• 1
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
 
Benutzeravatar
MOS2000
Beiträge: 12
Registriert: 4. Apr 2021 02:10
Kontaktdaten:

Re: AMERICANA / AMERICAN MUSIC

29. Jun 2021 14:17

bucky hat geschrieben:
... unterschieden werden zwischen „komponierten“ und „kompilierten“ soundtracks ... 

Warum so kompiliert, äähh, kompliziert, bucky?
Zumindest die englische Bezeichnung lässt da kaum Zweifel aufkommen.
Der "Score" ist idR die komponierte Filmmusik.
Der "Soundtrack" oder "Music from..." ist Musik die im Film irgendwie vorkommt.
Leider bringen ein paar Hersteller das manchmal durcheinander und beschriften ihre Cover missverständlich.
Aber eigentlich ist es immer eindeutig. In meinen Beispielen ist es auch bunt durchmischt, Außer bei "The Walking Dead" (Nur die titelmelodie ist drauf, aber in einer eher uncoolen Remix Version) finden sich da auch Score-Elemente auf den Platten.
Liebe und Grüße
MOS2000
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1657
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: AMERICANA / AMERICAN MUSIC

29. Jun 2021 21:05

daran is nix kompliziert.
es ging mir auch weder um bezeichnungen noch um wertungen.
ich beabsichtigte lediglich einen hinweis darauf, dass das eine nicht gleich dem anderen ist, obwohl es den gleichen zweck verfolgt bzw. diesem dient.
gruss bucky
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1657
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: AMERICANA / AMERICAN MUSIC

1. Aug 2021 13:10

zum RSD kann man ja unterschiedlicher meinung sein. fakt ist aber unbestreitbar: highlights sind immer dabei. es gaebe zwar noch mehr, man muss sich ja aber vielleicht doch einschraenken, somit sind meine highlights fuer diesen thread heuer
DR. JOHN - the Sun Moon & Herbs
WAR - The Vinyl: 1971-1975
BOBBIE GENTRY - The Windows Of The World
Dateianhänge
28_746z_s.jpg
thegooddoctor
28_746z_s.jpg (111.95 KiB) 789 mal betrachtet
27_743z _s.jpg
WAR
27_743z _s.jpg (156.24 KiB) 789 mal betrachtet
29_749z _s.jpg
BG
29_749z _s.jpg (72.85 KiB) 789 mal betrachtet
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1657
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: AMERICANA / AMERICAN MUSIC

17. Okt 2021 19:21

weil urspruenglich mal ein eigener beitrag zu Bobbie Gentry's Windows Of The World vorgesehen war, ich das dann aber wie oben postete, der text zum album aber schon geschrieben war, hier im nachgang doch noch die paar zeilen:

ueber den RSD mag ein jeder denken was er mag.
natuerlich geht’s immer auch ums business, um das „generieren“ von geld, das ist einfach systemimmanent. egal ob in handwerk, industrie, sport, kultur…everyone has to make his / her living…
wie auch immer, der heurige RSD brachte wieder etliche perlen an das tageslicht, die ein oder andere landete erfreulicherweise auch bei mir. daylight (again)…
die linernotes zu diesem album las ich erst heute vormittag…darauf komme ich noch einmal kurz zurueck*. das album selbst, die musik, schlich sich gestern gegen mitternacht in meine ohren, bei gedaempfter beleuchtung und einem glas rotwein…round midnight sozusagen.
die Ode To Bobbie Gentry The Capitol Years von Bobbie Gentry steht ja als silberling schon das ein oder andere jahr bei mir, seit dem vergangen jahr, wie etwas weiter oben nachzulesen, das vinyl von The Delta Sweete.
seit gestern nun auch
BOBBIE GENTRY – The Windows Of The World
u. a. zwei songs werden gecovered, die ich wirklich quasi liebe. da ist zum einen This Girl’s In Love With You vom grossartigen Burt Bacharach und Hal David. wer diesen song in der fassung von Herb Alpert bzw. Herb Alpert und Tijuana Brass nicht kennt…gehoert vermutlich schlicht einer anderen generation an. ich habe den vergangenes jahr mal wieder ausgegraben, waehrend lockdown n° 1 – spezielle zeiten, daher erinnere ich mich gut. eine kurze anmerkung noch zu Herb Alpert: das label A&M Records ist ja nicht ganz unbekannt, mit diversem vinyl auch in meiner plattensammlung – jedenfalls das A von A&M steht fuer Alpert.
der andere song ist The Windows Of The World – ebenfalls geschrieben vom duo Bacharach / David. ich kenne ihn vor allem in der version vom gleichfalls unvergleichlichen und grossartigen Isaac Hayes auf dem livealbum Live At The Sahara Tahoe.
*ich komme nun also noch mal auf die linernotes, verfasst von Andrew Batt in 2020, denn hier heisst’s  im letzten absatz: Collectively, these songs are among Bobbie’s best recordings ot this period and exude a sophisticated, intimate, late night sound that she would sadly not attempt again. So, pour yourself a drink, turn down the lights, and let the girl from Chickasaw County sing to you about what she does through the windows of the world.
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1657
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: AMERICANA / AMERICAN MUSIC

17. Okt 2021 19:45

BLACK PATTI: kennen wir ja schon.
bereits ein halbes jahr ist das neue album auf dem markt.

beerdigungen sind schon gewissermassen faszinierende ereignisse…
…und wenn, wenn wie in diesem fall gar der teufel begraben wird, dann wird es ja auch nicht das schlechteste sein.
ich bin in meiner jugend mit dem Merkheft aufgewachsen.
ohne das Merkheft saehe meine plattensammlung ganz anders aus.
(vermutlich nicht nur) wer das merkheft kennt, der kennt auch Fritz the Cat.
wer Fritz the Cat kennt, dem duerfte Robert Crumb ein begriff sein.
ich stelle mir die reaktionen lieber nicht vor, erschiene Fritz the Cat heutzutage…
…die gute alte zeit...
ok, Robert Crumb also, er war es, der Fritz the Cat erschuf. Crumb ist kuenstler, primaer zeichner, comic-kuenstler und musiker. Crumb steht fuer gegenkultur, anti-establishment. das ein oder andere lp-cover hat er gezeichnet. das beruehmteste sicherlich das zu Cheap Thrills von Big Brother & The Holding Company, der Band von Janis Joplin. wenn du ein cover von Crumb hast… ist das sicher schon mal eine ansage.
Crumb interessiert sich aber auch fuer Blues. weniger den zeitgenoessischen, eher den ganz altehrwuerdigen, habe ich so gehoert...
...und so kam es, dass Robert Crumb, so kenne ich die geschichte, von sich aus anerbot, das cover fuer das naechste album eines duos zu gestalten, das ich hier auch schon einmal vorstellte. wie schrieb ich’s seinerzeit – die band, also das duo, liegt mir am herzen. so ist es nach wie vor. die beiden Muenchener musiker spielen old timey music, pre-war Blues, wobei  Blues hier letztlich noch zu kurz greift. denn auch hier gibt’s, s. a. Leo „Bud“ Welch, neben des teufel’s musik, dem blues, auch, um metaphorisch zu bleiben, durchaus musik des herrn, Spirituals. und so beginnen denn auch hier die feinen  liner notes von Ferdinand Kraemer wie folgt: „Between heaven and hell there is, in Blues & Gospel, only a Saturday evening at the wild „Juke Joint“ club and a Sunday morning spent in holy prayer in a House of God...“
zu hoeren sind neben zwei eigenkompositionen traditionals und coversongs, wie gewohnt hochklassig arrangiert und dargeboten von Peter „Crow C.“ Krause und „Mr. Jelly Roll“ Ferdinand Kraemer.
erwaehnenswert in jedem fall noch: bevor am 22.03.2020 der erste lockdown begann besuchte  ich am 11.03.2020 mein letztes pre-lockdown concert: Black Patti im Le Pirate in Rosenheim

BLACK PATTI - Satan's Funeral
PETER CROW C. & MR. JELLY ROLL

Dateianhänge
51me.JPG
BP - Satan's Funeral
51me.JPG (216.65 KiB) 511 mal betrachtet
BlackPatti.JPG
Black Patti 2020-03-11
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1657
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: AMERICANA / AMERICAN MUSIC

13. Nov 2021 10:19

mit dem cover ist (nahezu) alles gesagt.
Dateianhänge
30me.JPG
Sonny Landreth
30me.JPG (161.52 KiB) 264 mal betrachtet
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1657
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: AMERICANA / AMERICAN MUSIC

28. Nov 2021 19:17

so, bucky meint: wir sind zwar nicht an der boerse, trotzdem wird’s auch hier zeit fuer eine kleine jahresendrally…und die beginnt heute.
BLACK PATTI – mag ich sehr, weil sie so traditionell spielen – und sympathische burschen sind.
CEDRIC BURNSIDE – mag ich sehr, weil er aufbauend auf der tradition des North Mississippi Hill Country Blues (hier insbesondere auch die beibehaltung der repetitive patterns),  den Blues in die Gegenwart bringt – sprich ihn ausgesprochen modern interpretiert und einfluesse zeitgenoessischer musik integriert – und ein sympathischer bursche ist.  
er hat seine sprache, seinen ausdruck, seinen eigenen style gefunden.
aufgenommen in den altehrwuerdigen Royal Studios in Memphis, mittlerweile in zweiter generation gefuehrt von Boo Mitchell, sohn von Willie Mitchell.
last but not least: von den Grammies kann man ja halten was man will – jedoch, ueberhaupt schon eine nominierung zu bekommen ist nicht selbstverstaendlich. nominierungen in dieser kategorie gibt es fuenf - dieses album hat eine bekommen als „Best Traditional Blues Album“
(ergaenzend sei angemerkt: das ebenfalls bereits vorgestellte Delta Kream der The Black Keys hat eine nominierung als „Best Contemporary Blues Album“.)
und wenn ich zu Benton County Relic ein video, einen song von I Be Trying postete, so mach ich’s hier nun umgekehrt…und ein „erklaervideo“ gibt’s auch dazu…"unorthodox rhythm and a total different beat".
er lebt, der NORTH MISSISSIPPI HILL COUNTRY BLUES

CEDRIC BURNSIDE – I Be Trying

CBf_me.JPG
I Be Trying (fr)
CBf_me.JPG (195.18 KiB) 108 mal betrachtet




Dateianhänge
CBb_me.JPG
I Be Trying (b)
CBb_me.JPG (156.88 KiB) 108 mal betrachtet
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1656
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: AMERICANA / AMERICAN MUSIC

29. Nov 2021 11:53

An dieser Stelle auch noch mal ein paar Empfehlungen für all diejenigen deren Herz für Americana, American Folk und dergleichen schlägt  8-)

Jake Xerxes Fussel - Good And Green Again. Ist zwar "nur" 1 Song zum reinhören verspricht allerdings schon viel ;)
Jake Xerxes Fussell (bandcamp.com)


Und zum zweiten Old Saw - Countrty Topics. Seeeehr chillig und kontemplativ mit 4 überdurchschnittlich langen Tracks.
Bestens geeignet um vor der Anlage zu versumpfen  :lol:
Country Tropics | Old Saw | Lobby Art (bandcamp.com)

Viele Grüße und viel Spaß damit
René
- Carpe that fucking diem -
  • 1
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste