Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

8. Mai 2020 19:51

Hallo Marianne
Halt uns auf dem Laufenden für was Du Dich entscheiden hast und wie Deine Höreindrücke zuhause sind.
Wir freuen uns immer über neuen Input und stehen Dir gerne mit Rat zur Seite so denn nötig :Bier:

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Marianne
Thema Autor
Beiträge: 19
Registriert: 1. Mai 2020 20:11

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

12. Mai 2020 12:02

Horn-ophil hat geschrieben:
Hallo Marianne
Halt uns auf dem Laufenden für was Du Dich entscheiden hast und wie Deine Höreindrücke zuhause sind.
Wir freuen uns immer über neuen Input und stehen Dir gerne mit Rat zur Seite so denn nötig :Bier:

Viele Grüße
René

Danke. Es geht weiter. Der VK mit der teureren Platinum ist mir finanziell noch ein Stück entgegen gekommen. Der Preisunterschied zur älteren C1 II ist aktuell  nur noch bei 300 Euro, wenn man einkalkuliert, dass ich bei der günstigeren C1 II die Stands gegen neue austauschen muss und finanziell drauflege. Für die gebrauchten silbernen bekomm ich noch max. 150 Euro, und neue in schwarz  kosten ca. 350+ Füllmaterial.
Ich will auch keine anderen LS mehr testen, sonst bin ich in 10 Jahren noch bei keinem Ergebnis angelangt., und mir wird das zuviel, zumal andere gewünschte LS nicht bei mir um die Ecke zum Probehören sind.  Ich  habe letztes Jahr schon viel zeit mit Probehören unterschiedlicher LS, wenngleich nur in der 1000-er Preisklasse, verbracht, und ich bin nun irgendwo für meine Ohren und meinen Hörgeschmack  mit der Wahl der Dynaudio  am Ende meiner Reise angelangt. 
Nun hat mir jemand gesagt, bei nur 85dB Wirkungsgrad bräuchten die LS einen leistungsstärkeren Verstärker. Stimmt das?
Dann wär das für mich die nächste Frage: Verstärkerempfehlungen passend zur Dynaudio C1 Platinum. Dazu eröffne ich eine neue Frage.
 
thomas1960
Beiträge: 5160
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

12. Mai 2020 14:30

Marianne hat geschrieben:
Ich will auch keine anderen LS mehr testen, sonst bin ich in 10 Jahren noch bei keinem Ergebnis angelangt

...und endest so wie ich  :lol:  :Blumen: - Marianne, das ist auf jeden Fall sehr Weise.
Und schön, weiter von Dir zu hören. Rotel RA1520, stimmt das noch?
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&ved=2ahUKEwjTgezWqK7pAhWI0KYKHQOTCtAQFjAEegQIBhAB&url=https%3A%2F%2Fwww.schlegelmilch-highend.de%2Ffileadmin%2F_migrated%2Fcontent_uploads%2Frotel-rcd1520-ra1520-stereo_08-2009.pdf&usg=AOvVaw0MCFQWRYTM9Mv1kEPYqLgI

Da sehe ich erst einmal gar kein Problem. Hinsetzen, möglichst entspannt hören und sich erst einmal erfreuen.
Teuer und neuer muß nicht besser sein, das erlebe ich derzeit besonders intensiv.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Alex58
Beiträge: 414
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

12. Mai 2020 18:41

85 dB Wirkungsgrad sind für eine Zweiwege-Kompakte dieser Größe im üblichen Rahmen. Dafür reicht ein mittelkräftiger Verstärker bzw. Endstufe völlig aus, von der Papierform her betrachtet. Ein Verstärker soll natürlich nur ein Signal verstärken und keinen "Eigenklang" produzieren. Theoretisch. Dynaudio-Lautsprecher weisen kein kapriziöses Lastverhalten auf und sind nicht impedanzkritisch. Aber die bloßen Daten auf dem Papier können täuschen, denn gerade die Confidence Reihe wächst mit der Güte der verwendeten Verstärker- und Quellenelektronik. Auch wenn es sich um eine kompakte C1 handelt (die mir in Punkto Stimmen- und Instrumentenwiedergabe, sowie in ihrem auf den Punkt kommenden Klangbild immer schon lieber waren als die großen Dreiwege-Standlautsprecher aus gleichem Hause). Je höherrangiger die Serie, desto anspruchsvoller die Elektronik und das gilt insbesondere für Dynaudio. Viel deutlicher als bei den meisten anderen Marken. Wenn alles passt, spielen die Kompakten mit einer Souveränität, die fast einen Standlautsprecher mit größerer Membranfläche vorgaukelt - aber nur bis zu ihrer physikalischen Grenze. 

Nicht viele Hersteller setzen bei ihren Zweiwege-Kompakten auf eine flache Filterung der Chassis von (nominell) 6 dB/Oktave. Dynaudio tut das traditionell. Ohne jeden Einbruch bei Stimmen und Instrumenten im "hörsensiblen" Übergangsbereich von etwa 1 bis über 3 kHz. Davon ist überhaupt nichts zu spüren - ganz im Gegenteil. Ihr homogenes und zugleich offenes, fein differenziertes und authentisch wirkendes Klangbild beeindruckt. Dafür wird eine höhere Belastung der Chassis und ein höherer (aber angenehm empfundener) Klirr in Kauf genommen, Vorteile sind eine als sehr seidige, geschlossene und räumlich empfundene Wiedergabe. Die Belastbarkeit der selbst entwickelten Chassis muss dafür besonders hoch sein. Bei den früheren Exemplaren verwendete Dynaudio viele Korrekturglieder für den Frequenzgang. Spötter unkten, dass Dynaudio unterm Strich mehr Bauteile für die im Grunde "einfache" Weiche verbaute als bei einer steilflankigen 24 dB-Filterung. Die neuen Exemplare kommen Weichen-technologisch mit weniger Elementen aus und sind längst nicht mehr so anspruchsvoll im Hinblick auf die Wahl des passenden Verstärkers. Eine Special Forty soll auch mit einem kleinen Röhrenverstärker dynamisch gut zurechtkommen, was mit meiner alten 1.3 Contour absolut nicht funktioniert.  

Mein Vorschlag wäre ein Vergleichshören mit Special Forty, der nunmehr neuen und überarbeiteten Contour und der Confidence. Um das Klangpotential der C1 Platinum annähernd auszureizen, können die Folgekosten für die passende Elektronik deutlich höher ausfallen als für eine Forty. Die technologisch ausgereizte Confidence kann zu einem endlosen und kostspieligen Drahtseilakt werden. Mit einem Mainstream-Vollverstärker der 1000 Euro-Klasse wird eine C1 Platinum laufen, aber weit unter ihren Möglichkeiten bleiben. Je höher der Rang in der Dynaudio-Großfamilie, desto mimosenhafter reagiert sie auf die verwendete Elektronik, auf Abkopplung und - ich wage es trotz Voodoo-Verdachts auszusprechen - auf die Güte von Kabeln und Netzleiste. Das heimliche Highlight im gesamten Dynaudio-Programm ist für mich die noch günstige Special Forty. Sie hat was Besonderes und natürlich ist das nur meine persönliche, subjektive Meinung.

Grüße,
Alex
 
Marianne
Thema Autor
Beiträge: 19
Registriert: 1. Mai 2020 20:11

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

13. Mai 2020 19:35

vielen Dank Thomas60 und Alex58! Alex58, ich habe die anderen Dynaudio Kompaktoxen, die Du zum Vergleichshören vorgeschlagen hast, schon getestet. Die Confidence war für mich die Beste unter den Kompaktboxen. 
 
Marianne
Thema Autor
Beiträge: 19
Registriert: 1. Mai 2020 20:11

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

18. Mai 2020 14:44

Horn-ophil hat geschrieben:
Hallo Marianne
Halt uns auf dem Laufenden für was Du Dich entscheiden hast und wie Deine Höreindrücke zuhause sind.
Wir freuen uns immer über neuen Input und stehen Dir gerne mit Rat zur Seite so denn nötig :Bier:

Viele Grüße
René

Hallo Rene, ich nehme Dein Angebot gern noch einmal in Anspruch und freue mich über Rückmeldung von Dir und den anderen hier. 
Heute mit den neuesten Erfahrungen.  Ich bin in der Auswahl der Lautsprecher noch nicht zu einer endgültigen Entscheidung gekommen. Es ist jetzt nämlich noch schwieriger geworden. Mittlerweile verfluche ich mein Gehör, welches Flöhe husten hört und daher so pingelig ist und es mir nun wirklich sehr schwer macht. Und zwar hatte ich inzwischen die Gelegenheit, im gleichen Raum an gleichen Komponenten, Kabeln, Standplatz usw. unter absolut identischen Bedingungen die beiden Dynaudio Confidence C1 Signature (welche dieselbe wie die C1 II ist, nur signiert + Echtholzfurnier)   und C1 Platinum im Vergleich bei etlichen Musikstücken – und richtungen zu hören.
Die Fa. Dynaudio sagte, dass beide LS gleich klingen. Bei beiden wurden dieselben technischen und klanglichen Verbesserungen gemacht. Dennoch kann das nicht ganz stimmen, denn die Lautsprecher klingen nämlich nicht identisch. Die ältere Signature klingt einen minimalen Tick heller, und dadurch ist es so, dass man gerade bei Stimmen das Gefühl hat, man sitzt direkt vor dem Sänger. Es ist alles sehr direkt und nah bis in die feinsten Einzelheiten zu hören. Zb bei Gitarre das leiseste Zupfeln und Nebengeräusche an den Saiten glasklar und sehr deutlich zu hören. Die neuere Platinum hingegen klingt einen minimalen Tick wärmer und vollmundiger , einen winzigen Tick tiefer und kräftiger im Bass, um es irgendwie zu beschreiben, und man hat bei ihr daher das Gefühl, als wäre der Saal größer als bei der anderen , und man sitzt im Vergleich zur Signature  weiter weg vom Sänger. Dadurch bedingt hört man bei der Platinum die feinsten Einzelheiten der Stimmen und Nebengeräusche nicht mehr ganz so kristallklar, hell und nah wie bei der Signature, eben weil es in ein bisschen mehr Wärme, Tiefe  und Volumen gepackt ist. Bei Singstimmen hört man den Unterschied zwischen beiden LS auch deutlich am "s"-Laut, aber auch an anderen Buchstaben, wie zB das "t".
Es hat beides seinen Reiz, und ich sitze zwischen zwei Stühlen bez meiner Entscheidung. Gibt es diesbezüglich ein Kriterium, welches von beidem der „bessere“ Klang ist, welchen man vorziehen sollte, oder ist das reine Geschmackssache? Wie geht’s Euch mit so was? Ihr seid hier die Profis, daher frage ich Euch. Danke im Voraus.
 
Benutzeravatar
Tischi
Beiträge: 1066
Registriert: 14. Apr 2009 23:41
Wohnort: Switzerland

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

18. Mai 2020 15:47

Verlasse dich in diesem Fall ganz einfach auf dein Bauchgefühl und lass dir genügend Zeit beim Einfühlen, bzw. Einhören. Das Kriterium hier ist der Faktor Zeit. Hör mal je ein paar Stunden am Stück über den gleichen Lautsprecher und versuche herauszufinden, bei welchem du dich in der Summe wohler gefühlt hast.
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

18. Mai 2020 19:12

Hallo Marianne

Ich kann da unserem Simon nur beipflichten.
Am Ende ist es wichtig, dass Dir die LS auch in einem Jahr noch gefallen und Du happy bist.
Leider halten sich Ohr und Gehirn bei solchen Entscheidungen oft erstmal an Vordergründigkeiten fest,
wie etwa diese tollen klaren Sylbilanten ( eben s und t Laute) die man im ersten Augenblick beeindruckend findet.
Nach einiger Zeit des Hörens kann das aber durchaus ins Gegenteil umschlagen und nervt zunehmend.
Wie gesagt kann...muss nicht. Dazu weiß ich zu wenig über die Hör-Präferenzen.

Wenn Dein Bauchgefühl sagt: genauso wollte ich es schon immer dann ist die Wahl die richtige.

Auch wenn wir Dir jetzt nicht zu einer direkten Entscheidung verhelfen konnten hat es Dir vielleicht trotzdem weitergeholfen ;)

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Marianne
Thema Autor
Beiträge: 19
Registriert: 1. Mai 2020 20:11

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

18. Mai 2020 20:06

Vielen Dank! Es ist wirklich schwierig. Am Anfang , als ich die Platinum das erste Mal gehört habe, dachte ich: Das ist es! Dann als ich später die Signature zum ersten mal gehört habe, dachte ich: Nein , das ist es!
Und als ich dann beide zusammen verglichen habe, waren es beide. Aber ich kann mich nur für ein Paar  entscheiden. 
Es kommt auch  immer auf die Musikrichtung an. Das eine klingt mit der einen, das andere mit der anderen besser (bzw gefällt mir besser). 
Die klaren Sylbilanten nerven nicht. Die zischen nicht und sind nicht scharf oder aggressiv, im Gegenteil. Es ist , als würde die Musik wie reines klares frisches Wasser direkt vor einem in jeder Einzelheit spielen. Hat natürlich seinen Reiz auf mich, hab es so noch nicht gehört.
Während ich das Wärmere, Voluminösere von meinen alten Boxen seit Jahrzehnten kenne. Dafür kann die Platinum besonders gut Orgel, die in einer Kirche aufgenommen wird, spielen. Das hört sich dann total räumlich und dreidimensional an, eben wie in einer großen Kirche.Und hat auch mehr Bass. Der Bass ist voluminös, nicht so flach. 
 
Marianne
Thema Autor
Beiträge: 19
Registriert: 1. Mai 2020 20:11

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

15. Jun 2020 21:39

Schlussbericht zur Frage: Ich habe letztendlich die Platinum behalten und bin damit zufrieden.  Und überlege nun, mit welchem Feintuning ich die gesamte Anlage noch ein bisschen aufmotzen könnte. 
 
thomas1960
Beiträge: 5160
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

15. Jun 2020 22:04

Alex58 hat geschrieben:
Mit einem Mainstream-Vollverstärker der 1000 Euro-Klasse wird eine C1 Platinum laufen, aber weit unter ihren Möglichkeiten bleiben. Je höher der Rang in der Dynaudio-Großfamilie, desto mimosenhafter reagiert sie auf die verwendete Elektronik, auf Abkopplung und - ich wage es trotz Voodoo-Verdachts auszusprechen - auf die Güte von Kabeln und Netzleiste.

Ich pflichte unserem Alex58 bei. Da lässt sich noch viel Geld versenken  :lol: . Nr. 1: Verstärker.
Am Besten lädst Du mal 10 aktive Forenmitglieder zu Dir ein, einige bringen ihre Verstärker mit 
(ich hätte da eine knackige Idee  :lol: ) -
dieses WOCHENENDE  *Muahaha* nebst Eindrücken wirst Du nicht vergessen. 
Bratwurst und Sixpacks, mehr brauchen wir nicht als Belohnung :Bier:  .
Ich wäre dabei und schlafe im Camper, keine Angst  :Blumen: .
Erfreue Dich doch erst einmal am erreichten, entdecke deine Musik, wenn Du zufrieden bist - 
statt Sicherungen und Netzleisten zu tauschen.
Erst einmal: alles ausphasen.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Dynaudio Confidence C1 II Vergleich zu Confidence C1 Platinum

16. Jun 2020 08:01

Marianne hat geschrieben:
Schlussbericht zur Frage: Ich habe letztendlich die Platinum behalten und bin damit zufrieden.  Und überlege nun, mit welchem Feintuning ich die gesamte Anlage noch ein bisschen aufmotzen könnte. 

Guten Morgen Marianne
Das lässt darauf schließen, dass Dich die Eigenschaften der anderen Kandidaten letztendlich nicht überzeugen konnten bzw. der Unterschied nicht so signifikant war.
Um die richtigen Tipps zum "Tuning" geben zu können versuch doch mal ein 2-3 Schlagworte zu packen was Dir an Deinen jetzigen Lautsprechern fehlt bzw.
wo Du gerne etwas verbessern möchtest. Ggf. wären jetzt doch 1-2 Fotos zur Aufstellungs-Situation hilfreich.
Manchmal kann man sogar schon ohne monetären Einsatz eine Verbesserung bewirken. ;)

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste