thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

21. Nov 2021 16:26

Auch wenn der Leserkreis hier gefühlt immer kleiner wird schreibe ich hier mal ein paar Gedanken auf.
Geschichten des Lebens finden auch bei unserem Hobby statt.

Durch meinen Umzug in neue Räumlichkeiten (Hörraum 24qm, hell in der Abstimmung) und per Zufall fast gleichzeitig angebotenen, seltenen schwarzen, offensichtlich gut eingespielten Unison MAX1 mit der mMn tollen Tschentscher - Weiche muß ich sagen: passt - besonders mit der kräftigen Yamaha M-2 Endstufe.
Meine Erfahrungen mit den MAX1 in Kurzform:
am besten gebraucht und gut eingespielt kaufen oder sich in Geduld beim Einspielen üben
nicht nur kleine SE-Röhren probieren.. - ein muskulöse Endstufe kann Wunder wirken

Nein, ich eiere nicht herum (!), bin allerdings ein bekennender Unruhegeist - immer noch.
Neben Spendor, Triangle etc. gibt es immer wieder Schallwandler, die mein Herz höher schlagen lassen - wenn auch nicht immer auf Anhieb.
Auf meiner Couch sitzend kam mir am letzten Donnersteg, dem 18.11.2021 gegen 15.30 Uhr der Gedanke, daß es in dieser Wohnsituation aktuell nur eine Steigerung für mich geben kann: 
Dieter Achenbachs wunderbare Tricolore, wenn möglich mit der HighEnd-Weiche.
Mehr aus Spaß an der Freud gehe ich in die Kleinanzeigen…- da werden doch genau DIESE ca. 60km von mir - quasi um die Ecke - angeboten! Da musste ich sofort Kontakt aufnehmen, anderes ist keinesfalls möglich. Der Anbieter antwortete flott und wir haben und noch am gleichen Abend verabredet.

Inzwischen ist mir aus berufener Quelle zu Ohren gekommen, daß ein anderer, meist liebenswerter Kollege aus diesem Forum ebenfalls ein verstärktes Interesse an den Babys hat. Oje. Wenn seine „Regierung“ kein Veto einlegt, wären das für ihn wohl ebenfalls Träume. Jedenfalls konnte ich die Tricolore schneller einpacken und erst einmal „sichern“. Er wäre erst am Folgetag in der Lage gewesen. 
Was mer ham, ham mer!
Die Nachfrage sei sehr groß, konnte mir vom sehr freundlichen Anbieter glaubhaft zugesichert werden.
Sei’s drum! Die Schnellen fressen die langsamen, ich habe die Schätze gesichert.
Die Teile, je 70kg, liegen in meinem Auto und warten seit drei Tagen auf Hilfe in den 1. Stock gebracht zu werden.
Und genau jener Kollege hat sich dazu angeboten…- ob als Zwischenstation für Ihn oder final (  *Muahaha*
für mich wird sich zeigen.
Jedenfalls hat dieser Herr (ob er sich outen wird?) absolutes Vorkaufsrecht.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 09:54

image.jpg
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
thosh
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2021 13:09

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 10:01

Na wenigstens brauchst Du Dir keine Gedanken um Möbel oder freie Stellwände zu machen. 
Das sind schon richtige Trümmer.
Zuletzt geändert von thosh am 22. Nov 2021 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 10:26

image.jpg
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1656
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 11:16

Quasi Hifi-Stellwand...jetzt noch ein paar Grünpflanzen oder Blümchen drauf und fertig  :lol:
Wenn ich mich richtig erinnere sollen Pflanzen ja Musik mögen  :Bier:

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Rudolf
Beiträge: 80
Registriert: 20. Aug 2019 10:27
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 11:27

Horn-ophil hat geschrieben:
Quasi Hifi-Stellwand...jetzt noch ein paar Grünpflanzen oder Blümchen drauf und fertig  :lol:

Ich gehe mal schwer davon davon aus, dass der Platz oberhalb der MAX1 für eine Neumann KH 420 reserviert ist ...  :undweg:

Viele Grüße
Rudolf
Zuletzt geändert von Rudolf am 22. Nov 2021 12:37, insgesamt 1-mal geändert.
 
Benutzeravatar
Tischi
Beiträge: 1283
Registriert: 14. Apr 2009 23:41
Wohnort: Im schönen Schenkenbergtääli unterhalb der Gisliflue

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 12:12

Horn-ophil hat geschrieben:
Quasi Hifi-Stellwand...jetzt noch ein paar Grünpflanzen oder Blümchen drauf und fertig  :lol:
Wenn ich mich richtig erinnere sollen Pflanzen ja Musik mögen  :Bier:

Viele Grüße
René

Hanf und Reggae z.B., die beiden mögen sich besonders gut...
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1656
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 13:08

:Crazylol: You made my day, Simon  :Bier:
- Carpe that fucking diem -
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 14:09

Horn-ophil hat geschrieben:
jetzt noch ein paar Grünpflanzen oder Blümchen drauf

Basilikum. Ich habe Basilikum für Tomate-Mozzarella
Rudolf hat geschrieben:
der Platz oberhalb der MAX1 für eine Neumann KH 420 reserviert

Super Idee: mit den HTs nach unten

Veralbert mich nur weiter. Hier ist ordentlich Freude angesagt.
Und nein: die MAX1 kacken NICHT ab gegen die Tricolore!
Diese Tschechnscher-Maxe1 haben eine Geschwindigkeit, so irre wieselflink, Bühnendarstellung - einfach klasse.
Die Tricolore. Meine Güte. Das ist schon ein Beschallungssystem. Aber sanft gegen die Baby-Hörnchen.
Man möge meinen, daß die Tricolore in allem besser sein müssen. Njein.
Natürlich spielen Sie souveräner, absolut tiefenentspannt, ebenfalls sauber ohne Ende. Unaufgeregter.
Ja, wie zu erwarten im Tieftonbereich auf meinen 24qm manchmal das Quäntchen zu viel, welches den Maxen manchmal vielleicht fehlt.
Da werde ich mit den BR-Öffnungen spielen.
Interessanter Weise gefallen mir die Tricolore ausnehmend (!) gut am Ayon Spark II mit dem Cayin-CDP.
Und die wieselflinken (dynamischeren? Kann ja kaum sein...) MAX an den Transistoren.
Verdrehte Welt? Egal. Neue Horizonte. Hier spielen zwei hervorragende Lautsprechersysteme.
Die seltenen schwarzen Tschentscher-Maxe und die wunderbaren Tricolore.
Ich werde wohl beide Paare erst einmal behalten „müssen“.
Leider sind mir beim Transport ein Paar oberflächliche Macken passiert. 
Die Gehäusefarbe hat mir eh nicht so gefallen. Dispersionsfarbe mit Klarlack drauf.

Mal schauen, was die Zukunft bringt.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Tischi
Beiträge: 1283
Registriert: 14. Apr 2009 23:41
Wohnort: Im schönen Schenkenbergtääli unterhalb der Gisliflue

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 15:17

Lieber Thomas, wir warten doch gespannt auf deine Eindrücke :Bier:
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 16:02

Ich höre nun sein 5 Stunden und habe für mich Erkenntnisse.
Das ist so wunderbar hier. Eine Freude jagt mir die nächste und stellenweise anders als erwartet.

Erkenntnis 1:
die MAX1 sind die GTIs. So unglaublich schnell, rotzen und rocken Sie am TRANSISTOR mit 2x250W wieselflink
Gitarrenriffs, Sax, Trompete... - große Freude. Und die Räumlichkeit, irre. 
Da kommen die Tricolore mMn hier nicht mit. 
Auf die Fr...e , erste Reihe. Aber - ohne zu nerven! Den Bassregler drehe ich gerne etwas rein.
Am Spark fehlt mit manchmal etwas. Ich bleibe dabei: den Maxen tut Power gut.

Erkenntnis 2:
Achenbachs Tricolore. Lässige 6 Liter Hubraum. Sie stehen über den Dingen. Superlative Speaker, ebenso.
Sie wirken nicht so irre schnell - eher orchestral, etwas weiter hinten spielend. 
Nicht ganz so aufregend aufgeregt, mehr souveräne Langzeittauglichkeit vielleicht. 
Lässig, tiefenentspannt - aber keinesfalls langweilig. 
Den Bassregler drehe ich hier gerne etwas - raus, der Raum fängt an zu meckern.
Was Finesse angeht schießt hier die Tricolore mit dem Spark II den Vogel ab. 2x25 W SE. Das passt wunderbar.

Witzig: die Maxe stehen ja derzeit „ungünstig“ innen, parallel ausgerichtet. Anders geht es nicht gut, auch optisch. 
Da hat die Bühnenbreite und Tiefe...- zugenommen? Da spielt mir mein Gehör evtl. einen Streich. Ich empfinde das nun mal so... .

Hier stehen zwei Paar Superschallwandler.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Achenbach Akustik
Beiträge: 273
Registriert: 27. Nov 2011 14:20
Wohnort: Friesenheim/Rhh

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 16:56

thomas1960 hat geschrieben:
Witzig: die Maxe stehen ja derzeit „ungünstig“ innen, parallel ausgerichtet. Anders geht es nicht gut, auch optisch. 
Da hat die Bühnenbreite und Tiefe...- zugenommen? Da spielt mir mein Gehör evtl. einen Streich. Ich empfinde das nun mal so... .

Lg Thomas

Das wird eher der Raum, bzw. die Wände rechts und links sein. Das kommen in der Position weniger Störungen zu deinen Lauschern, sondern mehr Direktschall. Und der ist immer gut für eine präzise Ortbarkeit.
Viele Grüße
Dieter
Gewerblicher Teilnehmer
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 19:07

Achenbach Akustik hat geschrieben:
Das wird eher der Raum, bzw. die Wände rechts und links sein.

Hey Dieter,
schön, auch von Dir zu lesen/hören. Danke für deine einleuchtende Erklärung.
Das ich die silbernen „Dicke Backen-Tricolore“ verkauft habe hatte natürlich nichts 
mit den Speakern zu tun, die Monster waren klasse! Das waren eher interne Gründe... .
Was bin ich froh, erneut fertig gebaute Tricolores quasi vor der Haustür ergattern zu können. 
Die Gehäuse sind optisch steigerungsfähig - so what! Für diesen Kurs genau meins.
Blick in die Zukunft (was heißt das schon bei mir???):
Das normale Musikprogramm sollen die Maxe am Transistor übernehmen. 
Wenn es besonders lecker werden soll, kommen die Tricolore an - ja - kräftigerer Röhre dran.
Nun könnte wieder das Thema „Eierlegender Wollmilchsau - Verstärker“ aufploppen... .
Der Yamaha AS-2100 ist immer wieder ein Gedankenspiel.

Eben konnte ich kurz mit Robert reden.
Von den passiven Verstärkern vor der Aktivierung fand er den neuen Unison S6 am Besten!
Die Leistungsdaten sind ja nicht weit weg von meinem aktuellen Spark II.
Das ist für mich sehr gut nachvollziehbar.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1656
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 20:02

Willst Du den Ayon den nun behalten?
Falls ja könntest Du auch einfach mal versuchen mit anderen Röhren in eine andere klangliche Richtung zu kommen.
Woran hapert es denn am ehesten, Leistung für den Bass oder mehr Höhen, schönere Mitten?

Viele Grüße 
René 
- Carpe that fucking diem -
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3583
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 20:08

Viel Spaß wünsche ich dir. Bin durch deine Aktion auf die son b aufmerksam geworden. Bestimmt nicht übel 
L.G.
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 20:25

Horn-ophil hat geschrieben:
Woran hapert es denn am ehesten

An...- nichts  :D ! Der Spark ist klasse an den Tricolore und die alten Yammis an den MAX.
Du kannst ja mal vorbeikommen - es gibt aktuell NICHTS zum tragen helfen  :Kaffee:
Es steht halt so viel Zeug herum (ach was!).
Der Traum wäre ein flott spielender Transistorverstärker mit Röhrengenen, FB und Anschluss für 2 Paar Lautsprecher.
Evtl. sogar etwas Hybrides.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Achenbach Akustik
Beiträge: 273
Registriert: 27. Nov 2011 14:20
Wohnort: Friesenheim/Rhh

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

22. Nov 2021 22:31

Hallo Thomas,
kann ja mal bei dir vorbei schauen und die dicke Hypex mitbringen.

VG
Dieter 
Gewerblicher Teilnehmer
 
Benutzeravatar
Tischi
Beiträge: 1283
Registriert: 14. Apr 2009 23:41
Wohnort: Im schönen Schenkenbergtääli unterhalb der Gisliflue

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

23. Nov 2021 08:20

Ein EL519-Single Ender würde vielleicht auch passen. Habe meinen heute morgen gerade in den Kofferraum geladen, wozu aber verrate ich (noch) nicht...
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Beiträge: 1230
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

23. Nov 2021 10:55

Horn-ophil hat geschrieben:
Woran hapert es denn am ehesten..................?

Viele Grüße 
René 

Am Anstand!
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1656
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

23. Nov 2021 12:24

Wolfgang_M. hat geschrieben:
Horn-ophil hat geschrieben:
Woran hapert es denn am ehesten..................?

Viele Grüße 
René 

Am Anstand!

*Muahaha*
- Carpe that fucking diem -
 
thosh
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jan 2021 13:09

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

24. Nov 2021 12:30

Sinnvoll wäre es eventuell mal auf einer Seite die Lautsprecher zu tauschen , sieht zwar nicht so doll aus aber dann hättest Du gleiche Basisbreiten.
 
thomas1960
Thema Autor
Beiträge: 5611
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Battle Achenbach Tricolore vs Unison MAX1

24. Nov 2021 13:06

thosh hat geschrieben:
sieht zwar nicht so doll aus aber dann hättest Du gleiche Basisbreiten.

Achenbach Akustik hat geschrieben:
Hallo Thomas, kann ja mal bei dir vorbei schauen und die dicke Hypex mitbringen

@thosh: da hast Du natürlich absolut recht! 
Aber es sieht kacke aus und es spielt klasse wie es derzeit ist  *Egypt* .
@Dieter: Super, sehr gerne! Heute kam die revidierte ebenfalls nicht zierliche Yamaha M-2. 
Die Endstufe hat eine technische Wartung erhalten.
- 4x Nichicon FG, 2 x Vishay Bc, 4 x Elna Silmic II, 2 x Kemet/Arcotronics
- Mkp Elkos (wo 2 normale Elko waren)
- die 2 Hauptkondensatoren 22.000uf/100v wurden nicht ersetzt , da sie (nach 40 Jahren!) in sehr gutem Zustand sind.
- die Potis wurden gereinigt. -->Kein Kratzen der Potis.
- Check der Ruheströme und Offsets.
- alle 8 Speakerterminal wurden durch neue, gold plated terminals ersetzt.
- die 2 Lämpchen der Lautsprechertasten wurden durch LED's ersetzt.

Da bin sicher nicht auch ich gespannt, was die Hypex da anders/besser kann. 

Leider haben beide Schmuckstücke durch muskuläres Unvermögen - und ja Pech - jeweils auf den rechten Seiten nicht sehr zierliche Kratzer im Lack bekommen  :cry: . Davon abgesehen, daß das Outfit mMn eh noch Luft nach oben hat (ich denke an abschleifen und folieren) sehe ich das von der Sitzposition zum Glück nicht und
 - meine Güte: solche Lautsprecher zu diesem Kurs! - mein Frust ist verflogen. 
Unter 4500€ reines Material ist dieser Bausatz kaum zu schaffen, vom Baustress und evtl. Fehlern ganz zu schweigen. Da grinse ich über die Kratzer.
Ich freue mich am herrlichen Klang, da lasse ich sehr gerne fünf gerade sein. 
Heute war ich bei OBI und habe für 5,79€ Abdeckfarbe gekauft und nachgetupft.
Alles halb so wild.

Liebe Grüße und Freude,
Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 5 Gäste