Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1261
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Reinhören lohnt sich...

22. Nov 2012 19:26

Gerade über Spotify durchgehört und dann die CD bestellt:

Three Fates von Keith Emerson.

Ich finde das einen gelungenen Mix aus Orchester und Prog. Rock, Manchmal etwas zu Soundtrack artig, aber wenn' dann rumst, klasse!
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Reinhören lohnt sich...

8. Mär 2013 22:09

Hey, schöner Threattitel !

Werd mir deinen Tip anhören.
Wenn ich denn mal Radio höre, dann öfter Funkhaus Europa. Da läuft gernerell etwas bunteres "exotischeres" Program. Speziel Samstags vormittag.
Da lief mal einiges aus der Richtung Elektro Swing. War einiges bei was mir sehr gefiel.

Sagt Euch das was und habt Ihr Tips dazu?

Gruß Lars
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1261
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Reinhören lohnt sich...

9. Mär 2013 11:37

Heute im Wandler:

Big Big Train – English Electric Part II

erinnert sehr an Genesis und XTC, englischer Prog-Rock,
unbedingt in beide Teile reinhören, Part I und II

Have a nice Weekend!

Joachim
 
Beta
Beiträge: 3
Registriert: 27. Apr 2014 17:38

Re: Reinhören lohnt sich...

29. Apr 2014 21:20

...
"ist ein schöner "Threat", ja, finde ich auch...vielleicht gibt es ja noch mehr Vorschläge eurerseits?
Klar, Musik ist sehr vielfältig genauso wie unsere „Geschmäcker“!
Mein Geschmack hat sich in den Jahren auch ein wenig verändert…aber das ist auch ok.

Also, zum reinhören als kleiner Anspiel - Tipp…

Ana Moura - Desfado
http://www.youtube.com/watch?v=B3c7etWevJY

Luz Casal - Un Ramo de Rosas (Best of)
http://www.youtube.com/watch?v=kq4WlZaWFzk

Yasmin Levy - Sentir
http://www.youtube.com/watch?v=y8ryB5Mzq08

Omara Portuondo
http://www.youtube.com/watch?v=2TQqDHy3jeMh

Die Aufnahmequalität der CDs ist aber durchaus als sehr gut einzustufen!

Gruß
Christian
 
Benutzeravatar
Tischi
Beiträge: 967
Registriert: 14. Apr 2009 23:41
Wohnort: Im kleinen Land der vielen Käse und hohen Berge

Re: Reinhören lohnt sich...

1. Feb 2016 12:59

Leonard Cohen - Popular Problems (Qobuz HiRes-Download)

Wunderschönes Album. Sparsamer Instrumenteneinsatz, Cohens alte, rauhe Stimme im Kontrast zu den engelsgleichen Backgroundstimmen. Klanglich sehr gut.
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1261
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Reinhören lohnt sich...

1. Feb 2016 15:53

Als HD runtergeladen von Burnigshed.com:

Steven Wilson 4 ½

klasse Musik, super Aufnahme, ein komplettes Daumen hoch!
 
Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 570
Registriert: 15. Jun 2011 14:01
Wohnort: Köln-Bonn
Kontaktdaten:

Re: Reinhören lohnt sich...

1. Feb 2016 16:22

Stimmt,Steven Wilson ...... ein ganz großer :Knienieder:
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: Reinhören lohnt sich...

24. Feb 2016 18:44

Für Freunde der Gitarrenmusik:

Michael Hedges "Aerial Boundaries" 1985 CD

Sauber aufgenommen, schöne und angenehme Musik mit teils irrwitziger Dynamik (bis DR18):
Dateianhänge
Front.jpg
Front.jpg (16.28 KiB) 6234 mal betrachtet
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: Reinhören lohnt sich...

23. Mai 2016 21:41

Ein Zufallsfund:

Sawyer Brown - "Buick" (1991)
Genre: American Country, Rock

Sehr schön klingende Musik, die manchmal arg nah am Stil der Dire Straits anlehnt. Auch die Gastmusiker können sich hören lassen.

Technik: sehr sauber aufgenommene Musik mittlerer bis hoher Dynamik und guter Durchhörbarkeit der Instrumente. Keine Kompression oder Verzerrungen hörbar.

Daten:
foobar2000 1.3.8 / Dynamic Range Meter 1.1.1
log date: 2016-05-23 21:34:50

--------------------------------------------------------------------------------
Analyzed: Sawyer Brown / Buick
--------------------------------------------------------------------------------

DR Peak RMS Duration Track
--------------------------------------------------------------------------------
DR13 -1.00 dB -16.37 dB 3:09 01-Mama's Little Baby Loves Me
DR13 -0.50 dB -16.15 dB 3:02 02-My Baby Drives a Buick
DR13 -0.50 dB -15.97 dB 3:41 03-When You Run From Love
DR12 -0.50 dB -15.68 dB 3:44 04-The Walk
DR12 -0.50 dB -14.70 dB 2:47 05-48 Hours Till Monday
DR12 -0.50 dB -14.48 dB 2:19 06-Superman's Daughter
DR11 -0.50 dB -13.54 dB 3:23 07-One Less Pony
DR11 -0.50 dB -14.84 dB 3:20 08-Still Water (duet w/ Donna McElroy)
DR12 -0.50 dB -15.07 dB 3:14 09-Stealin' Home
DR12 -0.50 dB -14.36 dB 4:46 10-Thunder Bay
--------------------------------------------------------------------------------

Number of tracks: 10
Official DR value: DR12

Samplerate: 44100 Hz
Channels: 2
Bits per sample: 16
Bitrate: 935 kbps
Codec: FLAC
==============================================================================

Album:
Dateianhänge
Front.jpg
Front.jpg (55.22 KiB) 6039 mal betrachtet
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
Benutzeravatar
TheJoker
Thema Autor
Beiträge: 1261
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Reinhören lohnt sich...

29. Mai 2016 12:44

Seit dem 27.5. in Dauerplan:

Big Big Train: Folklore

über Bandcamp günstig herunterzuladen,
leider mit technischen Problem, es wird 24/96 gemeldet, sind aber nur 24/48,
leider ein paar Stellen mit 0 DB, aber musikalisch toll, ach tolle Themen, sehr inselbezogen,
auch bald wieder als Vinyl zu erhalten, 1. Auflage ausverkauft.

----------------------------------------------------------------------------------------------
Analyzed folder: /Users/jh/Music/iTunes/Jokers_Musik/Music/Big Big Train/Folklore (hi-resolution audio)
----------------------------------------------------------------------------------------------
DR Peak RMS Filename
----------------------------------------------------------------------------------------------

DR10 over -11.73 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 01 Folklore.m4a
DR12 over -13.93 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 02 Along the Ridgeway.m4a
DR11 over -13.81 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 03 Salisbury Giant.m4a
DR9 over -12.19 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 04 London Plane.m4a
DR10 over -13.28 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 05 Mudlarks.m4a
DR12 over -13.87 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 06 Lost Rivers of London.m4a
DR10 over -13.43 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 07 The Transit of Venus Across the Sun.m4a
DR11 over -12.93 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 08 Wassail.m4a
DR10 over -11.37 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 09 Winkie.m4a
DR10 over -11.98 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 10 Brooklands.m4a
DR10 over -12.25 dB Big Big Train - Folklore (hi-resolution audio) - 11 Telling the Bees.m4a
----------------------------------------------------------------------------------------------

Number of files: 11
Official DR value: DR10

==============================================================================================
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: Reinhören lohnt sich...

29. Mai 2016 17:00

Tach !

...leider mit technischen Problem, es wird 24/96 gemeldet, sind aber nur 24/48,
leider ein paar Stellen mit 0 DB, aber musikalisch toll, ach tolle Themen, sehr inselbezogen,
auch bald wieder als Vinyl zu erhalten, 1. Auflage ausverkauft.


Nicht nur eine falsche Samplingfrequenz, sondern auch alle Titel sind übersteuert ("over"). das muß man nicht unbedingt sofort heraushören (es können sehr kurze Spikes sein, die nur knapp über 0dB liegen) - aber technischer Murks ist es trotzdem.

Vielleicht ist hier die Vinylplatte die bessere Alternative.

EDIT sagt:

So sieht die MP3 (320kb/s) aus gleicher Quelle aus:

foobar2000 1.3.8 / Dynamic Range Meter 1.1.1
log date: 2016-05-29 17:46:27

--------------------------------------------------------------------------------
Analyzed: Big Big Train / Folklore
--------------------------------------------------------------------------------

DR Peak RMS Duration Track
--------------------------------------------------------------------------------
DR10 0.00 dB -11.79 dB 7:31 01-Folklore
DR10 0.00 dB -12.26 dB 10:11 02-London Plane
DR12 0.00 dB -13.96 dB 6:06 03-Along the Ridgeway
DR11 0.00 dB -13.88 dB 3:37 04-Salisbury Giant
DR10 0.00 dB -13.46 dB 7:18 05-The Transit of Venus Across the Sun
DR11 0.00 dB -13.01 dB 6:48 06-Wassail
DR10 0.00 dB -11.44 dB 8:26 07-Winkie
DR10 0.00 dB -12.03 dB 12:40 08-Brooklands
DR10 0.00 dB -12.28 dB 6:03 09-Telling the Bees
--------------------------------------------------------------------------------

Number of tracks: 9
Official DR value: DR10

Samplerate: 44100 Hz
Channels: 2
Bitrate: 320 kbps
Codec: MP3

Für mich ist das alles zu nah "auf Kante" genäht...
LG Jü
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: Reinhören lohnt sich...

9. Jun 2016 23:45

Für die Freunde des Alan Parsons Project:

THE ALAN PARSONS SYMPHONIC PROJECT “LIVE IN COLOMBIA”

Sehr gut aufgezeichnetes Konzert von Alan Parsons mit seiner Truppe plus dem 70-köpfigen Symphonieorchester von Medellin. Technisch sauber aufgenommen, keine Verzerrungen hörbar und der Dynamikspielraum (ich habe die BluRay hier) wird gut ausgenutzt ohne daß es zu dicht wird.
Lediglich bei einigen wenigen Vocalpassagen wird dermaßen ins Mikrofon gebölkt, daß Besitzer empfindlicher Mitteltöner beim hören mit hohen Pegeln vorsichtig sein sollten.

Achja, spätestens beim 3 Stück (Don't answer me) sollten die Füße wippen...

Mehr Info: http://www.ear-music.net/en/news/details/the-alan-parsons-symphonic-project-live-in-colombia-out-may-27th-2016/

LG Jü
Dateianhänge
BR Cover.jpg
BR Cover.jpg (20.01 KiB) 5887 mal betrachtet
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
Rainer Zufall
Beiträge: 52
Registriert: 16. Okt 2010 15:17

Re: Reinhören lohnt sich...

12. Jul 2016 19:29

Hab hier eine für mich echte Perle gefunden.
Wirklich sehr hörenswert!

https://vimeo.com/28924746

Grüße
Jan
 
hart44
Beiträge: 1342
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: Reinhören lohnt sich...

19. Jul 2016 11:36

@JÜ,

die THE ALAN PARSONS SYMPHONIC PROJECT “LIVE IN COLOMBIA” habe ich als LP.
Da ist die Abmischung bescheiden. Muß mir mal die BluRay anhören.


Grüße
H.
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: Reinhören lohnt sich...

20. Jul 2016 10:03

Hallo H. !

Das würde mich auch mal interessieren, denn wieso sollten die LPs anders abgemischt werden als die digitalen Versionen ?
Dem gesunden Verstand nach sollte man doch einfacherweise eine Kopie des digitalen Masters für das Preßwerk erstellen. Eventuell den Pegel anpassen und gut ist.
Es sei denn, da war jemand der Meinung, daß die Abmischung der digitalen Kopie augrund des Frequenzumfangs oder Dynamikspielraums nicht für die LP geeignet ist und hat alles "verschlimmbessert".

Ich habe leider keine Möglichkeit, einen Vergleich durchzuführen. Zumindest die BluRay klingt hier absolut sauber und angenehm.


LG Jü
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
hart44
Beiträge: 1342
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: Reinhören lohnt sich...

20. Jul 2016 12:37

Hallo,
die CD ist genau so schlecht. Die Stimmen sind dumpf und alles etwas "hallig", fast wie ein Bootleg.
Heute noch die Blu-Ray gekauft genau so schlimm. Bei "Don´t Answer Me" hat die Stimme überhaupt keine Kraft.
Schade so gute MusiK.


z.B. die Blu-Ray Runrig-Party on the moor klingt für mich gut. Tom Petty- Live in Concert der Title "Melinda" perfekt.



Grüße
H.
 
hart44
Beiträge: 1342
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: Reinhören lohnt sich...

23. Jul 2016 12:00

Gerade in der Audiovision gefunden.

Kolumbien 2013
Anbieter: Ear / Edel
Format: Blu-ray
Länge: 104 Minuten
Bildformat: 1,78:1 (1080/60i)
Tonspuren:
DTS-HD Master Audio 5.1
DTS-HD Master Audio 2.0



2013 spielte Rock-Guru Alan Parsons mit einem
70-köpfigen Symphonie-Orchester im „Barfußpark“
von Medellín in Kolumbien. Auf dem Spielplan standen
Hits wie „Eye In The Sky“ und „Don’t Answer
Me“, die in neuer Interpretation schallten.
Dem tollen Konzert steht leider eine maue Bluray
gegenüber, deren 5.1-Mix man bestenfalls als
„eigenwillig“ bezeichnen kann. Klangsoße trifft es
da schon besser, denn der Sound schwebt diffus im
Hörraum und verzichtet auf eine klare Frontbühne. So
tönen die Instrumente und das Orchester vorne leiser
als auf den Rear-Boxen, wo es zudem stark hallt.
Besonders nervig klingen die Synthesizer von hinten,
während die Gitarren auch mal ganz untergehen.
Ähnlich geht es dem schlecht verständlichen Gesang,
der hinten bisweilen lauter hallt als er vorne einsetzt.
Obendrauf spielen die Drums saft- und kraftlos. Etwas
besser gefiel uns der 2.0-Ton, der via 5.1-Upmixer
aufgeblasen zwar immer noch matschig spielt, im
Ansatz aber eine Frontbühne liefert. Das 1,78:1-Bild
sieht etwas weich und teils auch verrauscht aus; sattes
Schwarz fehlt. Enttäuschung herrscht auch bei
den Extras – es gibt nämlich keine.


@Briefkastenopa wie bis du zu deiner Aussage gekommen?
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: Reinhören lohnt sich...

23. Jul 2016 15:03

@Briefkastenopa wie bis du zu deiner Aussage gekommen?


Ich hatte nur einen BR-AudioRip in 2.0 zur Verfügung. Die Fassung in 5.1 kann ich hier nicht testen - habe nur 2 Kanäle...
Nachbearbeitung bzw. Soundtuning schließe ich mal aus. Das kann der Kollege nicht.
Ansonsten klingt die Version einwandfrei und sauber, zumindest hier.
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
hart44
Beiträge: 1342
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: Reinhören lohnt sich...

23. Jul 2016 16:42

Hallo,

Ich hatte nur einen BR-AudioRip in 2.0 zur Verfügung.

Nur Ton ohne Bild ?
Habe die original LP und Blu-Ray.
Bei mir klingt auch 2.0 matschig. Bei mir sind alle Versionen so viel beschrieben. Klangsoße.





Grüße
H.
 
hart44
Beiträge: 1342
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: Reinhören lohnt sich...

23. Jul 2016 17:13

Seltsam: obwohl Alan Parson in einem Großteil seiner Arbeit für hervorragende Klangqualität, homogene Abmischung und teilweise atemberaubende Dynamik steht, ist diese Aufnahme das genaue Gegenteil. Ein Klangbrei, ohne Sotge um Details oder der Wirkung des Gesamten- der Gesang zu laut, das Orchester zu leise, Gitarren ohne Brillianz und immer wieder Abmischuungs-Effekte, die an eine Kompression der Dynamikbandbreite erinnern.


Der geniale Studioproduzent Parsons hätte sich mit dieser Produktion ein Denkmal setzen können, aber - wie so einige Mitrezensenten treffend feststellen - ist die Soundqualität überwiegend grausam. Wo sind Power, Dynamik, Originalität und auch mal überraschende Wow-Effekte?


Bin nicht der einzige der enttäuscht von der Aufnahme ist. Warum klingt es bei dir gut?



Grüße
H.
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: Reinhören lohnt sich...

23. Jul 2016 20:23

Nur Ton ohne Bild ?


Ja, hier gibt es nur noch Audio - der TV wurde 2014 endgültig in Rente geschickt...
TV und insbesondere Serien werden aus den entsprechenden Mediatheken der ÖR gezogen.

Normalerweise bekomme ich von einem Freund (der arbeitet in der Branche, soviel ist gesagt) die originalen Datenträger zum testen.
Hier aber bekam ich von ihm nur den 2.0-Rip der Bluray ohne Schnittdatei (also nur 2 Dateien für das ganze Konzert) mit Scan des Covers.
Ich werde mir mal die Bluray besorgen und selbst einen Rip anfertigen. Jetzt bin ich stutzig geworden und werde dem mal auf die Füße treten, woher er den Rip hat.

EDIT: gerade eben habe ich den ersten Teil des Konzerts laufen - klingt einwandfrei, bis auf die lauten Stimmen (z.B. beim 2. Lied "Damned If I Do")

Schönes Wochenende und bis neulich
LG Jü
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1741
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: Reinhören lohnt sich...

23. Jul 2016 20:58

Ja, hier gibt es nur noch Audio - der TV wurde 2014 endgültig in Rente geschickt...


OT-Modus an:
... das wäre bei uns eigentlich auch locker möglich, da er überwiegend ausgeschaltet bleibt
und nur noch unnütze Dekoration darstellt, dafür war er dann doch zu teuer.
Aber auf Dauer noch viel teurer kommen die fixen Rundfunk-/Fernsehgebühren,
die dadurch auch nicht geringer werden - eine bereits per Gerichtsbeschluss entschiedene Dreistigkeit,
dass man für Angebote, die man nicht nutzt, trotzdem Gebühren zahlen muss.
Das ist mal wieder ein Beispiel dafür, dass Alle nur dein Bestes wollen
und es tatsächlich auch bekommen!
OT-Modus aus.

Viele Grüße
Josef
 
Peter V.
Beiträge: 2037
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Reinhören lohnt sich...

24. Jul 2016 11:04

Hornvirus hat geschrieben:

Aber auf Dauer noch viel teurer kommen die fixen Rundfunk-/Fernsehgebühren,
die dadurch auch nicht geringer werden - eine bereits per Gerichtsbeschluss entschiedene Dreistigkeit,
dass man für Angebote, die man nicht nutzt, trotzdem Gebühren zahlen muss.


Ja, ist eine Sauerei, ich habe seit 1990 keinen Fernseher mehr.

Gruss
Peter
 
Benutzeravatar
Briefkastenopa
Beiträge: 475
Registriert: 22. Dez 2012 21:17
Wohnort: Raum & Zeit

Re: Reinhören lohnt sich...

24. Jul 2016 11:55

Ich glaube, das Rätsel ist gelöst !

Zunächst möchte ich mich entschuldigen für eine unwissentlich fehlerhafte Rezension dieses Albums - dieses gehört nun offensichtlich nicht mehr in diesen Thread, sondern eher in die Kategorie "Warnung vor schlechten Aufnahmen"...

Was passiert ist:
Nachdem ich stutzig geworden bin aufgrund des Zitats vom User hart44 habe ich die mir vorliegende Kopie genauer untersucht und den Kollegen, der sie mir zum Anhören überlassen hat, um das Original gebeten. Auch - und insbesondere - ist mir aufgefallen, daß meine Kopie im Gegensatz zum Zitat aus der Zeitschrift Audiovision nur sehr wenig Hall aufweist, und bei einigen Liedern einige Instrumente auffällig extrem leise sind (zum Beispiel ein Keyboard bei "Lucifer"). Ich hielt das für typische Fehler beim Abmischen auf der Bühne. Auf jeden Fall "fehlte etwas...".

Weiter nachgehakt stellte sich heraus, daß der Kollege - der mich regelmäßig mit defekten und B-Ware-CDs zum Abhören versorgt - einen Fehler beim Rippen der BluRay gemacht hat.
Er hat unwissentlich keinen Downmix der 5.1-Version auf 2.0 gemacht, sondern nur die beiden Frontkanäle L+R in FLAC konvertiert. Es fehlen also im Ergebnis die rückwärtigen Kanäle sowie der Center.
Kein Wunder also, daß es hier ganz anders klingt (was wiederum ein interessanter Aspekt ist, daß die fehlerhafte Kopie besser klingt als das Original...).

Nochmals Sorry für diesen Fauxpas ! :sad:

Schönen Sonntag und bis neulich !
LG Jü
AMP: SMSL SA98 "etwas" modifiziert...
Source: IBM Thinkpad T430
DIY BLH mit Fostex FE206en + DIY Baß-Spiralhorn m. EMINENCE Pro10/A
LS-Kabel: CAT5e 2x4x0.25mm²
 
hart44
Beiträge: 1342
Registriert: 14. Apr 2009 21:13

Re: Reinhören lohnt sich...

24. Jul 2016 13:05

Hallo,
das könnte es erklären. Danke für die Rückmeldung.





Grüße
Hartmut

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast