thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 3878
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

MFE TubeOne

2. Sep 2017 16:43

Liebe Kollegen,

aus aktuellen und später eigennützigen Gründen gönne ich der Firma MFE und meinen TubeOne einen eigenen Thread.
Wie unter "suche symmetrischen Preamp" bereits vorgestellt, hat mir Herr Kaintoch aus Mainz den aktuellen SE - mit Phono für 5900€ zu erwerben -
für einen feinen Nachmittag ins Heim gebracht. Unser Björn war mit seiner tollen acurus Endstufe mit dabei.
Das Edelteil war schon ein unglaublich beeindruckende Erlebnis - der Preis jedoch auch.
Trotzdem: teurer Mittag.
Eigentlich war ein symmetrischer Pre für die KH O410 gedacht...- da war der MFE ebenfalls hervorragend -
nur: die kurfristig über den Weg gelaufenen Visaton Monitor werden nun von einer baugleichen acurus befeuert,
da war auch der aktuelle SE final in seinem Element.

Durch die Beobachtungsgabe unseres HORNIs steht nun ein TubeOne MKII von 12-2005 "Sonderanfertigung" bei mir.
Man beachte die Anschlussvielfalt. KH, FB...- alles dabei, Nur Phono ist nicht an Bord.

P1140909.JPG
P1140909.JPG (187.75 KiB) 442 mal betrachtet
P1140910.JPG
P1140910.JPG (181.22 KiB) 442 mal betrachtet
P1140914.JPG
P1140914.JPG (141.75 KiB) 442 mal betrachtet


Die Verarbeitung ist mMn schlicht hervorragend, die Beschriftung Geschmachssache. Etwas Oldschool, ich finde es mal anders, klasse.
Tolle Wertarbeit. Satte, aus dem Vollen gedrehte Regler. Nichts rauscht, weder bei den Visaton mit 94db Wirkungsgrad noch bei den Aktiven, nichts knackt etc.
(ok, direkt mit dem Ohr am HT ist ein fast nichts wahrzunehmen).

Der 12 Jahre alte TubeOne spielt sehr flott, voll und satt und trotzdem ausgesprochen detailreich.
Das neue Modell für den dreifachen Preis hatte ich noch etwas dynamischer in Erinnerung.
Die Röhren sehen schon etwas betagt aus, aber wie geschrieben: alles funktioniert störungs- und einwandfrei.

Er liegt nahe, bei Herrn Manfred Franken nachzufragen, was eine Durchsicht des Gerätes und ein neuer, empfohlener Röhrensatz kostet.
Sogar Upgrade auf das aktuelle Modell wird angeboten.
Und nun bitte ich um Forenhilfe. Jeder muss ja leben dürfen von seiner Arbeit.
Die empfohlene Durchsicht des (einwandfrei spielenden) Gerätes kommt auf 75€ netto. Das finde ich noch ok, da sitzt jemand dran.
Jedoch:
Ein Premium Röhrensatz (ausgemessen, 100 h Probelauf) kostet: 400,-- €
Alles weitere nach Sichtung des Gerätes. Alle Preise zzgl. MwSt. + Versand.
Mit ein paar Kleinigkeiten, bei denen nach Durchsicht Tausch empfohlen wird, komme ich da mit MwSt. und Versand vielleicht auf einen vierstelligen Betrag... .

Nun mag man denken, der Thomas kauft sich einen alten, wertigen Bentley oder Aston Martin und beschwert sich, 
das die Inspektion teurer als bei seinem Opel ist.
Mit den großen Hunden pinkeln gehen wollen, aber das Beinchen nicht hoch genug heben können. 
Nö. Aber auch ich bin Kaufmann... .

Da stecken fünf - sicher - wertige - Röhren drin. Hier einmal die Liste der möglichen Röhrenbestückungen aus der BDA:
P1140914.JPG
P1140914.JPG (141.75 KiB) 442 mal betrachtet


Wer von Euch Tuberollers kann mir sinnvolle Tipps geben, diese Premiumröhren vielleicht etwas günstiger zu erstehen?
Die Lineröhren sind Doppeltrioden, derzeit sind PCC85 (sonst nichts mehr erkennbar) drin.
Interessanter Weise ist auch das Netzteil mit Röhren bestückt - das habe ich noch nirgendwo anders gesehen.

In meinem in Jahren gesammelten Vorrat befinden sich
2 Valvo ECC82
2 JAN 6189W
2 JJ ECC802 S BTB low noise Mikrofoniearm
2 JJ ECC802 S low noise
2 JJ ECC802 S
2 JJ ECC81 BTB low noise Mikrofoniearm, gematched
2 JJ ECC82Yugoslavia ohne nähere Bezeichnung, waren wohl mal im Octave V50...
und2 fette russische Sovtek 6H30??? - passen diese auch?
Womit beginnen?

Der MFE steht übrigens heute "oben" an den KH410. Die Bits kommen ebenfalls röhrigen vom Unico CD.
Eine sehr gute aufgenommene DALI-CD dreht sich im Player.
Eva Cassidy singt. Das ist schon sehr geil, schon fast intim.

Lg Thomas

@admins: das mit den Bildern in der richtigen Reihenfolge überfordert auch mich...
Dateianhänge
P1140907.JPG
P1140907.JPG (183.43 KiB) 442 mal betrachtet
Zuletzt geändert von thomas1960 am 2. Sep 2017 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 264
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: MFE TubeOne

2. Sep 2017 17:58

Ich finds so super, dass du wieder "normal" Musik hörst. :mrgreen2:
Punkrock is good for you!
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 3878
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: MFE TubeOne

2. Sep 2017 19:25

Vielen Dank für den ersten Kommentar  :lol:.
Nebenbei: eben habe ich drei Stunden fein Musik gehört... - der MFE hat die O410 gespeist  ;).
Dieses kleine, leichte Gerät ist ja sehr transportabel  :Crazylol:
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 441
Registriert: 15. Jun 2011 14:01
Wohnort: Köln-Bonn
Kontaktdaten:

Re: MFE TubeOne

2. Sep 2017 20:28

Hi mein guter,
Du brauchst doch nur die Lineverstärkerröhren tauschen PCC88 ,am besten von Telefunken .Phono und Netzteil wird nicht nötig sein
Schau mal bei eBay.
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 3878
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: MFE TubeOne

2. Sep 2017 22:08

Hey,

ich habe so viele Paare Doppeltrioden, die laut Foto Herstellerangaben wohl kompatibel sind - 
gibt es einen Tipp aus meiner Liste?
Das V50-Tuning von Dir und Brodi ist mir noch in bester Erinnerung... .
Gematchte JJ ECC82 haben seinerzeit dem Octave die richtigen Töne beigebracht.
Sind doch alles Doppeltrioden auf meiner Liste...?
Phono hat der ja "zum Glück" nicht drin, sonst wäre es ja noch teurer  :Crazylol:.
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?

 
Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 441
Registriert: 15. Jun 2011 14:01
Wohnort: Köln-Bonn
Kontaktdaten:

Re: MFE TubeOne

3. Sep 2017 02:06

Ja,sind alles Doppeltrioden,aber ob die Pinbelegung/Heizströme z.b. Ecc 82 passen ?!?!.
Ich würde bei der PCC oder ECC 88 bleiben.Kann sein das ich noch welche habe,ich schaue mal .
 
Benutzeravatar
Unison12
Beiträge: 1065
Registriert: 4. Mai 2012 18:54
Wohnort: Thüringen

Re: MFE TubeOne

3. Sep 2017 04:57

 Sehe ich es richtig: 5 Röhren? Das wird schwierig. 
Kaufmann hin oder her,  verbrate die schöne Vorstufe nicht.
400 ÷ 5 Röhren(?) = 80
80 ÷ 12 Jahre ( so jung ist deine Vorstufe) = 6,66.
Wenn du die Vorstufe behalten willst(? :Crazylol:) ist es am Ende günstig, 7 € im Jahr, pro Röhre
Man hört nie aus

Uwe
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 3878
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 18:24

Liebe Kollegen,

eben habe ich mit dem Entwickler Herrn Michael Franken ein sehr informatives und freundliches Gespräch gehabt.
Bei meinem Pre müssten Dipschalter auf der Platine sein und eigentlich ein Beiblatt mit Beschreibung, welche Röhren mit welcher Einstellung zu betreiben sind.
Diese fehlende Beschreibung bekomme ich selbstverständlich dieser Tage zugesandt.

Natürlich habe ich Herrn Franken auf den Preis seines Röhrensatzes angesprochen - 400€ fand ich recht knackig.
Er findet diesen Satz Röhren sogar ausgesprochen preiswert und hat mir seine Kalkulation erklärt.
Erst einmal:
ja, auch die drei Röhren im Netzteil sind klangrelevant, sonst hätte er es ja nicht SO gebaut. Glaubhaft.
Er weiß auch, daß passende Röhren ab 3,45€ zu kaufen sind.
Rauschende wie ein Wasserfall oder schlicht Schrott hatte sicher fast jeder Röhrenfreund schon einmal.
Wir hatten mal eine Zeit, da war AYON öfter im Gespräch... . Viele Röhren seien auch nicht mikrofoniefest.
Er misst jede Röhre aus, und von zehn Röhren kann er bei seinem Anspruch acht in die Tonne kloppen (O-Ton).
Einbrennen 100 Stunden:
das soll idealer Weise an meinem eigenen Gerät erfolgen, darum möchte er es haben, um perfekte Ware auszuliefern.
So ist sein Anspruch, nix try & error vom Kunden.
Mit MwSt., Versand und ein paar kleinen Arbeiten komme ich da auf ca. 600€. Ja, auf den ersten Blick happig.
Wenn das Gerät jedoch zufrieden behalten und nicht nach einem Jahr wieder verhökert wird :Crazylol:,
verfeinere ich gerne die Rechnung von unserem Unison-Uwe:

600€ : 5 Jahre = 120€ / Jahr. An drei Tagen in der Woche wird die Kiste angeworfen., das sind rechnerisch 156 Tage / Jahr.
So kostet, auf fünf Jahre verteilt, ein Abend höchsten Hörgenusses mit diesem Gerät rund 0,73€ plus GETRÄNKE :Bier:.
Lächerlich, oder?
Und wenn ich in Rente bin und jeden Tag hören würde, wären es nur 0,33€.
Doch halt: dann brauche ich vielleicht wieder früher einen Röhrensatz... :lol: .
Nebenbei:
ein kompletter Satz Röhren mit der möglichen Phonoabteilung kostet 800€ - netto, versteht sich :lol:.
Nebenbei II:
ein aktueller TubeOne SE wird es dann nach Auskunft trotzdem nicht ganz... .

Lg Thomas
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Unison12
Beiträge: 1065
Registriert: 4. Mai 2012 18:54
Wohnort: Thüringen

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 19:16

Hallo Thomas 
Ich bin Stolz auf dich. :Bier:
Man hört nie aus

Uwe
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 264
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 20:20

@Thomas und Uwe: Die Rechnung ist super, nur wird Thomas das Gerät auf keinen Fall 5 Jahre behalten. Bis auf den Unison Simply TWO wüsste ich kein Gerät, (das ihm gehört die Denon Vor-End-Kombi gehört ja Renate; vlt. habe ich einen Plattenspieler vergessen), das seit 5 Jahren bei Thomas (dauerhaft) steht. Meine Geräte stehen ja auch selten länger wie ein halbes Jahr hier und selbst bei Uwe ist die Fluktuation relativ hoch gewesen zwischenzeitig. ;)
Punkrock is good for you!
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 3497
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 20:46

Hmm ganz schön sportliche Preise, aber ich dachte immer Vorstufenröhren halten ein paar Tausend Stunden.. sind die denn überhaupt schon durch ?
Die Lebensdauer einwandfreier neuer Röhren darf nicht unterschätzt werden. Vorstufenröhren wie die Typen ECC81, ECC82 oder ECC83 (12AT7, 12AU7, 12AX7) halten gut und gerne 10.000 Betriebsstunden.
"Any way you want it - That's the way you need it"
 
Benutzeravatar
Unison12
Beiträge: 1065
Registriert: 4. Mai 2012 18:54
Wohnort: Thüringen

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 21:42

@ Christian 
Mit einer Rechnung von einer Durchsicht  vom Hersteller,  lässt sich so was viel besser verkaufen.
Man hört nie aus

Uwe
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 264
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 21:56

Schon klar, sehe ich genauso. Ob man allerdings die 400€ bzw. 600€ wieder reinbekommt...fraglich...
Allerdings ging es mir sowieso nur um die "angenommene Verweildauer" bei Thomas. :D
Punkrock is good for you!
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 3878
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 21:59

Ach Jungs,

@Christian: Du hast die Martions vergessen, da haben sich viele LS die Sicken dran ausgebissen  :hoeren:.
Die O410 habe ich ja auch noch und, ja: die KH310 sind zu 70% angezahlt und quasi weg.
Die Gegenfinnanzierung scheint gesichert.
@Uwe: die Durchsicht mag etwas ausmachen, aber ich sehe das wie beim Zubehör beim Auto: gebraucht als Dreingabe...
@Thomas74: Danke für den Hinweis.
Bei 11 Jahren Laufzeit müsste der/die Vorbesitzer nach meiner Rechnung JEDEN TAG ca. 2,5 Stunden gehört haben!
Mein Fehler ist: ich habe den SE gehört. Und aus dem MKII wird auch nach Refreshing wohl kein SE.
Die Erinnerung mag die Sinne vernebeln, aber der war noch etwas - ETWAS - knackiger.
Jedoch nicht genug für den dreifachen Preis.
Ich warte erst einmal die Info von Herrn Franken ab und habe da schon ein Paar Tubes meiner Sammlung im Auge.
Ich bin sehr gespannt, wo diese DIP-Schalter zu finden sind... .

Lg Thomas
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 264
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 22:07

Schande über mein Haupt, DEN Lautsprecher überhaupt habe ich vergessen, wobei der auch oft genug online war und wenn denn jemand zugeschlagen hätte für entsprechendes Geld. Zumal du den ja auch garnicht verkaufen durftest von Renate aus. :undweg:

Nebenbei, die K+H O410 steht ja noch keine 5 Jahre bei dir. ;)

Außerdem bin ich ja froh, wenn die Sachen nicht so lange bei dir sind, sonst ist es hier so langweilig.
Punkrock is good for you!
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 3878
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: MFE TubeOne

5. Sep 2017 23:44

...und da HAT ein Kenner für entsprechendes Geld zugeschlagen.
Und der alte Marantz CD63SE ist auch immer noch da.
Und der Beyerdynamic DT880. Und der AKG 240... und... - jetzt fällt mir gerade nichts mehr ein  :pfeif:  :undweg:
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 264
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: MFE TubeOne

6. Sep 2017 05:54

Ich meinte ja auch nur, dass selbst die Martion schon deutlich früher gegangen wäre.

Nur zur Sicherheit, ich will dich damit nicht ärgern, ich teile nur wie du den Spaß an neuen (gebrauchten) Hifisachen. :)
Punkrock is good for you!
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 3497
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: MFE TubeOne

6. Sep 2017 05:58

thomas1960 hat geschrieben:
...und da HAT ein Kenner für entsprechendes Geld zugeschlagen.
Und der alte Marantz CD63SE ist auch immer noch da.
Und der Beyerdynamic DT880. Und der AKG 240... und... - jetzt fällt mir gerade nichts mehr ein  :pfeif:  :undweg:

Ahja Deine Plattenbürste und das gute Lovan Rack sind bestimmt auch schon 5 Jahre lang dabei ..  :lol:
"Any way you want it - That's the way you need it"
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 3878
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: MFE TubeOne

8. Sep 2017 20:19

So, zurück zum Ursprungs-Thema  :mecker:  :lol:!

Mittlerweile habe ich ein Paar Erfahrungen mit dem MFE gemacht.
Er ist klanglich immer noch wunderbar - auch ohne neue oder andere Tubes.
Jedoch nur in Kombination mit der knackigen acurus und den Visaton! Das konnte der NAD so nicht liefern.
Ursprünglich war der TubeOne ja als Pre für die KH O410 gedacht, drum wollte ich ja die XLR-Anschlüsse.
Der neue SE für 5900€ war in Erinnerung besser, jedoch ebenfalls besser mit der acurus und den Visatönern.
An den KH fehlt mir dagegen Pegel, Pep, Swing, Verve - alles! Jammern auf hohem Niveau, aber erlaubt.
Die Anpassung an Profinormen scheint noch verbesserungsfähig zu sein.
Der kleine NAD macht seine Arbeit an den Hummeln nach wie vor richtig, richtig gut - 
hat er doch sogar auch den LAP verdrängt.
Der KH - Ausgang des MFE hat mich bisher nicht überzeugt, an meinen alten DT880 und AKG 240 zu leise... .

Lg Thomas
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste