Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1532
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: bucky's corner

28. Feb 2021 13:15

Hi Axel

Äußerst interessant was Du da an Side-Projects ausgegraben hast.
Ich bin zwar großer The Notwist Fan, kannte aber außer Joashino bisher kein weiteres Projekt von den Jungs.
Von daher bin ich äußerst dankbar für diese Hinweise und werde mir die zeitnah mal zu Gemüte führen :Bier:

Viele Grüße 
René 

P.s. Dafür möchte ich mich gerne mit einer kleinen Empfehlung in Deine Richtung revangieren. Khan Jamal - Infinity 
https://khanjamal.bandcamp.com/album/infinity
Äußerst hörenswert! :cool:
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1597
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: bucky's corner

28. Feb 2021 21:48

Horn-ophil hat geschrieben:
...
Khan Jamal - Infinity 

...kannte ich nicht, gefaellt mir gut, ist notiert - danke fuer den tip  :smile:
...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1597
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: bucky's corner

7. Mär 2021 20:24

ziemlich weit abseits des mainstreams.
ich habe einerseits durchaus ueberlegt, ob ich das album ueberhaupt hier vorstellen soll. es ist schon etwas fordernder, definitiv nix fuer’s "mediokre durchschnittsohr“ (im sinne der political correctness halte ich an dieser stelle fest, dass diese anmerkung lediglich als sachdienlicher hinweis dient).
andererseits: es passt in den kontext. warum? The Notwist-kosmos – mehr oder weniger. jedoch kein side-project. allerdings: das album ist, wie jene des Alien Ensembles oder auch einzelne alben von The Notwist, auf dem label Alien Transistor erschienen. dieses label wurde 2003 von Markus und Micha  Acher gegruendet.

wie (be)schreib ich’s nun? ein groesseres ensemble, bestehend aus sehr gut ausgebildeten musikern unterschiedlicher couleur spielt eine symbiose aus jazz, neuer musik, klangcollage, klassik. zwischen notenblatt und improvisation. reicht von atemberaubend spektakulaer bis wunderlich schraeg, ist immer in hoechstem masse kreativ. als diesbezueglicher anhalt moegen auch die namen der titel dienen, z. b. „Vula“, „In Light of Turmoil“, „Lakta Makta Ma“, qwetoipntv vjadfklvjieop“, „Papaya Flyers IX Epsylon“.
„mastermind“ ist Daniel Glatzel. aus dem musikerkollektiv mag und kann ich grundsaetzlich niemanden herausheben. untergekommen sind mir aber in der Vergangenheit Andi Haberl (klar), Maria Schneider und Johannes Schleiermacher. letzterer weil ich ueber den titel „JSchleia“ und die „recherche“ hierzu auf die phantastischen SHAKE STEW aus Oesterreich gestossen bin… ("J Schleia" ist uebrigens auf der hier schon vorgestellten KRAUT JAZZ FUTURISM compilation vertreten)
ein weiterer, wenn nicht letztlich
DER GRUND, weshalb ich mich zur vorstellung entschloss - auf dem digisleeve ist folgendes notiert:
„this recording has a wide dynamic range, and the music is rich in detail. for the best listening experience, we suggest playing it in quiet surroundings and at a high volume. great speakers and/or quality headphones are recommended!“
wo, wenn nicht bei den mitgliedern dieses forums, sind diese moeglichkeiten standard…


ANDROMEDA MEGA EXPRESS ORCHESTRA - Vula

46s.JPG
AMEO - Vula
46s.JPG (76.08 KiB) 240 mal betrachtet

...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1597
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: bucky's corner

19. Mär 2021 19:18

kosmos, alien, Andromeda und auch express sind schon ganz gute stichworte fuer die ueberleitung zum heutigen beitrag, denn weiter geht’s gewissermassen mit Pluto vom anderen express.
es gibt bands, die man erfinden muss, wenn es sie nicht schon gaebe. die Münchener Express Brass Band mit ihren 25 musikern ist so eine gruppe.
so wird der Bayerische Rundfunk auf dem albumcover zitiert.
gleiches koennte man uebrigens auch ueber das (alteingesessene) Münchener label "TRIKONT Unsere Stimme Our Own Voice" sagen, auf dem die heutige band veroeffentlicht.
wer kann besser formulieren, was geboten ist, als die protagonisten selbst? daher zitiere ich hier von der website der band:
"Das Münchner Kollektiv EXPRESS BRASS BAND zelebriert seit über einer Dekade im Geiste des Sun Ra Arkestra oder des Art Ensemble of Chicago einen unverwechselbaren Brass Band Stil, tief verwurzelt  im  Jazz, Soul, Afrobeat mit Einflüssen orientalischer Musik vom Maghreb bis Afghanistan."
so ist es. kollektiv. oder auch einheit in vielfalt. e pluribus unum.
wer so laessig ist und Who Knows von Jimi so mitreissend interpretiert, der verfuegt von haus aus ueber meine sympathie...


EXPRESS BRASS BAND - Pluto Kein Planet

47s.JPG
EXPRESS BRASS BAND - Pluto Kein Planet
47s.JPG (62.51 KiB) 100 mal betrachtet




...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
bucky
Thema Autor
Beiträge: 1597
Registriert: 22. Nov 2009 19:47
Wohnort: im Inntal

Re: bucky's corner

7. Apr 2021 21:35

seit 2016 verfolgt er mich…
…der Wolfi Schlick – ist u. a. in o. g. Express Brass Band vertreten. bewusst wahrgenommen habe ich ihn erstmals 2016, als ich Monobo Son auf einem laessigen spaetsommer-open-air live gesehen habe. alle waren gut drauf, publikum, bands…und da spielte er also, dieser Wolfi Schlick, und das spiel und der typ faszinierten mich derart, dass er mir bleibend in erinnerung blieb. und kreuzt seitdem immer wieder meine hoerwege…denn ist er auch teil  der band des heute hier vorgestellten albums - auch wenn er auf der aufnahme zu diesem album nicht vertreten war.
diese band ist auch eher als musikerkollektiv zu verstehen. diese band, dieses kollektiv, beging 2019 immerhin das 50jaehrige bestehen… mir sind sie zwar auch schon seit ca. 40 jahren zumindest namentlich ein begriff, gehoert immer mal wieder im guten alten radio. zu meiner (fast-)schande muss ich allerdings gestehen: dieses im dezember 2020 veroeffentlichte album ist das erste, das sich nun in meiner sammlung befindet. in meinen etwas engeren fokus ist sie auch erst wieder durch die begegnung mit Wolfi Schlick in diesem spaetsommer 2016 gerueckt. denn immer wieder spielen sie auch im weiteren Muenchener grossraum…und beinahe haette ich es…auf ein konzert in Rosenheim geschafft…leider nur beinahe.
mitglied der Express Brass Band ist ebenfalls Marja Burchard. multiinstrumentalistin und auch komponistin, auf o. g. Pluto Kein Planet z. b. mit dem feinen stueck Waduba. ebenfalls vertreten  mit dem stueck „Strasse nach Asien“ ist als komponist sowie einer keys-spur Christian Burchard, der vater von Marja Burchard. und Christian Burchard wiederum nun war vor mittlerweile 51 jahren (einer) der gruender dieses musikerkollektivs. moeglicherweise wird nun der ein oder andere schon wissen, um welche band es heute geht.
die rede ist von Embryo. nach dem tode von Christian Burchard hat sich Marja Burchard entschlossen, die band weiter zu fuehren. was fuer eine feine, dankenswerte entscheidung. kern von Embryo sind zur zeit Marja Burchard (multiinstrumentalstin, isb. keys, trombone), Maasl Maier am bass und Sebastian Wolfgruber (u. a. LBT) an den drums. dazu zaehlt auch Wolfi Schlick. und dann eben immer wieder auch der ein oder andere nationale wie internationale musiker. Embryo waren vmtl. eine der ersten, wenn nicht die erste deutsche band, die etwas spielten, was spaeter dann unter dem begriff weltmusik, world music, mehr oder weniger griffig zusammengefasst wurde.
in diesen mehr oder weniger unterhaltsamen, limitierten Covid-19-zeiten bietet der Muenchener Jazzclub UNTERFAHRT dankenswerterweise regelmaessig, durchaus auch mal zwei oder drei woechentlich, konzertlivestreams an – mit einem durchweg qualitativ hochwertigen programm – einfach mal auf der UNTERFAHRT-seite UNTERFAHRT vorbeischauen. am 24.02. gastierten Embryo zu viert – und es hat mich voll geflasht.
zur hier vorliegenden (trio-)liveaufnahme aus dem Muenchener Import Export

embryo – LIVE BEHIND THE GREEN DOOR
erschienen auf dem label PERMAKULTUR SCHALLPLATTEN – (da kommt hoffentlich in der zukunft mehr – soll heissen, ich hoffe, das label hat zukunft… – ) die album-linernotes:
"EMBRYO TRIO – Krautrock/Jazz
A new and unheard chapter in the lifeline of Embryo.
The evergreen Krautrock band, founded in 1969, got together as a trio exclusively for a live session we recorded in 2020 as the COVID-19 Pandemic hit Germany. The outcome is the very essence of improvisation, which shows the sheer creativity and joy of live music. A musical experience, that brought hope throughout the bleak outlook of that time."
letztlich bleibt mir noch, nehme ich es vorweg: schon jetzt mein album des jahres 2021.

48s.JPG
embryo - LBTGD
48s.JPG (81.95 KiB) 39 mal betrachtet



...and DON`T FORGET TO BOOGIE!
:Peace:
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1532
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: bucky's corner

7. Apr 2021 23:48

Hi Axel

Sehr geiler Tipp...ist genau mein Ding! :Bier:
Schau Dir mal deren Page auf Bandcamp an. Da gibt es reichlich Alben von denen.
Vieles auf CD und auch 3 Veröffentlichungen auf Vinyl.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste