Gallus
Thema Autor
Beiträge: 105
Registriert: 11. Apr 2012 15:37

Advance Acoustic

2. Jul 2012 19:49

Also mein Stamm Händler hat mir von Advance Acoustic dringend abgeraten....
 
Benutzeravatar
dirkxxx
Beiträge: 1095
Registriert: 18. Jul 2010 18:33
Wohnort: Kassel

Re: Der "Ein Verstärker für die Achenbach Tricolore" Testthr

2. Jul 2012 20:35

wenn du das schon schreibst, dann schreib doch auch warum, weil man sonst mit so einer aussage nichts anfangen kann.
(Wir kommen niemals in den Himmel) Troopers
 
Gallus
Thema Autor
Beiträge: 105
Registriert: 11. Apr 2012 15:37

Re: Der "Ein Verstärker für die Achenbach Tricolore" Testthr

2. Jul 2012 20:38

sehr viele Reklamation seitens Lautstärkeregler und Vu Beleuchtung, nicht umsonst hat Hr Knopf diese ausm Programm genommen.

Obw
 
Benutzeravatar
appice
Beiträge: 636
Registriert: 14. Apr 2009 11:03
Wohnort: Raum Hannover

Re: Der "Ein Verstärker für die Achenbach Tricolore" Testthr

2. Jul 2012 22:18

Ich habe mal die Cornwall III bei einem Händler :D an Advance Acoustic gehört. Eine einzige Katastrophe :banghead:
 
Benutzeravatar
dirkxxx
Beiträge: 1095
Registriert: 18. Jul 2010 18:33
Wohnort: Kassel

Re: Der "Ein Verstärker für die Achenbach Tricolore" Testthr

2. Jul 2012 22:31

oh mann. schon wieder so ne geile aussage. isser explodiert? hats dir das gesicht zerfetzt? was ist für dich ne katastrophe? für mich wär ne katastrophe beim scheissen vom blitz getroffen zu werden, aber nicht mit einem maa 706 oder maa 1000 musik zu hören.

anstatt meine empfehlungen madig zu machen empfehlt doch was besseres oder begründet eure aussagen zumindest ein bischen.

mir wurde von klipsch auch abgeraten. vom händler. weils ne billige ramschfirma wäre. weil sie nichts taugen und beschissen klingen. so what?
(Wir kommen niemals in den Himmel) Troopers
 
Benutzeravatar
appice
Beiträge: 636
Registriert: 14. Apr 2009 11:03
Wohnort: Raum Hannover

Re: Der "Ein Verstärker für die Achenbach Tricolore" Testthr

2. Jul 2012 23:47

dirkxxx hat geschrieben:
oh mann. schon wieder so ne geile aussage. isser explodiert? hats dir das gesicht zerfetzt? was ist für dich ne katastrophe? für mich wär ne katastrophe beim scheissen vom blitz getroffen zu werden, aber nicht mit einem maa 706 oder maa 1000 musik zu hören.

anstatt meine empfehlungen madig zu machen empfehlt doch was besseres oder begründet eure aussagen zumindest ein bischen.

mir wurde von klipsch auch abgeraten. vom händler. weils ne billige ramschfirma wäre. weil sie nichts taugen und beschissen klingen. so what?


Beiträge wie dieser sind für mich eine Katastrophe :Kotz:
Und tschüs aus diesem Thread.
 
Lars
Moderator
Beiträge: 3264
Registriert: 13. Apr 2009 14:11
Wohnort: NRW

Re: Advance Acoustic

3. Jul 2012 07:56

Knopf hatte wohl auch einige Probleme mit Ayon Geräten und sie deshalb auch aus dem Angebot genommen. Die Probleme mit Ayon scheinen allerdings einige Zeit her zu sein. Gut möglich das
es bei aktuellen Geräten wieder besser aussieht. Vieleicht trifft das auch auf Advance zu
Wird wohl an der :China: Produktion liegen

Gruß Lars
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2269
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Advance Acoustic

3. Jul 2012 08:11

appice hat geschrieben:
Ich habe mal die Cornwall III bei einem Händler an Advance Acoustic gehört. Eine einzige Katastrophe


Scheint kein Einzelfall zu sein... diese Aussage kommt mir bekannt vor. :???:
Kann mir schon vorstellen, was du damit meinst... wenn ich zwischen Onkyo DVD-Amp
und Röhre umschalte, trifft mich fast der Schlag.... also quasi der Blitz beim Sch.... :lol2:

Um es konkret zu beschwurbeln:
Es fehlt bei meiner billigen Transe einfach der Raum, die Vitalität,
die Kontur der Stimme und Instrumente... eher ein flaches Dahinplätschern der Musik.

@ Dirkxxx
immer raus mit der Meinung, ich find's nicht schlimm, eher erfrischend im "Forenallerlei" :Bier:

Bis dann
Wolfman
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Martin S.

Re: Advance Acoustic

3. Jul 2012 18:04

Jetzt übertreibt Ihr aber wieder mal.............so´n büschn ! :mrgreen2:

Werner Enge hatte Advance einige Zeit im Programm...............gut, jetzt nicht mehr, aber ich denke, daß sie keine Kathastrophe waren, nur eben nicht so gut, wie manches, aber auch teilweise deutlich teureres Zeug (Neu-UVP).

Das solltet ihr nicht vergessen ! :Ansage:

Wenn ich die Rezessionen von diesen kleinen T-Amp-Fürzen lese, sei dahingestellt, dass es auch noch deutlich billigeres Zeug geben mag, dass sehr annehmbar klingt. Bin mal gespannt, wie sich so ein Benjamin an gestandenen Dynaudios macht. Erst da wird er sich vollends unter Beweis stellen müssen. Wie reagiert er mit wirkungsgrad-schwächeren Hochauflösungslautsprechern ?

Hier ist Wolfgang aus Berlin gefordert, mal ein interessantes Experiment auszuführen. Vielleicht besucht ihn Robert mal.
 
Benutzeravatar
Werner Enge
Beiträge: 1081
Registriert: 13. Apr 2009 13:55
Wohnort: 31008 Elze
Kontaktdaten:

Re: Advance Acoustic

4. Jul 2012 13:23

......... einige Zeit , stimmt ............

andererseits ,

schon ewig nicht mehr .............



( aus diversen Gründen heraus ........ )





:Bier:




.
greetz > Werner

Gewerblicher Teilnehmer : http://klipsch-direct.de/referenzen.html
 
Haarry
Beiträge: 552
Registriert: 29. Apr 2009 23:36

Re: Advance Acoustic

7. Jul 2012 00:49

merkwürdiger thread hier... hab jetzt auch lange überlegt, ob ich überhaupt was dazu schreibe :oops2:

also ich kann folgendes zu dieser marke sagen:

Da Advance Acoustic noch nicht unbedingt zu den hifi-oldies gehört ist es doch ganz logisch, dass die erste generation der advance acoustic geräte noch ihre kinderkrankheiten hatten. soweit ich weiß wurde bei den ersten vorstufen auch noch keine alpspotis verbaut, was zu folge hatte, dass es bei den ersten geräten tatsächlich potiprobleme gab. das hat sich aber im laufe der jahre jetzt völlig geändert! die verbauten lautstärkeregler der heutigen geräte sind ein absoluter traum!!!! hochpräzise, geschmeidige führung, super anfassqualität! und überhaupt auch die verarbeitung dieser geräte scheint gemessen am preis auch absolut referenzwürdig zu sein. dass es öfters probleme mit der vu-beleuchtung gegeben haben soll ist mir absolut neu, ich hab das zumindest noch nie was gehört! ich hab lediglich mal gehört, dass die lautstärkenadel früher etwas empfindlich war, was e-ladungen anging. aber von den heutigen modellen hab ich sowas auch noch nie gelesen.

zum klang kann ich nur sagen, dass sie bisher alles (und da waren auch teurere geräte dabei, genaueres gerne per pm) in den schatten gestellt haben was ich je zu hause gehört hatte. gerade was grobdynamik und timing anging, war advance acoustic (maa705 mit mpp505) einfach unschlagbar und eine klasse für sich! wenn der threadersteller sich da eines besseren belehren möchte, kann er mich sehr gerne mal besuchen kommen, andere elektronik wäre dann mehr als wünschenswert, damit man einen direkten vergleich hat. ich habe mittlerweile auf mpp1000 und maa1000 aufgerüstet. vielleicht der beste kauf, den ich je gemacht habe...


mfg haarry
Klipsch rf-7 II Quellen: ESI Juli@, Sony Playstation 4
Advance Acoustic map305daII
Verkablung: Oehlbach NF-1, Oehlbach Lifeline 2x2,5qmm
 
Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 2269
Registriert: 21. Nov 2011 07:44

Re: Advance Acoustic

9. Jul 2012 07:31

Hallo Haary,

danke für die Abwechslung, mal eine positive Meinung zu dieser Marke.
Ich war auch kurz davor einen MAP 305 zu kaufen, bis mir von einem
CW III Besitzer davon abgeraten wurde.

So schnell lässt man sich halt abschrecken :lol2: .... und so ist es
in den Foren halt oft. Meinungen werden sich nach kurzen Hörchecks
in oft ungünstigen Räumlichkeiten gebildet.

Oder halt anders herum.... von einer phänomenalen Vorstellung im
luftigen Studio, werden die Lautsprecher ins kleine Wohnzimmer
gepresst.... und nach verflogener Anfangseuphorie wird das
Gesicht immer länger....

Dein Vergleichs-Angebot finde ich prima... nur fehlt mir leider gerade
der Amp.

Aber vielleicht tourt unser SA-50 Dirk noch ein wenig durch die Lande :mrgreen2:

Bis dann
Wolfman
Für meine Bequemlichkeit ist mir nichts zu anstrengend.
 
Biber2
Beiträge: 479
Registriert: 16. Okt 2010 15:00

Re: Advance Acoustic

9. Jul 2012 13:03

Also mir gefallen die AA Geräte ausgesprochen gut. Vor allen Dingen, weil sie die gesamte Palette vom AD Wandler bis zu den Mono-Blöcken abdecken. In den Testberichten waren die AA Geräte immer mit vorne.

Ich wollte mir daher ein paar Monoblöcke kaufen, wurde aber auch vom ehemaligen Händler gewarnt (Zeigerproblem etc.). Ich hatte dann ein Bisschen geforscht und festgestellt, dass der langjährige Vertrieb AA nicht mehr im Programm hatte und seit Anfang des letzten Jahres Quadral die AA Geräte mit vertreibt.

Es kann also sein, dass die Geräte wirklich nicht ganz zuverlässig waren(!) und man sich deshalb davon getrennt hatte oder man macht(e) die Geräte schlecht, weil man mit dem Vertrieb noch eine offene Rechnung hatte.

Grüße
Biber2
 
Martin S.

Re: Advance Acoustic

26. Jul 2012 20:52

Advance Acoustic MPP 202 und Advance Acoustic MAA 402

Preiswert !

Dafür sehr wertig verarbeitet !

Keinerlei Brummen !


Ganz tolle Performance an den Dynaudio Contour 1.4 !


Räumlich, löst sich prima, nicht beisst, nichts dröhnt..................................passt sehr gut !

Klangtendenz Richtung Röhrenverstärker mit starkem Timbre und direkter Spielweise (passt daher sehr gut zu Dyns)



In Anbetracht der dafür geforderten Geldsumme darf der Eigner sehr zufrieden sein...........................und bildhübsch ist das Zeug auch noch.

Ich hatte ja erst Bedenken, ob der vielen negativen Berichte über diese Marke, aber ich bin jetzt froh, daß ich es gemacht habe. es ist immer besser, sich ein eigenes Urteil zu bilden.






Gruß von Martin
 
hansomatik
Beiträge: 118
Registriert: 14. Jul 2010 15:11
Wohnort: Eschweiler / NRW

Re: Advance Acoustic

1. Aug 2012 15:35

Mal gucken wie lange die kombi bei dir steht, da gibts ja öfter mal was neues :-).

Mir gefallen an den Dynaudios immer am besten die knackigen, analytischen Vertreter wie zb. NAD oder ne Klasse höher AVM.
 
Haarry
Beiträge: 552
Registriert: 29. Apr 2009 23:36

Re: Advance Acoustic

9. Apr 2019 09:37

Hallöchen,
ich hab mal eine kleine technische frage:
ich habe (übergangsweise) einen Advance Acoustic map 305da II bei mir zu hause stehen, der meine Rf-7 mkII befeuert. Das macht er auch wirklich richtig gut, kann ich im Bereich um 500€ absolut weiterempfehlen! Allerdings möchte ich (mal)wieder aufrüsten und habe mir erneut eine mpp1000 Vorstufe zugelegt :grin: :grin: :grin:
...ja ich weiß, ich hatte die schon einmal und musste sie zwischenzeitlich verkaufen...
ach man für mich gibt's einfach nichts schöneres und klanglich nichts geileres. Ich finde bei Allem was ich je hörte, dass Advance Acoustic zu Klipsch wie die Faust aufs Auge passt. Zumindest gilt das wohl für die RF-Modelle, bei der Cornscala hat das weniger funktioniert.
ich war aber einfach so dermaßen überzeugt von der Kombi maa1000/mpp1000, dass ich sie nun wieder haben will, hilft ja alles nix :lol2:
nun wird mir in ein paar Tagen die mpp1000 geliefert. Meine Frage: kann ich die Vorstufe an den Map305da II klemmen, sodass ich nur die Endstufen des Vollverstärkers nutze? Wenn ja, wie mache ich das?
Ob das jetzt großen Sinn macht, ist erstmal irrelevant. Ich will erstmal nur für die nächsten Wochen das es iwie läuft. Danach werde ich mir wieder Endstufen anschaffen.
Viele Grüße
Haarry
Klipsch rf-7 II Quellen: ESI Juli@, Sony Playstation 4
Advance Acoustic map305daII
Verkablung: Oehlbach NF-1, Oehlbach Lifeline 2x2,5qmm
 
Benutzeravatar
Björn
Beiträge: 386
Registriert: 11. Okt 2014 16:08

Re: Advance Acoustic

9. Apr 2019 09:56

Guten Morgen,
Du ziehst an dem Vollverstärker die Brücken zwischen Pre Out und Amp In. Dann mit dem Pre Out der Vorstufe an Amp In des Vollverstärkers.
Gruß Björn
 
Haarry
Beiträge: 552
Registriert: 29. Apr 2009 23:36

Re: Advance Acoustic

9. Apr 2019 11:15

Perfekt! Das ist so wie ich es vermutet habe. Vielen Dank :smile:
Klipsch rf-7 II Quellen: ESI Juli@, Sony Playstation 4
Advance Acoustic map305daII
Verkablung: Oehlbach NF-1, Oehlbach Lifeline 2x2,5qmm
 
Haarry
Beiträge: 552
Registriert: 29. Apr 2009 23:36

Re: Advance Acoustic

11. Apr 2019 14:36

Hi, ich brauche erneute Hilfe :!2:
Also die mpp1000 Vorstufe ist jetzt angekommen. Ich habe Sie gerade in der Mittagspause mal angeschlossen. Quellgerät ist die Analoge Soundkarte meines PCs. Ich bin dann via Aux in die Vorstufe und habe diese dann auch per aux mit der MAP305 DAII verbunden (Von Vorstufe pre out ind Vollversträker Amp in).
Das Ergebnis war, dass die Lautsprecher recht störend gerauscht haben, unabhängig von dem Stand beider Lautstärkeregler. Etwa so, wie wenn man einen Radiosender sucht und nicht findet. Sobald ich den MAP305 ausgeschaltet hatte, war das rauschen weg. Woran liegt das?
Vielen Dank vorab.

2 Frage: Regulier ich jetzt die Lautstärke über 2 Potis?


LG Haarry
Klipsch rf-7 II Quellen: ESI Juli@, Sony Playstation 4
Advance Acoustic map305daII
Verkablung: Oehlbach NF-1, Oehlbach Lifeline 2x2,5qmm
 
Peter V.
Beiträge: 1962
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Advance Acoustic

11. Apr 2019 15:16

Haarry hat geschrieben:
Hi, ich brauche erneute Hilfe :!2:
Also die mpp1000 Vorstufe ist jetzt angekommen. Ich habe Sie gerade in der Mittagspause mal angeschlossen. Quellgerät ist die Analoge Soundkarte meines PCs. Ich bin dann via Aux in die Vorstufe und habe diese dann auch per aux mit der MAP305 DAII verbunden (Von Vorstufe pre out ind Vollversträker Amp in).
Das Ergebnis war, dass die Lautsprecher recht störend gerauscht haben, unabhängig von dem Stand beider Lautstärkeregler. Etwa so, wie wenn man einen Radiosender sucht und nicht findet. Sobald ich den MAP305 ausgeschaltet hatte, war das rauschen weg. Woran liegt das?

Verrmutlich rauscht Deine Soundkarte.
Hast Du keine anderen Quellen verfügbar?
Gruß
Peter
 
Haarry
Beiträge: 552
Registriert: 29. Apr 2009 23:36

Re: Advance Acoustic

11. Apr 2019 15:30

Auf die schnelle gerade nicht. Allerdings hat es ja nicht gerauscht, als ich nur den MAP305 angeschlossen hatte :???:

PS: mir fällt gerade noch ein: das quellgerät muss aber schon an die Vorstufe angeschlossen werden oder? Dementsprechend wäre es egal, ob ich auf welchen Eingang (also Aux, CD ect.) ich den MAP305 schalte, oder?

Muss ich das eine Brückenkabel nach wie vor für die Pre Outs verwenden????

Hier noch mal 2 Bilder (auch wenn unterer hier ein MAP306 ist, sollte aber fürs Prinzip egal sein):
Dateianhänge
111.jpg
111.jpg (118.16 KiB) 285 mal betrachtet
Klipsch rf-7 II Quellen: ESI Juli@, Sony Playstation 4
Advance Acoustic map305daII
Verkablung: Oehlbach NF-1, Oehlbach Lifeline 2x2,5qmm
 
Peter V.
Beiträge: 1962
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Advance Acoustic

11. Apr 2019 18:44

Haarry hat geschrieben:
Auf die schnelle gerade nicht. Allerdings hat es ja nicht gerauscht, als ich nur den MAP305 angeschlossen hatte :???:

PS: mir fällt gerade noch ein: das quellgerät muss aber schon an die Vorstufe angeschlossen werden oder? Dementsprechend wäre es egal, ob ich auf welchen Eingang (also Aux, CD ect.) ich den MAP305 schalte, oder?

Du wolltest doch nur die Endstufe des Amps benutzen, dazu musst Du die Vorstufe an AMP IN anschliessen.
Wenn Du den AUX Eingang benutzt hast Du zwei Vorstufen in Serie geschaltet und damit viel zu viel Verstärkung.

Muss ich das eine Brückenkabel nach wie vor für die Pre Outs verwenden????

Nein, die Brückenkabel werden ausgestöpselt und die Lautstärke wird an der separaten Vorstufe eingestellt.
Und klar, die Quellgeräte werden nur an der neuen Vorstufe angeschlossen, da die vom Verstärker jetzt unwirksam ist.

Gruß
Peter
 
Haarry
Beiträge: 552
Registriert: 29. Apr 2009 23:36

Re: Advance Acoustic

12. Apr 2019 09:48

 Hallo Peter, vielen Dank bis hierhin für deine Hilfe :smile:


Ich hab gestern noch einmal ein bisschen Rumgespielt und probiert und hab dieses Zischen nicht wegbekommen.
Ich setzte aber weit vorher mal an.... Ich hatte ja vor einigen Jahren schon meine Anlage (Quelle: Esi Juli@, Vorstufe Mpp1000, Endstufe 2x Maa1000). Soundtechnisch war das überwältigend und ich hatte keine Zischprobleme aus den Boxen. Die selbe Anlage habe ich heute auch, nur dass ich jetzt keine Endstufen habe, sondern einen MAP305 DAII quasi als Endstufe in Funktion.
Jetzt habe ich gestern folgendes Ausprobiert:


1.) Verkablung von PC zu MPP1000 (Oehlbach NF-1) mit Kabel von Mpp1000 zu Map305 (Standardchinch) vertauscht. -> Kein Unterschied. Also wieder Rückgängig gemacht.
2.) Vorstufe eingeschaltet, MAP305 ausgeschaltet -> Kein störsignal, kein Sound (logisch)
3.) Vorstufe ausgeschaltet, MAP305 eingeschaltet -> Störsignal, kein Sound (auch klar)
4.) Kabel zwischen Vorstufe und Endstufe gezogen und beide eingeschaltet -> Kein Störsignal (ebenso klar)
5.) Vorstufe und MAP305 eingeschaltet, Quelleingang von AUX1 auf CD verändert. Störsignal unverändert! Auch wenn ich jetzt in z.B. AUX2 gehe (Quelle nach wie vor in Aux 1 bleibt das Störgeräusch)
6.) Andere Quelle angeschlossen (hatte nur die Nintendo wii zur Hand) und ESI Juli@ abgeschlossen. Kabel Chinch mit Video (Rot/Weiß/Gelb). KEIN Störsignal! Sobald ich aber den Video Eingang nutze (also von WII zum Fernseher) ist das Störgeräusch wieder da. Wobei es etwas anders klingt.
7.) MAP305 Ohne Vorstufe mit Wii verbunden: KEIN Störsignal.
8.) Vorstufe mit MAP305 verbunden, HDMI Kabel zwischen PC und Fernseher gezogen. -> Störgeräusch
9.) HDMI Kabel wieder angeschlossen (zwischen Grafikkarte und Fernseher) und gemerkt, dass sich der Sound minimal verändert, wenn ich die Maus am PC bewege.


Fazit: Spricht für mich eigentlich dafür dass die Vorstufe und der Vollverstärker ok sind, sich aber die Geräte in irgendeiner Weise gegenseitig stören und ein Problem mit Videochips der Quellgeräte haben. Der MAP305 ist definitiv ok, den habe ich ja seit Jahren und es gab nie irgendein Problem... Was ich nicht weiß, ist, ob das Störsignal weiterhin vorhanden ist, wenn ich da jetzt eine richtige Endstufen dranklemme. Ich hoffe dass es dann klappt.
Tolles Rätsel hier.... :mrgreen:
Klipsch rf-7 II Quellen: ESI Juli@, Sony Playstation 4
Advance Acoustic map305daII
Verkablung: Oehlbach NF-1, Oehlbach Lifeline 2x2,5qmm
 
Peter V.
Beiträge: 1962
Registriert: 18. Jun 2011 20:14

Re: Advance Acoustic

13. Apr 2019 18:29

Haarry hat geschrieben:
 Hallo Peter, vielen Dank bis hierhin für deine Hilfe :smile:


Ich hab gestern noch einmal ein bisschen Rumgespielt und probiert und hab dieses Zischen nicht wegbekommen.


1.) Verkablung von PC zu MPP1000 (Oehlbach NF-1) mit Kabel von Mpp1000 zu Map305 (Standardchinch) vertauscht. -> Kein Unterschied. Also wieder Rückgängig gemacht.
2.) Vorstufe eingeschaltet, MAP305 ausgeschaltet -> Kein störsignal, kein Sound (logisch)
3.) Vorstufe ausgeschaltet, MAP305 eingeschaltet -> Störsignal, kein Sound (auch klar)
4.) Kabel zwischen Vorstufe und Endstufe gezogen und beide eingeschaltet -> Kein Störsignal (ebenso klar)
5.) Vorstufe und MAP305 eingeschaltet, Quelleingang von AUX1 auf CD verändert. Störsignal unverändert! Auch wenn ich jetzt in z.B. AUX2 gehe (Quelle nach wie vor in Aux 1 bleibt das Störgeräusch)
6.) Andere Quelle angeschlossen (hatte nur die Nintendo wii zur Hand) und ESI Juli@ abgeschlossen. Kabel Chinch mit Video (Rot/Weiß/Gelb). KEIN Störsignal! Sobald ich aber den Video Eingang nutze (also von WII zum Fernseher) ist das Störgeräusch wieder da. Wobei es etwas anders klingt.
7.) MAP305 Ohne Vorstufe mit Wii verbunden: KEIN Störsignal.
8.) Vorstufe mit MAP305 verbunden, HDMI Kabel zwischen PC und Fernseher gezogen. -> Störgeräusch
9.) HDMI Kabel wieder angeschlossen (zwischen Grafikkarte und Fernseher) und gemerkt, dass sich der Sound minimal verändert, wenn ich die Maus am PC bewege.


Ja, Deine Verstärker sind sicher in Ordnung, aber Deine Quellen liefern Digitalmüll mit und sind vermutlich recht hoich im Pegel.
Bei internen Soundkarten ist das eigentlich die Regel, dass die geringe Störabstände haben, weil im PC alles mögliche an Störsignalen herum schwirrt das auf die Soundkarten Elektronik einwirkt.
Mit der Fernseher Elektronik wird das ähnlich sein, so dass ein höherwertiger Vorverstärker bei solchen Quellen Dir absolut gar nichts bringt, zumal Du sie auch direkt an die Endstufe stöpseln könntest, was Du ja mal ausprobieren könntest.
Eventuell ist es auch hilfreich mal über die Systemsteuerung des PC den Ausgangspegel der Soundkarte runter zu setzen, vielleicht ist die nur zu laut eingestellt.

Gruß
Peter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste