Alex58
Thema Autor
Beiträge: 409
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 10:46

Max hat die Zu Omen kurzfristig ins Programm genommen und geordert, nachdem ich ihm telefonisch den Floh ins Ohr gesetzt habe.
Denn er suchte schon lange nach einem Lautsprecher mit genau diesen Eigenschaften und in dieser Preisklasse.

Es könnte ja sein, dass diejenigen, die sie zu Gehör bekommen, meine Euphorie nicht so ausgeprägt teilen, wer weiß?
Spätestens dann stehe ich in diesem Forum da wie der Tannoy-Werner :lol2:

Aber ich hatte schon so einiges in dieser Preisklasse und darüber bei mir herumstehen gehabt. Meist übliche Mainstream-Konzepte, mit einigen mehr oder weniger cleveren Konstruktionsmerkmalen. Auch die Heresy war ganz zu Beginn vor der Cornwall anwesend und es passte in meinem Raum und für mein Empfinden einfach nicht. Vieles war ganz nett und und durchaus ansprechend, aber wenn die Lautsprecher mich wieder verließen, verspürte ich nur in seltenen Fällen Abschiedsschmerz. Auch die deutlich teurere Tannoy Stirling SE gefiel mir nach dem Einspielen; die Zu aber machte spontan Zuuum - tief ins Gemüt hinein. Das ist nicht nur Kopfsache, hier sind wirklich Emotionen im Spiel und da bin ich vielleicht nicht gänzlich unbefangen. Das hat kein Lautsprecher in dieser Preisklasse geschafft und die allermeisten teureren auch nicht.

Der Bums meiner Cornwall kann bei beinharter Kost den Bauch noch mehr zum Gröhlen bringen. Sie spielt noch etwas satter und voller, die kleine Zu Omen dagegen feiner, neutraler und prägnanter, macht aber mindestens genauso viel Freude, weil auch sie ein unerwartet sattes Pfund an Tiefgang und Dynamik einbringt - vor allem aber an meinem kleinen Unison fantastisch geht!
Es läuft bei mir wohl darauf hinaus, dass ich die Omen da-Zu nehmen werde, denn im Moment tendiere ich dazu, sie als passende Ergänzung und Abwechslung zu den Cornwall zu betrachten.

Gruß,
Alex
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4289
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 10:59

@appice
Nee die TCG GmbH ist der derzeitige offizielle Deutschlandvertrieb - Max hat sie als Händler natürlich von dieser Firmabezogen.
Wie es mit ZU in Deutschland weitergeht ist derzeit etwas zweifelhaft (Alex hat das schon angedeutet), schon alleine deswegen habe ich mich mit meinem Pärchen beeilt.
Be good to yourself when, nobody else will !
 
Benutzeravatar
Talisker
Beiträge: 698
Registriert: 27. Aug 2010 10:50
Wohnort: Allgäu

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 14:02

@Thomas74

...ist die "rote", die Du bestellt hast so rotbraun wie auf dem Foto bei Max Krieger,
oder hast Du ne richtig rote alá Feuerwehrauto bestellt?
ZU lackiert ja auch nach Wunsch in allen Farben.
Diese rotbraune gefällt mir sehr gut.
Ich bin schon gespannt was Du zur ZU schreiben wirst!

:Bier:
...der Tom war´s!
" Es reicht nicht, sich keine Gedanken zu machen, man muß auch unfähig sein, diese auszusprechen! "
 
Lucky Tube

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 14:27

Hm - klingt leider alles sehr sehr verlockend. Sch... ! Ich brauche jetzt unbedingt frische Luft.
 
mroemer

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 14:37

Auf diesen Hörbericht freue ich mich auch schon ganz besonders. :smile:
 
Martin S.

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 16:33

Wow Thomas, Du bist ja von der ganz schnellen Truppe !

Dann bin ich mal sehr gespannt, wie die Zu bei Dir aufschlägt. Wünsche Dir viel Spass bei den ersten Höreindrücken, lass uns bitte daran teilhaben, wenn möglich mit Foto-Dokumentation.

Mal zum Finish: Sieht für mich so aus, als wenn Zu die Omen mit einem Einheitsfurnier versieht, das dann in rot, blau oder schwarz gebeizt wird. Auf den Fotos ist die Furniermaserung noch sehr schön zu erkennen. Sieht klasse aus. In Amiland gibts offensichtlich noch eine neutrale , ungebeizte Variante.

Die Sache mit dem Vertrieb bleibt ja ebenfalls spannend. Direktvertrieb hätte dann den Vorteil, daß wir evtl. auch zu den momentanen USA-Verkaufspreisen von 1000 Dollar(1500 Retail, ist wohl eine Vermarktungsaktion von Zu) das Paar (ist ja echt der Wahnsinn......für die Box) beziehen könnten. Mit Zoll , Mwst. und Transportkosten wird da logischerweise ein deutlich höheres Sümmchen draus, schätze mal etwa 1500 Euro.

Nachteil wäre, daß wir hier in deutschland keinen Support incl. Ersatzteilversorgung und Kulanzabwicklung hätten. In meinen Augen ein derber Nachteil. Da kaufe ich ein Paar lieber beim Max Krieger für 1800 und habe Full Service. Manch einer mag da anders denken, aber die Direkt-Vertrieb-Variante offeriert so manche Unbekannte, die mir nicht so lieb wäre.

Mensch Thomas, dieses WE würde ich gerne mit Dir tauschen. :Dance:




Gruß von Martin
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4289
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 17:00

Martin S. hat geschrieben:
Mensch Thomas, dieses WE würde ich gerne mit Dir tauschen. :Dance:

Die für heute angekündigte Lieferung ist leider nicht gekommen - naja dann verschiebt es sich schonmal mind. um eine Woche bis ich die Breitbänder habe.. :sad:

Beim Furnier sollte man für den gebotenen Preis mal keine gehobenen Ansprüche haben .. eine Sonus Faber oder Opera wird das nicht sein..
Be good to yourself when, nobody else will !
 
Benutzeravatar
Talisker
Beiträge: 698
Registriert: 27. Aug 2010 10:50
Wohnort: Allgäu

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 17:52

MIST!
Ich wollte morgen doch unbedingt einen Höreindruck von der ZU hier lesen!
:lol:
...der Tom war´s!
" Es reicht nicht, sich keine Gedanken zu machen, man muß auch unfähig sein, diese auszusprechen! "
 
Martin S.

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 18:19

Thomas74 hat geschrieben:
Martin S. hat geschrieben:
Mensch Thomas, dieses WE würde ich gerne mit Dir tauschen. :Dance:

Die für heute angekündigte Lieferung ist leider nicht gekommen - naja dann verschiebt es sich schonmal mind. um eine Woche bis ich die Breitbänder habe.. :sad:

Beim Furnier sollte man für den gebotenen Preis mal keine gehobenen Ansprüche haben .. eine Sonus Faber oder Opera wird das nicht sein..



Schade !!!

Hatte mich auch schon für Dich gefreut..........................vielleicht kannst Du als Trostpflästerchen dem Alex auf die Bude rücken und schon mal schnupper-hören. :ratlos:




Gruß von Martin
 
Alex58
Thema Autor
Beiträge: 409
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 18:41

Klar, es gibt natürlich auch ein gutes Käffchen. :Kaffee:

Wenn alles klappt, wird es bei mir ein Pärchen in unaufgeregtem Schwarz werden und auch die Cornwall bleiben definitiv.
Die Zu wären dann neben meinen uralten Dynaudio 1.3 Contour (die ziemlich viel Power brauchen, um aus dem Quark zu kommen) sozusagen meine Dritten. Man wird ja nicht jünger - und da tut Abwechslung gut.

Gruß,
Alex
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4289
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 19:18

Also der nächste angepeilte Liefertermin ist Mittwoch.. tja das kann dann noch dauern mit dem Hören. :sad:
Be good to yourself when, nobody else will !
 
Lucky Tube

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 19:58

Nachdem die erste Schreck-u-Grübelphase hinter mir liegt steht für mich fest. Nein, ich will die ZU nicht hören. Ja, sie ist bestimmt ein ganz hervorragender Lautsprecher da kann man auf Alexes Hörbericht sicherlich vertrauen, da habe ich keine Zweifel und hätte ich nicht schon die Cornwall würde ich sie auf Grund seiner Aussagen auch blind kaufen - ganz bestimmt!

A b e e r .da ist's wie mit meiner Nachbarin, die hat 'nen geilen Body und führt deshalb bei mir gelegentlich auch zu Rauschzuständen bei denen dann das Hirn "tillt" signalisiert. Kaum habe ich mich aber wieder eingekriegt und sitzte auf der heimischen Coutch neben meiner altgedienten Dame wird mir doch bewußt, dass ein schöner Ars.h nicht alles ist. Sie ist wenn man sie braucht der Fels in der Brandung, serviert deftige Mahlzeiten und ist sensibel wenn' notwendig ist. Alles in Allem und unterm Strich mag meine Nachbarin noch so lecker die Hüften schwingen - ich weiß was ich habe. Genau so ist es mit der Cornwall. Manchmal muss man auch widerstehen können. Heute will ich stark sein.

Trotzdem bin ich natürlich gespannt auf einen objektiven Bericht von Thomas. Keine Angst Cornie, ich bleibe Dir treu denn ich liebe Deine Rubensfigur und Deine unnachahmliche Art die nur aus so einem voluminösen Körper entspringen kann.
 
Martin S.

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 20:08

Fast noch schlimmer isses, wenn Du Dich gerade entschlossen hast nach einer tränenreichen Blitzscheidung wieder zu heiraten.


..............................und auf eimal läuft Dir Sandra Bullock über den Weg und macht Dir schöne Augen.


Ich bin auch standhaft geblieben und habe meinem inneren Ja-Wort nachgegeben, zumal mir Sandra auch mehr auf der Tasche liegen würde. :mrgreen2:




Gruß von Martin
 
Lucky Tube

Re: Zu Audio Omen

18. Feb 2011 20:17

genau!
 
Alex58
Thema Autor
Beiträge: 409
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: Zu Audio Omen

19. Feb 2011 16:45

Die Zu spielen sich ein und scheinen gaaanz langsam geschmeidiger zu werden. Probeweise habe ich zwei Absorber vorne darunter gestellt und der Bass kommt nun schlanker, die Höhen dafür einen Tick präsenter am Hörplatz an, die Feinauflösung nimmt noch einmal recht eindrucksvoll zu. Aber zwei Zentimeter hochgestellt ist wohl etwas zu viel, da werde ich mal mit flacheren Unterlegelementen experimentieren.

Nach längerem Hören ist festzustellen, dass die Zu bei manchen Aufnahmen, insbesondere bei Violinen und Stimmen, mitunter eine Idee zu viel Strahlkraft entwickeln; vielleicht einen Tick zu hell agieren. Manchmal zischelt es etwas, das ist auch ein wenig vom verwendeten Verstärker abhängig. Mal sehen, inwieweit sich das nach dem Burn-In noch gibt, denn dieser Frequenzbereich obliegt noch der Schallwandlung des Breitbandchassis, das bis 12 kHz hochläuft.

Die Kraft des Unison Simply Two reicht völlig aus und verblüfft, aber er kann in der Feedback 2 Einstellung, je nach Dynamik der Aufnahme, doch ab der ein oder halb zwei Uhr Stellung verzerren. Im "milder" tönenden Feedback 1 Modus erst ab etwa halb drei. Aber da hält man sich selten bis überhaupt nicht auf. Da reagiert der kleine Unison an der Cornwall doch noch gelassener und es geht auch lauter. Feinsinnigkeit, Offenheit und Durchzug der Röhre hingegen begeistern unterhalb dieses stattlichen Lautstärkelevels an der Zu ein ums andere Mal.

Nach längerem Hören komme ich immer mehr zur Überzeugung, dass die Zu Omen kein Ersatz für die autoritär und satt spielende Cornwall sein kann, sondern nur eine höchst sinnvolle Ergänzung - threre is no need to quit this form. Nach wie vor für mein ganz persönliches Empfinden der beste Lautsprecher in diesem Preisbereich, der mir bisher untergekommen ist.

Es gibt ein ähnlich konzipiertes Konkurrenzprodukt:

http://www.tektondesign.com/

Ein paar schöne Bilder und viel Diskussionstoff über die Omen und andere Zu's gibt es hier:

http://www.audiocircle.com/index.php?topic=86177.0

Gruß,
Alex
 
Wolfman

Re: Zu Audio Omen

20. Feb 2011 09:56

mroemer hat geschrieben:
soll ich meinen Mc jetzt in die Tonne schmeißen


gib Bescheid, in welche, ich mach dann die Müllabfuhr :Crazylol:
 
mroemer

Re: Zu Audio Omen

20. Feb 2011 09:59

Ja mache ich! :mrgreen2:
 
Wolfman

Re: Zu Audio Omen

20. Feb 2011 10:24

Mensch Micha, du bist wohl mit dem Forum verwachsen, immer am Start, wenn ich hier reinschaue :Respekt:
 
mroemer

Re: Zu Audio Omen

20. Feb 2011 10:34

Zum einen hatte ich gestern mal wieder Migräne und war den ganzen Tag zwar Online konnte aber leider nicht reingucken, zum andern ist es eben auch so das mann als Mod doch schon möglichst oft Online sein sollte. :Bier:
 
Wolfman

Re: Zu Audio Omen

20. Feb 2011 10:38

Achso, deshalb hat dein Nick sone schöne grüne Schriftfarbe..... Finds echt toll, wie du zu fast jedem Thema Hilfestellung geben kannst...

Und übehaupt find ich diesen Forum Spitze, nicht so riesig, anständiger Umgangston uuuund vor allem super nette Leute....so macht Hifi gleich noch mehr Spaß :Dance:
 
Alex58
Thema Autor
Beiträge: 409
Registriert: 9. Okt 2009 14:25

Re: Zu Audio Omen

20. Feb 2011 13:38

Manche Player reagieren schon ein bisschen verschlafen. Ich hatte, in symmetrischer Verbindung zum ECI 5 MKII Vollverstärker, auch einen ECC 1 CDP von Electrocompaniet bei mir. Der Verstärker ist momentan außer Haus, kommt aber wieder zu mir herein. Der ECC 1 kann auch DVD-Audioformate wiedergeben, braucht aber selbst zum Einlesen einer gewöhnlichen CD recht viel Zeit. Sonst funktioniert der Titelsprung recht flott. Erstaunlich stabiles Klangbild, aber letztlich keine wirklich passende Option für die Cornwall. Unsymmetrisch über die RCA Anschlüsse an den ECI 5 MKII angeschlossen, klingt der CDP längst nicht so stabil und souverän wie über XLR. Auch der Lector, der im Gegensatz zum ECC 1 über keine XLR-Ausgänge verfügt, fällt via Cinch hörbar ab - nur an diesem Verstärker, wohlgemerkt. Da passt das Gesamtkonzept aus gleichem Hause eben am besten. An den Zu habe ich diese Kombi noch nicht gehört.

Im Umsetzen von Steuerbefehlen ist der Lector 0.6 Tube eigentlich noch ganz flott dabei, aber beim Skip auf einen Titel ganz weit nach hinten kommt er manchmal in Verwirrung. Es summt und surrt und dann - tilt, nichts geht mehr! Zudem kriegt er bei geringfügig verschmutzten oder verkratzten CDs recht schnell das Stottern. Die überempfindlich reagierende Fehlerkorrektur ist nach Aussage von Max Krieger klanglichen Gründen geschuldet und kein Zufall. Die FB ist zudem von der allerbilligsten Sorte und der Player reagiert auf Steuerbefehle von der Seite höchst ungern. Mit der FB vom Marantz SA-15S2 SACD-Player kann man den Lector auch ansteuern, denn die verwendet den gleichen Code. Klanglich jedoch ist der kleine Lector für die Klipsch aufgrund seiner feinen Mittenwiedergabe und direkten Gangart ein grandios passender CDP.

Die Kette aus Lector 0.6 Tube, schaltungstechnisch ohne Gegenkopplung, dem Unison Single-Ended und der quasi Frequenzweichen-freien Zu Omen hat was! Dem Musiksignal steht kaum etwas im Weg. Ich muss zugeben, dass ich diesbezüglich eine "puritanische" Auffassung habe: So wenige Bauteile und Korrekturglieder im Signalweg wie möglich, selbst wenn dies ein wenig auf Kosten der viel beschworenen Neutralität gehen sollte. Das Ergebnis ist dann ein sehr "livehaftiges" Klangbild.

Gruß,
Alex
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4289
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Zu Audio Omen

21. Feb 2011 10:57

mroemer hat geschrieben:
Der läuft auch in meiner Kette - und ist der perfekte CDP für die Klipsch.


Auch einen Glückwunsch zum neuen CDP! :Bier:

Aber lieber Alex58, soll ich meinen Mc jetzt in die Tonne schmeißen und auch einen Lector kaufen? :???:

Ahwas man kann auch mit dem weniger perfektem leben.. außerdem ist es ja Tradition bei Dir daß Du immer die falschen Geräte kaufst. :mrgreen2:
Sehe leider für meine nächste Anschaffung der ZU auch immer mehr schwarz - werde das wohl nicht wuppen können *seufz* :sad:
Be good to yourself when, nobody else will !
 
mroemer

Re: Zu Audio Omen

21. Feb 2011 11:01

Sehe leider für meine nächste Anschaffung der ZU auch immer mehr schwarz - werde das wohl nicht wuppen können *seufz*



Schade Thomas. :cry2:
 
Wolfman

Re: Zu Audio Omen

21. Feb 2011 13:20

mmm, find ich auch.... hatte mich schon auf nen zweiten Hörbericht von dem Heritager gefreut...
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3269
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Zu Audio Omen

21. Feb 2011 18:11

Alex58 hat geschrieben:
Manche Player reagieren schon ein bisschen verschlafen. Ich hatte, in symmetrischer Verbindung zum ECI 5 MKII Vollverstärker, auch einen ECC 1 CDP von Electrocompaniet bei mir. Der Verstärker ist momentan außer Haus, kommt aber wieder zu mir herein. Der ECC 1 kann auch DVD-Audioformate wiedergeben, braucht aber selbst zum Einlesen einer gewöhnlichen CD recht viel Zeit. Sonst funktioniert der Titelsprung recht flott. Erstaunlich stabiles Klangbild, aber letztlich keine wirklich passende Option für die Cornwall. Unsymmetrisch über die RCA Anschlüsse an den ECI 5 MKII angeschlossen, klingt der CDP längst nicht so stabil und souverän wie über XLR. Auch der Lector, der im Gegensatz zum ECC 1 über keine XLR-Ausgänge verfügt, fällt via Cinch hörbar ab - nur an diesem Verstärker, wohlgemerkt. Da passt das Gesamtkonzept aus gleichem Hause eben am besten. An den Zu habe ich diese Kombi noch nicht gehört.

Im Umsetzen von Steuerbefehlen ist der Lector 0.6 Tube eigentlich noch ganz flott dabei, aber beim Skip auf einen Titel ganz weit nach hinten kommt er manchmal in Verwirrung. Es summt und surrt und dann - tilt, nichts geht mehr! Zudem kriegt er bei geringfügig verschmutzten oder verkratzten CDs recht schnell das Stottern. Die überempfindlich reagierende Fehlerkorrektur ist nach Aussage von Max Krieger klanglichen Gründen geschuldet und kein Zufall. Die FB ist zudem von der allerbilligsten Sorte und der Player reagiert auf Steuerbefehle von der Seite höchst ungern. Mit der FB vom Marantz SA-15S2 SACD-Player kann man den Lector auch ansteuern, denn die verwendet den gleichen Code. Klanglich jedoch ist der kleine Lector für die Klipsch aufgrund seiner feinen Mittenwiedergabe und direkten Gangart ein grandios passender CDP.
#


Die Kette aus Lector 0.6 Tube, schaltungstechnisch ohne Gegenkopplung, dem Unison Single-Ended und der quasi Frequenzweichen-freien Zu Omen hat was! Dem Musiksignal steht kaum etwas im Weg. Ich muss zugeben, dass ich diesbezüglich eine "puritanische" Auffassung habe: So wenige Bauteile und Korrekturglieder im Signalweg wie möglich, selbst wenn dies ein wenig auf Kosten der viel beschworenen Neutralität gehen sollte. Das Ergebnis ist dann ein sehr "livehaftiges" Klangbild.

Gruß,
Alex


#

Es geht hier ja wenn ich richtig gelesen hab um den CPp 06. Einen Player mit Röhrenausgang hätt ich hier auch gern mal probiert.
Die geringe Fehlerkorrektur würde mich aber etwas abschrecken. Die guten Berichte zum TAC c90 (meine ich hieß er, oder c60 :???: )
haben mich auch neugierig gemacht und hab das Teil noch auf dem Radar. Da hieß es aber auch " schwache Fehlerkorektur" die wohl auch aus klanglichen Gründen. Wäre natürlich schon ärgerlich wenn der Player so zickig ist, zumal das mit der Zeit bestimmt nicht besser wird.
Kann man davon ausgehen das ein Röhrenplayer dadurch generell etwas klangfarbe mitbringt? Ich möchte halt auch einen der detailstarck ist. Grade da fand ich den Audionet saugut. Der ist aber schon gebraucht teuer.
Erst werd ich mir einen Sub zum testen besorgen (hoffentlich stimmt da bald die Kasse :razz: ). Danach ein neuer Player und es sollte wieder ein zwei Schritte nach vorne gegangen sein :Hüpf:

Alex, wo wohnst Du eigentlich. Das was Du da kombiniert hast würd ich gern mal hören

Gruß Lars

ps: hast du mal den größeren Lector gehört?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste