thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

2. Dez 2017 16:21

Liebe Kollegen,

wie schon an anderer Stelle mitgeteilt, habe ich ein Paar Heresy II erstanden.
Ein TT - dem Preis geschuldet - hat leider eine kleine "Problemzone":

P1140987.JPG
P1140987.JPG (181.28 KiB) 1255 mal betrachtet
P1140998.JPG
P1140998.JPG (156.32 KiB) 1255 mal betrachtet


Der Schnitt ist "durch".
Im Netz gibt es einige Tipps dazu.
Am Besten gefällt mir bisher die Idee, ein dünnes, stabiles Vlies aus einem UNBENUTZTEN Teebeutel etc. zu nehmen und mit verdünntem  Ponal o.ä. zuerst rückseitig, dann auch vorne zur Stabilisierung zu verkleben.
http://www.antik-radio.de/radio/tipps/basteltipp_laut.htm
Natürlich fange ich nicht damit an, ohne in diesem herrlichen Forum nach Rat vor der Tat zu fragen... .

Liebe Grüße
Thomas
Zuletzt geändert von thomas1960 am 2. Dez 2017 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 1069
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

2. Dez 2017 16:34

Mein Tipp,
gib es einem Profi oder tausch es aus.
 
Benutzeravatar
speakermaker
Beiträge: 22
Registriert: 28. Jan 2013 17:58

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

2. Dez 2017 18:44

NoProblem . Mit einem Kleber, der nach dem Trocknen  flexibel bleibt dichtmachen, dann das Chassis aus der anderen Box ausbauen . Nacheinander auf einen Drehteller legen
und mit  Schwämmchen und einer  dünnflüssigen  schwarzen Lasur oder  Druckerfarbe  neu einfärben. Dann sehen beide wieder wie neu aus .
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 00:38

Heute Abend habe ich mich meiner kleinen Heresy II gewidmet.
Auwei. Wie bei einem alten Auto: je tiefer man schaut, desto mehr findet man.

Bis auf besagtes Loch fand ich bei den H2 nichts merkwürdiges - bis heute.
Diese Wollmäuse in den Tiefen des MT-Horns haben mich schon stutzig werden lassen...- naja: es waren zuletzt Werkstattbeschaller... .

P1140999.JPG
P1140999.JPG (142.27 KiB) 1198 mal betrachtet

TT herausgeschraubt. Die "Dämmung besteht aus einer halbrund gelegten Matte Schaumstoff 2cm. Fertig. Genügt.
Das Loch ist von Innen fast nicht zu sehen. Mit einem Filzstift habe ich die groben Umrisse der Schadstelle angezeichnet und (blaues :shock:) Vlies zurechtgeschnitten.
Es erschien mir reissfester als Teebeutel.

P1150011.JPG
P1150011.JPG (145.43 KiB) 1198 mal betrachtet
P1150012.JPG
P1150012.JPG (145.2 KiB) 1198 mal betrachtet
P1150014.JPG
P1150014.JPG (161.65 KiB) 1198 mal betrachtet
P1150015.JPG
P1150015.JPG (136.97 KiB) 1198 mal betrachtet


Im Netz wird 50% mit Wasser verdünnter Holzleim beschrieben, die Membran soll gut durchgetränkt werden.
An anderer Stelle wird davor gewarnt, daß die Pappe nicht wellig wird. Prima.
Ich habe mich für Tapeten-Nahtkleber pur entschieden (Ponal-ähnlich), weil dieser nicht komplett hart wird sondern etwas Elastizität behalten soll.
Die Verarbeitung mit einem kleineren Flachpinsel klappt prima. Der Kleber drückte sich fast nicht sichtbar nach außen durch.
Trotzdem habe ich mich für die nicht so schöne, sondern hoffentlich stabilere Variante entschieden und aussen ebenfalls einen kleinen Flicken aufgebracht.

P1150016.JPG
P1150016.JPG (136.82 KiB) 1198 mal betrachtet

Ich hoffe, daß der Nahtkleber transparent aushärtet... .
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 00:50

...und nun bekommt - zumindest bei meinen Heresys - der Begriff dreckiger Westcoast-Sound eine ganz neue Bedeutung.

Beim Leuchten in die MT-Hörner konnte ich entdecken, daß dort noch mehr ist als ein paar Wollmäuse.
Dieser Sache wollte ich bei dieser Gelegenheit auch auf den Grund gehen und baute kurzerhand die MT-Hörner aus.
Was sich da alles finden ließ:

P1150007.JPG
P1150007.JPG (148.21 KiB) 1197 mal betrachtet
P1150008.JPG
P1150008.JPG (146.72 KiB) 1197 mal betrachtet
P1150009.JPG
P1150009.JPG (151.38 KiB) 1197 mal betrachtet
P1150010.JPG
P1150010.JPG (144.48 KiB) 1197 mal betrachtet
P1150017.JPG
P1150017.JPG (134.97 KiB) 1197 mal betrachtet
P1150018.JPG
P1150018.JPG (141.53 KiB) 1197 mal betrachtet


IRRE!
In beiden Hörnern UND Treibern fand ich neben Schmutz und Haaren kleine Insektennester.
Das da noch TÖNE herausgekommen sind!
Natürlich ist nun alles fein säuberlich abgepinselt und möglichst sorgfältig wieder verbaut.
Ojeoje... - hoffentlich gefallen mir die Heresys noch, wenn der TT getrocknet und wieder verbaut ist.
Da könnte sich klanglich doch etwas getan haben... .
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 00:56

Bei den Hochtönern fand sich "nur" Bauschutt in kleiner Form.
Der Vollständigkeit halber sind diese natürlich auch entstaubt worden.

P1150022.JPG
P1150022.JPG (142.62 KiB) 1196 mal betrachtet


Vielleicht hat meine kleine Fotostrecke dem Einen oder Anderen gefallen :mrgreen2:.
Und nun bitte die entsetzten Schreie, wie man so stümperhaft den TT hat flicken können.
Morgen ist er Kleber hoffentlich transparent gehärtet und es wurmt mich schon jetzt, daß ich BLAUES Vlies genommen habe... .

Liebe Grüße
Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4278
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 07:51

Hallo Thomas !
Bild
Schöner Restaurationsthread - alle Achtung !
Ich hätte nie gedacht daß sich in Mitteltontreibern Insekten einnisten können ..  :shocked:
Max erzählte mal von einem Kunden der seine Klipschörner mit nach Südamerika genommen hat und der behauptete daß diese jedes Jahr ein paar mm kleiner werden weil es dort unten soviele Termiten gibt  :lol2:
Das Loch in der Pappe hast Du vorne ja auch nochmal massiv behandelt .. ich hoffe daß es nicht zuviel des Guten war.
Dann bin ich mal gespannt auf Deinen ersten Hör-Check !
Lieber Gruß in die Weltstadt der Lautsprecher Hygiene !
:Kaffee:
Thomas
Be good to yourself when, nobody else will !
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 08:27

Am Morgen danach:

Bin zufrieden!
Ja, vielleich hätte "nur von hinten :lol:" auch genügt...- dann hätte man eben den Riss gesehen.
Aber schaut selbst:

P1150023.JPG
P1150023.JPG (158.09 KiB) 1181 mal betrachtet


Das zartblaue Vlies passt doch gar nicht sooo schlecht zur blaugrauen Pappe, oder ;) ?
Der Nahtkleber ist wirklich zähelastisch, prima.
Was nirgends stand: er ist nach der Härtung glänzend... - naja.

Heute Abend wird montiert und eingehört.
Mal gespannt, ob ich etwas gehimmelt habe.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Rocket
Beiträge: 106
Registriert: 8. Mai 2014 18:35
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 08:31

Hallo Thomas,

herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Reparatur!

Mein Heresy Decorator Schnäppchen der Bucht sah so aus:

K22.jpg
K22.jpg (34.92 KiB) 1180 mal betrachtet
Gute Musik lässt sich nicht beschreiben, man muß sie erleben. http://www.roehrenschmiede.de
 
Benutzeravatar
Rocket
Beiträge: 106
Registriert: 8. Mai 2014 18:35
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 08:32

Und der Hochtöner:

K77.jpg
K77.jpg (46.01 KiB) 1180 mal betrachtet
Gute Musik lässt sich nicht beschreiben, man muß sie erleben. http://www.roehrenschmiede.de
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 08:50

Her mit den instandsetzungs-Infos, mein Lieber  :Hüpf: !
Deine Tipps hätte ich vielleicht vorher brauchen können... 
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Rocket
Beiträge: 106
Registriert: 8. Mai 2014 18:35
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 09:24

Hi Thomas,

na, soviele Tipps gibt´s gar nicht. Meine K22 habe ich für kleines Geld in der amerikanischen Bucht gebraucht bekommen und die passenden K77 Diaphragmen in Amiland bestellt. Soweit kein Hexenwerk.
 
Aber: Wusstest Du, dass wir hier in Krefeld den "Pappenhersteller" für nahezu alle weltweit produzierenden LS-Hersteller haben?

Die Fa. heißt: http://www.kurtmueller.com/


Liebe Grüße,

Andreas
Gute Musik lässt sich nicht beschreiben, man muß sie erleben. http://www.roehrenschmiede.de
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4278
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 10:36

Rocket hat geschrieben:
na, soviele Tipps gibt´s gar nicht. Meine K22 habe ich für kleines Geld in der amerikanischen Bucht gebraucht bekommen und die passenden K77 Diaphragmen in Amiland bestellt. Soweit kein Hexenwerk.
 

Ich dachte mir beim Betrachten der Bilder schon: "Mit was hat er die Dinger repariert ? " Mit Spezialkleber aus der Weltraumforschung ?  :lol2:
Be good to yourself when, nobody else will !
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 11:50

Thomas74 hat geschrieben:
"Mit was hat er die Dinger repariert ? " Mit Spezialkleber aus der Weltraumforschung ?  :lol2:

Her mit dem Teil :lol:!
Abdeckvlies für Pflanzen vom Baumarkt, mein herrlicher Tapeten-Kantenkleber vom OBI und das Knoffhoff eines Handwerksmeisters mit Realschulabschluss :Crazylol: - spielt bestimmt besser als im derzeitigen Zustand *Muahaha* .
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4278
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Loch in der Heritage - Pappe: Lösungsideen...

5. Dez 2017 14:15

thomas1960 hat geschrieben:
Abdeckvlies für Pflanzen vom Baumarkt, mein herrlicher Tapeten-Kantenkleber vom OBI und das Knoffhoff eines Handwerksmeisters mit Realschulabschluss :Crazylol: - spielt bestimmt besser als im derzeitigen Zustand *Muahaha* .

Sieht doch wunderbar aus Dein Flickwerk ! Außerdem ist der Heritage Frontgrill ja traditionell eher "blickdicht".. von daher ist die leichte Blaufärbung sowieso vernachlässigbar.

Lieber Gruß
:cola:
Thomas
Be good to yourself when, nobody else will !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste