant.jpg
Wird da schon gewippt?
Lieferant.jpg (106.96 KiB) 580 mal betrachtet
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1304
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: Tannoy D900

8. Nov 2017 21:26

Servus Wolfgang,

nun endlich mal meinen herzlichen Glückwunsch zu deinen Tannoy D900 - Tannoy ist immer eine gute Wahl.
Das sieht man u.a. an den Preisen, die immer noch für Vintage-Lsp dieser Marke aufgerufen werden.

Ich durfte heute einem Paar 12-er Tannoy- Profi-Coax-Chassis lauschen in einem vom Schreiner gefertigten Bass-Reflex-Stand-Gehäuse mit den Original-Weichen = traumhaft!
Der Bäckermeister, bei dem ich arbeite, ein ausgefuchster Vintage-Hifi-Sammler, hat sie sich für wenige Euros zusammengestellt - das aktuelle Ergebnis ist hochauflösend, unverfälscht mit Druck und geht unter die Haut. Da haben es wesentlich teurere, aktuelle Lsp schwer, mitzuhalten - meine Ohren glühen jetzt noch ob des Dargebotenen für den abartig günstigen "Fundgruben"-Preis.

Grüße Josef
 
thomas1960
Beiträge: 4149
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Tannoy D900

8. Nov 2017 22:35

Hier meldet sich nun der Lieferant, der hübsche Bursche mit der Wallewalle-Frisur  :Dance:.

Erst einmal: die Optik. 
Wolfgang habe ich sofort erkannt  :razz: - und die D900 passen recht gut zum geliebten Schrank.
Dieser sollte jedoch final noch ein wenig Rotholz-oder Maracuja - nein: Mahagonibeize erhalten.

Die D900 sind mächtig! Amtliche LS, passend zu unserem „zierlichen“ Äpplerverteidiger.
T-Amp läuft. Die Teile drücken heftig, die Dame des Hauses ist außer Haus, 
erst einmal 30cm raus aus den Ecken mit den Teilen.
Wesentlich besser! Ich empfehle kleine Gummirollen für die Zukunft, das schont den Boden.
Weil: unser Kleiner hebt die D900 nicht nach vorne wie ggf. früher sondern er schiebt Sie...- 
naja, keiner wird verschont  :lol:.
Der T-Amp spielt... - ja: nüchtern.
Die eiskalte Acurus wird angeschlossen. Na klar, Besitzerstolz: spontan fühle ich mich gehört wohler.
Und das bleibt so, immer besser werdend.
Wo der T eckig und hart arbeitet, erfährt die Veranstaltung nun eine  wunderbare Verwandlung.
Die X300 löst mMn ein gutes Stück BESSER auf und spielt trotzdem sahniger.
Die Musik ist schlicht „im Fluss“.
Überhaupt, die dargebotene Musik: auch unser Wolfgang M. Ist nicht nur Hardcore - 
er ist ebenfalls Genussmensch, relaxed. Kuschelig nahezu.
Die - ja - schweren Membranen dieser Tannoys brauchen Kraft und Kontrolle. Die X300 hat das!
Der Bass ist mir eine Spur zu fett, die BR-Öffnungen sollten fester verschlossen werden. 
Das hört Wolfgang auch so.
Auflösung: da sind die Tannoys keine harten Analytiker, sondern eher auf der sicheren, musikalischen Seite.

Lieber Wolfgang, habe einen Wunsch:
eines Abends ist deine liebe Gefährtin bis 23 Uhr im Theater...- oder so.
Ich reise mit dem Camper an, wir trinken schottische Hochgewächse 
und werden einen wunderbaren Männer-Abend haben!
Da hast Du Dir ein Paar sehr feine, musikalische Feingeister ins Haus geholt...- mit der acurus!

Na klar will ich Sie ihm verkaufen  :lol:  :Bier:  *Muahaha*!
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Thema Autor
Beiträge: 970
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Tannoy D900

11. Nov 2017 12:42

Thomas, das kriegen wir sicher alles hin. Musst Sigi nur ein Ticket für Rammstein besorgen oder - Achtung Kontrastprogramm - eine Oper, bevorzugt Wagner !  :pfeif:    :cool:
Deine obige Einschätzung zur Tannoy/Acurus deckt sich weitgehend mit meinem Eindruck.
Da die Terrassentür der limitierende Faktor für eine generell wandfreie Aufstellung ist und es hier zum Dröhnen bei basslastiger Musik kommt, werden die D900 zum genussvollen Hören einfach 40 cm von der Wand weggezogen und anschließend wieder zurückgestellt. Zusätzliche Maßnahme ist der Verschluss der rückseitigen Bassreflexöffnungen, was je nach Bedarf geschehen kann.

So, jetzt überlege mal, welche Konzerttickets Dir ein unvergesslicher "schottischer Abend" mit schottischer Musik (Runrig), schottischen Speakern (Tannoy D900) und diversen schottischen Destillaten mit dem angenehmstem aller Mithörer/-genießer (nämlich mir) wert ist!!!  :Crazylol:
 
thomas1960
Beiträge: 4149
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Tannoy D900

11. Nov 2017 20:17

...das wäre sicher einer dieser schönen Momente im Leben...-
- und Du kochst wieder so lecker Kaffee am Morgen danach?
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?

 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 3793
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Tannoy D900

11. Nov 2017 20:38

thomas1960 hat geschrieben:
- und Du kochst wieder so lecker Kaffee am Morgen danach?

Heißt das etwa ihr beiden süßen hattet bereits schoneinmal einen Morgen "danach" ?  :shocked:
"Any way you want it - That's the way you need it"
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Thema Autor
Beiträge: 970
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Tannoy D900

13. Nov 2017 16:58

Thomas74 hat geschrieben:
thomas1960 hat geschrieben:
- und Du kochst wieder so lecker Kaffee am Morgen danach?

Heißt das etwa ihr beiden süßen hattet bereits schoneinmal einen Morgen "danach" ?  :shocked:

Mach mir keine Panik  :shock: - diese Bilder kriegt man doch nie mehr aus `em Kopp   :evil2:
Zuletzt geändert von Wolfgang_M. am 13. Nov 2017 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Thema Autor
Beiträge: 970
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Tannoy D900

13. Nov 2017 16:59

So, jetzt mal wieder was sinnvolleres - der Acurus RL11 Vorverstärker ist auf dem Weg................... :mrgreen2:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast