100dB
Thema Autor
Beiträge: 131
Registriert: 19. Nov 2011 18:54

McIntosh MC500

11. Dez 2013 22:58

Diese Klassiker Power Endstufe (60kg) mit 2x500 Watt RMS an 2/4/8 Ohm hat es ja in sich! 8-)

Was für HiFi LS eignen sich überhaupt für solche Leistungen ? :?:
 
Alex58
Beiträge: 409
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: McIntosh MC500

12. Dez 2013 02:11

Lautsprecher, die ordentlich Saft brauchen. Zum Bleistift die alten Dynaudio Confidence 5. Ein kristallklar fein klingender Lautsprecher mit außen und innen liegendem Basstreiber (Compound-System) und der legendären Esotar 330 D Gewebekalotte. Der Wirkungsgrad lag nicht wesentlich über 81 dB, sie war aber zumindest nicht impedanzkritisch. Für mich bis heute klanglich einer der allerbesten Lautsprecher. Der aber ordentlich Verstärkerpower braucht, um im Tieftonfundament aus dem Quark zu kommen und homogen zu klingen. Die alten Dynaudios können kräftige Monoblöcke wie die Macs gut vertragen. An einem normalen japanischen Vollverstärker wirkten sie lustlos, unten herum dünn und strähnig.

Mit 500 Watt an einem konstanten Lastwiderstand und bei konstantem Signal (was beim komplexen Musiksignal nie der Fall ist), erzielt man nur die doppelte Lautstärke als mit 50 Watt. Je nach Lastverhalten des Lautsprechers kommt es eher auf die Stromlieferfähigkeit der Endstufe als auf nominelle Spitzenleistung an. Eine alte Naim Audio Endstufe NAP 140 (verbunden mit NAC 72 Pre und Highcap Netzteil aus der alten Olive-Serie) war von den Leistungsdaten her nominell schwächer als ein Denon Vollverstärker. Der aber gegen die dynamischen und klanglichen Qualitäten der Naim Vor-Endkombi im direkten Vergleich (an ALR Nummer 4 Lautsprechern) absolut keine Chance hatte.

Richtig gut gefielen mir damals die Audio Physic Caldera I an Mac 1000 Endstufen. Dürfte wohl fast 20 Jahre her sein.
 
100dB
Thema Autor
Beiträge: 131
Registriert: 19. Nov 2011 18:54

Re: McIntosh MC500

12. Dez 2013 08:41

Danke für die interessante Ausführung! :smile:

Was ist sinnvoller?
Ein Verstärker mit sehr hoher Leistung und LS und tiefer Wirkungsgrad, oder andersrum?

Solche enorme Power wie die MacIntosh MC500 mit Klipschhorn wäre wohl völlig deplatziert ....
 
thomas1960
Beiträge: 4901
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: McIntosh MC500

12. Dez 2013 08:49

Hallo,

was ist sinnvoller... - gibts nicht für mich, passen muss es.
Ich liebe den Klang des Simply Two mit seinen 2x8 Watt an den passenden LS.
Ein Bekannter hat mit letzte Woche seine alten Infinity RS 4.5 vorgeführt.
Da waren zwei amtliche Stereoendstufen im Biamping dran. Ein Erlebnis.

Warum gibt es denn die Foren wie diese?
Alles arme Kerle auf der Suche nach dem heiligen Gral, DIE Kombi Amp./LS... :lol: .

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
100dB
Thema Autor
Beiträge: 131
Registriert: 19. Nov 2011 18:54

Re: McIntosh MC500

12. Dez 2013 10:07

Ich meinte auch, dass man einem LS nicht unendlich Leistung zuführen kann?
Wo ist die Grenze?

Eine solche 500 Watt HiFi Endstufe würde ich mit PA LS betreiben.
 
Benutzeravatar
Tischi
Beiträge: 945
Registriert: 14. Apr 2009 23:41
Wohnort: Im kleinen Land der vielen Käse und hohen Berge

Re: McIntosh MC500

12. Dez 2013 11:41

100dB hat geschrieben:
Ich meinte auch, dass man einem LS nicht unendlich Leistung zuführen kann?
Wo ist die Grenze?

Eine solche 500 Watt HiFi Endstufe würde ich mit PA LS betreiben.


Nun, einen Teil der zugeführten Leistung gibt der LS ja auch wieder in Form von Schall ab, den Rest als Wärme, bis irgendwann die thermischen und mechanischen Grenzen erreicht sind. Meistens aber macht das menschliche Gehör vorher schlapp. Ein überdimensionierter Verstärker ist deshalb für den LS meistens ungefährlicher als ein leistungsschwacher, bzw. zu schwacher, denn wird ein schwacher Verstärker übersteuert, kann dies die Hochtöner sehr schnell schreddern, besonders wenn das Clipping sehr hart ist, obwohl man sich noch weit unterhalb der Nennbelastbarkeit des LS bewegt.
 
100dB
Thema Autor
Beiträge: 131
Registriert: 19. Nov 2011 18:54

Re: McIntosh MC500

13. Dez 2013 10:35

Tischi hat geschrieben:
Nun, einen Teil der zugeführten Leistung gibt der LS ja auch wieder in Form von Schall ab, den Rest als Wärme, bis irgendwann die thermischen und mechanischen Grenzen erreicht sind. Meistens aber macht das menschliche Gehör vorher schlapp. Ein überdimensionierter Verstärker ist deshalb für den LS meistens ungefährlicher als ein leistungsschwacher, bzw. zu schwacher, denn wird ein schwacher Verstärker übersteuert, kann dies die Hochtöner sehr schnell schreddern, besonders wenn das Clipping sehr hart ist, obwohl man sich noch weit unterhalb der Nennbelastbarkeit des LS bewegt.


Mich interessiert dazu noch mehr.
Mein Klipsch Händler meinte, dass meine Klipsch KLF-30, mit Endstufe Parasound HCA-2200 (2x220 Watt 8Ohm RMS) an eine Belastbarkeits Grenze kommen.
Meine Klipsch betreibe ich mit allen möglichen Verstärkern/Receivern. (von 30-200 Watt)
Sie klingen immer gut. :Bier:

Zur Eingangsfrage:
Mit dem McIntosh 500 Watt Monster wären meine Klipsch ganz schnell einmal am Anschlag?
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Beiträge: 1109
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: McIntosh MC500

13. Dez 2013 14:38

100dB hat geschrieben:
Tischi hat geschrieben:
Nun, einen Teil der zugeführten Leistung gibt der LS ja auch wieder in Form von Schall ab, den Rest als Wärme, bis irgendwann die thermischen und mechanischen Grenzen erreicht sind. Meistens aber macht das menschliche Gehör vorher schlapp. Ein überdimensionierter Verstärker ist deshalb für den LS meistens ungefährlicher als ein leistungsschwacher, bzw. zu schwacher, denn wird ein schwacher Verstärker übersteuert, kann dies die Hochtöner sehr schnell schreddern, besonders wenn das Clipping sehr hart ist, obwohl man sich noch weit unterhalb der Nennbelastbarkeit des LS bewegt.


Mich interessiert dazu noch mehr.
Mein Klipsch Händler meinte, dass meine Klipsch KLF-30, mit Endstufe Parasound HCA-2200 (2x220 Watt 8Ohm RMS) an eine Belastbarkeits Grenze kommen.
Meine Klipsch betreibe ich mit allen möglichen Verstärkern/Receivern. (von 30-200 Watt)
Sie klingen immer gut. :Bier:

Zur Eingangsfrage:
Mit dem McIntosh 500 Watt Monster wären meine Klipsch ganz schnell einmal am Anschlag?


Jein.

Ja, wenn Du mit "am Anschlag" meinst, wie weit Du den Lautstärkeregler bis zum Tinnitus drehen musst. Nein, wenn Du glaubst, die Speaker würden Dir um die Ohren fliegen.

Hatte u.a. meine ehemaligen RF3 auch an einer Crest Ca12 betrieben und es hat weder den Lautsprechern noch meinen Ohren geschadet. :hoeren: Nur den Lautstärkeregler sollte man gefühlvoll betätigen. Spätestens wenn`s in (und zwischen) den Ohren weh tut, aufhören. :smile:
(Crest Ca12 Profi-Endstufe, ca. 2x700W an 8 und 2x1200 W an 4 Öhmchen.)
 
Tobias1291
Beiträge: 2
Registriert: 2. Dez 2019 15:26

Re: McIntosh MC500

2. Dez 2019 15:34

Ein herzliches „hallo“ an die Profis...würdet ihr eine MC500 an eine JBL 4315 empfehlen ? Hatte bis dato einen Uraltverstärker Harman Kardon im Einsatz; jetzt wäre Gelegenheit für einen Wechsel. Danke für Euer Feedback!
 
Peter V.
Beiträge: 2012
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: McIntosh MC500

2. Dez 2019 22:41

Tobias1291 hat geschrieben:
Ein herzliches „hallo“ an die Profis...würdet ihr eine MC500 an eine JBL 4315 empfehlen ?

Hatte bis dato einen Uraltverstärker Harman Kardon im Einsatz; jetzt wäre Gelegenheit für einen Wechsel. 

Welcher Harman? DC-300?
Die MC500 kann man an den JBLs mit Sicherheit gut betreiben.

Gruß
Peter
 
Tobias1291
Beiträge: 2
Registriert: 2. Dez 2019 15:26

Re: McIntosh MC500

2. Dez 2019 23:16

ist derzeit ein HK a402; spielte an der L65 sehr schön, aber die 4315 ist damit nicht ausgeschöpft
 
Peter V.
Beiträge: 2012
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: McIntosh MC500

3. Dez 2019 10:56

Tobias1291 hat geschrieben:
ist derzeit ein HK a402; spielte an der L65 sehr schön, aber die 4315 ist damit nicht ausgeschöpft

Das kann man so nicht sehen, ausgeschöpft sind die auch mit einem noch kleineren Verstärker.
Die grössere Endstufe bietet lediglich mehr Headroom, geht also später in die Begrenzung.

Gruß
Peter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast