mroemer

Re: SVS PB-13 Ultra

2. Apr 2011 14:00

Das wußte ich nicht, Schande über mein Haupt.

Jetzt interessiert er mich auch. :wink:
 
Benutzeravatar
Dano76
Beiträge: 508
Registriert: 4. Mär 2011 18:35
Wohnort: Baden Baden

Re: SVS PB-13 Ultra

13. Dez 2013 18:12

Hi zusammen,

um das Thema mal wieder aufzurollen, werde ich demnächst zweimal SVS PB13 Ultra gegen 2x KW120 inkl. KA1000 AMP testen. Bin mal gespannt was bleibt:-)!

Werde meinen Eindruck euch mitteilen.

Ein SVS steht schon zu Hause! Aber da fehlt noch was.........evtl. der zweite :-)!

VG
Daniel
 
Benutzeravatar
Xx_SouRcircLe_xX
Beiträge: 379
Registriert: 7. Okt 2012 21:18
Wohnort: Hildesheim

Re: SVS PB-13 Ultra

13. Dez 2013 19:11

Na da bin ich mal Gespannt auf dein Eindruck, Klipsch vs. sVs


..wir haben mal beide mit RW12Ds angefangen und nun sind wir in der Oberliga :D :D


Mit freundlichen Grüßen
J.J
 
Benutzeravatar
Dano76
Beiträge: 508
Registriert: 4. Mär 2011 18:35
Wohnort: Baden Baden

Re: SVS PB-13 Ultra

3. Jan 2014 18:45

Hallo zusammen,

wollte mal ein paar Worte zu meinem kleinen Subwoofer-Test schreiben!

Zum Testen standen folgende Subs zur Verfügung 2x SVS PB 13 Ultra und 2x Klipsch KW120 die von der Klipsch AMP KA1000 befeuert werden. Das sind die zwei Subwoofer-Sets die mich schon immer gereizt haben, dass gut an der Geschichte war, dass ich die Set's zu Hause bei mir im Keller testen konnte.

Das was ich hier schreibe beziehe ich nur auf meinen Raum und meiner Meinung!

Bei beiden Subs-Set wird ein Antimode 8033S II vorgeschaltet und die Trennfrequenz auf 80Hz eingestellt.

Hier noch ein Paar Eckdaten zur meiner Technik:

Vorstufe: Marantz AV-7005
Endstufe: Emotiva XPA-2 und XPA-5
BR-Player: Pioneer BDP-LX55
Lautsprecher: Klipsch
Front: RF63
Center: RC64
Sourround: 4x RS62
Beamer: Epson TW3500 (wird mein nächstes Projekt)
Rahmenleinwand 16:9 106"

Zum Testen habe ich die folgenden Filme genutzt:

Film
- The Dark Knight (Kap. 1+20+21)
- Hulk (Kap.8)
- Iron Man (Kap. 1+8)
- Terminator 4 (Tankstelle)

Musik war für mich nicht wichtig, da ich mit den RF63 kein
Sub-Unterstützung benötige.

So jetzt zum Test!

Fang ich mal mit den SVS's an......das auspacken war schon nicht ohne (80kg)!

Die Verarbeitung hat mir sehr gut gefallen, passt auch sehr gut zu den RF 63 und zu den RC64, dass Chassis ist mal echt brutal! Also optisch war schon mal alles für mich entschieden:-P! Also die zwei in meinem Raum, machen einem echt Angst:-).

So nach dem alles soweit stand, angeschlossen und die richtig Phase
eingestellt war folgte die Einmessung mit dem Antimode.

Joah das ging schon gut ab im Keller, kannte ich so noch nicht:-)!


Bei den Klipsch war das auspacken dann doch schon eine einfachere Sache, wobei die mit ihren 37kg ohne AMP auch nicht gerade leicht waren. Hier das gleich, alle Einstellungen durchgeführt und Antimode konnte starten.

Joah auch das ging gut zur Sache:-)!

Werde nicht auf jedes Kapitel eingehen sondern meinen allgemeinen Eindruck von allem beschreiben. Denke das jedem die Film bekannt sind und daher auch jeder weiß welche Szene im Film gemeint sind.

So dann komme ich zu den SVS, die Tief und hauen einem die Bässe um die Ohren…..eher gesagt um die Beine. Was mir gleich aufgefallen ist, dass die SVS unten rum sehr gut spielen aber der Oberbass fehlt ihnen ein bissel ansonsten spielen sie sehr gut und trocken auf. An manchen stellen ein bissel zu viel für meinen Geschmack. Achja…..hier war der 16Hz Modus aktiv, da mir der ein bissel zu viel aufspielt wechselte ich auf den 20Hz Modus und siehe da….die Subs spielen schon sauberer aber immer noch stellen sie sich in den Vordergrund.

Hier ein paar Worte zu gewissen Szene:

Das schiessen beim Hulk in Kapitel 8 mit der M50 kommt schon echt Geil mit den SVS, einen Tick dick als mit den Klipsch. Die ganze Szene ist schon klasse gemacht.
Beim T4 ist es auch so, dass die SVS einen Tick mehr Druck machen, aber das ist nur ein Tick, aber dafür ein bissel zu viel…die SVS spielen sich sehr in den Vordergrund, für meinen Geschmack bissel zu dick!!!

Aber die Klipsh gehen schon auch sehr Tief runter und fahren meiner Meinung nach auch mehr Pegel und sind viel kontrollierter als die SVS.
Z.B: bei Explosionen laufen die SVS ein bissel noch mit und tragen zu dick auf....sind sehr präsent im Raum.
Bei den Klipsch ist es so wie ich es mir vorstelle...zack Boom kurz da der Bass und wech ist er wieder und das Beste ist man merkt ihn überhaupt nicht das er da ist....nur wenn er da sein soll, dann ziehen sie echt klasse durch.
Was mir auch neu war….hatte noch nie, dsas ich mich bei einem oder zwei Subwoofer erschreckt habe...bei den Klipsch schon! Die sind total still und auf einmal….. boom sind sie da, echt klasse.
Auch beim T4 brutal wie geil die gehen, HAMMER Tiefgang (Terminator steht im Raum:-), staub trocken, sehr präzise und das Beste ist die spielen als wäre ihnen langweilig:-)...bei hohem Pegel, alles noch sehr entspannt.....als wenn sie noch mehr wollen.

Was mir auch auch aufgefallen ist, dass die SVS oben rum den Bass...also den Punch in den Kopf und Brust nicht so gut machen wie die Klipsch.....würde mal sagen, dass die SVS bis zu den knie mehr Druck machen, aber ab da an nicht mehr so gut gehen wie die Klipsch.

Fazit:

SVS
+Die SVS habe mir optisch mehr zugesagt als die Klipsch
+Klasse Dynamik
+Der gewisse mehr Druck fande ich auch sehr gut
+Das mit dem Porttuning eine feine Sache
-Oberbass hat gefehlt
-Stellen sich zu sehr in den Vordergrund und tragen zu dick auf
-Die Einstellung am Display ist nicht so gut gelöst, hätte man auch oben anbringen können, (Wie bei Klipsch z.B: RW12-D)
immer das dahinter kriechen finde ich nicht so gut!

Klipsch
+Sehr kontrolliert
+Klasse Dynamik
+Top Pegel
+Die AMP gefällt mir sehr gut, vorallem das man alles von vorne steuer kann
+Sehr ausgewogener Klang
-Optisch könnte bissel schicker sein, wobei man auch hier sagen muss das es die Subs seit 10 Jahren auf dem Markt gibt!
-Leichtes Brummern der Endstufe

Die Klipsch liefern nicht den Tiefgang und das Erdbebenfeeling wie die SVS, aber dafür spielen sie knackiger, kontrollierter und druckvoller!

Bei mir sind es auf jeden Fall die Klipsch geworden! Endlich das was ich schon immer gesucht habe...was das ganze noch Top kann sind zwei weitere KW120:-)!

Weitere Bilder folgen noch!

VG
Daniel

IMG_1742.JPG
 
Benutzeravatar
dirkxxx
Beiträge: 1095
Registriert: 18. Jul 2010 18:33
Wohnort: Kassel

Re: SVS PB-13 Ultra

3. Jan 2014 19:05

das svs chassie sieht deutlich größer aus. täuscht das? hat du den verglich so wie auf dem foto gemacht oder die subs entsprechend getauscht?. das sollte auch noch mal nen unterschied machen, wobei es am besten wäre, dass nicht direkt zu vergleichende päärchen aus dem raum zu verbannen. ist zwar ein bischen aufwendiger, aber sinnvoll.
gruß dirk
(Wir kommen niemals in den Himmel) Troopers

 
seven

Re: SVS PB-13 Ultra

3. Jan 2014 19:07

Hammergeil! Ich spür's richtig im Magen, wie das bei Dir abgegangen ist :twisted2:
Ich hab leider zu wenig Platz für solche schönen Kawentzmänner. Viel Spaß mit den Klipschis! :D
 
Benutzeravatar
Dano76
Beiträge: 508
Registriert: 4. Mär 2011 18:35
Wohnort: Baden Baden

Re: SVS PB-13 Ultra

3. Jan 2014 19:10

Hi Dirk,
ne die Subs wurde immer so aufgestellt wie ich sie letzt endlich auch betreiben werde, war sehr mühselig. Das Bild hatte ich gerade nur parat...muss noch meine Cam. anschliessen. Leider habe ich die zur Zeit nicht zur Hand.

VG
Daniel
 
Benutzeravatar
GlennFresh
Beiträge: 430
Registriert: 3. Sep 2010 11:07
Wohnort: Spanien

Re: SVS PB-13 Ultra

3. Jan 2014 20:00

Dieses Ergebnis und deine gemachten Erfahrungen mit den beiden Subwoofern hatte ich eigentlich in etwa so erwartet
und sie entsprechen auch recht genau meinen Andeutungen dazu im HF bzw. meinen eigens gemachten Erfahrungen!

Letztendlich ist die Entscheidung aber immer eine Frage des Geschmacks und da viele Anwender einen fetten und
tiefen Bass der sich etwas in den Vordergrund spielt bevorzugen, auch wenn das alles andere als natürlich und immer
Vorteilhaft ist, sind die SVS halt so beliebt, ich persönlich bevorzuge es knackig, präzise, natürlich und vor allem Ansatz
los, es muss halt Peng in die Fresse machen und da haben die THX Subwoofer und auch der SW115 mMn die Nase vorne.

Den Preis für die SVS finde ich auch echt heftig, zu mal sie nicht mal ein Einmess System oder einen frei konfigurierbaren
DSP an Bord haben, allerdings kann man die Klipsch auch nicht gerade als Schnäppchen bezeichnen, aber wenn man gut
verhandelt, bezahlt man für zwei Stück inkl. Endstufe nicht viel mehr als für einen SVS, ich würde sogar noch ein Stück
weiter gehen und anstatt des KA1000THX eine Dayton SA1000 nehmen, die kostet weniger als die Hälfte und hat einen PEQ.

Egal, ich wünsche Dir mit den Klipsch auf jeden Fall weiterhin viel Spaß und ausgelassenes Haare föhnen ....

Saludos
Glenn
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2187
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: SVS PB-13 Ultra

4. Jan 2014 10:12

Glückwunsch Daniel!
Ich fand deine alten SVS schon klasse. Wenn der Bass nun noch bei der Dynamik zugelegt hat,
ist es sicher richtig geil...
Sollte ich mal in der Nähe sein, werde ich mich gern selbst einladen :lol2:

Bis dann
Wolfman
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Dano76
Beiträge: 508
Registriert: 4. Mär 2011 18:35
Wohnort: Baden Baden

Re: SVS PB-13 Ultra

4. Jan 2014 10:16

Ja danke Glenn, den Spaß habe ich echt mit den Teilen....einfach Geil! Ist aber nochmal ne andere Hausnummer als die SW115! Spielen einfach nochmal in allen Facetten besser auf. Es ist einfach ein anderes Filmerlebnis......echtes Kinofeeling. So staub trocken habe ich noch keinen Sub gehört! :Knienieder: Und genau was du sagt...Peng in dir FRESSE :D ja genau das mache die Klipsch einfach geil geil geil :shock: !

Aber die Klipsch AMP bleibt, mir gefällt die total. Sehr wertig!!! Ausserdem finde ich das mit den Einstellung auch sehr nice, vorallem alles vorne und nit hintern den Sub kriechen.

Davon ab bekommt man die SVS auch zu einem sehr guten Preis......da es mittlerweile genug Händler gibt die SVS anbieten, dadurch hat man auch mehr Verhandlungsspielraum. :D

Dann noch was.....ein Kumpel von mir der auch ein sehr sehr gutes HK hat. Der war baff wo er die KW120 gehört hat.....er willl die auch:-) und wir haben echt schon viele Subs gehört!

Und dann noch ein anderer Bekannter hat auch die zwei SVS 13 Ultra, der ist auch total durch den Wind und weiss nit was er machen soll:-)! Ich denke wenn er sie bei mir hört^^...kommt ihm Klipsch ins Haus!

@Wolfman
Klar immer doch!

VG
Daniel
 
Benutzeravatar
GlennFresh
Beiträge: 430
Registriert: 3. Sep 2010 11:07
Wohnort: Spanien

Re: SVS PB-13 Ultra

4. Jan 2014 14:33

Dano76 hat geschrieben:
Ist aber nochmal ne andere Hausnummer als die SW115! Spielen einfach nochmal in allen Facetten besser auf.


Das war mehr auf den Vergleich mit SVS bezogen...

Dano76 hat geschrieben:
Aber die Klipsch AMP bleibt, mir gefällt die total. Sehr wertig!!!
Ausserdem finde ich das mit den Einstellung auch sehr nice, vorallem alles vorne und nit hintern den Sub kriechen.


Du solltest Dir den Dayton SA1000 und Earthquake XJ 700 FR Mono echt nochmal zu Gemüte führen, auch hier stimmt die
Verarbeitung und die Einstellungen kann man auch auf der Front vornehmen, der XJ 700 FR hat sogar eine FB, ich kenne
alle drei und da schneidet für meinen Geschmack der Klipsch am schlechtesten ab, vor allem wenn man den Preis zu Grunde legt.

Vor allem der Earthquake ist mMn der Knaller, wenn ich den schon vorher gekannt hätte würde der Dayton vermutlich nicht bei
mir stehen, obwohl er seine Zwecke zu 100% erfüllt, daher habe ich auch bisher die Amps nicht getauscht, aber schaun mer mal.

Aber ich will dich natürlich zu nix überreden, aber Du testest und vergleichst doch gerne.... :mrgreen2:

Dano76 hat geschrieben:
Und dann noch ein anderer Bekannter hat auch die zwei SVS 13 Ultra, der ist auch total durch den Wind und weiss nit was er machen soll:-)! Ich denke wenn er sie bei mir hört^^...kommt ihm Klipsch ins Haus!


Das kann nicht sein, SVS sind doch die besten Subwoofer die man auf dem deutschen Markt kaufen kann, oder etwa doch nicht? :undweg:

Saludos
Glenn
 
Shig
Beiträge: 50
Registriert: 29. Aug 2010 18:43
Wohnort: Bornheim

Re: SVS PB-13 Ultra

5. Jan 2014 18:15

Den Test finde ich sehr interessant, denn man überlegt ja meistens, ob es etwas besseres gibt bzw. Man etwas anderes hätte kaufen sollen.

Ich bin über einen RW12D, dann ein RSW12 letztendlich auch zu den THX Subs gekommen und es sind klar die besten der drei, wäre sonst auch etwas verwunderlich, aber wie oben schon so treffend beschrieben, sind es für mich auch die einzigen die sich perfekt mit den Lautsprechern verbinden und nicht aufdicken sondern es klingt so als käme der Bass auch noch aus den Hauptlautsprechern.
Ich könnte mir auch vorstellen sie zum Musik hören zu nutzen, setze sie allerdings nur bei Filmen ein.

Ein Freund von mir ist letztens auch von einem RT12D auf die THX Kombi gewechselt nachdem er sie bei mir gehört hatte:-D und das obwohl der RT12 ja eine Einmessfunktion besitzt.

Scheint die Kombi also bei den meisten Leuten positiv anzukommen:-)
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2187
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: SVS PB-13 Ultra

5. Jan 2014 18:27

Hallo Shig,
steht der KW120 bei deinem Freund auch in der Ecke, wie der RT 12D?

Bis dann
Wolfman
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Shig
Beiträge: 50
Registriert: 29. Aug 2010 18:43
Wohnort: Bornheim

Re: SVS PB-13 Ultra

5. Jan 2014 18:35

@Wolfman: die stehen beide in den Ecken, der eine Links der andere rechts.
Wurden nur durch die große aktuelle Onkyo AV Vorstufe eingemessen.
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2187
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: SVS PB-13 Ultra

5. Jan 2014 18:38

Danke fuer die Info.. dann waere bei einem Sub-Upgrade wohl gleich ein KW120
faellig, wenns mich mal packt :mrgreen2:
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Shig
Beiträge: 50
Registriert: 29. Aug 2010 18:43
Wohnort: Bornheim

Re: SVS PB-13 Ultra

5. Jan 2014 19:06

:-D

Hier wird dir wohl keiner davon abraten;-)
 
Benutzeravatar
Dano76
Beiträge: 508
Registriert: 4. Mär 2011 18:35
Wohnort: Baden Baden

Re: SVS PB-13 Ultra

5. Jan 2014 19:20

Shig hat geschrieben:
:-D

Hier wird dir wohl keiner davon abraten;-)


:D

Was halt auch gut an den THX Subs ist...das man die auch in einer Mietwohnung gut unterbringen kann. Da sie nicht mitlaufen oder nachlaufen sondern PENG schnell da sind und wieder weg sind!

Ich denke allgemein lassen sich Kw's gut in ein System einbinden, sowohl technisch als auch optisch!

VG
Daniel
 
myownhifi
Beiträge: 1
Registriert: 23. Jun 2016 19:31

Re: SVS PB-13 Ultra

23. Jun 2016 20:08

Dano76 hat geschrieben:
Hallo zusammen,

wollte mal ein paar Worte zu meinem kleinen Subwoofer-Test schreiben!

Zum Testen standen folgende Subs zur Verfügung 2x SVS PB 13 Ultra und 2x Klipsch KW120 die von der Klipsch AMP KA1000 befeuert werden. Das sind die zwei Subwoofer-Sets die mich schon immer gereizt haben, dass gut an der Geschichte war, dass ich die Set's zu Hause bei mir im Keller testen konnte.

Das was ich hier schreibe beziehe ich nur auf meinen Raum und meiner Meinung!

Bei beiden Subs-Set wird ein Antimode 8033S II vorgeschaltet und die Trennfrequenz auf 80Hz eingestellt.

Hier noch ein Paar Eckdaten zur meiner Technik:

Vorstufe: Marantz AV-7005
Endstufe: Emotiva XPA-2 und XPA-5
BR-Player: Pioneer BDP-LX55
Lautsprecher: Klipsch
Front: RF63
Center: RC64
Sourround: 4x RS62
Beamer: Epson TW3500 (wird mein nächstes Projekt)
Rahmenleinwand 16:9 106"

Zum Testen habe ich die folgenden Filme genutzt:

Film
- The Dark Knight (Kap. 1+20+21)
- Hulk (Kap.8)
- Iron Man (Kap. 1+8)
- Terminator 4 (Tankstelle)

Musik war für mich nicht wichtig, da ich mit den RF63 kein
Sub-Unterstützung benötige.

So jetzt zum Test!

Fang ich mal mit den SVS's an......das auspacken war schon nicht ohne (80kg)!

Die Verarbeitung hat mir sehr gut gefallen, passt auch sehr gut zu den RF 63 und zu den RC64, dass Chassis ist mal echt brutal! Also optisch war schon mal alles für mich entschieden:-P! Also die zwei in meinem Raum, machen einem echt Angst:-).

So nach dem alles soweit stand, angeschlossen und die richtig Phase
eingestellt war folgte die Einmessung mit dem Antimode.

Joah das ging schon gut ab im Keller, kannte ich so noch nicht:-)!


Bei den Klipsch war das auspacken dann doch schon eine einfachere Sache, wobei die mit ihren 37kg ohne AMP auch nicht gerade leicht waren. Hier das gleich, alle Einstellungen durchgeführt und Antimode konnte starten.

Joah auch das ging gut zur Sache:-)!

Werde nicht auf jedes Kapitel eingehen sondern meinen allgemeinen Eindruck von allem beschreiben. Denke das jedem die Film bekannt sind und daher auch jeder weiß welche Szene im Film gemeint sind.

So dann komme ich zu den SVS, die Tief und hauen einem die Bässe um die Ohren…..eher gesagt um die Beine. Was mir gleich aufgefallen ist, dass die SVS unten rum sehr gut spielen aber der Oberbass fehlt ihnen ein bissel ansonsten spielen sie sehr gut und trocken auf. An manchen stellen ein bissel zu viel für meinen Geschmack. Achja…..hier war der 16Hz Modus aktiv, da mir der ein bissel zu viel aufspielt wechselte ich auf den 20Hz Modus und siehe da….die Subs spielen schon sauberer aber immer noch stellen sie sich in den Vordergrund.

Hier ein paar Worte zu gewissen Szene:

Das schiessen beim Hulk in Kapitel 8 mit der M50 kommt schon echt Geil mit den SVS, einen Tick dick als mit den Klipsch. Die ganze Szene ist schon klasse gemacht.
Beim T4 ist es auch so, dass die SVS einen Tick mehr Druck machen, aber das ist nur ein Tick, aber dafür ein bissel zu viel…die SVS spielen sich sehr in den Vordergrund, für meinen Geschmack bissel zu dick!!!

Aber die Klipsh gehen schon auch sehr Tief runter und fahren meiner Meinung nach auch mehr Pegel und sind viel kontrollierter als die SVS.
Z.B: bei Explosionen laufen die SVS ein bissel noch mit und tragen zu dick auf....sind sehr präsent im Raum.
Bei den Klipsch ist es so wie ich es mir vorstelle...zack Boom kurz da der Bass und wech ist er wieder und das Beste ist man merkt ihn überhaupt nicht das er da ist....nur wenn er da sein soll, dann ziehen sie echt klasse durch.
Was mir auch neu war….hatte noch nie, dsas ich mich bei einem oder zwei Subwoofer erschreckt habe...bei den Klipsch schon! Die sind total still und auf einmal….. boom sind sie da, echt klasse.
Auch beim T4 brutal wie geil die gehen, HAMMER Tiefgang (Terminator steht im Raum:-), staub trocken, sehr präzise und das Beste ist die spielen als wäre ihnen langweilig:-)...bei hohem Pegel, alles noch sehr entspannt.....als wenn sie noch mehr wollen.

Was mir auch auch aufgefallen ist, dass die SVS oben rum den Bass...also den Punch in den Kopf und Brust nicht so gut machen wie die Klipsch.....würde mal sagen, dass die SVS bis zu den knie mehr Druck machen, aber ab da an nicht mehr so gut gehen wie die Klipsch.

Fazit:

SVS
+Die SVS habe mir optisch mehr zugesagt als die Klipsch
+Klasse Dynamik
+Der gewisse mehr Druck fande ich auch sehr gut
+Das mit dem Porttuning eine feine Sache
-Oberbass hat gefehlt
-Stellen sich zu sehr in den Vordergrund und tragen zu dick auf
-Die Einstellung am Display ist nicht so gut gelöst, hätte man auch oben anbringen können, (Wie bei Klipsch z.B: RW12-D)
immer das dahinter kriechen finde ich nicht so gut!

Klipsch
+Sehr kontrolliert
+Klasse Dynamik
+Top Pegel
+Die AMP gefällt mir sehr gut, vorallem das man alles von vorne steuer kann
+Sehr ausgewogener Klang
-Optisch könnte bissel schicker sein, wobei man auch hier sagen muss das es die Subs seit 10 Jahren auf dem Markt gibt!
-Leichtes Brummern der Endstufe

Die Klipsch liefern nicht den Tiefgang und das Erdbebenfeeling wie die SVS, aber dafür spielen sie knackiger, kontrollierter und druckvoller!

Bei mir sind es auf jeden Fall die Klipsch geworden! Endlich das was ich schon immer gesucht habe...was das ganze noch Top kann sind zwei weitere KW120:-)!

Weitere Bilder folgen noch!

VG
Daniel

IMG_1742.JPG


Hallo Daniel,

klasse geschrieben -Hat mir sehr gut gefallen ! :hurra: - Ich bin günstig an einen SVS PB13 Ultra gekommen. Nicht sicher, ob ich hier so richtig bin. Ich frag einfach mal ---- Ich steh jetzt ziemlich blöde vor der Kiste und bin nicht sicher wo ich anfangen soll :???: - Die Beschreibung hilft mir nicht wirklich -

Die Parameter sind natürlich überall anders. Gibt es ca. Einstellungen im Setup mit denen ich mal anfangen kann? Das alles bei ca. 35qm. Vorne und hinten große Nuveros. Teppich -Kein Hall - Ausgang über MARATZ ohne y Kabel 7005 / LFE bei 80 !

Ein Sound Level Meter hab ich mir gerade gekauft.

Danke, Chris
 
Lars
Beiträge: 3150
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: SVS PB-13 Ultra

13. Jul 2016 18:19

Geht deine Frage Richtung einpegeln?
Dazu hab ich neulich ein sehr schönes Video gefunden von jemandem der das beruflich macht.
Der Tip war wenn man potente Standlautsprecher hat :
Im Avr die Haupt ls bei 80-100 Hz trennen und den Sub dann soweit aufdrehen, das kein
Pegelunterschied zwischen beiden Wiedergabe besteht. Also mit Sub gleiche Lautstärke
Wie Mains in Fullrange ohne sub
Für BluRay Film dem Sub noch 10db dazu geben, weil bei den Abmachungen 10 db abgezogen
werden
Hat bei mir wunderbar gepasst
L.G

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast