• 1
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
 
Realo

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

11. Mär 2016 08:39

Ist wirklich SUPER geworden @Wolfman !
:Respekt: :Respekt: :Respekt:

Wenn keine kleinen Kinder im Haushalt oder häufig zu Besuch (fremde) würde ich auf eine Bespannung oder ein Gitter verzichten,
weil Deine Boxen jetzt mit dem Zierring einfach nur perfekt und sehr eindrucksvoll ausschauen. :Bier:

Bei den oben genannten Risikofaktoren würde ich meine teuren Basschassis aber schützen wollen.
So ein Terrorzwerg (nicht der eigene!) hat mir mal 2 Bässe eingedrückt, ich war nicht zuhause, meine Frau hat es erst später bemerkt.
Der Ärger war programmiert............ :mad:
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Beiträge: 1010
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

11. Mär 2016 12:27

Sieht mit dem Zierring zwar besser, aber auch "gewöhnlicher" aus.

Die 8-eckige Form hat für mein Empfinden mehr "Eigenständigkeit". Soll jetzt keine Kritik sein, mein lieber Wolfgang, nur ein subjektiver Sinneserguß. :Bier:
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

11. Mär 2016 12:42

Hallo zusammen,

es ist schon wirklich schlimm, mit Leuten die keine klanglichen Sorgen mehr haben .... zerbrechen sich den Kopf über Zierringe
und Stoffbespannungen. :lol2: *Drama*

Aber ich kann gleich noch eins draufsetzen, schwarzer Stoff (wirkt auf dem Bild nur etwas hell) im Vergleich zur offenen Variante.
Den grauen Stoff habe ich leider geschrottet, sah aber auch sehr interessant aus.

Wolfgang_M. hat geschrieben:
Die 8-eckige Form hat für mein Empfinden mehr "Eigenständigkeit".

Gebe ich dir absolut Recht. Es ist einfach noch kantiger und außergewöhnlicher.
Leider komme ich optisch mit dem Dichtring gar nicht klar. Durch die Rundungen ist es eben keine klare Achteck-Form,
sondern wirkt etwas "unsauber".
Dateianhänge
P1050355.JPG
P1050355.JPG (70.69 KiB) 2118 mal betrachtet
P1050356.JPG
P1050356.JPG (74.41 KiB) 2118 mal betrachtet
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1408
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

11. Mär 2016 18:14

Ohne Stoffhülle wirkte sie anziehend (auf Kinderhände)
jetzt ist Sie verhüllt, man kann auch sagen "verschleiert" *lips*

Gruß Josef
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

11. Mär 2016 18:18

Beide Varianten gefallen mir, die Qual der Wahl.

Erstmal einstauben lassen, und die Alltagstauglichkeit testen, mal sehn was die Frau
des Hauses meint :lol2:
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Technofrikus
Beiträge: 29
Registriert: 24. Aug 2010 14:34

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

25. Sep 2016 10:27

Moin Wolfman,

Habe jetzt mal den ganzen Thread durchgelesen und bin von der Optik die du geschaffen hast sehr angetan. Die Trennung in zwei "Boxen" lockert das ganze sehr auf und ich könnte mir eine zweifarbige Variante, wie du sie am Anfang angedacht hast, auch super vorstellen. (Das kann man ja mit Folien auch recht günstig und trotzdem hochwertig aussehend ausprobieren, denke ich) Schwarz hochglanz ist nicht so mein Geschmack, daher fande ich Roberts immer nicht soo schick, aber halt klanglich großartig. Deine Buchenvariante gefällt mir sehr gut. Ich war auch positiv überrascht wie hochwertig Buche Multiplex aussieht, wenn man ordentliche Gehrungen verwendet. Meine BigBang sind auch Multiplex, aber einfach nur "zusammengeleimt", und das sieht nicht so gut aus.

Könntest du noch etwas genauer erklären/zeigen, wie der Abdeckring aufgebaut ist? Material, Befestigung, Ansicht schräg von der Seite? Ich mag die Achteckige-Form des TT gar nicht, daher interessiert mich deine Lösung.
Mit dem bespannten Stoff, finde ich sie sogar noch schöner. Fände es rein optisch einen Traum, wenn der bespannte Stoff mit der Front genau abschließt. Tut er das bei dir? Müsste man doch eigentlich hinbekommen, wenn man die TT etwas "versenkt"?

Wie du vielleicht schon merkst, ist mein Plan mir auch ein Paar Tricolore zu bauen. Ich ziehe demnächst/irgendwann um (wenn ich hier in Hamburg endlich mal ne Wohnung gefunden habe), werde vorher noch meine BigBang (die ja den gleichen großartigen MHT verwenden) verkaufen (zu groß) und dann zu der Tricolore umschwenken. Werde sie allerdings aktiv betreiben, wie jetzt auch meine BigBang schon. Das Equipment ist schon vorhanden und man hat etwas mehr Spielraum was die klangliche Anpassung angeht.

Grüße

Georg
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

25. Sep 2016 12:54

Hallo Georg, 

freut mich, dass dir die Tricolore auch gut gefallen. Ich habe sie diese Woche mit Osmo Hartwachsöl endlich versiegelt, so dass die Oberfläche sehr
robust ist.

Die Zierringe sind aus 1mm Stahl gelasert, bei Interesse suche ich dir die Kontaktdaten der Firma Zepter raus. Die Kanten musste ich nicht nachschleifen,
waren direkt glatt. Finisch ist Schwarz seidenmatt pulverbeschichtet, von einer Firma aus dem Harz, sehr günstig. 

Befestigt sind die Ringe mit jeweils 8 Neodymmangneten, 10x2 mm, die direkt auf die Schraubenkoepfe passen.
Viel tiefer kann man den PHL nicht einfraesen, dann wird u.U. zu wenig Fleisch für die Einschlagmuttern bleiben.

Ich habe mich nun für die offene Variante entschieden,  da der Stoff nicht hundertprozentig glatt geworden ist.

Ich mach mal noch ein paar Detail Aufnahmen.

Bis dann
Wolfgang
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

25. Sep 2016 13:10

Besser gleich finishen... erspart einige Arbeiten, bei mir hat es 9 Monate gedauert, bis ich mich aufraffen konnte.  :mrgreen2:
Dateianhänge
20160916_081031-800x600.jpg
Arbeitsplatz mit Aussicht
20160916_081031-800x600.jpg (161.65 KiB) 1839 mal betrachtet
20160916_081017-800x600.jpg
Unterteil fertig
20160916_081017-800x600.jpg (102.19 KiB) 1839 mal betrachtet
20160911_080232-800x600.jpg
Pappe getauscht
20160911_080232-800x600.jpg (94.95 KiB) 1839 mal betrachtet
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

25. Sep 2016 13:24

Hier noch die Ringe von der Seite, da kann man die Magnete erkennen.
Fürs Gewissen habe ich noch 1mm Dichtband an den äußeren Rand des Achtecks geklebt. Das ist aber nicht notwenig,
auch bei Bassattacken bleibt der Ring komplett ruhig.
Dateianhänge
20160925_131755-800x600.jpg
20160925_131755-800x600.jpg (63.98 KiB) 1837 mal betrachtet
20160925_131824-800x600.jpg
20160925_131824-800x600.jpg (72.52 KiB) 1837 mal betrachtet
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Technofrikus
Beiträge: 29
Registriert: 24. Aug 2010 14:34

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

26. Sep 2016 16:23

Danke für die Infos! Einfach nur ausgelasert? Gute Idee, auch mit den Magneten. Werde ich mir merken.

Hehe ja ich habe meine BigBangs auch in dem "wunderschönen" rot bekommen, wie sie die Klang und Ton aufgebaut hat und ich wollte sie gerne andersfarbig machen, hab das aber leider nie getan. Jetzt kann sich der nächste Besitzer damit beschäftigen :P 

Mit der Dicke und dem weiter einlassen der Tieftöner ist auch ein guter Hinweis. Könnte mir vorstellen, daß man dann für die Frontplatte noch dickeres Holz nehmen müsste oder halt in diesem Bereich noch eine weitere Platte von innen draufleimen oder schrauben. Das müsste ja hinzubekommen sein. Dann den Metallring mit dem Stoff bespannen und man kann ihn auch leicht abnehmen. Muß ich mir dann nochmal genauer anschauen, wenn es soweit ist, aber das klingt schon mal nach nem Plan :) 
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

27. Sep 2016 06:59

Ich habe 30mm Multiplex genommen. Bei MDF darf die einzelne Platte nicht zu dick sein, sonst ist es innen zu weich.
Am besten den Plan direkt mit Dieter Achenbach und dem Schreiner abstimmen. 

Gestern hatte ich endlich mal wieder Zeit, ganz in Ruhe einige neue CDs durchzuhoeren. Bin immer noch begeistert  :grin:
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

18. Nov 2016 17:32

Hallo zusammen, 

auch wenn sich große Zufriedenheit eingestellt hat, wird man doch manchmal zu neuen Experimenten angestachelt. 

Da es mich natürlich interessiert,  was aus der Tricolore bei entsprechender Leistung noch zu entlocken ist, habe ich 
auch im professionellen Lager gewildert.
Eine DSP Möglichkeit im Gepäck ist später sicher nicht zu verachten.

So sieht mal der Testaufbau aus.
1479486561196-899475391.jpg
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
thomas1960
Beiträge: 4364
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

19. Nov 2016 01:13

Du und HORNI - das neue Achenbach - Testteam :Bier:  :winke: !
Davon partizipiere ich gerne... - Berichte werden sofort aufgesogen...
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

19. Nov 2016 07:11

Hallo Thomas, 

gern schreibe ich mal meine ersten Eindrücke, auch auf die Gefahr hin,  dass sie von persönlichen Erwartungen gefärbt sind.
Das Mess-Equipment ist nämlich noch im Keller.... dazu muss ich mich erst motivieren. Für eine vernünftige DSP Einstellung
wird es später eh notwendig werden.

Also erstmal der bequeme Weg:
Endstufe Crown XTI 2000 über das Cordial CFU 1, 5 MC am zweiten Preout der Luxman C02 angeschlossen. 
Ein weiteres Kabel pro Weiche mit Speakon konfektioniert  :lol2: um relativ schnell umstecken zu können. 
Fertig.

Nach dem ersten Einschalten zeigt mir das Display vorgefertigte Presets an. Also die Kurzanleitung gegoogelt,
und mit ein paar Tastenkombinationen war das DSP ausgeschaltet und der Stereo Modus eingeschaltet. 
Das lief schon mal einfacher als erwartet. 

Erster Lauschtest direkt mit dem Ohr am Horn... ja da kommt ein leichtes Rauschen aus dem  Hochtoener, 
aus einem Meter Abstand jedoch nicht mehr wahrzunehmen. Ist wohl normal.
Dann machte mich HORNI noch auf eine mögliche Brummschleife aufmerksam. Also mal die Potis aufgedreht. ...
ab drei Viertel kommt tatsächlich ein kaum vernehmbares Brummen aus dem 38er, dafür muss man jedoch 
direkt das Ohr dranhalten.
Über eine Erdung der vorgeschalteten Kette sollte sich auch das erübrigen, Testergebnis folgt.

Jetzt aber endlich Musik... heute beginne ich mal zur Abwechslung sehr laut, dafür sind die
hunderte Watt ja angeschafft worden  :mrgreen2:

The Yuri Honing Trio -Walking on the moon knallt mir schon mit den ersten Takten frisch und dynamisch
in den Raum. Sind da mehr Details? Höhere Auflösung? Mehr Raum? Die üblichen Schwurbel-Verdächtigungen? 
Es kommt mir tatsächlich so vor, dass hier die Crown ne ganze Schippe drauflegt, was der Struktur im
Klangbild offensichtlich zu Gute kommt. Die Akteure wirken einfach noch präziser umrissen.
Und untenrum?
Schnell zur Ozone Percussion Group geskippt, yeah, das kommt richtig knackig auf den Punkt. Mit der Luxman M02
drückt es in den Tiefbasslagen noch mehr, wirkt im Zusammenspiel mit dem hüpfenden Mobiliar jedoch auch
unsauberer. Hier bleibt die Crown souveräner.

Also weiter zur Solar Sides - Take my soul ... Elektronische Bass-Schläge der brutalen Sorte. Hier schont die Lux
den Hörer noch mit leicht abfedernden Schlägen.  Die Crown ist da tatsächlich gnadenloser und bringt eine
beängstigende Kraft, so dass ich aus Rücksicht auf die Einrichtung lieber etwas leiser drehe.

Können diese Achenbacher denn immer nur laut?  :Vogel:

Nein, ganz im Gegenteil. ... nachdem sich die Ohren erholt haben, folgten noch ein paar Soundchecks
bei leicht gehobener Zimmerlautstärke. 

Heute werde ich sie mit einer anderen Tagesform nochmal überprüfen und berichten.

Bis dann
Wolfgang
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

19. Nov 2016 12:30

Erste Gehversuche mit der Software BandManager. Meine Spielereien am Parametrischen EQ zeigen schon, dass man hier auch gut nach Geschmack nachjustieren kann.
bandmanager.jpg
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
thomas1960
Beiträge: 4364
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

19. Nov 2016 16:03

Lieber Wolfgang,

wie bei unserem HORNI hat bei Dir nach Simply Two und den Luxmännern nun ein offensichtlich gnadenlos ehrliches, 
schlackenfreies Profiteil Einzug gefunden. Ist die Crown zu viel des Guten oder wird es die Traumendstufe, 
die der Tricolore Beine bis zur Rotzigkeit machen kann? Und nun noch eine alles verderbende Röhrenvorstufe  :lol:?
Bei diesen Einstellmöglichkeiten... - auch ich bleibe am Ball, bitte berichte weiter.

Lg Thomas
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

19. Nov 2016 17:38

Hallo Thomas,

es wird von meinen liebgewonnenen Klassikern keiner abgelöst. Es kommen einfach weitere Möglichkeiten dazu. 

Die Crown bringt tatsächlich einfach ein Mehr an Details an das man sich erstmal gewöhnen muss.  :mrgreen2:
Hier ist die Luxman sicher gnädiger bzw ungenauer.  Ich stöpsel gleich noch mal um.

Mit dem parametrischen EQ kannst du dir die Zielkurve ganz sicher in deine Geschmacksrichtung
verbiegen, macht richtig Spaß. ... auch wenn das Ergebnis sicher nicht richtig ist.

Bis dann
Wolfgang 
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 3128
Registriert: 11. Apr 2009 19:36
Wohnort: Berlin

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

20. Nov 2016 07:57

Hi Wolfgang,

Rein nach den Screenshots zu urteilen, musst du oben in der Leiste noch die Endstufe wählen.

So war es bei Jörg abgebildet.

Gruß Robert
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

20. Nov 2016 10:53

Hallo Robert,

danke dir für den Hinweis. Das habe ich glatt übersehen. Das Häkchen rechts daneben reichte nur zur Steuerung des EQ. Bei Click auf die Endstufe erscheinen nun auch die Menüs.

Bis dann
Wolfgang
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
thomas1960
Beiträge: 4364
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

20. Nov 2016 11:29

...früher hat man eine Endstufe gekauft und zwei Kabel eingesteckt... !

Lieber Wolfman,
- hiermit melde ich mich für den demnächst bei Dir stattfindenden Einführungskurs
"Programmieren von XTi-Endstufen - leicht gemacht"
 -begleitet von Gastredner HORNI- mit leicht verständlichen praktischen Beispielen an.

Das Ergebnis könnte sein, deine Tricolores wie ein Paar
- Martion Exodus
- AK60
- Geithain 901
- KH O410
- Klipsch Cornwall I und III
klingen zu lassen.

Diese Setups werden den Kursteilnehmern am Kursende auf einem Stick zur Verfügung gestellt :pfeif: :winke:.
Na *Muahaha*?

Gerne versuche ich den Kontakt zum Harman-Konzern herzustellen.
Euer Schlafzimmer wird an diesem Tag eh nicht gebraucht und kann dann hervorragend als Webefläche des Konzerns genutzt werden.
Von den Werbeeinnahmen, die Harman Konzern tragen könnte, wird der Kurs finanziert.

So - und eben bin ich aus meinem Traum wach geworden... .
Also - ICH finde die Idee klasse!

Lg Thomas

Übrigens: die von Dir empfohlenen "Sparbrötchenkabel" habe ich eben schon einmal geordert -
https://www.thomann.de/de/cordial_cfu_1 ... _197279_12
mir fallen spontan sehr viele Verwendungsmöglichkeiten ein...
Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege:
was willst Du im Nebenzimmer?
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

20. Nov 2016 12:13

:lol2:

Meine Träume sehen irgendwie anders aus  :Crazylol:

Noch hinke ich HORNI im Verstehen des ganzen Zaubers hinterher. Das sollte ich als Programmierer aber
aufholen können  :oops2:

Thomas, du bist wie immer herzlich eingeladen. 


Als erstes wäre natürlich eine Forte 1 dran. Spaß beiseite,  wenn ich interessante Presets habe, schicke ich sie dir gern. 
Erstmal liegt mein Interesse aber an der Raumkorrektur, soweit das mit einem parametrischen EQ machbar ist.

Bis dann
Wolfgang
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Lars Vegas
Beiträge: 62
Registriert: 16. Jun 2010 20:41
Wohnort: Harz-Kreis

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

20. Nov 2016 12:54

Hallo Robert,

mich hat schonwieder das Hifi-Fieber gepackt und ich würde gern wenn der Aufwand nicht zu groß ist meine Trinity im Bi-amping mit den Hypex NC400 betreiben..also 2 Stereoendstufen!
Wie siehst du die Hypex im Vergleich zur Glory?

Bin schonwieder ganz aufgeregt...endlich mal wieder :grin:

Gruß Alex
Dateianhänge
IMG_20161120_124459[1].jpg
 
Lars Vegas
Beiträge: 62
Registriert: 16. Jun 2010 20:41
Wohnort: Harz-Kreis

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

20. Nov 2016 12:57

Sorry Wolfmann das unser Hörtermin damals nicht geklappt hat...Naja aber kannst trotzdem gern vorbeikommen...wenn Du Weihnachten wieder im Harz bist!
 
Benutzeravatar
Noisedepartment
Beiträge: 25
Registriert: 11. Okt 2016 11:16
Wohnort: Minden

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

14. Dez 2016 06:55

Ahoi Wolfgang,
Meine beiden Advance Acoustic Monos funktionieren sehr präzise bis in Lautstärkebereiche, die viele wohl als "krank" bezeichnen würden.
Will ich höher hinaus, verlieren die Amps tatsächlich etwas die Kontrolle.
Wie ist denn das jetzt bei dir? Gehen die Boxen vor dem Amp in die Knie?  
Gruß
Florian
 
Benutzeravatar
Wolfman
Thema Autor
Beiträge: 2239
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Achenbach-Akustik Wolfmans Tricolore

14. Dez 2016 12:14

Hallo Florian, 

es läuft jetzt eine Crown Xti 2002, mit 475 Watt an 8 Ohm hat, also deutlich über 500 Watt an 6 Ohm liegt.
Ich habe Limiter mit 2dB geschaltet,  so dass der Amp nicht ins Clipping kommen sollte.

Bis jetzt waren Spitzen vielleicht bei -10dB an der Pegelanzeige, was am Hoerplatz wohl nur mit Gehörschutz
zu ertragen ist. Die Kontrolle war immer noch hervorragend, es bleibt einfach präzise und sauber.

Im Prinzip ist das alles völlig übertrieben,  selbst die Luxman Kombi reicht für Konzert Lautstärke. 
Ich habe die Crown hauptsächlich wegen des DSP,  die stabile Leistung ist quasi nur ein nettes Bonbon.

Bis dann
Wolfgang
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
  • 1
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast