Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 1275
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Erfahrungsbericht mit Händler Audition 6

14. Mai 2020 08:12

Heute melde ich mich mal mit einer eher unschönen Sache zurück.
Es geht um meine Erfahrungen mit dem Händler Audition 6, der z.B. über den Audiomarkt Produkte verkauft
und auch eine eigene Website betreibt.

Vor einigen Wochen habe ich, auf Grund einer Anzeige im Audiomarkt, beim Händler eine Anfrage bzgl. eines Phonokabels gestellt
welches er auf der Plattform des Audiomarkt angeboten hat. Da besagtes Kabel allerdings einen gewinkelten DIN-Stecker besitzt und bei mir
an den Drehern nur die geraden Stecker verbaubar sind, habe ich ein eben solches Kabel angefragt und auch via Mail angeboten bekommen
mit dem Hinweis diese Variante müsste allerdings erst beim Hersteller bestellt werden. Soweit kein Problem, da sich kein Händler Massen von Kabeln
in´s Lager legt, die ja auch entsprechend Geld kosten. Das Geld habe ich wie schriftlich ausgemacht per Vorkasse bezahlt. Vorkasse ist generell ja auch immer
noch eine gängige Zahlungsweise bei Hifi-Händlern.

Da ich 1 Woche nach Bestellung ebenfalls via Mail keinerlei Rückinfo bekommen habe bzgl.Lieferstatus vom Hersteller oder Status des Bestellvorgangs allgemein
und auch kein Kabel, habe ich den Herrn mal angeschrieben. Abends kam dann die Rückantwort, dass der Hersteller das Kabel aktuell nicht auf Lager hat und auf Grund der
situationsbedingten Lieferprobleme nicht die benötigten Rohmaterialien hierfür geliefert bekommt.
Mir wurde dann zwar von Audition 6 ein anderes Kabel angeboten, das ich allerdings nicht wollte, da es mir um eben jenes spezielle Modell von diesem Hersteller ging.
In der gleichen Mail bin ich dann vom Kaufvertrag zurückgetreten, da der bestellte Artikel nicht lieferbar ist.
Ebenso habe ich um die Rückerstattung des bezahlten Betrags auf eine angegebene Bankverbindung gebeten.

Eine weitere Woche ging in´s Land...Kein Geld, keine Rückinfo.
Also habe ich den Händler erneut angeschrieben mit der Bitte um eine kurze Rückinfo wie der Status der Rückabwicklung sei.
Darauf hin bekam ich eine blumige Antwort, das Geld könne ja noch garnicht bei mir sein, wegen Feiertag, Wochenende und dem Umstand, dass der Überweisungsauftrag
manuell bei einer kleinen Bankfiliale vor Ort abgegeben wurde und dieser erst zur Hauptfiliale müsste. Und das dauere nun auch seine Zeit in der aktuellen Situation.

3 Werktage später...noch immer kein Geld auf meinem Konto, keine Rückinfo vom Händler.
Also eine erneute Mail an den Händler mit der Bitte bei der Bank nachzufragen was da so lange dauert und wie der Status der Überweisung ist mit dem Hinweis,
dass ich bis zum nächsten Tag gerne eine Kopie des Überweisungsauftrag via Mail zugesandt hätte. Zumindest als Nachweis hätte mir das erstmal gereicht.
Am Freitagabend die Antwort vom Händler, er sei das Wochenende unterwegs und würde sich wenn er zurück ist drum kümmern.
Mit dem heutigen Tag sind nach dem Wochenende weitere 4 Werktage vergangen...ohne Geld auf meinem Konto, ohne Rückmeldung vom Händler.
Die gesetzliche Rückzahlungsfrist von 14 Tagen für den Händler nach Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Kunden ist vor 2 Tagen abgelaufen.

Meine letzte Mail an den Händler von heute beinhaltete den Hinweis auf die verstrichene Frist und die Setzung einer finalen Frist zur Rückerstattung des Kaufbetrags
mit dem Hinweis, dass bei nicht Einhaltung rechtliche Schritte eingeleitet werden.

Bei allem Verständnis für die aktuell sicher nicht einfache Lage kleiner Händler ist meine Geduld nun am Ende!
Da hier keine offene und wie ich das gewohnt bin proaktive Kommunikation seitens des Händlers erfolgte (was der Situation auch durchaus angemessen wäre)
und es so aussieht als könne ich mein Geld wohl abschreiben möchte ich alle interessierten mit diesem Hinweis vor dem Händler warnen!

Ich finde das geschäftliche und kommunikative Gebaren des Händlers Audition 6 in höchstem Maße unseriös und unprofessionell.
Eigentlich ein Händler, der schon viele Jahre im Geschäft scheint und auf diversen Messen zugegen war.
Wenn es hier um 50-100€ ginge würde ich die Pferde wohl auch nicht so scheu machen. Das ist natürlich auch Geld, dass man erstmal verdienen muss.
Da der Kaufpreis für das Phonokabel allerdings um einiges höher war würde mir der Verlust richtig weh tun.

Also...Finger weg von Händlern, die keine Zahlung via PayPal oder Bankeinzug anbieten über geregelte Zahlungsabläufe im Internet.
Und insbesondere seht Euch vor, falls ihr Kontakt zu diesem Händler geplant hattet.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Thema Autor
Beiträge: 1275
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Erfahrungsbericht mit Händler Audition 6

15. Mai 2020 21:49

Mittlerweile ist das Geld wieder zurück.
Wenigstens das, auch wenn die noch nachfolgende Mail vom Händler mich daran zweifeln lässt,
dass er verstanden hat was hier schief gelaufen ist.
Naja...egal. Hauptsache das Ganze hat ein gutes Ende gefunden.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste