Menk
Thema Autor
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013 17:31

Hypex NC2K Stereoendstufe

4. Mai 2018 14:29

Hallo, nachdem ich mit meinem ersten JBL 9900/9800 clone fertiggestellt habe, machte ich mir Gedanken über eine entsprechende Endstufe.
Da bin ich über die NC2K Module von Hypex gestolpert, und da die normalerweise für Leute wie du und ich nicht verfügbar sind, habe ich mir 2 Stück gesichert.
Zur Zeit verwende ich die „kleinen“ 400er, mit denen ich schon so machen Zuhörer überrascht habe. (Das kommt alles aus diesen kleinen Keksdosen?)
Bin schon sehr gespannt was mit den großen geht.
Ich habe das Gehäuse diesmal etwas größer gewählt und die NC2K-Module auf die seitlichen Kühlkörper geschraubt.
Das SMPS3K700 mittig dazwischen.
Jetzt muss ich noch alles anschließen, und dann mal sehen/hören was da so geht.
Ich werde dann an dieser Stelle berichten.
Gruß Menk
Dateianhänge
6FC28183-158D-4D3D-A2D3-831AA68A7DE8.jpeg
 
123dB
Beiträge: 53
Registriert: 28. Okt 2013 18:46

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

5. Mai 2018 00:04

Hi Menk,
sehe ich das richtig, dass du zwei Audioplatinen an ein Netzteil angeschlossen hast? Geht das ohne Probleme?
Kannst du bitte mal den Unterschied zu den NC400 beschreiben? Ich selber habe die NC1200 und würde gern wissen wie die größte NC klingt.

Viel Spaß damit!

Beste Grüße
Ody 
 
Menk
Thema Autor
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013 17:31

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

5. Mai 2018 01:09

Hallo Ody,
Das Netzteil hat 3 Steckplätze für Audioplatinen, und 3600Watt sollten für den Hausgebrauch reichen.
Ich muss aber noch verkabeln, wird wohl jetzt am Wochenende passieren, danach kann ich sagen wie’s klanglich aussieht.
Gruß Menk
 
Benutzeravatar
Achenbach Akustik
Beiträge: 266
Registriert: 27. Nov 2011 14:20
Wohnort: Friesenheim/Rhh

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

6. Mai 2018 12:15

Menk hat geschrieben:
Hallo Ody,
Das Netzteil hat 3 Steckplätze für Audioplatinen, ......
Gruß Menk

Soweit ich das sehe, hat das NC2K zwei Anschlüsse für die Betriebsspannung, wahrscheinlich für jede Brückenseite einen.
2+2 macht 4. Bei 3 Anschlüssen am Netzteil wird es eng.
Gewerblicher Teilnehmer
 
Menk
Thema Autor
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013 17:31

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

6. Mai 2018 12:42

Das ist so nicht richtig. Das NC2K hat einen „Supply“Anschluss. Der andere sieht genauso aus, ist aber für „Speaker“. Ich habe ein komplettes Anschlußset, hier ganz gut zu sehen, muss nur noch „aufräumen“ und Schrumpfschlauch anbringen:
Dateianhänge
62E5799F-C316-4F0F-9681-702CFB113E6F.jpeg
 
Benutzeravatar
Achenbach Akustik
Beiträge: 266
Registriert: 27. Nov 2011 14:20
Wohnort: Friesenheim/Rhh

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

6. Mai 2018 14:15

Menk hat geschrieben:
Das ist so nicht richtig. Das NC2K hat einen „Supply“Anschluss. Der andere sieht genauso aus, ist aber für „Speaker“.

Dann ist ja alles bestens. Ist aber gar nicht "Hypex-like", die gleiche Steckverbindung für zwei Funktionen zu benutzen. Das hat mich etwas verwirrt.
Hast Du ein Datenblatt von den NC2K, was Du mir mal mailen könntest?
Gruß
Dieter
Gewerblicher Teilnehmer
 
Menk
Thema Autor
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013 17:31

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

6. Mai 2018 15:19

Hallo Dieter,
Gibt‘s leider nicht. Ich hatte mal bei Hypex angefragt, da kam das als Antwort:“This module is not public available, therefore I cannot send you information regarding this module.“
Aber die Daten sind wohl ähnlich wie bei den NC1200 Modulen, nur halt mit wesentlich mehr Leistung.
Habe fertig, nur noch Deckel drauf, dann kann’s losgehen:
Dateianhänge
CAFB9A6F-78AD-40E6-BE7F-895CA542FD64.jpeg
 
Menk
Thema Autor
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013 17:31

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

3. Dez 2019 13:48

Hallo, nach dem ersten Test gab’s leider einen lauten Knall, und Endstufen samt Netzteil waren Elektroschrott. Hätte mich nicht drauf verlassen sollen, daß alles „Plug and Play“ ist!
Der Verkäufer (Elektriker) meldet sich leider nicht mehr, rechtliche Schritte sind eingeleitet worden. Auf meinem Schaden werde ich aber wohl sitzen bleiben.(War eine sehr teure Erfahrung).
Da mich diese Endstufen aber nie losgelassen haben, bin ich wieder durch Zufall auf solche gestoßen.
2. Versuch!
Diesmal gab’s auch ein Kabelset und die „Beschreibung“ auf der Hypex-Seite.
Und siehe da, funktioniert!!!
Klangliche Beschreibung folgt.
Dateianhänge
89E182C1-7950-4C18-A065-2CA634952BD8.jpeg
669A94F3-77B0-442F-B1C6-73D96837280A.jpeg
 
Peter V.
Beiträge: 2056
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

3. Dez 2019 14:55

Menk hat geschrieben:
Hallo, nach dem ersten Test gab’s leider einen lauten Knall, und Endstufen samt Netzteil waren Elektroschrott. Hätte mich nicht drauf verlassen sollen, daß alles „Plug and Play“ ist!
Der Verkäufer (Elektriker) meldet sich leider nicht mehr, rechtliche Schritte sind eingeleitet worden. Auf meinem Schaden werde ich aber wohl sitzen bleiben.(War eine sehr teure Erfahrung).
Da mich diese Endstufen aber nie losgelassen haben, bin ich wieder durch Zufall auf solche gestoßen.
2. Versuch!
Diesmal gab’s auch ein Kabelset und die „Beschreibung“ auf der Hypex-Seite.
Und siehe da, funktioniert!!!
Klangliche Beschreibung folgt.

Ist das ein Foto im frühen Enwicklungsstadium?
Ich sehe da nämlich keinen ausreichenden thermischen Kontakt zwischen Leistungstransistoren und Kühlkörper.

Gruß
Peter
 
Menk
Thema Autor
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013 17:31

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

3. Dez 2019 16:26

Hallo Peter,
Die Module sind mit Wärmeleitpaste fest mit dem Kühlkörper verschraubt. Wie sollte man das anders machen?
Werde aber die Temperatur im Betrieb mal messen.
Auch das berichte ich dann hier.
Gruß Frank
 
Peter V.
Beiträge: 2056
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

3. Dez 2019 17:41

Menk hat geschrieben:
Hallo Peter,
Die Module sind mit Wärmeleitpaste fest mit dem Kühlkörper verschraubt. Wie sollte man das anders machen?
Werde aber die Temperatur im Betrieb mal messen.
Auch das berichte ich dann hier.
Gruß Frank

Hallo Frank,

OK, wenn das von Hypex so vorgesehen ist und die entsprechenden Wärmewiderstände angegeben sind lässt sich das sicher auch umsetzen ohne das Übertemperaturen entstehen.
Bei größeren Verlustleistungen an Leistungshalbleitern schraubt man die sonst zunächst zwecks schnellerer Wärmeabfuhr auf einen dicken Kupferspreader, der wiederum auf den Kühlkörper geschraubt wird.

Gruß
Peter
 
Menk
Thema Autor
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013 17:31

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

6. Dez 2019 18:11

So, hab endlich mal ein wenig Zeit gefunden um etwas lauter zu hören.
Nach einer Stunde sind die Kühlkörper noch nicht einmal handwarm.
Zum Klang kann man sagen, die können das was die NC400 auch schon können noch mal besser.
Unglaubliche Kontrolle und Staffelung.
Klingt auch extrem laut kein bisschen angestrengt und absolut präzise.
Wenn jemand Interesse hat, kann er sich das gern mal anhören.
Hat sich auf jeden Fall gelohnt!
Gruß Menk
 
CouchPotato
Beiträge: 1
Registriert: 8. Dez 2019 20:48

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

8. Dez 2019 20:56

Hallo
Ich wollte Fragen ob du bei deinem Selbstgebaute Stereoendstufe ein lautes Grund rauschen hast an deinen Lautsprecher oder ob es kaum zu hören ist.
Spiele schon die ganze Zeit mit dem Gedanken mir so etwas auch zu bauen. Bin aber in Sachen Grund rauschen mit meinen JBL Hörnern sehr penibel.

Gruß
 
Menk
Thema Autor
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013 17:31

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

13. Dez 2019 11:48

Hallo, also ein Rauschen ist definitiv nicht zu hören.
Selbst direkt am Hochtonhorn (Radian 1,4“ mit Berylliumdiaphragma) ist nichts wahrnehmbar.
Gruß
 
McGoerg
Beiträge: 1
Registriert: 13. Apr 2020 14:01

Re: Hypex NC2K Stereoendstufe

13. Apr 2020 14:09

Bin auch gerade am überlegen ob diy oder was von apollon/nord one fertig zu kaufen.

Leider bekommt man die nc2k ja mal nicht so eben gekauft.

Angetrieben sollen quadral vulkan 7 werden...derzeitiger avr anthem mrx720.


Wäre mal interessant was deine nc2k gekostet haben?


Aus welcher ecke deutschland kommst du Menk


Mfg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste