Benutzeravatar
Unison12
Beiträge: 1454
Registriert: 4. Mai 2012 18:54
Wohnort: Thüringen

Re: Der Phono-Pre Thread

7. Mai 2019 13:37

Ich höre mit Grado ca.400€ und AudioTechnica ca.700€. Auf Kabel reagiert GoldNote sehr deutlich. Bei falcher Phase, wird er im Bass breiig und sehr ungenau.
Mit Grado kommt richtig Stimmung auf, bei Jazz Live Platten, gehts zur Sache. Da lebt alles....
AT ist zwar genauer , auch gut aber ohne die Simmung, die das Grado erzeugt. Interessant wären Tonabnehmer​ von GoldNote.
Welche testest du?
Man hört nie aus

Uwe
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 47
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Der Phono-Pre Thread

7. Mai 2019 14:16

Das zusammenspiel mit Grado kann ich so bestätigen :-)
Am anderen Plattenspieler hab ich ein Grado und das läuft super am Goldnote und Ausgephast ist bei mir auch alles.
Auf meinem zweiten Plattenspieler läuft er an einem MC Excalibur Black.
Den ich sehr schätze und eigentlich behalten will, aber da ist alles nicht so rund wie ich es von diesem Tonabnehmer gewöhnt bin.
Vielleicht passt er bei mir nicht optimal in die Kette und zum Rest.
Ich teste noch weiter :-)
Neue Platten... Neues Glück
 
Benutzeravatar
Hififreak
Beiträge: 47
Registriert: 6. Feb 2017 08:26
Wohnort: Nähe Riedenburg

Re: Der Phono-Pre Thread

7. Mai 2019 14:22

Am Excalibur kann ich noch den P75MK4 laufen lassen.
Der ist in MC besser als der Goldnote.
Aber der Goldnote ist mit MM deutlich besser als der Dynavector ...
Grrr.. es ist ein Drama

Aber einer muss weg ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste