Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1382
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

30. Jul 2016 18:17

Ist das nicht schlimm, ganz schlimm?

nein nein, ist nicht schlimm. schnapp dir einfach dein smartphone, geh hinaus in den dschungel der grossstadt und fang ein paar pokemons...

im ernst: schlimm ist ein diffiziler begriff in diesem zusammenhang. milder ausgedrueckt: es ist nicht schoen. das war vor zweitausend jahren zwar schon ebenso...nur sind heutzutage die auswirkungen umfassender und somit letztlich gravierender.
es fehlt halt. an bewusstsein. an bewusstheit. an achtsamkeit. an respekt. mei, es miassaten halt mehra leit reflektiern.
aber, da hilft's nix, damit muass an jaeda selbst ofanga...
habediehre
bucky
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1382
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

5. Aug 2016 19:54

liest hier niemand die SZ? egal.
Ist das nicht schlimm, ganz schlimm?

oder krank?
wobei - ich kann ja den forscher / wissenschaftler grundsaetzlich in seinem ansatz verstehen. er ist ja schliesslich forscher. aber braucht's dass alles? ich wart' ja nur drauf, dass irgendwann die (hifi-)industrie aufspringt. kann man sicher gutes geld verdienen irgendwann. wenn man's den leuten nur gscheit aufschwatzt... fuck it!
http://www.sueddeutsche.de/wissen/musik ... .3103042#3
mir geht's gut, wenn ich meinen weder durch Equalizer, DSP oder sonstigen scheiss verbogenen RB-75, Denton oder LS50 stereo in meinen nicht raumakustisch optimierten zimmern lausche...ohne diesen ganzen krampf. it's the little things that make life worth living. kann natuerlich auch sein, dass ich nur ein altes holzohr bin, dessen gehoer zusaetzlich mittlerweile schlicht ausgelutscht ist. oder ich bin schlicht ein depp. dafuer zufrieden - mit dem was ich hier bei mir hoere :lol: :lol: :lol:
in diesem sinne
:Bier:
bucky

p.s.: was das klangtuning angeht faellt mir soeben noch ein - eine ausnahme gibt's da doch. ich habe sogar mit verschiedenen produkten getestet...musste aber feststellen, dass es ohne diese tuning-massnahmen am besten klingt. bei mir. fuer mich!
Dateianhänge
klangtuning.jpg
"fuizl" - obermaterial: kanadischer greana schiefa; untermaterial: kork
klangtuning.jpg (74.6 KiB) 3592 mal betrachtet
klangtuning_1.jpg
hoibe weissbia - material: glas
klangtuning_1.jpg (71.68 KiB) 3592 mal betrachtet
klangtuning_2.jpg
masskruag ned trinkbereit - material: stoazeig, zinn
klangtuning_2.jpg (70.11 KiB) 3592 mal betrachtet
klangtuning_3.jpg
masskruag trinkbereit - material: stoazeig, zinn
klangtuning_3.jpg (69.53 KiB) 3592 mal betrachtet
klangtuning_4.jpg
hoibe - material: stoazeig
klangtuning_4.jpg (66.96 KiB) 3592 mal betrachtet
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Peter V.
Beiträge: 1983
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

5. Aug 2016 21:05

Lars hat geschrieben:
Was ist denn mit neuen Formaten? Bluray Audio
Mir viel oft auf , bei Abspann von Filmen zB., das die Musik da echt gut klingt.
Ob es Format liegt, keine Ahnung.


Sicher nicht, zumal es sowohl davon abhängt wie gemastered wurde als auch mit welchem DA Wandler bei Wiedergabe gewandelt wurde.

Eine weitere interessante Webseite zu der ganzen Problematik habe ich hier gefunden:

https://xiph.org/~xiphmont/demo/neil-yo ... #toc_intro

Gruss
Peter
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

6. Aug 2016 00:07

Ist das nicht schlimm, ganz schlimm?

Das Schlimmste an dem ganzen unnötigen Kram sind doch die Kunden/Endverbraucher.
Würden diese den Blödsinn nicht mitmachen, sprich kaufen, hätte sich der Krampf in kürzester Zeit erledigt.

Aber wie "bucky" schon schrieb, es fehlt da eben an Vielem, bloß nicht am Geld.
Das wird leider allzu gerne für "sinnloses Zeug" ausgegeben, Hauptsache, man kann sich von Anderen abheben.


Viele Grüße
Josef
 
Benutzeravatar
Björn
Beiträge: 394
Registriert: 11. Okt 2014 16:08

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

20. Okt 2016 21:13

Gruß Björn
 
kastelleu
Beiträge: 39
Registriert: 5. Jun 2014 09:33
Wohnort: 38xxx

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

21. Okt 2016 09:32

… ist der jetzt danalog oder igit(t)al?

Immer fröhlich bleiben
Grüße von Rudi
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

21. Okt 2016 11:06

… ist der jetzt danalog oder igit(t)al?

"igittal" ist er auf jeden Fall,
aber eigentlich ist er "analital" :grin:
denn was reinkommt ist analog und was rauskommt ist  digital, also "anal-ital" :lol:
Immer fröhlich bleiben

Grüße
Josef
 
kastelleu
Beiträge: 39
Registriert: 5. Jun 2014 09:33
Wohnort: 38xxx

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

21. Okt 2016 11:56

Yesss – so ist es!

Messerscharf …ysiert. Zwingende Logik, das.

Gruß Rudi
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

1. Okt 2017 01:58

...passt jetzt hier vielleicht nicht ganz rein, aber dennoch in die digitale "Über Alles" Entwicklung.
Vor etlichen Wochen habe ich in der Zeitung gelesen, dass ein junger Mann, während er mit seinem Handy beschäftigt war, am Ufer der Donau nähe "Wurstkuchel" in den Fluss stürzte und ertrank.
Sicherlich jugendlicher Leichtsinn, das kann mit dem Auto noch schlimmer ausgehen.

Wenn man mit einem Medium schon so verwachsen ist, dass man die Welt um sich herum quasi ausblendet, sollte man sich auch die Zeit gönnen, das an einem sicheren Ort zu tun.
Dazu gibt es so viele Sitzgelegenheiten am Donauufer in Regensburg, die zum Verweilen einladen.

Das ist m.M. nach die Krux an der immer schneller werdenden Digitalisierung, die immer und überall zur Verfügung steht, dass man sie auch immer und überall nutzt, aber sich nie die Zeit nimmt,
sich auf eine Sache zu konzentrieren, sondern das muss alles nebenher laufen.
Schade um die Zeit, die man sinnvoller nutzen könnte durch persönliche Gespräche in netter Runde oder bewusst intensives Hören von Musik aus hochwertigen Quellen über hochwertige Wiedergabegeräte.

Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Meine Tochter, die mal sehr gut Geige gespielt und ein musikalisches Gehör hat, lässt sich nicht von mir überzeugen, dass es wesentlich Besseres für musikalischen Genuss gibt, als die Uralt-Pioneer Midi Anlage mit Canton Regal-Boxen aus ihrer Kindheit, die ich ihr damals gekauft habe.
Die betreibt sie immer noch in ihrer neuen Wohnung und ist damit zufrieden - da hat sie eben nicht den Virus des Vaters - man kann nicht Alles vererben.
Da steht das Design im Vordergrund, das hat sie von mir geerbt und dazu habe ich auch manche selbst gefertigten Design Stücke für ihre Wohnung beitragen können.
Es geht also nicht Alles verloren, nur Manches was einem wichtig erscheint.
Bei der nachwachsenden Generation stehen halt andere Dinge im Vordergrund, damit muss man sich abfinden.

Grüße
Josef
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 1069
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

1. Okt 2017 10:30

Das hat mMn nichts mit Generation zu tun, sondern einfach mit Interesse und ist bei jedem Menschen anders.Ein Bekannter von mir wollte nachdem er hier war von mir eine Anlage zusammengestellt haben, er ist Mitte-Ende zwanzig.
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

11. Mär 2018 00:11

Wenn gehörtechnisch nicht mehr viel geht,
wird einem eine "Hör-Spür-Jacke" genäht :lol:
Seht hier:
DSCN6922.JPG
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

15. Okt 2018 22:40

… wieder ´ne neue, revolutionäre Erfindung für Leute, die sich das "live-feeling" in die eigenen 4 Wände transportieren möchten "ohne viel Gedöns" aber mit viel Getöse :ironie:

… sind wir/bin ich nur noch blöd (dass ich nicht zum Media Markt gehe? - da gibt´s diese famosen Klangdosen nämlich).
Ich glaub´,  ich schaffe enorm viel Platz, verhökere meinen ganzen Hifi-Krempel, geb´ mir täglich ´ne kräftige Dosis aus der "DOSE" und schmeiss´ mich vor Begeisterung vor´s Bett. So angetörnt geh´ ich anschließend noch mit "ALEXA" in´s Bett und der Tag ist gerettet *Muahaha*

Warum muss ich das jetzt erst erfahren, dass "wahrer" Highend-Klang so simpel sein kann, ist das das Ende der High-Ende-Industrie? :???: 
- yea, "true sound" must be great   :Crazylol:

https://de.yamaha.com/de/products/contents/audio_visual/truesound/?utm_source=taboola&utm_medium=referral&utm_campaign=yamaha-av-2018&utm_term=DE
Der Vergleich ist das Ende vom Glück und der Beginn der Unzufriedenheit
 
Benutzeravatar
Dirk_WW
Beiträge: 278
Registriert: 12. Sep 2017 09:43
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

17. Okt 2018 06:33

Naja wenn man sich mal anschaut wie die Kids und die meisten Menschen Musik konsumieren - also nicht sammeln, nicht täglich Platten, CDs auflegen oder gar Tonbänder nutzen sondern schlichtweg einen Soundtrack für den Alltag brauchen ist das Ding vermutlich eine Offenbarung. 
Spezialisten in Ihren Hobbys und Leidenschaften haben da sicherlich in allen Bereichen eine andere Sicht - der Modellbauerfreak wird über einen Revell Bausatz kichern, der Marathonläufer über den AldiTurnschuh, der Cineast über den 20 Zoll TV ... usw. da die Kids heute Spotify, amazon oder youtube streamen in der möglichst preiswertesten Variante, völlig losgelöst von HiRes, oder Übertragungsraten hat bei den meisten Kids und Twens doch kaum eine Lebensrate. 
In Anbetracht was die meisten an 5 Euro Bluetooth Quäken auf den Tisch packen ist das Ding vermutlich mehr als High End und wird für die meisten der Anwender einen unglaublichen Sound produzieren ... und dann wird es schon im Umfeld von denen Leute geben, die diese Dinger völlig überdimensioniert finden... 

LG Dirk
https://cloud.collectorz.com/211747/music | Meine Platten & CD Datenbank
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

12. Jul 2019 16:04

Hier ein  aktueller Beitrag zu dem Thema, aus der heutigen Tageszeitung:
DSCN8570.JPG
Der Vergleich ist das Ende vom Glück und der Beginn der Unzufriedenheit
 
Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1382
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

12. Jul 2019 20:32

playlists von irgendwem oder irgendwas? interessiert mich nicht. spotify, amazon, tidal, deezer, qobuz...ja doch, habe ich alles schon mal gelesen. genutzt noch nie. habe ich auch nicht vor. interessiert mich tatsaechlich null.
gaaaanz gelegentlich hoere ich mal internetradio. youtube nehm ich immer wal wieder her. das war's. ich brauche das zeugs nicht.
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

12. Jul 2019 21:06

bucky schrieb:
...ich brauche das zeugs nicht.

… mir geht es ebenso …  mit Dingen, die die Welt nicht braucht, ist das meiste Geld zu verdienen, wie in dem Bericht ersichtlich.
Ich bin aber auch Teil des Systems in anderen Bereichen - siehe mein Hifi-Equipment am Dachboden usw. ...
Jedoch an Musikkonserven habe ich noch soviel auf Lager, dass ich gar nicht so lange leben kann, um das alles noch einmalig, geschweige denn mehrmalig hören zu können.
Und  das Haptische hat bei mir sowieso absoluten Vorrang vor dem digital-Virtuellen. Ich stelle mir vor, meine Frau gäbe es nur virtuell übers Internet: :shock:
Aber jeder, wie er mag und will, wenn er damit glücklich(-er) wird und niemanden schädigt, ausser der analogen Musik(re)produktion, was deren Wert in meinen Augen nur steigert.
Letzteres kommt ja in dem Bericht auch zur Geltung, mit dem Hinweis, dass für Live-Konzerte tiefer denn je in die Tasche gegriffen wird.
Da drängt sich wieder mal der Auto-Vergleich auf: Heutige Autos werden nicht mehr zu Oldtimern werden können, da sie zu digitalisiert sind.
Der Vergleich ist das Ende vom Glück und der Beginn der Unzufriedenheit
 
thomas1960
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

12. Jul 2019 23:37

Ach,
diese alten, unverbesserlichen Retro-Kollegen  ;) ,
auch hier liegen mehr CDs und Platten als ich in den nächsten Jahren sinnvoll hören kann.
Ich bin bei Euch, freue mich jedoch, das sich die hochwertige Streamerfraktion so stark engagiert!
Dieses Wissen werde ich hoffentlich noch zusätzlich irgendwann begreifen/nutzen können.
Feel free  :Blumen: .

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 1069
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

12. Jul 2019 23:41

@Bucky: Wieso nur wird streamen häufig mit Playlisten gleich gesetzt? Ich höre durch streamen nicht weniger Alben durch als zu CD Zeiten, die Auswahl ist nur bedeutend größer und die Handhabung um ein vielfaches bequemer.
 
Benutzeravatar
Tischi
Beiträge: 827
Registriert: 14. Apr 2009 23:41
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

13. Jul 2019 09:19

Ich kaufe ja auch kaum noch Tonträger, und wenn, dann nur CD's, und rippe sie auf's NAS. Streamingangebote ausser Internetradio (zwecks Hintergrundberieselung) nutze ich nicht, irgendwie finde ich es komisch, Musik nur zu "mieten" statt zu kaufen, aber das ist nur Kopfsache. Ich stelle mir bei einem Streamingabo immer wieder vor, dass gerade zum selben Zeitpunkt mehrere Nutzer auf der Welt den gleichen Titel aus der gleichen Quelle hören, er quasi zum selben Zeitpunkt auch noch irgendwo aus einem Handy oder Brüllwürfel (oder Zylinder) quäkt, als wenn neben mir jemand einen guten Wein aus der selben Flasche aus einem Pappbecher säuft oder sich damit seinen Mund spült. Wie gesagt ist das aber nur Kopfsache.

Mein Yamaha CD-S2000 läuft nur noch äusserst selten, hauptsächlich zwecks "Standschädenvermeidung". Wenn ich Musik höre, kann ich ebenso ein dünnes, viereckiges Ding in den Händen halten und meine Sammlung durchackern oder das Cover betrachten. Und falls mich etwas zum Künstler oder so interessiert, bin ich sofort in Wikipedia oder sonst wo. Ich bin eben ein bequemer Mensch, "Fummelzeugs" habe ich während der Arbeitszeit schon genug. Aber nichtsdestotrotz finde ich analoge Quellen wie Plattenspieler, Kassettendecks oder Bandmaschinen sehr faszinierend.
„Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.“ (Humphrey Bogart)
 
Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1382
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

13. Jul 2019 09:21

Old Shatterhand hat geschrieben:
@Bucky: Wieso nur wird streamen häufig mit Playlisten gleich gesetzt? 
das habe ich in dieser ausschliesslichkeit nicht geschrieben und auch nicht gemeint. du hast es lediglich (unzutreffend) so interpretiert  :wink:
Ich höre durch streamen nicht weniger Alben durch als zu CD Zeiten, die Auswahl ist nur bedeutend größer und die Handhabung um ein vielfaches bequemer.
ICH meine: bedingt durch die bedeutend groessere auswahl ist der informationszufluss so immens, dass sich die filterung qualitativ verschlechtert... 
ICH sehe in der bequemlichkeit des menschen eine der grossen geisseln der menschheit.
ICH sehe in sogenanntem fortschritt (nur weil er als solcher bezeichnet wird) nicht immer tatsaechlichen fortschritt.
was NICHT gleichbedeutend ist mit ich bin fortschrittsfeindlich - um mit dieser anmerkung weiteren missdeutungen vorzubeugen.

ich bin mir natuerlich dessen bewusst, dass streaming, nach stand der dinge, aus den verschiedensten gruenden, die zukunft ist. ich befinde mich allerdings, in der durch mich subjektiv als gluecklich zu bezeichnenden lage, nicht alles mitmachen zu muessen bzw. zu wollen. in diesem sinne wuensche ich allen, die diese zeilen lesen, an dieser stelle nur eines: zufriedenstellendes und glueckliches :hoeren: musik hoeren :hoeren:, auf welchem wege auch immer...
gruesse bucky
:Bier:
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 1069
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

13. Jul 2019 22:56

bucky hat geschrieben:
Old Shatterhand hat geschrieben:
@Bucky: Wieso nur wird streamen häufig mit Playlisten gleich gesetzt? 
das habe ich in dieser ausschliesslichkeit nicht geschrieben und auch nicht gemeint. du hast es lediglich (unzutreffend) so interpretiert  :wink:


Das wiederum habe ich auch nicht behauptet und auch nicht gemeint. Du hast meine Aussage lediglich (unzutreffend) so interpretiert. :wink:
Das Argument mit den Playlisten lese ich nur häufig von Leuten die mit Streaming nichts anfangen können, daher der Einwand. :)
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3255
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

14. Jul 2019 09:58

Hallo zusammen,

ich persönlich bin ja großer Fan vom Streamen. Initial nur mit der eigenen Sammlung abgelegt auf der NAS, mittlerweile auch vom Tidal Hifi Abo.

Für mich ist der größte Vorteil das es unglaublich leicht ist neue Musik zu entdecken. Ich höre häufig einen Song im Radio oder sonst wo, identifiziere ihn dann mit der App Shazam und höre diesen Song und eben dann das dazugehörige Album gerne zuhause an. Mit Tidal geht eben genau das. Die Auralic App liefert dann gleich noch Hintergründe zum Künstler und zum Album und bietet mir gleich noch eine Auswahl Ähnlicher Künstler an. Wenn man also neue Musik entdecken möchte und daran interessiert ist seinen musikalischen Horizont zu erweitern, ist das für mich nah am Ideal.

Früher fand dieser Prozess Offline beim Plattenladen statt. Das ging gut in der Schul- und Studienzeit - dafür würde mir heute aber neben Job und Familie schlicht die Zeit fehlen.

„Besondere“ Alben die mir auch nach Wochen noch gefallen, kaufe ich dann gerne als Vinyl. CDs habe ich bei mir vollkommen verbannt, da ich hier schlicht keinen Vorteil gegenüber digitaler Datei finden kann - abgesehen von der Plastikhülle, die man der Umwelt sicher auch sparen kann.

Gruß Robert
 
hornblower
Beiträge: 113
Registriert: 15. Apr 2016 09:28

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

14. Jul 2019 10:11

Moin in die Runde,

hierzu auch ein kleiner Beitrag von mir.
Morgen werden bei mir meine wahrscheinlich letzten Lautsprecher installiert. Damit bin ich dann nahe an dem, was man überhaupt im 5-stelligen Bereich erreichen kann. Ich werde dann für meine Verhältnisse perfekt Musik hören können.
Mit Wehmut denke ich jedoch an die Zeit, wo ich noch gelötet habe, andere Kondensatoren im Signalweg ausprobiert habe (Folien-C's gegen Ölpapier-C's), probiert und getauscht und Nächte lang gehört. Das war alles andere als perfekt, aber es hat Spaß gemacht.
Trotzdem, tauschen möchte ich heute nicht mehr. Irgendwann hat jede Reise ihr Ende, auch die Hifi-Reise.

Grüße Andreas
 
Benutzeravatar
bucky
Beiträge: 1382
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

14. Jul 2019 12:08

Robert hat geschrieben:
Hallo zusammen,
.....
„Besondere“ Alben die mir auch nach Wochen noch gefallen, kaufe ich dann gerne als Vinyl. CDs habe ich bei mir vollkommen verbannt, da ich hier schlicht keinen Vorteil gegenüber digitaler Datei finden kann - abgesehen von der Plastikhülle, die man der Umwelt sicher auch sparen kann.

Gruß Robert

servus Robert,, 
deine ausfuehrungen sind nachvollziehbar...
wenn mir mal songs im radio gefallen suche ich mir die playlist der sendung raus - gibt's mittlerweile meist. ins album "reinhoeren" geht rudimentaer bei den einschlaegigen tontraeger-anbietern im netz...das reicht mir in der regel. silberlinge habe ich nicht vollkommen verbannt - die kauf ich noch, wenn es das album nicht in vinyl gibt...ich persoenlich ziehe physische tontraeger vor - weit gefasst kann man natuerlich auch eine NAS als physischen tontraeger bezeichnen :geek2:
ich starre in der arbeit oder auch privat oft genug auf bildschirme, dass mag ich dann bei meinen hobbies nicht mehr haben...

@hornblower
wir sind gespannt...
...allerdings: "Irgendwann hat jede Reise ihr Ende, auch die Hifi-Reise" - gelegentlich mal was neues hat durchaus seinen reiz. "endgültig" ist so eine sache...nach 10 - 15 jahren mal wieder neues zu probieren / wagen schad' sicher nix...falls dass noch erlebt wird  :wink:    der weg der hifi-reise haengt ja auch mit den jeweiligen "lebensumstaenden" zusammen.

gruss bucky
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 1069
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

14. Jul 2019 13:24

Hallo.
Robert hat geschrieben:
Hallo zusammen,

ich persönlich bin ja großer Fan vom Streamen. Initial nur mit der eigenen Sammlung abgelegt auf der NAS, mittlerweile auch vom Tidal Hifi Abo.

So hat es bei mir auch angefangen und durch dich bin ich letzten Endes beim streamen mit Tidal gelandet bei Alben die ich nicht besitze, sonst nach wie vor von der Festplatte.
Für mich ist der größte Vorteil das es unglaublich leicht ist neue Musik zu entdecken. Ich höre häufig einen Song im Radio oder sonst wo, identifiziere ihn dann mit der App Shazam und höre diesen Song und eben dann das dazugehörige Album gerne zuhause an. Mit Tidal geht eben genau das. ... Wenn man also neue Musik entdecken möchte und daran interessiert ist seinen musikalischen Horizont zu erweitern, ist das für mich nah am Ideal.

Genauso mache ich das auch und genau die Vorteile die du aufführst sehe ich auch beim Streamen.
Robert hat geschrieben:
Früher fand dieser Prozess Offline beim Plattenladen statt. Das ging gut in der Schul- und Studienzeit - dafür würde mir heute aber neben Job und Familie schlicht die Zeit fehlen.


In Berlin mag das sogar noch gut gehen, in Siegen würde ich mich nicht im Saturn herumärgern wollen und ggf. nicht mal die CD da zu haben.
„Besondere“ Alben die mir auch nach Wochen noch gefallen, kaufe ich dann gerne als Vinyl. 

Darauf könnte es bei mir auf Kurz oder Lang auch hinauslaufen.

bucky hat geschrieben:
ich starre in der arbeit oder auch privat oft genug auf bildschirme, dass mag ich dann bei meinen hobbies nicht mehr haben...

Letztens hatte ich auch so eine Phase da hatte ich absolut keine Lust den PC zu bedienen und habe CDs via CDP gehört, ich verstehe den Standpunkt also durchaus. :)
VG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste