Jupp Rupp
Beiträge: 27
Registriert: 19. Jun 2012 15:47

Re: DIY-Rackbau

7. Jan 2016 11:25

Auch beim Rack gibt es kostengünstige und optisch ansprechende Lösungen abseits des Selbstbaus.
Nach extrem langer und fast verzweifelter Suche im Einsatz "Norstone Esse" (damals/vor 2 Jahren für unglaubliche 150 Euro erworben, der dicke Emi brauchte was Tragfähiges)
http://www.norstone-design.com/en/model/50_Esse.html
Overall dimensions (W x H x D):
43.3 x 20.9 x 15.7" / 1100 x 530 x 400 mm
Shelf A (W x D): 40.9 x 15.7" / 1040 x 400 mm
Thickness: 0.3" / 8 mm
Maximum load: 176.4 lbs / 80 kg
Shelf B (W x D): 40.9 x 15.7" / 1040 x 400 mm
Thickness: 0.2" / 6 mm
Maximum load: 110.2 lbs / 50 kg
Shelf C (W x D): 40.9 x 15.7" / 1040 x 400 mm
Thickness: 0.2" / 6 mm
Maximum load: 110.2 lbs / 50 kg
verschiedene Farben möglich
oder in der Hochvariante:
http://www.norstone-design.com/en/model ... -Hifi.html
Overall dimensions (W x H x D):
22.4 x 33.9 x 15.7" / 570 x 860 x 400 mm
Shelf A (W x D): 20.1 x 15.7" / 510 x 400 mm
Thickness: 0.2" / 6 mm
Maximum load: 88.2 lbs / 40 kg
Shelf B (W x D): 20.1 x 15.7" / 510 x 400 mm
Thickness: 0.2" / 6 mm
Maximum load: 44.1 lbs / 20 kg
Shelf C (W x D): 20.1 x 15.7" / 510 x 400 mm
Thickness: 0.2" / 6 mm
Maximum load: 44.1 lbs / 20 kg
Shelf D (W x D): 20.1 x 15.7" / 510 x 400 mm
Thickness: 0.2" / 6 mm
Maximum load: 44.1 lbs / 20 kg
Die Firma bietet auch noch andere Variationen zu nicht ganz so abgedrehten Preisen an ...einfach mal googeln .....
Dateianhänge
Norstonelang1.jpg
Norstonelang1.jpg (45.44 KiB) 3710 mal betrachtet
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Thema Autor
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: DIY-Rackbau

2. Feb 2016 22:24

Weiterer Rackbau,

diesmal für einen Freund, der mir meine Fostex Hörner in Birke abkaufte.
Passend dazu in gleicher Höhe wollte er ein Rack für Geräte und CD´s.

Gemeinsam geplant, Holz zuschneiden lassen incl. Lochbohrungen für Regalböden. Allseitig geschliffen, gefast – zeitlich aufwändig, Dübellöcher gebohrt, zusammengestellt, am Sockel umlaufend Aluwinkel eingesetzt, damit später vom Putzen des Bodens, das Holz nicht auslaugt und aufquillt. Damit war ich die letzten Tage und insbesondere heute beschäftigt. Nach Fertigstellung erfolgt Abschlussfoto.

Nun muss ich Schluss machen,
morgen um halb Zwei
ist die Nacht vorbei,
es geht los um halb Drei,
für mich in der Bäckerei.

Schöne Grüße
Josef
DSCN4855.1.jpg
DSCN4855.1.jpg (74.71 KiB) 3647 mal betrachtet

DSCN4853.1.jpg
DSCN4853.1.jpg (50.6 KiB) 3647 mal betrachtet
 
thosh
Beiträge: 298
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: DIY-Rackbau

4. Feb 2016 11:15

DSCF1053.JPG



@Jupp Rupp
der Tip mit dem Aktenrondell hat mir super gefallen, wie es der Zufall wollte am gleichen Tag in den Kleinanzeigen im Nachbarort fündig geworden. Hat zwar nur 4 Ebenen, aber reicht für knapp 600 LPs, mit Luft nach oben :)

Das Teil musste ich allerdings erstmal grünlich reinigen.
 
Johnny Ca$h

Re: DIY-Rackbau

4. Feb 2016 13:16

Das ist ja mal cool. :Bier:
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Thema Autor
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: DIY-Rackbau

5. Feb 2016 21:19

Zusammenbau mit Hindernissen

Heute war nach dem exakten Setzen der Dübelbohrungen die größte Herausforderung zu meistern. Der Zusammenbau incl. Verleimung gestaltete sich weitaus schwieriger als befürchtet. Obwohl ich mir eigens einen Reihenfolge-Plan dafür geschrieben habe, lief es nur anfangs nach Plan und dann aus dem Ruder. Grund dafür war, dass ich keine ausreichend langen Schraubzwingen für die Querseite des Racks (108 cm netto) hatte.

Ich glaubte das Verspannen alternativ über den Mittelsteg bewerkstelligen zu können. Aber das führte schon mal beim Kippen aus der Vertikale in die Horizontale zum Zusammenkrachen wie ein Kartenhaus, das war nicht zum Lachen. Anschließen kam das Ganze durchs Verspannen aus der Geometrie, sprich aus dem Rechten Winkel. So wäre es beinahe ein „Hundertwasser-Projekt“ geworden. Davon wäre aber mein Auftraggeber nicht wirklich begeistert gewesen. Leider hatte ich in dem Moment nicht die Zeit und den Nerv, die misslichen Situationen im Bild festzuhalten.

Das Ganze musste ja in einem Fluss passieren, denn hat der Leim mal angezogen ist kaum mehr was zu korrigieren. Letztenendes hat es mit Gummihammer und überlegtem Ansetzen und Spannen der teils zu kurzen Schraubzwingen doch noch geklappt – puuh, das war grenzwertig.

Bleibt zum Schluß die leichteste aller Übungen, das Oberflächenfinish. Das zwei-dreimalige Behandeln mit Holzöl und Zwischenschliff erfordert nur noch Zeit und etwas Geduld.

Grüße
Josef
Dateianhänge
DSCN4870.1.jpg
DSCN4870.1.jpg (101.53 KiB) 3578 mal betrachtet
DSCN4872.1.jpg
DSCN4872.1.jpg (109.08 KiB) 3578 mal betrachtet
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Thema Autor
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: DIY-Rackbau

5. Feb 2016 21:25

Lieber Thomas (74)

leider ist ein Foto zweimal reingerutscht, konnte es selbst nicht mehr ändern.
Also übernimm du das bitte.
Vielen Dank!

Schöne Grüße
Josef
 
Spyroo
Beiträge: 55
Registriert: 4. Feb 2013 10:36
Wohnort: NRW

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 10:10

Hallo zusammen,

dann will ich auch mal :D
AV RECEIVER : Yamaha CX A 5100
STEREO VORSTUFE : Parasound P 5
ENDSTUFEN : Parasound HALO A 21 & HALO A 51
BLURAY PLAYER : Pioneer BDP LX 88
LS : Klipsch UR RF 7 , RB 81 II ,
CENTER : RF 5
SUB : 2 x Klipsch KW 120 + Klipsch KA 1000
 
Spyroo
Beiträge: 55
Registriert: 4. Feb 2013 10:36
Wohnort: NRW

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 10:12

Hallo zusammen,

so das neue HIFI RACK ist fast fertig 8-) 8-) 8-)
Wenn man alles selber macht ist es leider immer Fuckelkram , aber so hat man ein Einzelstück :Dance: :Dance: :Dance:
Dateianhänge
20160210_100322.jpg
20160210_100322.jpg (185.46 KiB) 3519 mal betrachtet
20160210_100322.jpg
20160210_100322.jpg (185.46 KiB) 3519 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (133.6 KiB) 3519 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (152.66 KiB) 3519 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (179.66 KiB) 3519 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (154.25 KiB) 3519 mal betrachtet
AV RECEIVER : Yamaha CX A 5100
STEREO VORSTUFE : Parasound P 5
ENDSTUFEN : Parasound HALO A 21 & HALO A 51
BLURAY PLAYER : Pioneer BDP LX 88
LS : Klipsch UR RF 7 , RB 81 II ,
CENTER : RF 5
SUB : 2 x Klipsch KW 120 + Klipsch KA 1000
 
Spyroo
Beiträge: 55
Registriert: 4. Feb 2013 10:36
Wohnort: NRW

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 10:13

*
Dateianhänge
20160210_100037.jpg
20160210_100037.jpg (172.73 KiB) 3518 mal betrachtet
AV RECEIVER : Yamaha CX A 5100
STEREO VORSTUFE : Parasound P 5
ENDSTUFEN : Parasound HALO A 21 & HALO A 51
BLURAY PLAYER : Pioneer BDP LX 88
LS : Klipsch UR RF 7 , RB 81 II ,
CENTER : RF 5
SUB : 2 x Klipsch KW 120 + Klipsch KA 1000
 
Spyroo
Beiträge: 55
Registriert: 4. Feb 2013 10:36
Wohnort: NRW

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 10:15

@Spyroo

sieht ja galaktisch aus das Ganze mit den blauen LED´s.
Das schwebt ja förmlich vor der Rückwand - beeindruckende Arbeit - Glückwunsch :Respekt:

Schön wären natürlich auch Bilder und ein Bericht vom Werdegang, da ich ja auch selbst "Bauer" bin.
Interessieren würde mich auch, was es mit dem Quadrat in der Rückwand auf sich hat.
Das Thema würde evtl. auch gut in die Rubrik "DIY Rackbau" passen.

Schöne Grüße
Josef
AV RECEIVER : Yamaha CX A 5100
STEREO VORSTUFE : Parasound P 5
ENDSTUFEN : Parasound HALO A 21 & HALO A 51
BLURAY PLAYER : Pioneer BDP LX 88
LS : Klipsch UR RF 7 , RB 81 II ,
CENTER : RF 5
SUB : 2 x Klipsch KW 120 + Klipsch KA 1000
 
Spyroo
Beiträge: 55
Registriert: 4. Feb 2013 10:36
Wohnort: NRW

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 10:15

Hallo Josef,

da ich Bilder von meinem Handy nicht mehr zur Verfügung habe ,
kann ich leider nur die aktuellen einsetzten. :twisted:
Die jetzige Beleuchtung ( 5 Meter selbstklebend ) wurde nur durch die Bohrlöcher gefedelt ,
diese kann ich in verschiedenen Farben wählen.
Das Grundgerüst besteht aus einem Stahlgestell , welches mit 20mm Rundstahl als Träger und 10mm Rundstahl
( eingeschweißt ) als Gegenspieler , so das die Glasplatte nicht kippen kann , versehen wurde.
Als Deckplatte und Seitenplatten wurde(n) eine 19 mm MDF Platte(n) aufgeschraubt und mit den Klinkerplatten verklebt,
die Seiten mit Reibeputz passend zur restlichen Wand versehen.

Das graue Quadrat , ist der Hintergrund für ein Parasound Glasemblem ,
welches ich noch beleuchten möchte .
Leider weiß ich noch nicht wie :roll:
AV RECEIVER : Yamaha CX A 5100
STEREO VORSTUFE : Parasound P 5
ENDSTUFEN : Parasound HALO A 21 & HALO A 51
BLURAY PLAYER : Pioneer BDP LX 88
LS : Klipsch UR RF 7 , RB 81 II ,
CENTER : RF 5
SUB : 2 x Klipsch KW 120 + Klipsch KA 1000
 
Spyroo
Beiträge: 55
Registriert: 4. Feb 2013 10:36
Wohnort: NRW

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 10:19

Hallo,

der vorletzte Beitrag ist eine Kopie von Josef mit dem Hinweis ,
das ich die Doku hier einstellen soll.

MFG Guido
AV RECEIVER : Yamaha CX A 5100
STEREO VORSTUFE : Parasound P 5
ENDSTUFEN : Parasound HALO A 21 & HALO A 51
BLURAY PLAYER : Pioneer BDP LX 88
LS : Klipsch UR RF 7 , RB 81 II ,
CENTER : RF 5
SUB : 2 x Klipsch KW 120 + Klipsch KA 1000
 
Benutzeravatar
audiophilharmonic
Beiträge: 179
Registriert: 2. Dez 2014 21:52

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 11:21

Sehr schöne Arbeit, gefällt mir!

Das graue Quadrat , ist der Hintergrund für ein Parasound Glasemblem ,
welches ich noch beleuchten möchte .
Leider weiß ich noch nicht wie :roll:


Wie wäre es mit Kaltlichtkathoden aus dem PC Modding- Bereich?
Gruß, Martin
 
Spyroo
Beiträge: 55
Registriert: 4. Feb 2013 10:36
Wohnort: NRW

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 13:07

Hallo Martin,

danke für die Blumen :oops:
Das wäre vielleicht eine Option.
Das Schild muß von oben beleuchtet werden ,
ich werde das mal im Hinterkopf behalten.
Vielleicht hat jemand anderes auch eine gute Idee !!!

MFG Guido aus dem Pott
AV RECEIVER : Yamaha CX A 5100
STEREO VORSTUFE : Parasound P 5
ENDSTUFEN : Parasound HALO A 21 & HALO A 51
BLURAY PLAYER : Pioneer BDP LX 88
LS : Klipsch UR RF 7 , RB 81 II ,
CENTER : RF 5
SUB : 2 x Klipsch KW 120 + Klipsch KA 1000
 
Jupp Rupp
Beiträge: 27
Registriert: 19. Jun 2012 15:47

Re: DIY-Rackbau

10. Feb 2016 13:29

thosh hat geschrieben:
DSCF1053.JPG



@Jupp Rupp
der Tip mit dem Aktenrondell hat mir super gefallen, wie es der Zufall wollte am gleichen Tag in den Kleinanzeigen im Nachbarort fündig geworden. Hat zwar nur 4 Ebenen, aber reicht für knapp 600 LPs, mit Luft nach oben :)

Das Teil musste ich allerdings erstmal grünlich reinigen.


Hi Tosh, da hat sich die Reinigung aber gelohnt! Prima Teil, da macht das Suchen und Ordnen einfach mehr Spass, als in einer sperrigen und oftmals quadratigen Holzkiste/Regal etc., wo die Cover auch noch fiese Ringwears abbekommen. Die ganze Sache sieht auch optisch schön nach "Vinyl-Begeisterung" für einen Neuankömmling im Raum aus und macht in der Regel sogar manche "Dame" neugierig, an dem Ding mal zu drehen, um einen Blick auf die "Cover-Kunst" zu werfen. Viel Spass beim weiteren & füllenden Vinylplattenkauf! Mir sind da noch so einige "Hifi-Burschen" mit "rumliegenden" Vinyls in Erinnerung, bei denen ich immer aufpassen muss, dass ich nicht "drauf-latsche". Die sollten vielleicht auch mal einen platzsparenden Drehversuch starten...und sich vielleicht vom altbekannten "Kasten-Denken" lösen.
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Thema Autor
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: DIY-Rackbau

2. Dez 2018 12:24

Mein kleines "Zwillingsrack" aus Bambus-Dreischichtplatten ist soeben fertig geworden
- bringt selbst schon 14,6 kg auf die Waage, der kleine Lastenträger :lol:
DSCN7835.JPG
Der Vergleich ist das Ende vom Glück und der Beginn der Unzufriedenheit
 
thomas1960
Beiträge: 4755
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: DIY-Rackbau

2. Dez 2018 13:41

Schick!
Durchgehende Gewindestange und festgezogen?
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Thema Autor
Beiträge: 1647
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: DIY-Rackbau

2. Dez 2018 18:55

Hi Thomas,

die Rack-Rohre sind original von Creaktiv-Audio mit integriertem Gewinde oben und unten, die jeweils mit Gewindestangen-Stücken (bei mir4x  je 5,5cm) 
für die mittlere Ebene verbunden werden. 
Unten wurden die Gewindebolzen von den Rollen eingeschraubt und den oberen Abschluss bilden Flach(Senk-)kopf-Imbusschrauben.

Grüße Josef
Der Vergleich ist das Ende vom Glück und der Beginn der Unzufriedenheit
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 927
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: DIY-Rackbau

2. Dez 2018 20:31

Absolut super Josef!  :Bier:
Inspiriert durch Deinen Rack-Bau plane ich bereits einen Umbau meines Geräte-Racks.
Ebenfalls mit Bambus und in den Dimensionen an meine derzeitige Platz-Situation angepasst.
Heißt weniger breit als vorher, dafür mehr Ebenen und angepasst an die Gerätschaften.
Der McIntosh kommt mit meiner derzeitigen Fachhöhe schon nicht mehr klar, deshalb steht er aktuell
oben drauf neben dem Micro Seiki.
Jetzt brauche ich nur noch einen Metall-Bauer, der mir den Rahmen so herstellt wie ich es mir vorstelle  :roll:

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 927
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: DIY-Rackbau

28. Jul 2019 12:54

Nachdem der Musikraum nun umgezogen ist habe ich mich in den letzen 2 Monaten mit der Planung und Umsetzung eines
neuen Hifi-Racks beschäftigt. Da ich (wie fast immer) im web nichts gefunden habe, was meinen Vorstellungen entspricht 
war das Thema Selbstbau wieder mal die logische Konsequenz. Und mittlerweile habe ich durchaus Spaß am handwerkeln gefunden  :lol:

Der Ansatz war, auf Grund der etwas kleineren Räumlichkeit, sowohl den Hifi-Geräten wie auch der zunehmenden Anzahl an Schallplatten 
ein neues Zuhause zu geben. Natürlich mit genügend Kapazität für weitere Vinyl-Käufe  :roll:
Da ich bereits einige Möbel im Industrial-Design im Zimmer stehen habe wollte ich, dass sich das neue Rack hier auch optisch einfügt.
Also erst einmal eine grobe Konzept-Skize entworfen, mit der Anzahl und den Proportionen der Fächer gespielt und final die Materialien ausgewählt.
Die Böden sind aus 27 mm starken Multiplex-Platten welch ich passend zu meinen Holzsockeln und-fenstern lackiert habe, 
die Trägerelemente habe ich über einen Metallbauer anfertigen lassen und sind aus massivem,verschweißtem Flachstahl, der abschließend schwarz pulverbeschichtet wurden.
Das ganze wurde dann über fluchtende Bohrungen durchgehend verschraubt, um dem Ganzen ein Maximum an Stabilität zu geben.
nur die unterste und oberste Platte ist mit Holzschrauben fixiert. 
Nach fast einem ganzen Tag Montagearbeit musste das "Monster" dann noch in´s Musikzimmer gewuchtet werden...hätte nicht gedacht, dass das Rack am Ende SO schwer wird :Crazylol:
Dateianhänge
9L+DoWl9T8W5RV1TR7ov6g.jpg
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Old Shatterhand
Beiträge: 1069
Registriert: 22. Apr 2016 13:43

Re: DIY-Rackbau

28. Jul 2019 21:12

WoW! Sieht gut aus. Hattest du schon immer 2 Plattenspieler? Ich habe immer nur was vom Micro Seiki mitbekommen.
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 927
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: DIY-Rackbau

29. Jul 2019 09:01

Moin. Ja, der TWIN ist noch nicht so lange da.
Da hier noch der Tonarm fehlt gab es aktuell auch noch nichts zu berichten ;)
Ein guter Bekannter von mir hat letztens den TWIN verkauft und da ich auf das Model schon länger schiele konnte ich die
Gelegenheit ein derart gepflegtes Laufwerk zu ergattern nicht ungenutzt an mir vorbeiziehen lassen :lol:
Leider wird es noch bis November/Dezember dauern bis der passende Arm dazu eintrudelt.
Da ich ja leider auch keinen Geldscheißer habe muss ich mich noch ein wenig gedulden und sparen.
That´s life :Crazylol:
- Carpe that fucking diem -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste