thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

11. Apr 2019 10:27

Peter V. hat geschrieben:
thosh hat geschrieben:
Leider bekomme ich keinen vernünftigen Bass hin wenn die Subs dort stehen wo auch die SON steht.

Wenn die Subs ausser Phase mit den SON angesteuert werden ist es völlig klar das es zu Auslöschungen kommen muss.
Kannst Du versuchweise mal die Chassis der Subs umpolen wenn sie dort stehen? Oder die Laufzeiten angleichen?
Gruß
Peter

Hallo,
ob die Subs ausser Phase angesteuert werden weiß ich nicht.
habe diese schon zu den SONs verpolt, hört sich zwar etwas anders an aber wirklich besser ist das nicht.
Laufzeit angleichen stellt mich vor eine Herausforderung, ist zwar bei der crown xti möglich allerdings fehlt mir hier die Erfahrung wie damit sinnvoll umzugehen wäre.
Mit dem Rechner unter hunecke.de | Lautsprecher-Rechner  hab ich mal bisschen rum gespielt , Problem ist wohl auf jeden Fall mal der Sitzplatz in der Mitte des Raumes.
Hab die SUBs gestern mal wieder unter die SONs gestellt, und etwas mit dem Wandabstand gespielt, so bis 1,50 von der Rückwand weg, aber irgendwie passt das alles nicht zusammen.
Ich denke als nächstes versuch ich mal die gegenüberliegende und dann die lange Wand oder umgekehrt. 
Oder ich ziehe ne Mauer und mach den Raum 2 m kürzer, das sieht zumindest in der hunecke Simulation besser aus :)
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

5. Mai 2019 09:35

Hatte die LS jetzt mal kurz an der langen Wand stehen, ist aber keine Option. 
Bass ist einfach zu mächtig , da ich dann auch direkt vor der Rückwand sitzen würde.
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1080
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Achenbach Trinity und SON B

5. Mai 2019 15:32

Hi tosh

Da die Mitte des Raums eigentlich immer sehr stark von den Raummoden beeinträchtigt wird,
wäre der richtige Ansatz den Hörplatz ggf mal 25-50 cm vor oder hinter der Raummitte zu platzieren.
Die Mode an der Stelle geht durch versetzen der Subs leider nicht weg. Das ist leider nun mal
den sch...ß Gesetzen der Physik geschuldet. ;)
Letztendlich bietet Dir die Hunecke-Darstellung der verschiedenen Moden im Raum einen guten
Anhaltspunkt wo man sitzen kann und wo besser nicht.
Des weiteren bietet sie einen guten Anhaltspunkt für die Aufstellung von Basstraps um die
Moden etwas einzufangen.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

6. Mai 2019 14:58

Hallo,
mit der Hörposition habe ich schon rumprobiert.
Aktuell sitze ich etwa einen halben meter weiter hinten.
Ich bekomme subjektiv den Übergang zwischen SUB und SON nicht wirklich in den Griff.
Übertrieben dargestellt : Entweder es dröhnt und matscht was zu oder es finden irgendwie Auslöschungen statt.
Merkt man das die Stimmen dünner werden und der Kickbass schwächelt.  

Aber eventuell bekommt man das was ich so an Erwartung hatte auch nicht wirklich hin in dem Raum. Hatte aktuell auch nicht wirklich Zeit  das in oder andere noch auszuprobieren.
Mal sehen was ich mache.

Hört sich aber alles schlimmer an als es ist wenn ich das so schreibe.

Gruß
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4326
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Achenbach Trinity und SON B

7. Mai 2019 14:57

Hattest Du in dem Raum nicht schonmal Heresy + Subwoofer drinstehen.. und/oder die Wilson Audio ? :???:
Be good to yourself when, nobody else will !
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

7. Mai 2019 15:21

Thomas74 hat geschrieben:
Hattest Du in dem Raum nicht schonmal Heresy + Subwoofer drinstehen.. und/oder die Wilson Audio ? :???:

Nein, das war glaube ich uweskw.
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

7. Mai 2019 15:29

Noch mal eine Frage zum Verständnis.
Wenn die SONB geschlossen bei ca 90 Hz mit 12 db/oct abfällt und ich das durch einen SUB auffangen will der nach oben auch mit 12 db getrennt ist ist dann eine Trennung bei 90 oder 100 Hz nach oben nicht viel zu hoch ? Da müssen sich doch zwangsläufig Überlagerungen / Auslöschungen ergeben
Müsste man nicht eigentlich viel tiefer trennen ?
Oder hab ich jetzt einen totalen Denkfehler.
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4326
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: Achenbach Trinity und SON B

7. Mai 2019 16:32

@thosh
Lade Dir doch mal den HORNI ein , der ist ein Meister an der Klaviatur des DSPs der Crowns..
Und wenn er die Anfahrt bezahlt haben will.. dann zahl ihm das.. 
Ich glaube nicht daß Du noch alleine weiterkommst.
Be good to yourself when, nobody else will !
 
thomas1960
Beiträge: 4971
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Achenbach Trinity und SON B

7. Mai 2019 17:19

Thomas74 hat geschrieben:
Und wenn er die Anfahrt bezahlt haben will.. dann zahl ihm das..

...bloß nicht anbieten, sonst nimmt er es noch :Crazylol: *Muahaha* ...-
nein, Jörg ist ein Lieber und hilfsbereit, trau dich :Blumen:.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

10. Mai 2019 10:02

Mit Jörg hatte ich schon mehrfach telefonisch Kontakt.
Das ganze ist halt eine Kombi von Lautsprecher rücken und Filter anpassen in Verbindung mit mehr oder weniger gut abgemischten CDs und eventuell ein paar Absorbern dazu.
Mann braucht halt bisschen Zeit, Geduld  und Ruhe dazu. Eventuell ist meine Erwartungshaltung auch die Falsche. 
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

22. Mai 2019 20:40

So, das mit den Crowns hat sich erledigt. Sind verkauft.
Mal sehen was ich weiter mache...
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

13. Aug 2019 10:43

...jetzt sind auch die Forte 12 weg. Muss mal sehen ob ich den Forte 15 mal irgendwann fertig bekomme und das ganze nochmal mit einem Mono SUB angehe. 
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

15. Aug 2019 13:36

Mal sehen ob der neue Besitzer sie mit seinen SON B sauber zusammenbringt.
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

9. Nov 2019 21:15

So mittlerweile scheint klar zu sein warum mir das Zusammenspiel meines Lautsprechers  Bohne1 mit den Erbse2 SUBs nie richtig gefallen hat und ich trotz der Unterstützung von Herrn XYZ es nicht hinbekommen habe ein schlüssiges Klangbild zu bekommen.
Der Rest des Textes ist aus Rücksichtnahme auf den Gemütszustand der Foren Mitglieder und eventuell betroffener in weißer Farbe auf weißem Grund gehalten .  Wen es interessiert der kann sich gerne bei mir melden. 
Der Käufer meiner Erbse2 SUBs hat sich gewundert das bei Ihm bei 40 Hz Schluss war und einfach mal die Treiber rausgeschraubt.
Und siehe da , statt der Linse 567 Treiber waren laut seiner Aussage die Linse 4711 verbaut  :Crazylol:  
Sind zwar auch tolle Treiber, nur leider ist das Erbse2  Gehäuse viel zu klein für diese.
Ich schätze mal die gingen dort gerade so bis 50 Hz runter.  :Kotz:
Da hätte ich mir den ganzen Murks mit Kauf und Verkauf der Crowns, stundenlangen, wenn auch sehr netten, Telefonaten mit den Kollegen und das rum wuchten der SUBs durch ganze Zimmer durch 10 min Aufwand beim rausschrauben der Chassis sparen können.
Sei' s drum , habe ja den 15er nebst Gehäuse noch hier. Es macht also jetzt durchaus Sinn diesen mal fertig zu stellen und zu hören wie sich eine Bohne1 mit der ihr zugedachten Bass-Unterstützung anhört.
Nur damit mich niemand falsch versteht, ich will hier keinem der Vorbesitzer irgendwas unterstellen, ich denke da gibt es ein Haufen verschiedener Möglichkeiten was da passiert sein kann. 
Ist mir letztendlich auch egal, es zeigt mir aber mal wieder das man gerade bei Selbstbau Lautsprechern eventuell doch mal reinschauen sollte ob auch drin ist was drin sein sollte.
Hätte mir eine Menge Frust erspart.  Aber was soll' s shit happens ! *Muahaha*
Bin auf der anderen Seite froh, das ich mit meinem Eindruck nicht falsch lag und es einen plausiblen Grund dafür gab ! 

Meine Fenster haben inzwischen dicke Gardinen bekommen und der Boden ist ebenfalls mit einem dicken Teppichen belegt.  Eine Investition in diverse Akustik Elemente habe ich nicht getätigt, da das nicht nötig war. Die Nachhallzeit im Raum hat sich durch oben genannte Maßnahmen verbessert. 
Falls die Information im Text gegen irgendwelche mir bekanntet oder unbekannten Forenrichtlinien verstößt lasst es mich wissen. Ich dachte es wäre von Interesse.
Wollte weder einem der Forenmitglieder zu Nahe treten noch für körperliches Unbehagen sorgen. 
In diesem Sinne wünsche ich noch einen schönen Abend !

PS : Die Handlung und alle handelnden Personen sind frei erfunden. Jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder realen Personen wären rein zufällig"
Zuletzt geändert von thosh am 9. Nov 2019 23:24, insgesamt 5-mal geändert.
 
Old Shatterhand

Re: Achenbach Trinity und SON B

9. Nov 2019 21:45

Insofern ich mit Christian gemeint bin, lass mich da außen vor. Mit den Subs hatte ich nichts am Hut, außerdem möchte ich nicht mehr mit dir in Zusammenhang gebracht werden.
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

9. Nov 2019 23:00

gerne
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

10. Nov 2019 12:44

So nachdem ich jetzt nochmal drüber geschlafen habe.
Mein Text bezieht sich ausschließlich auf mein Problem mit dem Zusammenspiel meiner SON-B und den Forte 12 Subwoofern.
Ich hatte die SON B und die Forte 12 jeweils an einer Crown XTI 1002 angeschlossen und mit mehreren Varianten herumprobiert.
Zum einen hatte ich die Subs nach oben mit verschiedenen Frequenzen getrennt 70 80 90 100 110 120 Hz usw.
Zum anderen ist die  SON B  entweder offenen mit gelaufen, wurde durch verschließen der Reflex Öffnung oder durch abtrennen durch das DSP nach unten begrenzt.
Das Ganze an unterschiedlichen Positionen im Hörraum.
Den nahtlosen Übergang zwischen SON und Forte habe ich Gefühlt nie so richtig hinbekommen.
Entweder ich hatte mit SUBs und geschlossenen Öffnungen irgendwie ein Loch zum unteren Mittelton oder mit offenen Reflexöffnungen einen aufgeblähten Bass und irgendwie auch nicht mehr  Tiefbass.
Am besten hat sich das am Ende wieder mit SON B Solo und offenen Reflexöffnungen angehört.
Ich konnte mir nicht erklären warum ich trotz zusätzlicher Subwoofer ein schlechteres Ergebnis hatte.
Ich habe dann beide Forte 12 an einen Kollegen verkauft der in seinem Raum, trotz Einmessen,  mit seiner Kombi  SON B + Forte12 SUBs nur bis maximal 40 Hz runter kam der SUB sollte aber bis ca. 28 Hz spielen.
Die 40 Hz können natürlich auch Raum abhängig sein, nichts desto trotz hat er die Teile mal aufgeschraubt und festgestellt das nicht der richtigen Treiber drin war.
Statt dem normalerweise verbauten PHL  B30- 4021  sind Phl 30-4531  verbaut.
Gehäuseempfehlung für denn Phl 30-4531  :
Das Gehäuse, vorzugsweise Bassreflex, sollte zwischen 50 und 90l groß sein, wobei eine untere Grenzfrequenz von 53Hz-45Hz erreicht wird. Der beste Kompromiss aus Tiefgang und Wirkungsgrad sind 70l
Das Forte 12 Gehäuse ist ein Bassreflexgehäuse mit ca. 50l Netto.
D.h. der Bass der "Forte" hat also nach unten bis ca. 53Hz gespielt. Damit haben die Teile also nicht wirklich nach unten ergänzt, sondern bei geöffneten Reflexöffnungen der SON B ( geht bis ca 50 Hz runter ) , diese dort kräftig unterstützt.
Wenn die SON B geschlossene war oder durchs DSP nach unten begrenzt wurde haben die beiden SUBs lediglich mehr oder weniger den nun fehlenden Teil der 4  20er ersetzt, zugegebenermaßen mit ca.
157 cm²  mehr Membran Fläche , aber gut.
(10x10)*3,14 x 4 = 1256 cm²
(15*15) * 3,14 x 2 = 1413 cm²
Der Kollege nimmt es entspannt , er hat sich jetzt die richtigen Treiber bestellt , mal sehen wie's da weiter geht.
Eventuell kann Dieter ja mal was dazu sagen ob mein Eindruck aufgrund der unglücklichen Treiber/Gehäuse Kombi im SUB messtechnisch nachvollziehbar ist.
Ich kann den Frequenzgang des 4531 in einem 50 L Gehäuse mangels Software und Wissen leider nicht simulieren.
Als nächstes steht jetzt der Bau eines Forte 15 SUBs an , dieser soll die SON dann mal so wie es eigentlich Gedacht ist nach unten erweitern.  Hat zwar dann etwas weniger Fläche als die beiden 12er sollte dann aber wenigstens bis 30Hz runter gehen.
 
Benutzeravatar
Achenbach Akustik
Beiträge: 258
Registriert: 27. Nov 2011 14:20
Wohnort: Friesenheim/Rhh

Re: Achenbach Trinity und SON B

11. Nov 2019 08:22

Dann ist das kein Forte12 gewesen. In das Gehäuse gehört der 4021, mit dem 4531 kann das nicht funktionieren. Wie Du schon richtig erkannt hast wird der 4531 in dem Gehäuse unten einen Buckel bekommen und nicht tiefer als die SON gehen.
Hab jetzt auch keine Bilder von den Subs hier im Tread gesehen, sonst wäre mir das sicher aufgefallen.
Da hat sich wohl jemand den Plan aus dem Netz genommen und einen "günstigeren" 12er als den 4021 reingeschraubt. Jetzt bin ich nicht mal mit meiner doch überschaubaren Reichweite vor Fakes sicher. :( :evil2: :Crazylol: :banghead:

Viele Grüße
Dieter
Gewerblicher Teilnehmer
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

11. Nov 2019 09:28

IMG_0001.jpg


Das ist der Treiber mit dem ich die Forte gekauft und verkauft habe, leider hab ich den nicht raus geschraubt, das es sich dabei nicht um den 4021 handelt ist eine Info vom Käufer.
 
Benutzeravatar
Achenbach Akustik
Beiträge: 258
Registriert: 27. Nov 2011 14:20
Wohnort: Friesenheim/Rhh

Re: Achenbach Trinity und SON B

11. Nov 2019 11:24

Das ist der 4021. Der 4531 hat eine kleinere Staubschutzkalotte.
Ich kann heute Abend gerne mal ein Foto von beiden Treibern einstellen.

vg
Dieter
Gewerblicher Teilnehmer
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

11. Nov 2019 11:37

Danke, bin jetzt total verwirrt weil irgendwas passt da jetzt nicht. Muss ich halt nochmal mit dem Käufer Kontakt aufnehmen, 
der kann sich dann eigentlich den Neukauf von ein paar 4021 ern sparen.Aber stimmt der 4531 hat eine wesentlich kleinere Staubschutzkalotte
Aber ich lass das jetzt auch mal gut sein mit dem posten und mach mich nicht weiter zum Affen.
Bis demnächst
thosh


 
 
thosh
Beiträge: 389
Registriert: 23. Mär 2015 12:12

Re: Achenbach Trinity und SON B

11. Nov 2019 13:43

So, nachdem ich ihn nochmal angeschrieben habe hat er die Teile nochmal raus geschraubt. Es sind tatsächlich die 4021 drin. Er war so davon überzeugt die falschen Treiber zu haben ,das er bereits neue bestellt hat. Die kann er jetzt zurück schicken. Auf der einen Seite schade, hätte mein Problem so schön erklärt, auf der anderen Seite gut für Ihn, Geld gespart.
Von mir aus können die letzten Posts die in diesem Zusammenhang entstanden sind auch gerne gelöscht werden damit da nicht noch mehr Verwirrung entsteht.
Heisst im Grunde aber auch ich kann mir den 15er SUB sparen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast