mroemer

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 13:37

Sehr interessant Frank, auch für mich sehr gut nachvollziehbar.
 
socke72
Beiträge: 292
Registriert: 18. Feb 2011 15:46

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 15:50

Hallo,

ich habe mal vor einiger Zeit den Stromanbieter gewechselt.
Danach war wie ein Schleier über den Lautsprecher.
Es fehlte auf einmal die Luftigkeit.

Ich habe dann mal die Richtung der Lautsprecherkabel getauscht.
Also die Enden die vorher im Verstärker waren in die Lautsprecher geklemmt und umgekehrt.
Das war dann schon viel besser.
Wer also entweder zu matten oder zu schrillen Klang hat einfach mal die Lautsprecherkabel umdrehen.
Funktioniert sicher auch mit den Chinchleitungen.

Ich werde demnächst auch mal auf Ökostrom wechseln und berichten wie es sich auf den Klang auswirkt.

Gruß
Guido
 
hansomatik
Beiträge: 118
Registriert: 14. Jul 2010 15:11
Wohnort: Eschweiler / NRW

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 17:09

Da kommen schon die ersten die eigentlich Hifi Forum Stammgäste sind :-).
Ich bin solchen Dingen auch sehr kritisch gegenüber aber nicht von vornerein ungläubig und verschlossen gewesen.
Ich hoffe mal der Tread hier driftet nicht ab auf Hifi Forum Niveau.

Ich weiss nicht in wie weit ich sowas hier schreiben darf inwieweit das als Werbung gilt:

Jeder dem Aachen nicht zuweit ist und wo Kaufinteresse bei erfolgreichem Test und für ihn stimmigen Preis Leistungs-verhältniss da ist kann mich gerne mal zwecks Test per PM kontaktieren.

Guter Lesestoff zum Thema Stromversorgung findet sich auf http://www.tmr-audio.de/index.php/homem ... r-hifi/faq und im HMS/Stassner pdf (direkt erster treffer bei google).

Wichtig ist auch das man dabei am besten einem Hersteller Ansatz folgt und nicht mischt da zb. Furutech und Stassner 2 komplett unterschiedliche ideale bei Kontaktflächen verfolgen.

Gruß
Frank
 
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 568
Registriert: 12. Jun 2010 17:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 18:04

socke72 hat geschrieben:
Hallo,

ich habe mal vor einiger Zeit den Stromanbieter gewechselt.
Danach war wie ein Schleier über den Lautsprecher.
Es fehlte auf einmal die Luftigkeit.

Ich habe dann mal die Richtung der Lautsprecherkabel getauscht.
Also die Enden die vorher im Verstärker waren in die Lautsprecher geklemmt und umgekehrt.
Das war dann schon viel besser.
Wer also entweder zu matten oder zu schrillen Klang hat einfach mal die Lautsprecherkabel umdrehen.
Funktioniert sicher auch mit den Chinchleitungen.

Ich werde demnächst auch mal auf Ökostrom wechseln und berichten wie es sich auf den Klang auswirkt.

Gruß
Guido



Hallo Guido!

Ich empfehle dir ganz klar einen Ökostromanbieter,der seinen Strom aus Wasserkraftwerken gewinnt!
Das Klangbild wird viel fließender und ist nicht ganz so trocken.

Der Tip die Richtung der Lautsprecherkabel zu tauschen ist aber Quatsch,das bringt doch garnichts.

Gruß Dirk
[color=#FF0000]Ein Transistor, geschützt durch eine Sicherung, wird die Sicherung schützen, indem er zuerst durchbrennt.[/color]

[color=#0000FF]Wie schnell ist nichts getan.[/color]
 
socke72
Beiträge: 292
Registriert: 18. Feb 2011 15:46

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 18:53

Hallo,

@ Frank

Ich gehe jetzt mal davon aus das Du Hifi Forum Stammgäste als wertungsfrei genannt hast.

Meine Tipps bringen vielleicht genauso viel wie teure Kabel und kosten erstmal nichts.
Aber vielleicht ,,Was nichts kostet taugt nichts"

Ich habe mir deinen Link angeschaut.
Manches klinkt gut.
Die Sache warum Ihr Blindtests bei Audio Anlagen skeptisch gegenübersteht und wie das begründet wird lese ich mir in Ruhe durch.

Gruß
Guido
 
Biber2
Beiträge: 506
Registriert: 16. Okt 2010 15:00

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 19:52

Dirk hat geschrieben:
socke72 hat geschrieben:
Hallo,

ich habe mal vor einiger Zeit den Stromanbieter gewechselt.
Danach war wie ein Schleier über den Lautsprecher.
Es fehlte auf einmal die Luftigkeit.

Ich habe dann mal die Richtung der Lautsprecherkabel getauscht.
Also die Enden die vorher im Verstärker waren in die Lautsprecher geklemmt und umgekehrt.
Das war dann schon viel besser.
Wer also entweder zu matten oder zu schrillen Klang hat einfach mal die Lautsprecherkabel umdrehen.
Funktioniert sicher auch mit den Chinchleitungen.

Ich werde demnächst auch mal auf Ökostrom wechseln und berichten wie es sich auf den Klang auswirkt.

Gruß
Guido



Hallo Guido!

Ich empfehle dir ganz klar einen Ökostromanbieter,der seinen Strom aus Wasserkraftwerken gewinnt!
Das Klangbild wird viel fließender und ist nicht ganz so trocken.

Der Tip die Richtung der Lautsprecherkabel zu tauschen ist aber Quatsch,das bringt doch garnichts.

Gruß Dirk



Aus oben genannten Gründen bleibe ich beim Atom-Strom. Die Brennstäbe sorgen für einen heißen Sound, ideal für Klipsch.
Grüße
Biber2
 
mroemer

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 20:01

socke72 hat geschrieben:
Hallo,

ich habe mal vor einiger Zeit den Stromanbieter gewechselt.
Danach war wie ein Schleier über den Lautsprecher.
Es fehlte auf einmal die Luftigkeit.

Ich habe dann mal die Richtung der Lautsprecherkabel getauscht.
Also die Enden die vorher im Verstärker waren in die Lautsprecher geklemmt und umgekehrt.
Das war dann schon viel besser.
Wer also entweder zu matten oder zu schrillen Klang hat einfach mal die Lautsprecherkabel umdrehen.
Funktioniert sicher auch mit den Chinchleitungen.

Ich werde demnächst auch mal auf Ökostrom wechseln und berichten wie es sich auf den Klang auswirkt.

Gruß
Guido


Interessanter Tipp, aber wenn mann laufrichtungsgebundene Kabel hat und das sind bei mir alle, dürfte das wohl nicht die optimale Lösung sein.

Für die Stromkritiker, schon mal bemerkt, das es am WE meißt besser klingt?

An mehr Leistung auf dem Stromnetz kann es ja nicht liegen, da mann diese ja normalerweise gar nicht benötigt und komme mir jetzt bitte keiner mit "ausgeruhtem Hörer" das spielt sicher eine Rolle, wird aber sicher nicht der alleinige Grund dafür sein.
 
Peter V.
Beiträge: 2161
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 21:16

socke72 hat geschrieben:

ich habe mal vor einiger Zeit den Stromanbieter gewechselt.
Danach war wie ein Schleier über den Lautsprecher.

Ich werde demnächst auch mal auf Ökostrom wechseln und berichten wie es sich auf den Klang auswirkt.



*Muahaha*
 
Peter V.
Beiträge: 2161
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Ich höre Kabelklang!

9. Mai 2012 21:18

Dirk hat geschrieben:

Der Tip die Richtung der Lautsprecherkabel zu tauschen ist aber Quatsch,das bringt doch garnichts.


Hallo Dirk,

Darauf kommt es doch gar nicht an, sondern auf das was man glaubt zu hören oder nicht zu hören

Gruß
Peter
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2269
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 08:19

Hallo zusammen,

ich finde diese Kabeldiskussionen anfangs immer sehr spannend, später aber auch ermüdend.
Die Höreindrücke von jedem einzelnen glaube ich gern und gönne ihm jeglichen Voodoo-Spaß.

Für mich selbst würde ich gern mal eine kurze vernünftige Erklärung lesen.
Am Anfang erklären die "Ungläubigen" sehr einfach und verständlich,
warum es z.B. keine Laufrichtung von Kabeln gibt.
Ich schließe also meine 50 € Kabel an und bin zufrieden, dass sich ein paar optisch hochwertige Stecker
an der Anlage befinden.

Nur dann geht die Diskussion los, und die technischen Erklärungen gehen in die Tiefe....
dann scheint es auf einmal (aus meiner Laiensicht) zig Einflüsse, Ströme, Skineffekte blablabla
doch noch zu geben, die irgendwie im Endeffekt irrelevant sind.

Ich kann dann immer schwer auseinander halten, ob diese "Probleme" einfach nur Störungen
verursachen (also Knacken, Knistern, Rauschen, Brummen) oder
tatsächlich die Klanggüte verschlechtern...

Hier mal ein Thema aus dem Nachbarforum, leider stoße ich auch dort an meine physikalischen Verständnis-Grenzen.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-18-620.html

Also, was könnt ich brauchen?

Eine kurze Auflistung der potentiellen elektrischen Einflüsse und deren Relevanz für den Klang oder halt nur für die Störanfälligkeit.


Besten Dank und bis dann
Wolfman

P.S. Wie ihr seht lässt mich das Thema kälter als Röhren und Hörner, kein einziger Smilie, haha....
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Peter V.
Beiträge: 2161
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 13:21

Wolfman hat geschrieben:

Eine kurze Auflistung der potentiellen elektrischen Einflüsse und deren Relevanz für den Klang oder halt nur für die Störanfälligkeit.



Störanfällig sind alle Leitungen die an hochohmigen Quellen betrieben werden.

Die sollten abgeschirmt sein, bei symmetrischen Ein- und Ausgängen werden zwei innere Adern benötigt und zusätzlich die Abschirmung, üblich sind in der Studio Technik auch kreuzverschaltete Paare, also vier Adern. Die Abschirmung wird nur auf einer Seite aufgelegt, in der Regel wäre das der Vorverstärker bei HiFi.
Bei hochohmigen Verbindungen spielt auch die Leitungslänge und die Kapazität des Kabels eine Rolle, da die Kapazitäten die Höhen bedämpfen.
Bei relativ kurzen Leitungen wird man keinerlei Unterschiede zwischen Kabeln feststellen können, im übrigen kann man bei Audiofrequenzen nur Unterschiede hören die sich auch messen lassen.

Lautsprecherleitungen werden extrem niederohmig betrieben und sind daher weitgehend unbeeinflusst von elektrischen Einstreuungen, sie brauchen daher nicht abgeschirmt zu sein.
Hier kommt es nur auf ausreichend grossen Querschnitt an, denn es fliessen große Ströme.

Eine Störquelle bei unsymmetrischen Signalleitungen sind Brummschleifen, hervorgerufen durch Masseschleifen. Die entstehen wenn die die Masseverbindung zwischen Geräten doppelt vorhanden ist, nämlich einmal über den Schutzleiter und zum anderen über den Kabelschirm.
Diese Masseschleifen wirken auch wie eine Antenne, da wegen des nicht eindeutigen Massebezugs Störspannungen einkoppeln können.

Bei Geräten ohne Schutzleiter kann die Polarität des Nullleiters an der Steckdose solchen Einfluss hervorrufen und durch verdrehen des Steckers beseitigt werden.
Am besten ist es alle Geräte sternförmig am Vorverstärker zu erden, dagegen sprechen allerdings die Vorschriften für den Berührungsschutz mancher Geräte, so dass Brummschleifen möglich sind.

Äussere Störquellen die den Klang beeinflussen können gibt es zuhauf und in den letzten Jahren verstärkt. Meist streuen die direkt in die 230V Hausverkabelung ein und lassen sich nur durch Filter im Netzteil betroffener Geräte eliminieren. Ausserdem strahlen die betroffenen Netzverdrahtungen die beaufschlagten Störströme wie eine Antenne ab, so dass empfindliche Signalleitungen gut abgeschirmt sein müssen, im Extremfall auch gefiltert.

Typische Breitbandstörer mit Frequenzen teilweise bis in den Audiobereich sind Dimmer und Schaltnetzteile, die man aus seiner Wohnung verbannen sollte.
Leider ist es so, dass mittlerweile jedes Steckernetzteil und jede Energiesparlampe ein solches Schaltnetzteil enthält, die Nachbarn betreiben die ebenfalls, so dass Störungen auf der 230V Stromversorgung typisch sind. Dagegen helfen Netzfilter, die man auch sehr leicht selbst bauen kann.

In Gewerbe- und Industriebereichen kommen weitere elektrische Störungen durch gesteuerte Maschinen und Werkstückbearbeitung hinzu (z.B. Erodierer).

Störungen, die von aussen wirksam sind muss man nicht unbedingt direkt hören können, sie sind eher auf einer Frequenz ausserhalb des Hörbereiches. Trotzdem können sie in Geräte gelangen und dort an Halbleitern die Arbeitspunkte verschieben was auf den Klang Einfluss hat.
Solche Störspannungen lassen sich nur mittels Oszilloskop oder Spectrumanalyser darstellen.

Gruß
Peter
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2269
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 14:02

Herzlichen Dank Peter für die ausführliche Auflistung.....

Den letzten Satz finde ich sehr interessant. Also ich höre nicht die Störung als Störgerausch, sondern indirekt durch schlechteren Klang, da die Bauteile des Verstärkers nicht optimal funktionieren.... das leuchtet mir ein...

Prima..

Bis dann
Wolfman
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Horn-Fan
Beiträge: 1016
Registriert: 15. Apr 2009 19:14
Wohnort: Bocholt / NRW
Kontaktdaten:

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 18:14

Nur noch mal zur Erklärung der Sparte Voodoo...

Gedacht war ein Bereich in dem sich die Glaubenden austauschen können.
Nicht um ausführlich zu lesen warum die Glaubenden einen an der Birne haben.

Wer nicht daran glaubt, möge sich bitte zurück halten und über das geschriebene der Glaubenden amüsieren.

Hier will keiner lesen warum Kabelklang z.b. Unsinn ist, warum Spikes nichts zu bedeuten haben, was die Stromverkabelung für Einflüsse haben kann etc.

Wir wollten einen Platz um Erfahrungen und Tipps auszutauschen.

Das der Voodoo Bereich nicht jedermanns Sache ist, ist bekannt.
Gelobt sei das Klipschorn

Gruß Holger
 
socke72
Beiträge: 292
Registriert: 18. Feb 2011 15:46

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 18:30

Hallo,

ok,ich halte mich ab jetzt zurück. :Bier:


Gruß
Guido
 
Peter V.
Beiträge: 2161
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 18:51

Horn-Fan hat geschrieben:

Hier will keiner lesen warum Kabelklang z.b. Unsinn ist.


Hallo Holger,

Ich halte es immer für sinnvoller das Hausdach abzudichten statt in der Wohnung mit Regenschirm herum zu laufen.
Wenn jemand Verbesserungen durch Kabeltausch hört sollte er sich die Frage stellen worin die Ursache dazu liegt, es könnte ja auch eine physikalische Ursache haben und nicht an irgendwelcher Magie liegen.

Aber gut, ich werde mich jetzt nicht mehr weiter dazu äussern wenn das in dieser Sparte sowieso nicht erwünscht ist.

Gruß
Peter
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2269
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 19:09

Horn-Fan hat geschrieben:
Gedacht war ein Bereich in dem sich die Glaubenden austauschen können.


Hallo Holger,

kannst du mir bitte sagen, woran die Glaubenden denn nun genau glauben? Oder hören sie nur, ohne sich irgendwelche Gedanken über das "Warum" zum machen?

Wenn ich einen Unterschied höre, hat das eine Ursache... und der darf man doch auf den Grund gehen... Ich höre sehrwohl Unterschiede... aber deshalb muss ich das nicht mystifizieren.

Wenn ich z.B. einer optischen Täuschung aufgesessen bin, dann hab ich doch nichts an der Birne, sondern dann hat das Gründe... die bereits ziemlich gut untersucht wurden.
Damit möchte ich natürlich nicht gesagt haben, dass alles nur eine Täuschung ist... war nur ein Beispiel :wink:

Also, ich bin eher ein skeptischer Glaubender bzw. ein hörender Ungläubiger... und nun? :???:

Ich hoffe es beteiligen sich weiterhin auch die Physiker an dieser Diskussion, vielleicht ohne die Frotzeleien, wenn nicht jeder drüber lachen kann. :Peace:

Bis dann
Wolfman
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
dirkxxx
Beiträge: 1095
Registriert: 18. Jul 2010 18:33
Wohnort: Kassel

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 19:45

ich fand deinen beitrag auch sehr gut, sachlich und fundiert. schade das dir hier eine maulsperre verpasst werden soll. *kopfschüttel* gerade vom hornfan hätte ich das nicht erwartet.
(Wir kommen niemals in den Himmel) Troopers
 
Benutzeravatar
Horn-Fan
Beiträge: 1016
Registriert: 15. Apr 2009 19:14
Wohnort: Bocholt / NRW
Kontaktdaten:

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 19:56

Hallo Wolfman

Meine Geräte sind alle "Phasenrichtig" ausgemessen.
Ob die Physiker jetzt sagen "wir haben Wechselstrom, da ändert sich nichts" will hier niemand der Interessierten oder Glaubenden lesen.

Ich weiss das selbst auch und mit dem Stecker gedreht in der Dose funktionieren die Geräte auch noch...nur für mich ändert sich aber das Klangbild.
Warum das so ist, ist den Glaubenden Wurscht.

Ich will und muss nicht vom Gegenteil überzeugt werden.
Auch dann nicht wenn hier jemand dazu seine Doktorarbeit verfaßt.

Der Voodoo Bereich soll eine Möglichkeit für Glaubende sein, die sich austauschen wollen.
Wir waren und sind noch immer der Meinung, das es bei uns funktioniert.

Das soll keine Abwertung der Physiker sein und auch kein abwatschen an Peter oder irgendjemand anderen der User.
Ich schätze jeden der Forumsmitglieder und freue mich über jeden der sich am Forum beteiligt.
Die Sparte "Voodoo und Magie" sollte aber auch dafür gesehen werden.
Gelobt sei das Klipschorn

Gruß Holger
 
Benutzeravatar
Horn-Fan
Beiträge: 1016
Registriert: 15. Apr 2009 19:14
Wohnort: Bocholt / NRW
Kontaktdaten:

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 20:02

Niemand hat von "Maulsperre" gesprochen.

Ich habe lediglich auf die Sparte hingewiesen.

Peters Beiträge sind Sachlich und begründet.
Das schaffen aber nicht alle.
Ein gutes Beispiel sind die Stichworte "Atomstrom, Ökostrom, Windenergie etc."

Da wird schon jetzt am Anfang "kleine Brandstiftung" betrieben und wo das endet kann man in diversen anderen Foren lesen.
Genau das ist es was wir nicht wollen.
Gelobt sei das Klipschorn

Gruß Holger
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2269
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 20:16

Horn-Fan hat geschrieben:
Warum das so ist, ist den Glaubenden Wurscht.

Habe verstanden, Holger.. dann ist der Voodoo Bereich so eine Art Kirche ... Glauben heisst nicht wissen ... usw.

Dem bleibe ich als Atheist dann lieber auch fern... :winke: :undweg:

Aber das macht auch nix, man muss ja nicht bei allem mitreden...

Jeder, wie er mag...

@Dirkxxx
Ich habe das nicht so aufgefasst... so lang ein Thema kein Schloß bekommt.


Bis dann
Wolfman
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 568
Registriert: 12. Jun 2010 17:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 20:20

Horn-Fan hat geschrieben:
Peters Beiträge sind Sachlich und begründet.
Das schaffen aber nicht alle.
Ein gutes Beispiel sind die Stichworte "Atomstrom, Ökostrom, Windenergie etc."


Nicht zu vergessen der viel bessere "Wochenendstrom"! :Ansage:

:undweg:
[color=#FF0000]Ein Transistor, geschützt durch eine Sicherung, wird die Sicherung schützen, indem er zuerst durchbrennt.[/color]

[color=#0000FF]Wie schnell ist nichts getan.[/color]
 
Biber2
Beiträge: 506
Registriert: 16. Okt 2010 15:00

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 20:46

Holger,
als Elektrotechniker könnte ich das schon sachlich argumentieren, aber, wenn ich so etwas lese wie: "durch den Wechsel des Stromanbieters bekomme ich anderen Strom und somit einen anderen Klang", dann fühle ich mich zum Narren gehalten und finde das Lesen hier im Forum Zeitverschwendung.
Grüße
Bibel 2
 
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 568
Registriert: 12. Jun 2010 17:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 21:04

Ich denke der Beitrag von Socke war ironisch gemeint. (meiner auch!)
Kann es mir eigentlich nicht anders vorstellen. :mrgreen2:
[color=#FF0000]Ein Transistor, geschützt durch eine Sicherung, wird die Sicherung schützen, indem er zuerst durchbrennt.[/color]

[color=#0000FF]Wie schnell ist nichts getan.[/color]
 
Benutzeravatar
dirkxxx
Beiträge: 1095
Registriert: 18. Jul 2010 18:33
Wohnort: Kassel

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 21:25

Wolfman hat geschrieben:
Horn-Fan hat geschrieben:
Warum das so ist, ist den Glaubenden Wurscht.

Habe verstanden, Holger.. dann ist der Voodoo Bereich so eine Art Kirche ... Glauben heisst nicht wissen ... usw.

Dem bleibe ich als Atheist dann lieber auch fern... :winke: :undweg:

Aber das macht auch nix, man muss ja nicht bei allem mitreden...

Jeder, wie er mag...

@Dirkxxx
Ich habe das nicht so aufgefasst... so lang ein Thema kein Schloß bekommt.


Bis dann
Wolfman


ich habe das aber so verstanden. wenn jemand sachliche kommentare abgibt ist das nicht erwünscht. wenn, wie pwk sagen würde, bullshit gelabert wird: herzlich willkommen.

das kratzt für mich an der seriösität des forums. ich habe das mit einem thread ja auch schon erlebt, wo ich meine sachen von mir vorstellen wollte, mit dem resultat, dass ich angegangen bin ohne ende, ich ohne erfolg gebeten habe, das sein zu lassen und als ich die kommentare dann entsprechend, siehe meine sig, kommentiert habe, wurde mein thread gelöscht.
meiner meinung nach kann man hinter voodoo stehen, sich darüber lustig machen oder auch über die ursachen die zu voodoo führen sachlich diskutieren. aber zu sagen alles was man über voodoo sagt darf keine k.a. sachliche natürlich physikalische begründung haben finde ich daneben. man hat auch immer die möglichkeit beiträge zu überlesen, solange es einen nicht selber tangiert.
(Wir kommen niemals in den Himmel) Troopers
 
Benutzeravatar
Rekord66
Beiträge: 334
Registriert: 12. Okt 2011 20:46

Re: Ich höre Kabelklang!

10. Mai 2012 22:34

Horn-Fan hat geschrieben:
Meine Geräte sind alle "Phasenrichtig" ausgemessen.
Ob die Physiker jetzt sagen "wir haben Wechselstrom, da ändert sich nichts" will hier niemand der Interessierten oder Glaubenden lesen.


Hi Holger,
nur hat das mit Voodo gar nichts zu tun. Je nach Schaltung der Geräte, (z.B. Schaltungsmasse mit Erde verbunden oder nicht, Netzteiltyp/Aufbau usw.usw.) Kann eine der Steckerpolungen "die richtige","bessere" sein, weil weniger Ausgleichströme zwischen den Geräten über die chinch Leitung fließen.
Die können Störungen verursachen und die Betonung liegt bei "können".
Das ist eben von den Geräten abhängig, da nicht alle die gleichen haben, sind auch da die Erfahrungen höchst unterschiedlich. Eben von "kein effekt", bis "geht nicht ohne".
:Bier:


Bei Kabelklang genau das gleiche.
Die Kabel klingen nicht, einzeln gemessen sind deren "Frequenzgänge" völlig Belanglos.
Wie aber zwei Geräte, deren Verbindung sie darstellen, auf sie reagieren können, muß auch wieder höchst unterschiedlich und natürlich Geräteabhängig betrachtet (und Gemessen) werden.
Eben auch von "kein Effekt", bis "geht nur mit der Strippe XY".
:Bier:

Und schon hat man sinnloses Streitpotential. "Seltsamer Weise" immer nur im www, privat mal vorgeführt ist es meistens ein schnell erledigtes Thema. :mrgreen2:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste