Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1628
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

17. Aug 2018 18:53

Ja richtig, die Gewindestangen werden auf das notwendige Maß gekürzt. Die Rohre sind sind in der Höhe passend. Sind original, aber über Ebay-Kleinanzeigen erworben. Habe sie aber auch schon auf einer Seite im Internet gesehen, konnte aber nicht zum Anbieter durchkommen, Seite konnte nicht geöffnet werden. Meine 16 Stück kosteten 150.- Euro. Eben Sepp's Schnäppchen - Preis :-)
Der Vergleich ist das Ende vom Glück und der Beginn der Unzufriedenheit
 
Benutzeravatar
Unison12
Beiträge: 1461
Registriert: 4. Mai 2012 18:54
Wohnort: Thüringen

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

17. Aug 2018 19:08

Eben Sepp's Schnäppchen - Preis [img=15x17]http://www.pauls-reference.de/forum/images/smilies/icon_e_smile.gif[/img]
Glückspilz
:Bier:
Man hört nie aus

Uwe
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1628
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

21. Aug 2018 18:25

So, ich habe fertig.
das Rack steht auf kugelgelagerten (sowohl das Dreh-, als auch das Radlager)drehbaren Rollen. Deren Befestigungsgewinde ist mit den unteren Creaktiv Rohren verbunden.
Den Abschluß oben bilden Imbus-Senkkopf-Gewindeschrauben, so dass keine Abschluss-Erhebungen auf der obersten Ebene stören, wie bei den original Creaktiv Racks üblich.
Dadurch kann ich meine Monos schön weit nach außen setzen. Dazwischen haben zwei Fernbedienungen (VV+CDP) Platz.
DSCN7257.JPG

DSCN7262.JPG

DSCN7266.JPG
Der Vergleich ist das Ende vom Glück und der Beginn der Unzufriedenheit
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 878
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

21. Aug 2018 20:44

Saubere Arbeit Josef!  :Respekt:
- Carpe that fucking diem -
 
Benutzeravatar
HORNI
Moderator
Beiträge: 354
Registriert: 31. Jan 2010 19:17

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

21. Aug 2018 21:36

:Respekt:

mein Lieber, sieht perfekt gebaut aus, besser als gekauft.

:Knienieder:
Wer nichts weiß muss alles glauben ;)
 
Benutzeravatar
Hornvirus
Beiträge: 1628
Registriert: 17. Mai 2013 18:51
Wohnort: Mitten in der Oberpfalz

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

22. Aug 2018 13:13

Hallo Jungs,

danke für euer Lob :Dankeschild: Ich weiß das zu schätzen!
Das schöne beim Eigenbau ist, dass man individuelle (Design-) Elemente von vornherein einplanen und umsetzen kann
und nicht auf ein industriell vorgegebenes Baukastensystem angewiesen ist.
HORNI hat das ja perfekt bei seinen Lautsprechern umgesetzt.
Bei professionellen Rack-Herstellern wird bei der Fließbandproduktion nämlich meist nicht zwischen unterem, oberem Boden und Mittel-Böden unterschieden.
Da gibt es nur eine Boden-/Träger-Variante für jede Ebene.
Die Preise für die fertigen Konstruktionen sind für meine Begriffe kaum nachvollziehbar.
Ich habe von Beginn an den unteren und oberen Boden nach meiner Vorstellung/Verwendung, 
bedarfsgerecht anders eingebohrt als den Mittelboden.
Der Vergleich ist das Ende vom Glück und der Beginn der Unzufriedenheit
 
JoMe
Beiträge: 4
Registriert: 6. Jan 2019 13:48

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

6. Jan 2019 13:57

Hat sich jemand denn auch schon mal über die denkbar ungünstigen Schwingeigenschaften von Bambus Gedanken gemacht? Bambus ist kein Holz sondern ein Gras und das Dämpfungsverhalten zeigt sich gut, wenn man mit einem Bambusstock auf etwas drauf schlägt - federt wunderbar.
Aber die klanglichen Verbesserungen sind natürlich sagenhaft und in Blindstudien verifiziert...
 
thomas1960
Beiträge: 4703
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

6. Jan 2019 15:00

Ankoppeln oder Entkoppeln... - das ist die Frage.
Ich hatte mal Lautsprecherständer aus Beton, da schwingt nichts. 
So klang das dann leider auch. Ohne Leben, totgedämpft.

Lg Thomas
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
JoMe
Beiträge: 4
Registriert: 6. Jan 2019 13:48

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

6. Jan 2019 15:24

Es kann an vielen Gründen liegen, dass Betonlautsprecher nicht gut klingen, welche gar nichts mit dem Gehäusematerial zu tun haben. Dass die HiFi Komponenten NICHT schwingen sollen ist aber wohl eindeutig. Schwingungsenergie muss dazu absorbiert werden, was u.a. mit Bambus kaum geschieht, da leicht, hart und federnd. Auch Granit ist hierzu keineswegs geeignet, was aber trotzdem viele unter irrtümlicherweise unter ihre Lautsprecher oder Komponenten stellen. Besser wäre da sicherlich Schiefer, Speckstein, oder auch Sandstein...
 
thomas1960
Beiträge: 4703
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

6. Jan 2019 18:42

Hier hat niemand etwas von Betonlautsprechern geschrieben... .
Nein, hier hat sich sicher noch keiner Gedanken gemacht sondern einfach so verwendet  :razz:.
Auch auf den Gedanken, auf unsere mehrschichtverleimten Gräser draufzuhauen kamen wir vielleicht tatsächlich noch nicht... - manchmal hilft klopfen. Hattest Du so ein Brett schon einmal je in der Hand?
Ich rede auch nicht von Hifi und eindeutig ist für mich nichts.
Jeder Jeck darf anders hören. 
Im übrigen mögen wir es hier sehr, wenn sich ein neues Mitglied erst einmal vorstellt und seinen ersten Kommentar nicht mit einer Frage beginnt, ob sich die Forenmitglieder hier Gedanken machen beim Bauen und Basteln.
Sorry. Ende... .
Lg
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: wohin die Hifi-Reise angeblich geht..

6. Jan 2019 19:13

Saarmichel hat geschrieben:
Hallo,

diese Bambus-Schichtplatten sind mitunter das mit Abstand stabilste, was ich bisher im Gehäusebau verwendet habe.

Zum Beispiel, habe ich meine Seitenwände bei meiner Hornet-Evidenz Gehäusen aus 26mm starken Bambus-Schichtplatten gefertigt. Extrem verbindungssteif UND die Optik sieht klasse aus.

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/show ... hp?t=11571

Eine Handauflegung bestätigt: Es sind absolut keine Vibrationen fühlbar- auch wenn richtig kracht  *Gehtdoch*

Gruß

Michael

Siehe Oben!
Be good to yourself when, nobody else will !
 
JoMe
Beiträge: 4
Registriert: 6. Jan 2019 13:48

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

6. Jan 2019 19:33

Aha - verbindungssteif? Das klärt natürlich alles!
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 878
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

6. Jan 2019 21:52

Vielleicht erst mal selber belesen, was der Unterschied zwischen einem Bambus-Stecken und einer
mehrfachverleimten Bambusplatte ist. Da schwingt zu vorher fast nix mehr nach.
Und die sehr poröse Struktur der Bambusplatten begünstigt die Energieumwandlung von Schall/Schwingungsenergie in Wärme.
Ganz einfaches Prinzip des Energie-Erhaltungssatz ;)
- Carpe that fucking diem -
 
thomas1960
Beiträge: 4703
Registriert: 13. Dez 2009 21:00
Wohnort: Taunus

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

7. Jan 2019 08:48

Mein lieber René,

deine Bildung merke ich Dir doch immer wieder an  :Bier: !
Sogar für schlichte Hirne wie mich *lips*  :lol:  ;)... - sehr schön erklärt... .
Wege entstehen dadurch, daß man Sie geht.
 
Benutzeravatar
Thomas74
Chef-Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 19. Jun 2010 18:46

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

7. Jan 2019 09:35

JoMe hat geschrieben:
Aha - verbindungssteif? Das klärt natürlich alles!

Etwas Freundlichkeit hat übrigens noch keinen geschadet, ansonsten steht es Dir frei Dich lieber in anderen Foren zu bewegen.
Be good to yourself when, nobody else will !
 
JoMe
Beiträge: 4
Registriert: 6. Jan 2019 13:48

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

7. Jan 2019 09:56

Schreibt der, der schreibt: "Siehe oben!"?
Aber du hast schon recht, ich habe mich etwas "im Ton vergriffen", was nicht unbedingt so gewollt war...
In diesem Sinne, freundliche Grüsse!
Joel
 
Benutzeravatar
Horn-ophil
Moderator
Beiträge: 878
Registriert: 12. Dez 2012 14:45
Wohnort: Home of the hessisch "Land-Day"

Re: IKEA APTITLIG Gerätebasis für 16 Euro

7. Jan 2019 13:15

Um mal ein wenig mehr fachlichen Inhalt in die Diskusion zu bringen... ;)
Holz an sich ( und da ist eine mehrfach verleimte Bambusplatte durchaus von den Eigenschaften mit dazu zu rechnen auch wenn es sich botanisch um ein Gras handeln sollte)
wird gerne auf Grund seiner Eigenschaften im Bereich der Raumakustik eingesetzt. Hier kann man es sowohl im Diffusions- wie auch Absorptionsberich einsetzten.
Hängt natürlich mit dem zu behandelnden Frequenzbereich zusammen. Im Hoch- und Mitteltonbereich wird Holz gerne für Diffusor-Elemente verwendet auf Grund
seiner hohen Schallhärte für diese Frequenzbereiche. Anders sieht es da in den Bass-Frequenzen aus. Da lässt sich Holz prima als Absorber verwenden.
Und da greift letztendlich auch das Thema "Bauholz" für so ein Rack. Es sind ja eben genau diese Frequenzen, welche die Anlagen-Komponenten ungewollt zu
mitschwingen anregen und die bei Plattenspielern wie auch Röhrentechnik ungewollte Resonanzeffekte mit sich bringen.
Da das Holz genau auf diese tiefen Frequenzen gut reagiert und auf Grund seiner porösen Struktur (Kapillare) die Energien umwandeln kann in Wärme,
macht die Verwendung von Holz, bei gleichzeitiger Verwendung von zusätzlichen Schwingungs dämpfenden Elementen absolut Sinn.
Bambus hat da mehrere Vorteile. Zum einen ist Bambus als Rohstoff recht günstig gegenüber anderen optisch ansprechenden Hölzern, es ist auch deutlich leichter
als z.B. eine vergleichbare mehrfachverleimte Platte aus Buche, Eiche oder sonstigen massiven Hölzern und als schnell nachwachsender Rohstoff auch sicher
sagen wir mal umweltschonender.
Also grundlegend ist Bambus vielleicht, akustisch gesehen, nicht um ein vielfaches besser als andere Hölzer, aber aus verschiedenen Aspekten vielleicht doch aktraktiver.
Ich hab auch mal eine sehr gut verständlichen Bericht zum Thema Holz in der Raumakustik rausgesucht, der nicht einer Produktbeschreibung irgendeines Hifi-Zubehörherstellers entspringt :lol:
Viel Spaß beim lesen :wink:
http://www.eggenschwiler.arch.ethz.ch/vortrag6.pdf

Viele Grüße
René
- Carpe that fucking diem -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast