Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1657
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: Unison Max-1

28. Jul 2021 18:36

einige feine, sinnvolle, ueber schlichte euphorie hinausgehende zeilen im vorherigen beitrag - hier mag ich mal loben.
gruss bucky
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 142
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

23. Okt 2021 08:53

Morjen morjen,

ich habe meine Max 1 jetzt auf "Stelzen" stehen - das sind 10 cm lange Schwerlastteile für Möbel, die unten in die Max einschrauben gehen und dann in so einen Teller führen.
Dadurch kommt die Box 8 cm höher und das macht akustisch wirklich viel aus, die spielt jetzt noch mal ne ganze Ecker freier und wendiger und der Bass kommt noch körperlicher.

Bild

Bild

Bin schwerstens begeistert!
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3583
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Unison Max-1

23. Okt 2021 09:01

Hi,
macht sicher Sinn. Viele Lautsprecher wären mir zu niedrig und zudem wird der Boden weniger angeregt. Sicher sinnvoll. 
L.G.
 
thomas1960
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

28. Okt 2021 18:41

Unison MAX1, die Vierten. Wie bekloppt kann Mann denn sein?
Ich mag die einfach, never give up. 
Meine Maxe No. 2 waren von einem Headbanger eingewobbelt und hatten im besten Sinn nichts mit den Neuen No. 2 zu tun. 
Viel besser, auch richtig Tiefton kam da heraus. Nicht verkaufen. Verkauft, weil...- es gibt so viele Spielsachen... .

Durch das Kellerkind erneut angefixt habe ich dann die No. 3 geholt.
Enttäuschung. Gleicher Standort. Etwas zu hart und manchmal unangenehm im Ohr, verbunden mit echtem Mangel im Tieftonbereich!
Über die dort verbaute Weiche kann ich nichts mehr sagen.


Meine aktuellen Maxe haben die Ser.-Nr. 165/166, sind also schon eine Weile im Betrieb.
Und dazu mit dieser Tschentscher-Weiche versehen.
Gleiche Elektronik, "hart" oder eher neutral beschriebene alte Yamahas C4/M4 dran.

Da nervt mich NICHTS. Sauber, klar, tolle Bühnenstaffelung und Auflösung.
Ich habe schon zwei Anfragen, wann ich sie abgebe, weil ich doch sowieso wieder alles verkaufe. Das kann diesmal dauern.
Lange Einspielzeit, diese Weiche in Kombination mit meinem neuen Raum UND IN SCHWARZ machen diese Maxe zu etwas besonderem.

Spontan entsteht der Eindruck, im Tieftonbereich könnte noch etwas zugelegt werden. Vielleicht.
Dagegen spricht, das alles, so auch der Tieftonbereich so derart leichtfüßig und schlackenlos angeboten wird - da dröhnt eben nichts.
Ich bin beeindruckt. Die Yamaha NS-690II sind mir quasi aus der Hand gerissen worden und stehen nun bei einem Liebhaber in Berlin.
Demnächst wuchte ich mal die dicke Yamaha M2 dran. Mehr "Watt" als mit der M4 brauchts sicherlich nicht. Evtl. mehr Schub?
Ob ich noch einmal das Gegenteil, den Unison Simply TWO LAE (nicht den Italy...) probiere?

Spannend!
Zu meiner Aufstellung:
Spikes mag ich seit längerem bei fast allen Speakern nicht mehr. Sauberer manchmal, aber für mich auch mehr Härte, weniger Spielfreude.
Ich mag sehr meine Granitbasen und darauf angepasste Rollbretter mit Gummirollen.
Die Maxe werden mit den auch von Euch z.T. favorisierten Dynavox - Füßen angekoppelt. Läuft prima.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 142
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

29. Okt 2021 16:15

Jau,

ich bin auch immer noch am abmaxen - und das wird sich wohl auch nicht mehr ändern - das sind für mich -

ebenso wie die Thivan Eros 9 - finale Lautsprecher - die wohl bis in die Gruft bleiben werden:)

Heute nahm ich mich mal den Füßen an - ist jetzt in schwarzes Leder eingetütet -
mir gefällts!

Bild

Bild
Bild
 
bonny
Beiträge: 217
Registriert: 2. Jul 2014 14:34

Re: Unison Max-1

29. Okt 2021 20:07

Tolle Boxen anscheinend,
bist ja einen weiten Weg gegangen.
Wann sind die Möbel dran ?
bonny
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 142
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

29. Okt 2021 22:05

bonny hat geschrieben:
Tolle Boxen anscheinend,
bist ja einen weiten Weg gegangen.
Wann sind die Möbel dran ?
bonny

Nabend Bonnny,
in dem Leben nicht mehr.
Das Schrankwerk ließen wir uns 1991 zur Hochzeit bauen -
kostete mehr wie die ganze Anlage -
und ist einfach unser Style.
:undweg:
 
thomas1960
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

6. Nov 2021 01:35

Joe Bonamassa bis ca. 23 Uhr - und nun ist es nach 01.00 Uhr. Ich höre - Musik.
Die Nachbarn in meiner neuen Bude sind aktuell sehr tolerant oder haben Die Quelle der Töne noch nicht herausgefunden.
Eva Cassidy - warum musste auch Sie so früh gehen? So wunderbar, welch eine Stimme.

Die Zipfelröhren der beiden 6C33B im Ayon Spark II von unserem Josef glimmen ruhig vor sich hin, wärmen mein Wohnzimmer und bereiten mir große Freude an den MAX1 mit dieser besonderen Tschechner-Weiche.
Der passende CDP von Ayon ist für Maria verkauft. Mein Hoerwege - NAD 565BEE gefällt mir überraschend besser.
Meine alten Yamahas schlagen sich wacker, kommen allerdings da in Klarheit und Reinheit nicht mit - 
etwas härter im Gang und Punch ist mir nicht (mehr) alles. 
Diese alten Rocker gebe ich jedoch nicht her. Die passen an anderer Stelle.

Josefs Audionet AMP IV hat mich erschreckt. Welch eine Endstufe!
So orchestral, voll und satt (ja!) habe ich meine kleinen Spendor 3/5r wissentlich noch nie gehört.
Das passt unerhört gut. An den Maxen ist das des Guten zu viel.
Die Audionet drückt sauber wie vom anderen Stern, aber am Horn mMn zu gnadenlos.

Ich überlege tatsächlich, den Spark II zu behalten.
Was spricht dagegen? Des Ayon ist schon ein amtliches Trumm. 
Bei Ayon habe ich bezüglich Zuverlässigkeit und Haltbarkeit etwas Sorge trotz oder gerade wegen des hohen UVPs und der Materialschlacht.
Rega Elex-r, Unison Simply TWO LAE, Unison Simply Italy... . Da gibt es diverse Empfehlungen.

Jetzt fange auch ich an, diese Maxe zu mögen.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 142
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

8. Nov 2021 08:47

Jau,

ich maxe auch weiter durch die Klangprärie! Habe gerade nebenan geschrieben:

Morjen morjen,

gestern besuchte mich nach längerer Zeit mal wieder mein Freund, der Tondruide Harry.

Er erlebte die Max 1 ja, als ich sie ein paar Wochen am Laufen hatte und war mäßig begeistert - die Box selber und gerade bei Jazz gefiel ihm damals sehr gut, aber er wünschte sich eben von der Profischiene kommend etwas mehr Offenheit und Präzision im Hochton und weniger horntypische Verfärbung bei Stimmen.

So wollte er diesmal eigentlich mal in die Thivan S 6 reinhören -

und winkte erstmal ab, als ich ihm die nunmehr seit einigen Tausend Stunden eingespielte und nunmehr aufgebockte Max 1 nochmal vorführen wollte.

Also hörten wir erstmal im Keller die Thivan S 6, die ihm sehr gut gefiel - besonders verwundert war er , daß die trotz der hemdsärmeligen Aufstellung so präzise Räume ausleuchtet und obendrein im Stehen auf dem Laufband so genial rüberkommt.

Auch konnte er nicht fassen, daß man im Bassbereich keinerlei Verzerrung wahr nimmt, da dies ausgesprochene Langhüber sind, die normal zu den Kanten hin ausbrechen.

Dann gabs doch noch ne Runde Max 1 im Wohnzimmer und er erkannte die Boxen kaum wieder -

und meinte, das könne sich eigentlich unmöglich durch Einspielen getan haben. Aber doch, sie stehen millimetergenau am gleichen Ort wie vorher.

Der Hochton gefiel ihm jetzt auch total klasse und ich mußte ihm mehrfach versichern, daß ich vom EQ die Finger gelassen habe und im Hochton absolut nichts verändere.

Wie gut ihm das gefallen hat, wurde mir dann klar, als er meinte: Werner, jetzt gibts du aber Ruhe, da wechselst du nix mehr!

So was sagte der Mann noch nie zu mir, sondern immer nur, daß ihm was gefällt oder auch nicht und wo er problematiken sieht und was ich seiner Meinung nach noch probieren sollte oder könnte...............davon gestern kein Pieps.

Und ja, so ist das. Da wechsel ich nix mehr - die Max 1 ist in dem Raum mein erreichtes Endziel. OK, evtl. kommt ja mal eine überarbeitete Max 1 oder auch 2 - die ich dann auf jeden Fall probieren will, aber das ist Zukunftsmusik und wäre quasi upgrade............

Übrigens hörten wir gestern beide Boxenpaare sehr laut - die Max 1 sogar auf Volume 57 am Emitter - das sind jenseits der 100 db am Hörplatz.

Das funktioniert jetzt bestens! Da wird nix lästig und das knallt in die Magengrube, daß es die Wonne ist.

Ob Yello, Oscar Peterson Trio, Gary Willis, Bernhard Allison, Dire Straits oder weiß der Geier - das paßt und das Hirn schaltet ab und das Herz freut sich.

Bei mir läuft gerade die brandneue Edge of Paradise: The unknown

Was ist das zum Abheben schön und was ne geile Sängerin-

wen wunderts - schon wieder eine Band aus dem Hause Frontiers Records.

Ich kann nach wie vor nicht fassen, was diese Plattenfirma an Künstler beizaubert!
 
thomas1960
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

11. Nov 2021 17:40

image.jpg


Den Spark II von unserem lieben Josef behalte ich. Das ist ein tolles Team zum diesen MAXen.
Anderer Rsum, Tschentscher-Weiche... - keine Ahnung. Es passt sehr gut. 
Die Spark II spielt schön „nach vorne“ wie ich es mag. 
Es brummt nichts in Verbindung mit meinem dazu gepaarten Cayin CDT-23.

Morgens oder für das Hören auf die Schnelle freue ich mich auf meine alte Yamaha-Kette und den NS-670.
Das feine Hören beginnt dann mit den Maxen und dem Ayon.
Wer hätte das je gedacht?

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Beiträge: 1230
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Unison Max-1

11. Nov 2021 19:57

Mit dem Alter kommt nicht nur die Ruhe sondern auch die Weisheit.  :Bier:

Viel Spaß mit Deinem Max-Ayon-Gespann.  :hoeren:
 
thosh
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2021 13:09

Re: Unison Max-1

15. Nov 2021 23:27

Wolltest Du den Spark nicht behalten?
Eventuell is das aber auch anderer.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
 
thomas1960
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

16. Nov 2021 07:34

thosh hat geschrieben:
Wolltest Du den Spark nicht behalten? Eventuell is das aber auch anderer.

Doch, bin ich. Endlich kam ich dazu, die große Yamaha M-2 anzuschließen. 
Meine Güte. Da brauche ich den Ayon nicht auch noch... .
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
thosh
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2021 13:09

Re: Unison Max-1

16. Nov 2021 08:12

Ok , verstehe, dachte ich frag mal , weil mir in letzter Zeit immer mal wieder Anzeigen mit geklauten Bildern bei Kleinanzeigen auffallen.
Hab schon ein paar mal Warnmails von Kleinanzeigen bekommen.
 
thomas1960
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

17. Nov 2021 11:04

Wolfgang_M. hat geschrieben:
Mit dem Alter kommt nicht nur die Ruhe sondern auch die Weisheit. 
Viel Spaß mit Deinem Max-Ayon-Gespann. 

Mit der Ruhe ist das bei mir so eine Sache.
Spark und Maxe spielen sehr gut miteinander, ja. Die Yamaha M-4 empfinde ich dagegen etwas „strähniger“, nervöser.
Fast in Vergessenheit durch meinen Umzug stand die große M-2 im Nebenzimmer. 
Dieses Lumpending zieht beim Einschalten derart Strom, daß in diesem älteren Haus manchmal die Sicherungen ausgelöst haben, darum habe ich Sie erst mal nicht angeschlossen. Zuerst dachte ich, Sie wäre defekt. Dieses Erlebnis hatte ich schon einmal vor vielen Jahren mit einem großen Vincent - Vollverstärker.
Der Tipp eines Forenmitglieds hat mich bewogen, einen Einschaltstrombegrenzer zu kaufen. Dieser kam vorgestern zum Einsatz. 

Puh. Die M-2 ist eine wirklich große Endstufe der alten Zeit.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwj7iq6qkJ_0AhVEC-wKHZ2SBfkQFnoECAMQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.hifi-wiki.de%2Findex.php%2FYamaha_M-2&usg=AOvVaw1NT3SoZ58vVnZ3hs8I7ulA

An den Max1 mit 94db Wirkungsgad auf 24qm bei gehobener Zimmerlautstärke - so ein Quatsch!?
Mitnichten.
Die Maxe spielen noch sauberer, es drückt etwas mehr, da ist aktuell überhaupt nichts mehr... - 
wo ich darüber nachdenken möchte. Jaja, was heißt das schon bei mir?

Ich habe gar nichts gegen die kleinen SE-Röhren. Tolle Sachen mit eigenem Charme. 
Die harmonischen Verzerrungen sind eine eigene, feine Welt. Der Spark war noch ein wertiger Röhrenversuch.
Da bin ich nun raus.
Aktuell muss ich gerne dem Kellerkind-Werner beipflichten: die Teile sind keine Kostverächter.
In der Ruhe liegt die Kraft. Ich höre es.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
thomas1960
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

19. Nov 2021 13:34

Aktuell kenne ich nur einen Lautsprecher, bei dem ich (auch wiederholt) schwach werden könnte:
Die Tricolore von Dieter Achenbach. Doppelt so groß und schwer, 38er TT.
Leider wird der Raum die Tricolore evtl. nicht mehr vertragen.

Mannomann - ich weiß nicht, was das Schicksal mit mir vor hat.
Nachdem ich obige Zeilen verfasst habe bin ich "nur mal so" in die kleinanzeigen gegangen.
Was muss ich da entdecken? genau jene Tricolore! 
Recht nett aufgebaut, erst vorgestern eingestellt und um die Ecke mit der Highend-Weiche.
Der Bausatz kostet aktuell 3100€... . Schwere Kisten - 70kg je Stück. 
Woher weiß ich das so genau? Nun - irgendwie mussten Sie in mein Auto  :pfeif: .
Jetzt fehlt mir noch jemand, der hilft diese Teile in den ersten Stock zu wuchten.

Das Battle Max1 vs Tricolore könnte dann beginnen.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
thosh
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2021 13:09

Re: Unison Max-1

19. Nov 2021 17:14

Wobei mir das Gehäuse von dem Teil irgendwie nicht gefallen hat, sah aber eventuell auf den Bildern nur nicht so doll aus, für VB 2000 wäre ich auch fast schwach geworden.
Dafür muss ich jetzt halt auch nix schleppen  :mrgreen2:

Wobei, da war doch was mit einer  "recht adrette sportliche junge Frau mit Hang zum MUSIK hören...."  Eventuell hilft sie ja beim tragen  ;)
 
thomas1960
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

20. Nov 2021 08:01

thosh hat geschrieben:
Wobei mir das Gehäuse von dem Teil irgendwie nicht gefallen hat

Beim Gebrauchtkauf besonders von seltenen Stücken mache ich durchaus Abstriche. 
Meine MAX1 sehen dafür aus wie neu.
Die Gehäuse selbst sind ok, Farbe jedoch nur gerollt, das geht besser. 
Selbst bauen kostet das Doppelte, von der Mühe mal abgesehen... .
Eine Tricolore ist beim heraustragen leider von der Sackkarre gerutscht und hat dadurch seitlich eh ein paar oberflächliche Kratzer bekommen. Nicht schön, aber keine Tragödie. Jetzt fehlt mir nur noch ein williger Mensch, der mir hochtragen hilft  :winke: .
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
thosh
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2021 13:09

Re: Unison Max-1

20. Nov 2021 09:11

Die Tricolore waren vom Preis unschlagbar, wegen dem Gehäuse wollte ich eigentlich nur wissen ob ich das richtig gesehen hatte, dachte auch die sind gerollt. Mal gespannt was die im vergleich zur Max in Deinem neuen Raum machen.
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3583
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Unison Max-1

20. Nov 2021 18:00

Wollte auch mal schauen, aber hab sie nicht gesehen. Dafür aber paar sehr schöne son b 
Bisschen weit weg für mich . Viel Spaß beim probieren 
L.G.
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Beiträge: 1230
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Unison Max-1

21. Nov 2021 14:16

Die Entscheidung im Nachgang des "Battle-Ergebnisses" liegt dann auch beim freundlichen Hochtragepartner, Herr Silberrücken.  :Ansage:  :wink:
 
thomas1960
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Unison Max-1

21. Nov 2021 16:33

Um den MAX-1 Thread nicht weiter zu verwässern möge es bitte zum Thema „Battle“ hier weiter gehen:

https://www.pauls-reference.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=5316
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 142
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

2. Dez 2021 09:16

Morjen morjen,

die Max räumt bei mir immer mehr ab, ist  im Moment mein liebstes Boxenkind.

Seitdem ich die nicht mehr digital , sondern analog mit BSS 966 Opal an den Raum angepaßt habe, schießt die hier noch mehr den Bock ab.
Unter 10 Hörstunden am Tag geht da gar nix mehr.

Gerade läuft zum zweiten Mal am Stück von MAXXWELL (kein Witz, ist ne Schweizer Metalband, die sich in der Pandemie auflöste) das Oberhammeralbum: Metalized

Die Max 1 geht hier ab ohne Ende, es ist eine Tortur und Zumutung eine Hörsitzung zu beenden - die Ohren sowie die Seele schreien laufend nach mehr und mehr!

Und die Boxen werden wirklich und wahrhaftig immer besser und geschmeidiger und erwachsener - was ich hier mittlerweile an Monsterbühne geboten bekomme und an
Klangfarben vor den Latz geknallt kriege ist  absolut einzigartig.

Das Horn macht einfach süchtig.

:Dankeschild:
 
Benutzeravatar
Kellerkind
Beiträge: 142
Registriert: 14. Mai 2015 15:29

Re: Unison Max-1

7. Dez 2021 16:28

Hab heute mal wieder Glück,

meine Frau ist außer Hauses und ich kann den ganzen Tag abmaxen.

Derzeit gehe ich richtig sperriges Material an - so hat beispielsweise im Soundcheck bei Metal.de die Band 1914 mit ihrem Kriegsepos Where fear and weapons meet im Jahr 2021 am besten abgeschnitten- meine Güte ist das schwere Kost!

Ganz fieses und finsteres Geschrammel - mit Orchester - in erster Linie Bläser - unterfüttert und brutalem Crunch Gesang - normal nicht so mein Ding, aber wenn man sich drauf einläßt - markerschütternd. Man ist da wirklich im Kriegsgeschehen drin und spürt diese Finsternis und das Grauen.

Zum Glück öffnet die Max 1 meinen Horizont zu dieser Musik hin, ich wüßte im Moment keinen anderen Lautsprecher, allenfalls die Thivan S 6 - wo das auch an mich gehen und mich erreichen könnte.

Lest euch mal da rein:

https://www.metal.de/reviews/1914-where-...ns-meet-429649/

Boah kommt das rüber mit der Max -Track 3 : Vimy Ridge zerlegt mir fast das Wohnzimmer.

Ich muß sagen, derarte Mucke kommerziell erfolgreich durchzuziehen war zu meinen aktiven Zeiten als Musiker noch kaum denkbar - extrem gewagt !

Heutzutage keine Nischenmucke mehr - sondern räumt selbst bei den Fachleuten voll ab - mit einer Durchschnittswertung von 7,0 - das schafften nicht einmal Iron Maiden!

Ich erwähnte das immer wieder im Thread - daß die Max ein Türöffner ist -
und die Schönheit in Musik entdecken läßt - selbst wenn es Dinge sind, die man sich normal niemals anhören würde.

Über die Max begeistert mich so eine Extremmucke genauso, wie triviale Pop Mucke/Schlager ala Helene Fischer.

Ich kann das gar nicht oft genug betonen - das unterscheidet die Max weitgehend von allen anderen Lautsprechern, welche ich im Leben kennenlernte.

Das ist mit einer der Hauptgründe, warum die Max 1 sich mittlerweile so tief in mein Herz spielte, daß sie derzeit zu meinem Lieblingslautsprecher mutierte. Und ich betone Lautsprecher - das schließt alle Arten ein - auch Kompakte.

Die Max 1 ist wirklich das, was ich mir unter einer eierlegenden Wollmilchsau vorstelle.

Ach was reißt mich dieser Lautsprecher mit - und ist es jeden Tag eine Gaudi mit ihr neue Musik zu entdecken und die Datenautobahn entlang zu streamen.

Bei der Max stimmt einfach alles.

Junge junge,

mittlerweile sitze ich hier schweißgebadet - und gehe weiter die grenzwertigen Sachen an - wo meine Frau besser außer Hauses ist, denn das geht automatisch mit Pegelorgien einher - nix mit Energiesparschaltung am Emitter:)

Heute dürfen es gerne ein paar hundert Watt sein. Bild

Aus England stammt eine Band namens Ghosts of Atlantlis -die brachten dieses Jahr das Meisterwerk: 3.6.2.4 heraus.

Das ist ebenfalls superextreme Mucke in einem Bombastsound, der wie eine Abrißbirne ins Haus rammt und die Blumentöpfe aus den Fensterbänken hebelt.

Hier ausführliche infos und video auf Metal.de
https://www.metal.de/reviews/ghosts-of-a...3-6-2-4-419206/

Da ist nix mit nebenher was Lesen da sitzt man mit Kinnladensperre und bibbert.

Ich sehe es auf Dauer so kommen, daß ich mir noch ne Max anschaffe......

:shock:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste