Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Thema Autor
Beiträge: 1153
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

2. Mai 2016 18:19

Habe mal einen etwas weiter gefassten Titel gewählt, da evtl. das Eine zum Anderen kommt!? :wink: Ein Unterforum existiert ja (noch) nicht. :pfeif:


Ich besitze verschiedene Kopfhörer, die am Laptop jedoch nicht so besonders prickelnd aufspielen.
Was könnt Ihr mir aus eigener Erfahrung raten, Kopfhörerverstärker, DAC oder KHV-DAC Kombi? Womit lässt sich mehr rauskitzeln? Preislich möglichst in einem erträglichen Rahmen, d.h. unter 500.- €.

Vorab schon einen herzlichen Dank für Eure Tipps. :Bier:



Vorhandene Kopfhörer sind: iGrado, Koss DJ200, Beyerdynamic DT990 Edition und Grado PS500
 
mandibula
Beiträge: 296
Registriert: 14. Sep 2013 10:30

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

2. Mai 2016 18:30

Schon möglich, daß das Notebook nicht die beste Soundkarte besitzt. Da bringt Dir ein reiner Kopfhörer-Verstärker weniger als einer mit DAC in Kombination.

Ich würde deshalb die DAC/ Verstärker Kombi bevorzugen.




Gruss von Martin
 
Benutzeravatar
TheJoker
Beiträge: 1268
Registriert: 17. Mai 2010 18:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

2. Mai 2016 19:00

Meine Empfehlung: klein anfangen,
was als Dac schon gut klingt ist der Audioquest Dragonfly, davon gibt es verschiedene Modell weit unter deinem Limit, der neue "rote" soll speziell als Kopfhörerverstärker zugelegt haben. Der schwarze in der Version von damals 149 € treibt auch bei Sams Inn den Eingang des Mischpults meines co-DNS an und klingt schon super gegen die in den Rechnern eingebauten Wandler.
Falls es größer sein soll/darf:
Ein gebrauchter Audiolab-Mdac tut's gut in allen Richtungen.
Das Ende nach oben ist wie fast immer offen,
Aber auch für kleines Geld gibt es tolle Geräte!
Feeling free to call...

Joachim
 
mandibula
Beiträge: 296
Registriert: 14. Sep 2013 10:30

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

2. Mai 2016 22:40

Der hier

http://www.ebay.de/itm/Topping-TP-32-EX ... Sw3mpXJLK2


könnte schon ausreichend sein.



Gruß von Martin
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Thema Autor
Beiträge: 1153
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

4. Mai 2016 19:01

Danke Euch :Dankeschild:

Habe mir gerade einen "specially modified Beresford Bushmaster MKII & Serum mod" bestellt :mrgreen2:

Was der Hersteller über dieses modifizierte Teil schreibt:
"This unit was fitted with the Serum caps and Firmware mod in order to take snapshots of the modification for our on-line tutorial on how to do the mod. It is a brand new unit, and only partially burnt in. So additional burn in is recommended."

Hier wurde das Gerät damals vorgestellt http://headfonics.com/2014/09/the-bushm ... beresford/

Schaun mer mal, wie das Ding mit meinen Kopfhörern klar kommt. :Bier:
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

4. Mai 2016 20:08

Hallo Wolfgang

Grundsätzlich habe ich festgestellt, dass Audioausgänge an Laptops und PCs zwar ausreichend Leistung
für niedrigohmige Kopfhörer zur Verfügung stellen, aber halt auch nur ausreichend.

Ich hab mir für den Rechner irgendwann einen Kopfhörerverstärker von Lake People geholt.
Amtliches Studiogerät mit satt Leistung und ohne Hifi-Schnickschnak ;)
Der hängt bei mir am analogen Ausgang der Soundkarte (Creative Soundblaster Z) und übernimmt
somit den Part Leistung für den KH bereit zu stellen. Funktioniert super und hat mich klanglich deutlich nach vorne gebracht.

Die D/A Wandler-Chips auf den Soundkarten sind, solange man nicht HighRes-Material abspielen will meißt
gut genug. Und selbst wenn, gibt es zumindest für den PC mit den Creative Karten und auch anderen Anbietern
die Möglichkeit Material bis hin zu 192 KHz/24 Bit zu wandeln.
In Deinem Fall kannst Du, wenn nötig auch einfach eine Audioquest Dragonfly an einen USB-Ausgang packen
und von da analog in einen KH-Verstärker gehen. Das Teil ist auch gut beleumundet, wenn man sich mal durch diverse
Foren ließt.

Super ist auch, dass die Lake Peoples 2 Ausgänge haben, heißt Du kannst 2 Kopfhörer parallel betreiben bei gleicher
Potiauslenkung und beide KH miteinander vergleichen.

Ich hab mir damals den G109S geholt.
Wenn Du mal einen Test mit Deinen Kopfhörern machen willst...ich hab kommende Woche Urlaub ;)
Meld Dich einfach bei Interesse.

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Wolfgang_M.
Thema Autor
Beiträge: 1153
Registriert: 14. Apr 2009 10:35
Wohnort: Hessen - das (gelobte) Ebbelwoi-Land

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

5. Mai 2016 08:45

Guten (Vatertags-)Morgen René

Danke für die Infos und die freundliche Einladung.

Der Lake People G109 stand auch auf meiner Habenwollenliste.
Nachdem ich diverse Foren durchforscht und mich für ein Zwittergerät (Verstärker-Wandler) entschieden hatte, kamen mir die guten Beurteilungen und der relativ günstige Preis des Beresford gerade recht. Der nette und freundliche Kontakt zu Stanley, dem Entwickler, gab dann den Ausschlag, das Gerät (Beresford Bushmaster MKII & Serum mod) gestern zu ordern.

Wenn ich ihn habe, können wir ja mal einen Vergleichstest starten. Vielleicht ist der ältere Herr aus Taunusstein auch dran interessiert?

So, muss jetzt auf`s Rad - VADDERDAAG! :Bier:
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

5. Mai 2016 13:18

Grüß Dich Wolfgang

Hört sich nach einer sehr guten Idee an mit dem Vergleichstest.
Ich hatte Dir bei unserem letzten Zusammentreffen beim Silberrücken ja auch angeboten
mal in meine "röhrenoptimierte" neutrale Kette reinzuhören ;)
So können wir gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe erschlagen :Bier:

Dann schaun wir mal, ob wir den Herrn aus Taunusstein aktivieren können.
Soweit ich das hier mitgelesen habe fährt er ja sein 4-rädriges Hobby spazieren.
Also Herr P. aus T., wenn Du das hier ließt, lass uns doch mal einen gemeinsamen Termin finden :D

Einen schönen Feiertag Euch allen noch.
Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
Lo'M
Beiträge: 1
Registriert: 26. Feb 2019 12:10
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

26. Feb 2019 13:27

Ich mag meine Sony https://www.sony.de/electronics/kopfband-kopfhoerer/mdr-zx110-zx110a-zx110ap

2 Jahre und das ist meine lieblings Kopfhörer.
Nun mache ich mir gedanken über solche Bluetooth Model.
 
thomas1960
Beiträge: 5269
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

13. Nov 2020 19:02

Wolfgang_M. hat geschrieben:
der ältere Herr aus Taunusstein...

...meldet sich „etwas“ verspätet in diesem Thread zu Wort - wie ist euer Test ausgegangen?
Ich habe ja alles komplett...- jedoch: 
mein heiß geliebter Beyerdynamic DT880 (32 Ohm) aus ca. 1980 (bin eben nachhaltig  :mrgreen2: ) zeigt hier und dort beginnende Auflösungserscheinungen. Wenn hier nicht gleich die Empfehlungsideen explodieren 
(der Klang begeistert mich immer noch) :Dance: soll es wieder ein DT880 werden - der Edition.
https://www.beyerdynamic.de/dt-880-edition.html
Der adidac pro hat ja einen tauglichen und gut beschriebenen drin, jedoch... - 
gegen die Internen der Yamaha C4 UND Camtech V102 gewinnt der am alten 32-Ohmer mMn keinen Stich. 
Die KH-Ausgänge drücken wie entfesselt. 
Frage an die Kollegen: 32 oder 250 Ohm? 250 Ohm wird durch die Bank als „feiner“ beschrieben.
Ich habe sogar gelesen, daß so aus einem sehr guten KH ein schlechter werden kann, wenn nur in der 32 Ohm-Variante betrieben... .
Nur  wird’s zu leise? Ich möchte definitiv keinen extra KH-Verstärker. 
Auf eure Meinung/Hilfe freut sich
Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 301
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

13. Nov 2020 21:48

Hallo Thomas,
Kopfhörerempfehlungen sind so schwierig wie Weinempfehlungen ;-)
Da spielen oft persönliche Vorlieben mit.
Ich sag nur so viel, ein Beyer DT880 ist sicher nicht schlecht, ich selbst hatte früher einen DT880 mit 250 Ohm.
Aber gerade im Kopfhörerbereich ist die Welt nicht stehengeblieben.
Ich habe seit meinem DT880 bestimmt schon 5 Kopfhörer die ich in fast allen Bereichen als deutlich besser sehe, ich bin halt was Kopfhörer betrifft alles andere als nachhaltig ;-)
Allerdings kann das ziemlich ins Geld gehen und es sollte einem Wert sein.
....und wenn Er Dir dann vielleicht doch keinen Spaß macht ...

Deshalb.... wenn Du über einen so langen Zeitraum mit dem Beyer zufrieden warst, dann wirst Du es vermutlich auch in Zukunft sein.
Die 32 Ohm Variante finde ich für Deine Kopfhörerausgänge passender.
und günstig ist er noch dazu.

Ein Klangtipp für wenig Geld wär z.B ein Hifiman Sundara, noch besser ein Ananda, allerdings brauchen die einen richtig guten Kopfhörerverstärker.
und AKG ist auch immer ein gute Adresse, wie Grado und Focal.

Hans
 
thomas1960
Beiträge: 5269
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

15. Nov 2020 03:52

Occasionen...- ich hab’s getan:

image.jpg


In Wiesbaden um die Ecke war dieser neuwertige 880er /250 Ohm mit neuen Ohrpolstern für 90€ zu erstehen.
Ja - es geht vieles, alles noch viel besser, jedoch: der alte DT hat klanglich mMn wirklich keine Chance.
Wesentlich bessere Bühnenabbildung, fast holografisch, Details, feinere Strukturen... - STARK!
Und die Yamaha C4 treibt den hochohmigeren Hörer problemlos...- 
morgen kommt der Camtech dran und ich bin bester Dinge für den Test.

Das alte Zeug rockt/heizt den modernen High-Tech-Kram ordentlich heim. Immer mehr.
Accuphase - Pffft  *Muahaha* . Und Made in Germany wie Neumann und...- ACHENBACH  :Bier:  :lol:  ;) .

Liebe Grüße 
Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 301
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

15. Nov 2020 09:40

Thomas viel Spaß mit dem Teil.
Genau den hatte ich auch und auch meiner ging für 90 Euro weg ;-)
Hans
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 301
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

15. Nov 2020 09:43

Mein Lieblingskopfhörer ist mein AKG812 an einem Feliks Euforia..
und den umwerfendsten KH den ich ever gehört habe ist die Paltauf/STAX Kombination von Forenbekollege "Zeitlos" :-)
 
thomas1960
Beiträge: 5269
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

15. Nov 2020 12:22

Ach Hans (und natürlich auch alle anderen),

nun bin ich doch tatsächlich angefixt. 
Ich bin ja meist ein Preis/Leistungskäufer.
Der dicke STAX 007 mit Röhrenpre war vor Jahren auch schon mal auf Probe - 
da waren so um die 6000€ aufgerufen. Irre. Das war nicht meins - wie Accuphase  :lol:
Da hat es jedenfalls nicht klick gemacht.
Wenn Du den DT880 auch gut kennst, was hast Du für Ideen als veritable Steigerung OHNE externen KH-Verstärker? Mir gefällt das mMn ausgewogene Klangbild, die tolle Räumlichkeit und eben kein fettender Basskick.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 301
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

15. Nov 2020 20:26

Hallo Thomas,
Bei den Themen anspruchslos im Antrieb und Räumlichkeit fallen mir nicht viele ein.
Die letzten 2 Wochen hab ich erst wieder 2 Kopfhörer verkauft um meine Sammlung zu reduzieren.
Verkauft hatte ich den Focal Clear, der bräuchte zwar wenig Antrieb, aber hatte einen angefettenden Bass und einen schmalen Raum. Darum vermutlich nichts für Dich.
Der Sundara den ich verkaufte, der ginge klanglich in Deine Richtung aber er braucht einen guten Verstärker.
Wirklich empfehlen könnte ich Dir den Hifiman Ananda, guter Wirkungsgrad und niedrige Impedanz und supertoller luftiger Klang!
Von den Grados kenne ich einige, die gehen aber in eine ganz andere Richtung als der DT880.
Die Denon und Audioquest sind Langzeittauglich und sehr räumlich, ich finde sie sehr gut, obwohl sie auf den ersten Blick unauffällig wirken.
Der Stax 007 den Du gehört hast, ist kein typischer Stax, denn er fällt beim Staxklang etwas aus der Reihe.
Ein günstigerer 700er ist meiner Meinung nach besser als der teure 007.
Wo wir wieder beim AKG 812 wären. Der würde viel von dem erfüllen was Du Dir wünscht... oder gleich wieder Beyerdynamik, z.B ein T1. Ich mag den allerdings nicht besonders, ich finde ihn zu farblos und dünn.

Und wie man sieht gefällt Dir Dein günstiger 880 besser als eine 6000 Euro Stax Kombi.
Es kommt halt nicht auf den Preis an, er muß einfach zu Dir passen und da kommst Du ums selbst ausprobieren nicht rum ;-)
Hans
 
thomas1960
Beiträge: 5269
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

16. Nov 2020 18:22

Heute habe ich erneut eine 3 Stunden - Session mit den KHs gehabt.

Der alte AKG 240 aus ca. 1978  ;) - Erstbesitz - noch mit 5-Polstecker ist bequem, aber hier fehl am Platz.
Mein DT880 aus ca. 1982 hat auf einmal einen unangenehmen Peak bei Frauenstimmen (vielleicht sind die ja so :lol:), der mir bisher noch nicht aufgefallen ist. Der aktuelle  DT880 ist schon sehr mein Klangmuster.
Hififreak hat geschrieben:
Beyerdynamik, z.B ein T1. Ich mag den allerdings nicht besonders, ich finde ihn zu farblos und dünn.

So ist es auch hier und dort zu lesen. Mit der 2.Generation haben die Beyers aber evtl. eher verschlimmbessert, nun gibt es ja 3.0... .
Auf den T5p 2.gen bin ich aufmerksam geworden:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwijsqu6uoftAhXCyaQKHcedCeQQFjAHegQIAhAC&url=https%3A%2F%2Fwww.audisseus.de%2Ftests%2Fkopfh%25C3%25B6rer%2Fbeyerdynamic-t-5-p%2F&usg=AOvVaw0fzHvra-0vbBCtSTqb3cC7

...oder doch einen DT1990-pro?
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwiBp6yyy4ftAhVPzKQKHUpyB1wQFjAAegQIAhAC&url=https%3A%2F%2Fwww.lowbeats.de%2Ftest-profi-kopfhoerer-beyerdynamic-dt-1990-pro%2F&usg=AOvVaw0hErloVYcAmp7xhzsZZJtL
Schon mal jemand gehört „gehört“?

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 301
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

16. Nov 2020 21:40

Hallo Thomas,

Der T5 ist ein geschlossener Kopfhörer,
der 1990 dagegen ein offener.

Die geschlossenen und offenen bei Beyer bedienen auch unterschiedliche Geschmäcker.
Es gibt Freunde des einen und des anderen Systems.
Du solltest sie vielleicht Mal im Vergleich hören.
Soweit ich es in Erinnerung habe, sind alle geschlossenen Beyer relativ basstark und die offenen klingen dafür deutlich heller und luftiger.
Geschmackssache :-)
Hans
 
thomas1960
Beiträge: 5269
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

16. Nov 2020 22:22

Hififreak hat geschrieben:
Geschmackssache

Renate hat einen geschlossenen Bose mit „Noise cancelling“ - das kann ich nicht wirklich ertragen.
Ja - der 1990 scheint da begehrlicher. Diese Tesla - Technologie wird so gehyped, das will ich mal hören.
Den habe ich eben bei Beyerdynamic bestellt - 60 Tage Rückgabemöglichkeit.

Ich werde berichten.
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 301
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

17. Nov 2020 10:53

Aktuell ist in Fairaudio ein Testbericht der neuen Beyerdynamik T1 und T5

Hans
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

17. Nov 2020 11:00

Hab ich auch gerade gestern gelesen....
Interessant, dass die mit dem T1 ihre jahrelange "Sound-Philosophie" doch endlich mal angleichen.
Für mich war das (angeschlossen an meinem LakePeople Kopfhörer-Verstärker) früher immer zu viel des Guten gewesen.
Aber preislich ist das kein Pappenstil  :shock:
- Carpe that fucking diem -
 
thomas1960
Beiträge: 5269
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

18. Nov 2020 22:30

download/file.php?mode=view&id=11656

Da geht etwas.
Zuerst: wesentlich lauter - besserer Wirkungsgrad?
Wesentlich mehr Druck, auch Details.
Jedoch: ich bin versucht, die Höhen etwas zurück zu nehmen... . Der 1990 fordert mich. Kein Schmusehörer.
KH‘s sollen auch noch eingespielt werden, stimmt das?
Dateianhänge
image.jpg
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 301
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

18. Nov 2020 23:03

thomas1960 hat geschrieben:
https://www.pauls-reference.de/forum/download/file.php?mode=view&id=11656
..... . Der 1990 fordert mich. Kein Schmusehörer.
KH‘s sollen auch noch eingespielt werden, stimmt das?


Dafür ist der 1990 bekannt.
Ich kann mir nicht vorstellen das er jemals schmusig wird ;-)
Hans
 
thomas1960
Beiträge: 5269
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: Kopfhörer / Kopfhörerverstärker / Dac

19. Nov 2020 13:12

Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
Schau auf das Schöne, dann bringst auch du das Schöne in deine Welt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste